Diskussion Lasset Armin oder Södoch nicht - wer wird denn jetzt Kanzler?

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
@Schpaik
Ich habe deine Links auch nicht alle gelesen und wüsste auch nicht wer das überhaupt macht. 😉

Mag sein, dass du dir damit viel Mühe gemacht hast, aber ein oder zwei Quellen maximal reichen mit einem persönlichen Statement, um eine Aussage zu unterstreichen. Weniger ist mehr und viel hilft nicht immer viel.

Du siehst ja auch, zu welchen Reaktionen es führt und da müssen wir uns alle auch Gedanken machen, wenn wir miteinander diskutieren. Das geht mir übrigens auch so. 😊

Mit deiner Quintessenz hast du zudem auch nicht das Recht zu schreiben, dass andere es nicht begriffen haben.
Besser wäre es gewesen, wenn du deine Aussagen noch einmal anders formulieren könntest, damit du verstanden wirst, was du doch ganz bestimmt auch bezwecken willst, oder? 😊
 

gisqua

ist wieder öfter hier
Ich hab hier eine kleine bildliche Hilfe zu diesem Neben-Thema.
Leider halte ich mich auch nicht immer daran - aber ich arbeite daran. :)

2021.04.18..jpg
 

Desperado

Evolutionär
Ich finde es immer gut, wenn die 3 Buchstaben mMn bei Beurteilungen benutzt werden, sonst stinkt es immer nach Besserwisserei.
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Wenn ich jemandem Versagen vorwerfe, muss ich es besser machen können.
Ich kann das nicht. Und ich spreche JEDEM icl. ALLEN Parteien dieser Republik das Vermögen ab, es besser machen zu können. Ich glaube, dass es maximal anders sein könnte. Denn Besser ist so subjektiv, wie es nur sein kann. Ich kann nämlich nur beurteilen, was für mich allein besser ist. Was für Andere besser ist, kann und werde ich mir nicht anmaßen, bestimmen zu wollen.

Diese YouTube Kasper können prinzipiell nur eins, anprangern was Andere so falsch machen. Das kann ich auch, mein Geltungsbedürfnis ist aber nicht so ausgeprägt, das ich es so viel wie möglich Leuten erzählen will. Was ich nicht kann, ist es besser machen. Und weil ich so Intelligent bin, das mir meine Unfähigkeit bewusst ist, halte ich meine Fresse.

Zu K-Frage, welche ich auf Grund des Wort-Konstruktes schon nicht leiden kann, Laschet ist eine Nullnummer, das hat der letztes Jahr mehrfach unter Beweis gestellt. Wenn die Schwarzen was reißen wollen, dann geht das nur mit dem Söder. Ist so ne Kohl Erscheinung, auch von der Art her. Ich mag beide nicht. Ich mag mich aber auch selbst nicht, von daher sollte das keine Referenz darstellen.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Bei den Grünen hat man sich für Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin entschieden. Natürlich spielte bei den Grünen auch eine Rolle, dass es eine gleichberechtigte Entscheidung Frau / Mann war, wonach die Person ausgewählt wird.

In einem Interview hat Baerbock auch gesagt, dass Familie ihr wichtig ist und sie auch mal nicht Verfügung steht, wenn sie sich um ihre Familie kümmert. Grundsätzlich erst einmal gut, nur die Realität wird auch ihr für diesen speziellen 24/7-Job die Grenzen aufzeigen, wann und warum das sein wird, sollte sie tatsächlich einmal BK werden.
Das ist ganz normal und es haben sich auch schon andere Menschen diesbezüglich verschätzt, was die Verantwortung und das Zeitmanagement betrifft.
Gesagt hat sie es vermutlich, um der Familie ein Signal zu geben, ich habe es so geplant.

Da in der kommenden Zeit aber noch ein paar mächtige Probleme anstehen werden, ist das leichter gesagt als getan.
So manchem Kandidaten für das Amt des BK wird es spätestens dann bewusst, wenn es ernst wird.
Schauen wir mal, wer die besseren Nervenstränge hat, die von Merkel waren auf jeden Fall ziemlich dick.
 

Desperado

Evolutionär
Interessant daran ist, daß darüber, wer als BK-Kandidat antritt, nicht die Basis abstimmen durfte (Basisdemokratie), sondern das vom Bundesvorstand "ausgewürfelt" wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
No Words needed. Die Blicke und die Körpersprache drücken so viel gegenseitige Sympathie aus.

