Politik Wahl in den USA

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Ich wage jetzt mal eine Prognose zum Ausgang dieser Wahl:

Nach Auszählung aller Stimmen wird Biden den Sieg sicher haben.
Die Republikaner werden das Ergebnis akzeptieren und haben das jetzt bereits auch schon getan, weil sie ebenso die Stimmabgabe nicht stoppen wollen und das Ergebnis akzeptieren werden.

Trump wird mit seinem Versuch scheitern, damit vor den Surpreme Court zu ziehen, weil er miese Argumente und noch schlechtere Beweise hat, über 4 Millionen Stimmen als gefakt zu deklarieren.

Es wird immer einsamer um ihn herum, denn die Republikaner müssen jetzt schon weiter denken, um nicht völlig in den Trumpstrudel zugeraten, denn sie haben ja nicht ihre Macht Land verloren, sondern nur die Präsidentschaft.

Man wird hinter den Kulissen schon einiges vereinbart haben, um den Schaden zu begrenzen, auch für Trump und vor allem aber für das Volk.

Es gab in der Vergangenheit schon einige Beispiele, die für die USA unrühmlich waren und da muss man eben Trump jetzt kalt stellen, hoffentlich mit seiner ganzen schäbigen Familie.

Die unrühmliche Ära Trump ist bald Geschichte.
 

CrawlWarner

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen.

Man munkelt ja auch, das der Plan von Trump ist/bzw war, seinen Schwiegersohn als seinen Nachfolger zu etablieren. Geplant war das natürlich erst 2024, da er natürlich von einer Wiederwahl ausgegangen ist.
So wäre alles in der Familie geblieben und er hat wahrscheinlich davon geträumt heimlich weiter der POTUS zu sein.

Wie ein KiGa Kind was sich seine Welt ausdenkt und schönmalt....

Crawl
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Ich bin ja mal gespannt, wer als nächstes kommt.

Von 81-89 hatten wir den Westernhelden. Dann kam Bush. Bisschen später der W Bush (01-09). Jetzt hatten wir Donald vier Jahre zu ertragen.

Was werden sich die Republikaner als nächsten Kandidaten einfallen lassen?
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Da man seitens der Auszählung auch mit knappen Ergebnissen für Biden rechnen muss und dadurch Nachzählungen erforderlich sind, zieht die endgültige Entscheidung noch in die Länge, evtl. auch bis Ende November.
Dass Biden Präsident wird, dass ist sehr wahrscheinlich, aber die Republikaner haben auch Stimmen im Senat zu verlieren und da wird man sich mit allen Mitteln gegen wehren.

Mal ein recht guter Überblick:
https://www.tagesschau.de/ausland/uswahl2020/uswahl-auszaehlung-103.html
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Hätten die Amis nicht so ein kommisches Wahlsytem, dann wäre der Drops schon längst gelutscht.
In den absoluten Zahlen führt sleepy Joe mit 4 Millionen Stimmen.

Bin echt gespannt was da noch so alles kommt.
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
Bin echt gespannt was da noch so alles kommt.

Viel Geschrei und zum Schluss ein Trump der polternd aus dem Weißen Haus abzieht. Da der Secret Service schon angekündigt hat, seinen Schutz für Biden zu erhöhen, dürften die Institutionen damit gezeigt haben, dass sie keinem Usurpator dienen werden.

Ist bloß die Frage, ob der Mann zum bösen Geist der Partei wird. Man denke, wie sie immer noch Reagan nachtrauern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Jetzt hoffe ich nur noch, das er mindestens noch zwei Staaten dazugewinnt.
Dann dürfte es wirklich schwer werden für Donald die Rechtmäßigkeit anzuzweifeln.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Das habe ich jetzt fast 4 Jahre gehofft, dass dieser Irre abgewählt wird!!!! ;)

Seine Anhänger werden nur gering das Risiko eingehen, Gewalt überall zu verbreiten, denn in den USA wird man eher erschossen, als dass man dafür in den Knast geht.

Die ganze Stimmung wird in den nächsten Tagen noch umkippen und es werden sich viele Leute von Trump abwenden, so als hätten sie schon immer vor ihm gewarnt.
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Wenn die Repuplikaner auch nur einen Funken Anstand in sich tragen, sollten sie endlich Trump in die Schranken weisen und ihm klar machen: "Das war's Donald, lass gut sein".

Die offizielle Amtsübergabe ist erst am 20. Januar und bis dahin braucht die USA eine halbwegs funktionierende Regierung.
Wie soll das gehen wenn Trump das Land mit Klagen gegen die Wahl überzieht?
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Trump hat keine echten Beweise für einen groß angelegten Betrug!

Sieht man mal von einzelnen Stimmen ab, die in den Wahlämtern "verzählt" sein könnten, dann kann er nicht von Millionen falscher Stimmen sprechen.

Wichtig ist für alle Beteiligten, dass der Wählerwille auch umgesetzt wird. Das wird auch das Ziel eines ordentlichen Gerichtes sein bis hin zum Surpreme Court.

Die sind unabhängig und lassen sich doch nicht von Trump beeinflussen. Wenn das der Fall wäre, dann wäre das Horrorczenario perfekt und es gäbe in einer Zeit Unruhen, die das Land absolut nicht brauchen kann.

Wenn die also halbwegs bei Verstand sind, dann wählen sie das kleinere Übel und das Einzelschicksal Trump hat halt Pech. :p

Das ganze Geplänkel und Gepolter ist ohnehin inhaltlich sinnfrei, denn wie gesagt, es gibt keine echten Beweise für das, was der Lügenbaron und seine ganze korrupte Sippe samt Anwälte von sich gibt.

Wenn Biden am Ende 306 Wahlmänner hinter sich hat, dann ist das ein Riesenabstand zu Trump.

Das ganze läuft auf einen überflüssigen Akt hinaus, bei dem außer Spesen nix gewesen ist.

Und für das Volk ist das nur Unruhe und vertane Zeit.
 
Oben