Information Ich habe Nachwuchs bekommen :-)))

Cesar

Bildungsverweigerer Fropopapa
Was das Pflegekind liegen lässt gehört Struppi 🤣
 

Anhänge

  • 20201121_153910.jpg
    20201121_153910.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 24

Cesar

Bildungsverweigerer Fropopapa
Hallo ihr Lieben,

mein Struppi muss mal zum TÜV!
Klingt lustig ist aber schon, von mir Hypochonder was die Hunde angeht, ernster.

Glaube er hat regelmäßig Sodbrennen. So einmal die Woche - mal auch zweiwöchentlich - schluckt er hörbar ständig, will raus und Gras Fressen ohne Ende.

Anfangs nur wenn ich ihn nach der Nachtschicht Montag früh von meinen Eltern (Babysitter) abgeholt habe.
Kann Stress sein habe ich mir sagen lassen, auch wenn er mit mir und meinen Eltern aufgewachsen ist. Aber woanders Schlafen als im gewohntem Zuhause und ohne Papa ist wieder wie bei Kindern schon was anderes
Mittlerweile macht er es aber auch wenn er bei mir schläft.


Er erbricht immermal. Da kommt dann alles raus was nicht verdaut wurde. Eben wieder. Da muss das ganze Frühstück + Möhrchen welches er Mittags bekommen hat, bei gewesen sein. Es war schon viel.

Weiß einer von euch Hundehaltern ob man solche Sachen wie eventuelles Sodbrennen beim TA diagnostizieren kann?
Vielleicht verträgt er auch sein Futter (BARF) nicht?! Irgendwas ist da faul und es scheint nach und nach schlimmer zu werden.

Nicht falsch verstehen, es geht ihm gut! Er tobt rum und will alles futtern was auch nur nach futter riecht.>
ist gut drauf und agil aber es macht mir doch Sorgen, dass er Anzeichen von Sodbrennen zeigt.
Ansonsten wäre er schon beim Doc.


Freitag Fahren wir aber hin um das ab zu klären.
Meine Frage ist nur - erkennt ein TA in den wenigen Minuten wo es ihm gut geht was ihm evt. fehlt?
(Futterunverträglichkeit, Magenschmerzen etc.)


Gebe ihm seit ein paar Wochen ein Mittel welches sich auf die Magenschleimhaut legt und das saure Aufstoßen verhindern soll.
Es ist sogar besser geworden (hatte seit dem allerdings auch keine Nachtschicht mehr) aber das Erbrechen heute =Montag hatte er wieder Anzeichen von Sodbrennen gezeigt und mich Nachts zur Tür gebeten um raus zu kommen= macht mir doch etwas Bedenken.



Vielleicht kennt das wer?



Ständiges Schlucken, Gras Fressen wo die Schafe neidisch würden. Meist bzw. immer Früh oder Nachts.

Riechen aus dem Mund.
Unsere Hunde bekommen täglich das selbe. Struppi aber stinkt oft aus dem Maul.
Ansonsten agil wie immer. Schläft aber auch zZ bei meinen Eltern recht viel.
Wir vermuten aber, dass es an der chaotischen Emmy (Hund meiner Eltern) liegt die ihn immer am Wickel hat +das neue Pflegekind
welches auch viel an ihm rum zappelt :ROFLMAO:



Danke für eure Aufmerksamkeit und hoffentliche Erfahrungen 😗

EDIT: Hab noch zwei aktuelle Bilder hinzugefügt :D
 

Anhänge

  • 20210124_182104.jpg
    20210124_182104.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 11
  • 20210202_162241.jpg
    20210202_162241.jpg
    2 MB · Aufrufe: 11
Zuletzt bearbeitet:

Desperado

Evolutionär
Hi. Ein guter TA stellt sicherlich an Hand der Symptome schnell fest, was ihm fehlt.
Rohes Fleisch benötigt zur Verdauung starke Magensäure, die Hunde ja besitzen. Ich würde vermuten, daß davon zu viel im Magen produziert wird, das dann die Speiseröhre hoch steigt und das Sodbrennen auslöst und per Erbrechen ausgeschieden wird. Deshalb auch das viele Grasessen, Gras neutralisiert die Säure. Ich würde ihm an deiner Stelle erst mal kein rohes Fleisch mehr geben, sondern ein leichtverdauliches Futter und schauen, ob damit das Problem gelöst werden kann.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Zu einem Menschen würde ich sagen: Frag nicht das Internet, geh zum Arzt. Daher gebe ich dir denselben Rat.
Unsere Sally hat auch solche Tage, aber das ist dann halt für einen Tag so und dann isses wieder gut. Wenn es häufiger oder gar dauerhaft auftritt, sollte da definitiv ein Fachmann draufschauen.
 

Cesar

Bildungsverweigerer Fropopapa
Danke euch ihr Zwei,

kann Entwarnung geben. Sie konnte gar nichts feststellen. Ist putzmunter, Rachen sieht ok aus und er hat weder zu- noch abgenommen :)

Habe aber ein Ergänzungsfuttermittel bekommen wovon er Täglich 2TL bekommen soll.
Wenn es aber nichts bringt sollten wir über eine Futterumstellung nachdenken.

Nun gabs gleich noch seine jährliche Impfung und eine gegen Borreliose.

Blöd war, dass ich nicht mit ins Behandlungszimmer durfte, das war ja ganz schlimm. Aber er war tapfer.

