[Diskussion] Schwierigkeiten mit 1&1

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Schön ist das sicher nicht, aber meine Erfahrung ist, dass solche Probleme können aber mit jeder Telefon / Internetfirma auftreten.

Und nimm Dir einen Anwalt ;)
 
B

Brummelchen

Gast
>> Und nimm Dir einen Anwalt

Kann ich auch nur empfehlen, gar nicht mehr direkt mit denen verhandeln.
Es ist schon komisch, dass diverse Vorurteile gegen diesen Verein doch
(wenn auch vereinzelt) immer wieder bestätigt werden.
 

Jurek

schläft auf dem Boardsofa
1&1 ist eine Sch... Firma aber ... alle andere (auch Teledoof) sind noch schlechter (leider ist es so!). Das habe ich selbst erlebt und wechsle inzwischen nirgendwo mehr!
 

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Jeder hat halt so seine Erfahrungen. ich persönlich finde Telekom besser als 1+1 - bei denen dauert es auch, aber es tut sich wenigstens irgendwann etwas, wenn man hartnäckig genug ist. 1+1 finde ich da doch recht resitent :D.
 

heinflint

Herzlich willkommen!
Hallo Leute,:)

besten Dank für Eure Anteilnahme, Tipps und Erfahrungsberichte.

Den Anwalt wollte ich mir noch sparen. Der kann später immer noch sein Geld verdienen. Habe halt keine Rechtschutzversicherung.:cry:

Die Fritzbox werde ich gleich noch einpacken und zurückschicken. Damit hat man an mich auf keinen Fall noch eine Forderung.:D

Für meine ermittelte und übermittelte Forderung habe ich ihnen eine Frist gesetzt. Danach werde ich mich mit einem Fernsehsender in Verbindung setzen um Druck mit der Öffentlichkeit zu erzeugen. Nach meiner Meinung muß solch ein Verhalten an die Öffentlichkeit.:mad

Die Internetanbieter sollten eigentlich genug im öffentlichen Interesse liegen, daß man sich für die Geschäftspraktiken und den Dienst am Kunden interessiert zeigt.

Ich werde nur berichten, was mir widerfahren ist und keinerlei Beschimpfungen von mir geben. Damit kann man mir dann auch nicht an die Karre fahren.;)

Tschau

heinflint
 

heinflint

Herzlich willkommen!
Hallo Leute,:)

endlich habe ich mal eine gute Nachricht.:D

Als ich gestern sehr spät von einem langen Arbeitstag nach Hause kam, war unter der Post auch ein Brief von 1&1. Den habe ich vorsichtshalber erst nach dem Abendessen aufgemacht, da ich eigentlich nur schlechtes erwartet hatte.:(

Aber, ich konnte es kaum glauben, man hat sich tatsächlich wie folgt geäußert:

vielen Dank für Ihr Schreiben, welche smir von unserem Vorstand zur Bearbeitung übergeben wurde.

Ich bedauere sehr, daß es Anlaß zur Reklamtion gegeben hat.

Ich möchte mich in aller Form für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen. Bitte seien Sie versichert, daß wir den von Ihnen angesprochenen Vorfall überprüfen und unsere Mitarbeiter über die von uns gewünschte Vorgehensweise informieren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß ich an dieser Stelle nicht näher darauf eingehe, da wir den Sachverhalt intern klären werden.

Nach eingehender Prüfung des Sachverhalts teile ich Ihnen gerne mit, daß ich mich im Rahmen der Kulanz dazu entschlossen habe, Ihnen die bislang berechnteten Grundgebühren zu stornieren. Ich bitte Sie um ein wenig Geduld. Die Kosten werden Ihnen schnellstmöglich erstattet werden.

Ich möchte Sie jedoch bitten die Hardware schnellstmöglich zurückzusenden.

Ich hoffen Ihnen mit dieser Information weitergeholfen zu haben und Ihr Anliegen zu Ihrer Zufriedenheit bearbeitet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen.
........
:angel:angel:angel

Da war ich dann echt erleichtert. Das machte mir ja wirklich Hoffnung.:)

Heute habe ich meine Mails abgerufen und was habe ich gefunden?

Na, nochmals 3 Gutschriften für erhaltene Rechnungen. Nun sind's insgesamt 7 Gutschriften (vier hatte ich schon erhalten, waren aber nie auf meinem Konto eingegangen). Bin gespannt ob die Kohle dann auch ankommt.;)

Die Hardware habe ich heute gleich zur Post gebracht und hoffe damit dann auch auf Überweisung der Gutschriftbeträge.

