Ein Statement für die Jahrgänge unter 1970

koloth

Chef-Hypochonder
Eben in einem anderen Board geklaut, mal sehen wer hier sich noch alles als "Gruftie" outet (von AK wissen wir das Alter ja schon, ich bin nur 7 Jahre jünger) :D

Und hier gehts jetzt los:

Offen gestanden kotzt es mich an: dieses dumme Gerede der derzeitigen "Generation Z", die 80er Jahre wären langweilig gewesen. Totaler Bockmist.

Hört genau zu, Ihr zungengepiercten Tekknohoppler mit Tattoos auf der linken Ar***backe: Ihr wart nicht dabei!
Wir Mit-Dreißiger haben sie live erlebt: die Geburt des Synthesizers und den wahren Soundtrack der 80er, der von Bands wie Depeche Mode, Cure und Yazoo geschrieben wurde.

Wir haben noch mit Midischleifen und Oszillographen gekämpft! Wir haben Euer Tekkno erfunden, bei uns nannte sich das aber noch "Wave" und war tatsächlich Musik.

(Übrigens verwursten Eure DJs die Dinger noch heute zu einer Art musikalischer Canneloni mit schwülstiger Computerbasssosse).

Wir mussten noch keine Angst haben, dass uns Tina Turner mit dem klassischen Seniorenoberschenkelhalsbruch von der Bühne purzelt und wir haben Madonna noch mit festen Brüsten und ohne Baby-Pause gekannt, Ihr Nasen!

Wir verbinden "Kraftwerk" noch nicht mit Solarenergie und wir hatten noch Angst, dass Joschka Fischer von Holger Börner mit der Dachlatte verprügelt wird. Wir erinnern uns noch an Terroistenfahndungsplakate, auf denen hin und wieder ein Gesicht liebevoll mit Kuli von einem Staatsbediensteten durchgestrichen wurde.

Die Bundeswehr und die NVA machten noch Spaß, wir kannten ja die Richtung, aus der der Feind kommt.

Zu unserer Zeit fielen Break-Dancer auf den Fußgängerzonen noch hin und wieder richtig auf die Fresse und Peter Maffay wurde beim Stones-Konzert noch ordentlich von der Bühne gepfiffen.

Wir hatten noch Plattenspieler (auf 33" und 45") und richtig geile Plattencover, auf denen man die Namen der MUSIKER (und nicht der Programmierer) ohne Lupe erkennen konnte und die tatsächlich Kunst waren - keine Tempotaschentuchgrossen, einfarbigen Booklets auf denen gerade noch "nice Price" lesbar ist.

Für uns war eine LP etwas Heiliges, das gepflegt und geliebt werden musste - und keine CD-Plastik-Wegwerfware, die so robust ist, dass man sie durchaus auch als Bierglasuntersetzer verwenden kann. Bei uns erkannte jeder sein Eigentum noch an den individuellen Kratzern.

Wir haben kein "Big Brother" geguckt sondern "Formel 1", wo es eine ganze fette Stunde wirklich gute Musikvideos zu sehen gab, die das Lied untermalten, wir hatten kein MTV mit degenerierten CD-Werbespots nötig. Wir haben uns "Wiedersehen mit Brightshead" reingezogen und schleppten dann Teddies in Diskotheken und liessen uns die Haare seitlich ins Gesicht fallen - ohne diese beknackten, umgedrehten Baseballmützen oder Wollhauben.

In unseren Hosen konnte man sehen, ob einer einen Hintern hatte, heute hängt der Arsch ja bei jedem von Euch in der Kniekehle der ach so tollen Adidas-Jogginghose.

Bei uns haben sich keine Neonazis mit Türken gekloppt, sondern Punks mit Teds, Teds mit Poppern, Popper mit Ökos und Ökos mit der Polizei. Und wer einen Führerschein hatte, fuhr als erstes einen Käfer, bei dem Dellen von Individualismus zeugten, Ihr Opel-Corsa-Popel!

Und weil ihr gerade im Leistungskurs Informatik sitzt: die AC/DC Einritzungen auf den Tischen sind von UNS - und es geschieht Euch nur recht, wenn ihr glaubt, dass die Dinger aus dem Physiksaal kommen, wo irgendein findiger Schüler seinerzeit die Abkürzung für "Wechselstrom/Gleichstrom" in die Bank gemeißelt hat!

Also erzählt uns nichts über die 80er. Und ja, hiermit entschuldige ich mich, auch im Namen meiner Altersgenossen, für Modern Talking. Das haben wir nicht gewollt!
 

rsjuergen

assimiliert
Mir aus dem Herzen gesprochen, aber ich könnte ja noch weiter ausholen, da ich zu der Generation gehöre, die die Geburtsstunde der Beatles noch live erlebt haben, ja zu dieser Zeit war ich schon 14! Und wie lustig war es für uns "Ossis" im Fernsehen zu sehen, wie sich 1968 die Studenten mit der Polizeit kloppten, da sind doch die heutigen "Atomkraftgegner" regelrecht harmlos! Und es gab noch einen Krieg, wo man richtig dagegen sein konnte, egal ob in Ost oder West (Vietnam).