Habt nen schönes Wochenende und passt auf euch auf wenn der böse Schneesturm kommt.
Hier solls heute Abend los gehen und bis morgen Mittag anhalten. Gibt sogar ne Warnung, dass man nicht raus gehen sollte... 🐧
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Mein Gasthund hatte zwar kein Sodbrennen und auch kein Erbrechen, hatte aber vor einiger Zeit begonnen bestialisch zu stinken.
Also nicht der üblicher Geruch nach "nassem Hund" wenn man mal im Regen spazieren war, sondern ein richtig penetranter Gestank.

Erster Verdacht war natürlich, dass er sich in irgendwas gewälzt hat.
Rund um das Haus sind etliche Weideflächen, da liegt der Verdacht natürlich nahe. Aber im Gegensatz zu vielen anderen Hunden üben eigentlich weder Kuhfladen noch Pferdeäpfel eine große Anziehungskraft auf ihn aus.

Trotzdem haben wir ihn erst mal gebadet, extra ein Hundeshampoo besorgt das angeblich besonders geruchsneutralisierend wirken soll.
Hat aber gar nichts genutzt, er hat weiter gestunken.

Die Tierärztin meinte dann, dass das am Futter läge und er über irgendwelche Drüsen diesen Duft abgäbe.
Die Drüsen könne man operativ entfernen, wovon sie aber abriet.

Wir haben dann das Futter umgestellt (auf ein anderes Trockenfutter) und innerhalb von ein paar Tagen war der Geruch verschwunden.

Da die Hundebesitzer aber das Trockenfutter immer in 20-25 kg Säcken kaufen war vom alten Futter noch eine Menge übrig (gerade einen neuen Sack angefangen), dass wir dann dem örtlichen Tierheim (aus dem auch mein Gasthund stammt) gespendet haben.
 

gisqua

ist wieder öfter hier
Da die Hundebesitzer aber das Trockenfutter immer in 20-25 kg Säcken kaufen war vom alten Futter noch eine Menge übrig (gerade einen neuen Sack angefangen), dass wir dann dem örtlichen Tierheim (aus dem auch mein Gasthund stammt) gespendet haben.
Hoffentlich hat das bei anderen Hunden nicht die gleiche Wirkung, sonst wundern die sich im Tierheim, warum ihre Hunde plötzlich so stinken.;)
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Hoffentlich hat das bei anderen Hunden nicht die gleiche Wirkung, sonst wundern die sich im Tierheim, warum ihre Hunde plötzlich so stinken.;)
Ich glaube, dass ist individuell sehr unterschiedlich.
Sein Vorgänger bekam jahrelang dasselbe Trockenfutter (anderes mochte er nicht) und hat das problemlos vertragen.
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Eine gute Freundin von mir hatte sich ein paar Monate lang gewundert, warum ihr Hund hin und wieder mal Durchfall hat.

Des Rätsels Lösung: Ein gut meinender Nachbar von ihr, gab dem Hund hier und da mal Leckerlies aus Schweinefleisch, welches er nicht richtig verträgt.
 

Cesar

Bildungsverweigerer Fropopapa
Rohes Schweinefleisch kann sogar tödlich sein 😧

Kann hier allerdings nicht der Fall sein... Danke aber für Dein Kommentar Schpaik.
 

Cesar

Bildungsverweigerer Fropopapa
Einen wunderschönen guten Abend 😎

Bis jetzt ist alles tutti. Kein Sodbrennen mehr gehabt.
Struppi ist außerdem seit Samstag komplett umgestellt auf "Wolfsblut" ( Kein Schreck bekommen -> Wolfsblut | direkt vom Hersteller Hundefutter kaufen ).
Nicht wegen der evtl. Unverträglichkeit sondern weil das Rohfleisch mittlerweile Preise so extrem angezogen hat, dass wir uns was neues gesucht haben (auf mehrfacher Empfehlung das Wolfsblut).
Emmy ist schon ein paar Tage länger umgestellt. Ich habe noch die Restbestände verfüttert und nebenbei das neue gegeben. Damit sich sein eh schon sehr empfindlicher Magen dran gewöhnt.

Noch weiß ich nicht ob es an der Umstellung, an dem Ergänzungsfutter oder an beidem liegt.
Mein Terrier ist wieder ganz Terrier.
Sowas von Lebhaft und am Toben, Spielen und nerven wie schon seit gut einem Jahr nicht mehr.
Lebewesen werden ja im Alter auch etwas ruhiger. Warum er also nicht auch mit seinen fast Neun Jahren ?!

Anscheinend schien es bei ihm aber nicht am Alter gelegen zu haben... Das macht mich ganz schön fertig.
Er hat gerne gekuschelt, nicht mehr wie ein bekloppter den Garten auf und ab gerannt, wenn sich jemand ins Bett verkroch -gerade auf dem frühen Abend die Kinder- ist er mit rein gehuscht.
Und nun - ein Energiebündel vom Feinsten. Immer präsent! Naja wie man´s halt gewohnt war aus seinen jüngeren Tagen.

Schon krass.
Allerding Ka**t er drei mal mehr als wie man oben rein schiebt. Aber auch "schöner" ( wenn man das in dem Zusammenhang sagen darf^^ Hundehalter wissen was ich meine :ROFLMAO: ) als vorher. Schön fest 💩wie es sein soll.
Das Ergänzungsfutter ist bald aufgebraucht. Dann bin ich gespannt.



Wollte nur noch einmal eine kurze Rückmeldung geben. und wünsche euch nen schönen Abend bzw. einen guten Start in den Tag :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben