Politik Wahl in den USA

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Trump hat die Wahl verloren und nun rächt er sich am eigenen Volk und was mindestens
genau so widerlich ist, dass seine eigene Partei ihn nicht davon abhält.
Mit dem Impeachment hatten sie noch eine Chance, aber was ist das für ein Land, indem
eine Seite vollends ins Verderben laufen will und die andere Seite sie verzweifelt versucht
zu stoppen.
Die derzeitigen Aktionen von Trump und seinen Anwälten, allen voran dieses italienische
Geschwür, der für Geld alles macht, treiben die USA immer weiter in den Abgrund und alle
schauen zu. Dabei reichen die bisherigen Vorwürfe zu kriminellen Handlungen längst aus,
um Trump kalt zu stellen. Aber man lässt ihn an der Macht machen..... :eek: :rolleyes:

Ein guter Kommentar dazu:
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
aber was ist das für ein Land, indem
eine Seite vollends ins Verderben laufen will
Diese Seite dieses Landes ist das vollkommen Wurscht, sofern die ihre Interessen durchbekommen. Das ist genau die gleiche Seite der Mächtigen, die noch nie ein Problem mit Trump hatten. Denen ist das auch Banane ob 20.000 oder 500.000 Menschen sterben. Diese Menschen würden erst merken, das sie ins Verderben laufen, wenn es keine Arbeitskräfte und keine Konsumenten mehr geben würde.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Die Republikaner haben jetzt hochoffiziell eine Untersuchung der Wahlen durch den Kongress beantragt. Zweifelt jemand daran, dass sie ihre Mehrheiten nutzen werden, um ohne jeden Beweis festzustellen, dass man das Wahlergebnis wegen zahlreicher Unregelmäßigkeiten als unsicher bezeichnen muss?
Die Nummer ist noch lange nicht durch. Es geht nicht darum, ob man vor Gericht irgendwelche stichhaltigen Beweise vorlegen kann, ob man gewinnt oder verliert. Es geht darum, möglichst viel Unruhe und Chaos zu verbreiten. So hat die Errichtung von Diktaturen schon immer funktioniert.
Wie ich schon mehrfach gesagt habe, wir sprechen nicht von einem einzelnen Irren. Es sind die Republikaner in ihrer Gesamtheit, welche die USA in einen faschistischen Einparteien-Staat verwandeln wollen.
Mal sehen ob Joe Biden im Februar 2021 im Weißen Haus oder im Gefängnis sitzt.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Das wäre allerdings das düsterste Bild, was man aus der jetzigen Sicht haben kann und in der Vergangenheit ist die USA weitestgehend noch daraus gekommen, was aber nicht heißt, dass es so bleibt.
Im Endeffekt ist das aber auch der langfristige Untergang dieses Staatenverbundes, denn was sich daraus entwickelt, kann niemand vorher sagen. In den meisten Fällen gibt es aber nur Verlierer.
Nun hat Biden auch 6 Millionen Stimmen mehr als Trump bekommen und die andere Seite könnte irgendwann auch mal militant werden und sich wehren, da ist es noch relativ ruhig und vielleicht sollten die auch mal ordentlich krach schlagen.
Aber wenn der Fokus immer noch nicht auf die Pandemie gelegt wird, dann erledigt sich das Problem vielleicht von selbst, trotz Impfstoff.
 

Amon

assimiliert
"Seine Partei" hofft ebenso wie er noch immer darauf, einen Weg zu finden, das Wahlergebnis zu kippen. Trump ist nicht der einsame Irre - er repräsentiert das gesamte Wesen der Republikaner, die sind alle so.

Die Reps sind halt nicht mit der CDU hier vergleichbar sondern zur Zeit wohl am ehesten mit der AfD.
Oder den hiesigen Republikanern...
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Bei dem was der Anwalt von Trump hier vorträgt, soll ihm angeblich das Haarfärbemittel durch Schwitzen über den Kopf gelaufen sein.
Möglicherweise war es aber auch etwas geqwirltes, was da von ihm abgesondert wurde.

 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Die PK war sehr skuril, ich habe sie teilweise gesehen. Dort wurde von der ganz großen Verschwörung gesprochen. Von Wahlmaschinen die jede Stimme von Biden mit dem Faktor 1,25 zählten, von kommunistischen Mächten aus Venezuela und Kuba die da mit drin hängen und am Ende wurden natürlich wieder anwesende Journalisten beschimpft.

Rudy hatte sich so in Rage geredet das er am Ende schwitzte wie ein Schwein.
Traurig zu sehen, wie sich ein ehemaliger Volksheld (Rudy war Bürgermeister von New York an 9/11) selbst demontiert..
Aber immerhin wird er sehr gut dafür entlohnt, da macht man sich doch gerne zum Affen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Mag sein, dass Trump alles versucht sich noch eine zweite Amtszeit zu verschaffen und das mit allen Mitteln.
Nur haben die Gerichte auch noch ein Wörtchen mitzureden und nicht alle werden es zulassen, daß Trump dieses Land in ein völliges Chaos stürzt.
Das Ergebnis ist zu eindeutig, dass man es jetzt noch komplett kippen kann, aber bis Anfang Dezember wird es Trump noch weitere Male versuchen. Hoffentlich kommt er dann bald vor Gericht, mit seiner höchst verfassungsfeindlichen Art und seinen kriminellen Machenschaften samt seinem schmierigen Anwalt.