Ich hoffe nur, daß man nicht vergessen hat die Inkassofirma zu informieren.

Also, nach vielen, vielen Mails, einigen Telefonaten und zwei Einschreiben an den Vorstand hat sich die Mühe wohl nun doch gelohnt und die Angelegenheit wird dann mit dem Zahlungseingang und der Freischaltung meines Anschlusses für mich erledigt sein.
Dann werde ich wohl nach EWEtel wechseln. Damit sind hier im Norden viele Bekannte zufrieden, aber ich wollte es halt billiger. :ROFLMAO:
Selbst Schuld.

Bis denn. (y)

Tschau
heinflint
 

DerJogi

assimiliert
Meine Frau nahm am 04.09. einen Anruf einer Mitarbeiterin entgegen, die nun zugab, daß man mir wohl kein DSL liefern könnte

Du hast aber doch DSL über 1und1 gehabt, zumindest zeitweise.

Dann werde ich wohl nach EWEtel wechseln. Damit sind hier im Norden viele Bekannte zufrieden, aber ich wollte es halt billiger.
Selbst Schuld.

EWE Tel ist billiger als 1und1. Bei EWE Tel kostet der komplette Anschluss je nach DSL-Geschwindigkeit zwischen 29,80 und 39,80. Bei 1und1 kostet das Paket 29,90 (egal welche DSL-Geschwindigkeit) zzgl. mindestens 16,37 Grundgebühr an die Telekom für den Telefonanschluss. Die geringere Grundgebühr (bzw. Befreiung) bei 1und1 ist ja befristet, auf die Dauer wäre EWE Tel also billiger gewesen.

Habe unter Google einfach mal "Schwierigkeiten mit 1&1" eingegeben

Ich denke mal der Name des Providers kann da beliebig ausgetauscht werden, die Suchergebnisse dürften recht ähnlich sein. Niemand postet in ein Forum "Hilfe, bei meinem Provider klappt alle. Was soll ich nur machen?". Man findet fast nur negative Erfahrungen und da ist es ziemlich egal, um welchen Provider es sich handelt und klar ist auch, dass es bei einem Provider wie 1und1 (immerhin der zweitgrößte in Deutschland) mehr Kunden mit Problemen gibt, als beim regionalen Anbieter mit vielleicht einigen Tausend Kunden.

Deine Probleme mit 1und1 sind schon recht heftig, keine Frage, und ich hoffe nie derartige Probleme zu bekommen. Wie ich schon schrieb, bin ich bereits viele Jahre bei 1und1 und kann mich durchweg als zufriedenen Kunden bezeichnen. Alle Tarif- und Leitungswechsel haben einwandfrei und schnell funktioniert und auch Probleme mit der Rechnung hat es bisher nie gegeben. Ich hoffe es bleibt so.

Ich wünsche dir jedenfalls das jetzt alles klar geht mit 1und1 und das du bei deinem neuen Anbieter mehr Glück hast.
 

heinflint

Herzlich willkommen!
Hallo Leute,:)

ja, Du hast in einigen Punkten natürlich Recht.;)

Meiner Frau wurd im Telefonat natürlich mitgeteilt, daß man sich nicht in der Lage sieht, mir mehrere Tage am Stück DSL störungsfrei zu liefern.:(

Dies liegt natürlich auch nicht an 1&1, sondern an meiner Wohnlage. Wir haben hier noch Oberleitung.:cry:

Aber, mein Ärger war ja nicht nur, daß ich immer dann kein DSL hatte, wenn ich mal surfen wollte, sondern ich konnte auch nicht kostenlos telefonieren, so wie es der Tarif vorsah. Für mich war es halt schlimmer, daß es keinerlei Service gab, der in der Lage war entweder die Störungen abzustellen, oder mir den Ausfall der Leistung gutschreiben wollte.:(

Jeder von uns möchte doch für eine geleistete Zahlung auch Leistung erhalten. Wenn man aber keine Leistung beziehen konnte, möchte man natürlich sein Geld zurück. Da begann dann allerdings der Ärger erst richtig.:rolleyes:

Ich habe einen Kolegen, der mit den Leistungen von 1&1 zufrieden ist, aber auch der versteht die Rechnungsstellung nicht.:eek:

Wie dumm muß man sein, wenn ein Unternehmen mit 2,5 Mio. Kunden im Fernsehen wirbt und in den Verträgen eine 6 oder wie bei mir 12-monatige Grundgebührbefreiung bestätigt und dann gibt's auf der Rechnung, außer den Telefonaten zu Mobil- oder Sonderrufnummern (z.B. Service 1&1), immer nur den Posten "Grundgebühr" und die anstatt mit den vereinbarten 19,99 dann doch glatt mit 29,99Euro. Selbst nach mehrmaligen Hinweisen, Entzug der Einzugsermächtigung und Schreiben an den Vorstand, beauftrag solch ein Unternehmen ein Inkassobüro ohne den Sachverhalt ordentlich zu prüfen.(n)

Bitte?