19-04-_2021_17-21-51.jpg


Als Kanzler wäre mir im Zweifel Söder lieber. Sollten die Grünen aber tatsächlich stärkste Kraft werden, was ich nach der heutigen Entscheidung für mehr als nur "eventuell möglich" halte, wird sich Söder aber wohl kaum als Junior-Partner in eine Koalition begeben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Desperado

Evolutionär
Odin schütze Deutschland vor einer Grünen Kanzlerin
012a.gif
Nicht schon wieder eine Kanzlerin :D
 
Zuletzt bearbeitet:

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Hätte man mir das vor 2-3 Jahren gesagt ich so

Heute finde ich es auch nicht so unwahrscheinlich, das die Grünen hoch punkten.
Zumal die letztendlich und im Grunde genommen die selben Ziele wie die Schwarzen haben, nur der Weg dahin ist ein anderer.
Hauptsache die verstecken diesen Hofreiter bis zu Wahl. Sowas hat schon Siege gekostet...
 

Desperado

Evolutionär
...
Unken bringt nichts - ausprobieren vielleicht. ;)
Ausprobieren? Kann sich ein Industrie- und Export-Land wie Deutschland ausprobieren leisten? In 4 Jahren kann viel Schaden angerichtet werden. Noch weiß ich von den Grünen nur was sie wollen, nichts aber über das Wie. Strompreis auf 1 EURO/kwh hoch? Benzin auf 3 EURO? Wälder abholzen für Windkrafträder? ...
 

gisqua

ist wieder öfter hier
Ausprobieren? Kann sich ein Industrie- und Export-Land wie Deutschland ausprobieren leisten?
Gut - "ausprobieren" ist sicher nicht das richtige Wort. "Wechseln" wäre möglicherweise besser.
In 4 Jahren könnte sich aber auch durch Änderungen in der Politik und im Denken der Wähler etwas positives entwickeln.
Wenn alles bleibt, wie es jetzt ist, geht das Geschrei wieder von vorne los - bzw. hört gar nicht auf.
Ein Industrie- und Exportland kann sich das sehr wohl leisten, dann ist der Gewinn eben nicht so groß bei den Großen, dann stehen wir eben nicht an oberster Stelle - na und?

WIR müssen uns ändern,
WIR müssen unsere Ansichten über ein sinnvolles Leben gemeinsam mit Natur und Umwelt ändern,
WIR müssen unsere Gier zurückschrauben,
WIR müssen uns aus unseren bequemen Sesseln erheben und umdenken
WIR - wer denn sonst?

SO - momentaner Frust ist raus.
Bitte nicht alles auf die Goldwaage legen, was ich so sage. Im Moment bin ich etwas aggressiv gepolt.
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
In 4 Jahren kann viel Schaden angerichtet werden.
An dem Schaden, den die Schröder Sippe verursacht hat, haben wir jetzt noch zu knabbern. Noch viel größeren Murks können selbst Grüne nicht abliefern. Und Murika hat den Trump überstanden. So lange die den Hofreiter unter Verschluss halten sehe ich dem Ganzen frohen Mutes und mit einem Lächeln auf den Lippen entgegen. ;)
 

Desperado

Evolutionär
@gisqua
Wisch dir mal den grünen Schaum vom Mund 😉
Es soll ja auf keinen Fall alles so bleiben wie es jetzt ist, aber mit Vernunft geplant und durchgeführt, also in für Mensch und Industrie verträglichem Tempo und nicht in ideologischem (Über)Eifer. Wenn die Grünen als Druckmacher in einer Regierungskoalition mitregieren, wäre das für mich ja okay, aber nicht an führender Stelle.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Da es aktuell und in Zukunft keine Partei mehr geben wird, die mit deutlicher Mehrheit gewinnt,
müssen wir uns also an einen langen Wahlkampf und lange Koalitionsverhandlungen gewöhnen.
Die Ergebnisse sind dann nicht mehr so eindeutig, dass eine Partei sagt, wo es lang geht.
Den Grünen liegt unsere Zukunft beim Klimawandel am Herzen, was das brennende Thema von
uns allen ist. Die Pandemie hat gezeigt, dass wir dringend etwas ändern müssen und dass der
Raubbau der Ressourcen falsch ist.
Wir können nicht so weitermachen wie bisher und es ist eigentlich schon 5 nach 12.

Also wäre eine Koalition Union und Grüne auf Augenhöhe nicht das schlechteste und da AB noch
kein Ministeramt inne hatte, wäre ein wichtiges Ressort auch schon ein steiler Aufstieg.

Es geht nur miteinander und der BK ist nur ein Job unter vielen, die in der Regierungsverantwortung
sind.
 
Oben