 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ich hab leider immer noch Angst, dass das alles zum Fahrplan gehört.
Wenn der mehrheitlich mit Trump-Gefolgsleuten besetzte Supreme Court am Ende höchstrichterlich Wahlbetrug feststellt, kannst du alle Richter, die diesen gedeckt haben, gleich aus dem Amt fegen.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Planen kann Trump viel. Ob der Plan aufgeht, ist eine andere Frage. Dagegen spricht, dass die Richter von Trumps gnaden bis jetzt nicht immer für Trump gestimmt haben. Zum Beispiel Neil Gorsuch hat z. B. in einer Frage der LGBTQ gegen die anderen Republikaner gestimmt.

Zuletzt ging es auch um die Stimmen in Pennsylvania, da hat Trump schon vor der Wahl ne Schlappe kassiert.

Und auch die neue Richterein Amy Coney Barret ist da kein Garant für Trump. Sie ist zwar konservativ, aber eben auch katholisch. Und damit hat Sie auch schon z. B. bei der Todesstrafe gegen die republikanische Linie argumentiert.

Aber Du hast recht, mit dem Kerl ist nicht zu spaßen. So wie ich Ihn einschätze ist sein Narzismus so stark, das er seine eigenen Verschwörungstheorien selber glauben dürfte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Den Plan den Trump derzeit verfolgt ist so unglaublich perfide und würde jeglichen Glauben an die amerikanische Demokratie auslöschen.
Theoretisch gibt es in den USA die Möglichkeit, die Wahlmänner vom jeweiligen Landesparlament bestimmen zu lassen. Und da in den meisten Swing-States um die es jetzt gerade geht, ein republikanisches Landesparlament regiert, könnten die, sofern es unmöglich ist die Wahlstimmen zu zertifizieren, eigene Wahlmänner bestimmen, die dann am Ende für Trump stimmen.
Trump hat schon angefangen ganz unverholen druck auf die jeweiligen Landesparlamente auszuüben.

Es gilt zwar als unwahrscheinlich das dies tatsächlich passiert, aber ich bin wirklich auf alles gefasst.
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
Die amerikanische Demokratie hat sich als haltbar erwiesen. Sie geht zwar schwer angeschlagen aus dem Kampf mit Trump, aber sie hat gesiegt. Er wird ab Januar das Weiße Haus verlassen. Den Flurschaden wird er bis dahin noch etwas vergrößern, aber das macht den Bock auch nicht mehr fett. Interessant wird es eher, ob sich die amerikanische Demokratie wieder erholen wird, oder ob Trump sie so sturmreif geschossen hat, dass eine intelligente Version von ihm sie erbeuten wird.
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Der Kampf Trump vs. Demokratie ist noch nicht entschieden.
Das ist wie beim Boxen, auch dort kann ein Lucky Punch einen längst verloren geglaubten Kampf entscheiden.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
@Keuchhusten ich hoffe, dass du Recht hast - also mit dem ersten Teil.
Wenn es denn so kommt, dann darf man gespannt sein, wie die Republikaner Opposition machen werden. Möglicherweise nur noch destruktiv, eventuell wird es ihnen ohne Rücksicht auf das Volkswohl nur noch darum gehen, die Demokraten zu sabotieren.
 

Jonn

Realist
Das der Trump abgewählt ist wird er selber auch mittlerweile verstanden haben.Die Tatsache das der sich mit allen Mitteln wehrt dürfte eine andere Ursache haben: Verlust der Immunität weil er und seine Schergen danach gejagt werden ...

 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Wäre das Ganze ein Film, so würde man ihn bei Netflix wohl unter Fantasy oder Science-Fiction finden, dabei wäre er unter Comedy besser aufgehoben.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Nun hat Trump die Übergabe an Biden seinem Team freigegeben und blockiert sie nicht mehr.
Zu groß wurde der Druck auch aus den eigenen Reihen nach all den Schlappen vor Gericht inclusive der Peinlichkeit, als sein Staranwalt auch noch Quatsch mit Soße in einer PK erzählte und sich dabei ordentlich blamierte.

Gegenüber seinen Wählern bleibt er nach außen hin weiter der eigentliche Sieger und er hat natürlich noch nicht aufgegeben, weiter vom Wahlbetrug zu labern. Schließlich wurde er ja regelrecht bedroht von der unrechtmäßigen
Gewalt gegen ihn und seine Leute, die allesamt zu 1.000 % hinter ihm stehen.
Ja das Biden-Team steckt mit allen Linksradikalen unter einer Decke und will die USA in den Abgrund bringen.
Alle Amerikaner werden jetzt bestraft werden, weil man ihm so Unrecht tut, wo er doch die personifizierte Wahrheit überhaupt ist.

Hoffentlich ist er bald weg...
 
Oben