In der Theorie hast Du wahrscheinlich auch mit den Kosten recht. Allerdings kann man ja immer wieder den Tarif auch bei 1&1 wechseln. Bitte nagelt mich nicht darauf fest, daber ich glaube, daß 1&1 nun einen Tarif incl. Festnetzanschluß anbietet. Genauso Acor und Tele2. Die Preise werden wohl noch eine zeitlang purzeln.

Für mich spielt auf jeden Fall der Preis nur noch eine zweite Geige und hoffe nun auf meinen neuen Anbieter, übrigens mit einer kostenlosen Service-Hotline.

Tschau und viel Glück mit Euren Anbietern.

heinflint
 

Jento

Herzlich willkommen!
Ist zwar schon etwas älter dieser Thread, aber auch ich will meinen Senf dazu geben.
Auch ich bin bei 1&1. Bis auf ein paar Probleme bin ich eigentlich sehr zufrieden. Mittlerweile ist 1&1 ja auch eine sehr große Firma. Ich denke, da kommen Fehler vor.
Und außerdem ist es ja so: 1&1 ist der Provider. Die Leitungen und Ports gehören nach wie vor der Telekom. Wenn nun ein Problem auftaucht, z. B. es liegt kein DSL an, die Frtzbox blinkt, dann ist das ein Leitungsproblem. Liegt also im Aufgabenbereich der Telekom. Der Kinde beschwert sich natürlich bei seinem Provider, der gibt der Telekom Bescheid. Was macht aber die Telekom? Ist ja nicht unser Kunde, wir bedienen erst mal unsere Kunden. Und wenn man die Kunden vom anderen Provider nur lange genug warten läßt, kommen die bestimmt wieder zurück zur Telekom.
Auch eine Art der Kundenaquise.
Irgendeiner hat es hier schon geschrieben: Denen traue ich alles zu.

Meine Meinung, muss man nicht teilen.

Gruß

Jento
 

xerxes333

gehört zum Inventar
Der Spruch, dass die Leitungen der Telekom "gehören" ist eine bequeme Ausrede für alle anderen Provider und wird immer wieder gerne benutzt.

Der "Druck", der auf die Telekom durch einen Provider, der Kapazität gemietet hat und mit Mietkürzungen drohen kann ist immens. Die Telekom wird dann früher die Beine hochbekommen, als wenn ein Privatmann eine Störung meldet.


xerxes333
 

heinflint

Herzlich willkommen!
Hallo Leute,:)

klar mieten die anderen Provider nur die Leitungen, aber sie bezahlen dafür und können dementsprechend auch eine Gegenleistung erwarten. Als zahlender Kunde der Telekom haben sie halt auch Rechte.

Mir ging es ja nicht nur darum, daß ich kein DSL hatte, sondern die Art wie mit mir umgegangen wurde. Es hatte sich nie jemand wirklich um die Störung gekümmert und berechnet wurde mir immer der ganze Monat obwohl sie in ihrem System erkennen konnten, daß ich kein DSL empfangen konnte. Das ist in meinen Augen einfach nicht rechtens. Ich zahle halt nur für Dinge die ich auch bekomme. Damit fing dann der Ärger erst richtig an.:rolleyes:

Übrigens hat man sich ja dann zum Schluß auch mal bei mir entschuldigt, aber die zugesagten Gutschriften habe ich nur zum Teil erhalten.:(

Ist mir aber nun auch egal. Ich habe mit 1&1 komplett abgeschlossen, die können mich mal.;)

Seit dem 22.11.07 habe ich wieder DSL. Nun aber über EWETEL.:)

Bis jetzt kann ich da natürlich noch keine Bilanz ziehen. Denn zeitweise hatte ich ja auch über 1&1 eine DSL-Leitung. Die Zukunft wird's zeigen.:D

Tschau und Allen immer eine gute Verbindung.:)

heinflint
 
Oben