Wobei das Thema mehr ins Boardsofa gehört, denn vieles war gar nicht so lustig!
 

koloth

Chef-Hypochonder
Original geschrieben von rsjuergen
Wobei das Thema mehr ins Boardsofa gehört, denn vieles war gar nicht so lustig!

Hast wohl recht. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstäter. In dem anderen Board war es unter Fun (da gibts kein Sofa) ;)

Da gibts aber bestimmt jemanden, der das noch ändern kann. ;)
 
F

FLAME

Gast
JAJAJAJAJAJAJAJAJAJAJA!
Stimmt, beim Wave-erfinden war ich auch noch tätig:)

.... und Kopf vorne runter, Haare schwups, shaky, shaky,
hehe, Mann waren des noch Zeiten!!!! Hihi

ich mache heute noch Musik und was da auf den Markt kommt und ist
:cry: :cry: :cry:

naja, zum Glück habe ich selbst Instrumente
und eine CD-Player, wenn ich mal Vergangenheitsbewältigung und
Pubertätsgroof brauche.... YEAH

OMA FLAME :D
 

TBuktu

Senior Member
Möchte einer dagegen wetten, dass bei einer PISA - Studie in den 80ern das Ergebnis anders gewesen wäre ???

Gruss
Tim
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Wir haben damals unsere schulbänke auch verschönert. Mit original logos von Manfred Mann's Earth Band und Krokus. Allerdings haben wir nicht geritzt sondern gemalt mit Edding.

Das spannende war nach den sommerferien immer, ob der hausmeister es geschafft hat alles wegzuschleifen (hat er natürlich nicht, sonst wäre die platte nur noch ein paar mm dick gewesen) :D

Was die mode angeht müssen wir uns natürlich auch outen. OK, diese arsch-in-der-kniekehle geschichte war für uns (glücklicherweise) nicht interessant, ABER...

adidas ALLROUND (oder eventuell trimtrab in rot oder blau!), rote clochard-jeans, t-shirt und netz unterhemd (drüber) in schwarz und weiss (oder umgekehrt). Und dazu der ami-gürtel dessen ende sorgfältig zwischen bund und gürtel nach unten gesteckt wurde und der immer schrecklich laut klimperte, wenn er von vertretern des anderen geschlechts bei ersten konkreten kontakten geöffnet wurde..... :ROFLMAO: :ROFLMAO: :ROFLMAO:

Ja und die musik...... *inerinnernungschwelgmitverzückungimblick*

'Video killed the radio star'! Nicht 'copy kills music' :D

Das waren noch zeiten!

chmul
 

Thargor

Senior Member
Danke Koloth! Das mußte mal gesagt werden.

Ich bin fest davon überzeugt, daß die Nobelpreisträger in den Schulen tatsächlich glauben, daß der Tisch, in dem AC/DC geritzt ist, früher einmal im Physikraum stand. Oh Gott ist das arm......
 

koloth

Chef-Hypochonder
nachdem ich das gestern gefunden hatte, habe ich mir sofort die LP Deep Purple in concert rausgekramt und aufgelegt (in der Besetzung Gillan/Glover/Lord/Paice/Blackmore habe ich sie auch schon 2x live gesehen). Gottseidank war mein Nachbar nicht da. :D
Die Kiddies von heute wissen doch gar nicht, wenn sie Atomic Titten (oder so, is mir doch egal :D ) zujubeln, dass es die Lieder vor 15 Jahren schon mal gab, aber das deutlich besser.

"LP", noch nie gehört. :confused Welcher Softwareplayer unterstütz denn das Format? :confused

Jetzt liegt grad Uriah Heep / Innocent Victim auf, in den 80ern als Bückware in der DDR erstanden. Schliesslich mussten die 25,- Eintrittsgeld pro Tag, wenn wir jährlich das Pfund Kaffee bei den Verwandten persönlich abgegeben haben, irgendwie verbraten werden. :D

Als nächstes kommen vielleicht die Puhdys, Karat, City, Petra Zieger oder ich weiss noch nicht wer auf den Teller, auf jeden Fall ist das noch Musik "von Hand gemacht".

Apropos Mode:
Plateausohlen und Schlaghosen fand ich damals auch schon ganz schön sch****e.
 
R

R3©ù]\[3]\/[

Gast
Hey wer mag hier Atomic Titten???????:mad

Das sehe ich alls schlimme Beleiding an ........phhhh.....AtomicKitten pfui
 

Richard

chronische Wohlfühlitis
Ach ja, die achtziger: Hier mal ein Buchtip zum Thema:

"Generation Golf" von Florian Illies. (Leseprobe bei BOL.de, Suchbegriff: genaration golf)

Eine unterhaltsame Betrachtung der achtziger Jahre von einem, der dabei war. Ich habe sehr viel gelacht - der Autor muß auf meiner Schule gewesen sein und alle meine Freunde und Bekannten von damals auch gekannt haben...

Gruß
Kuja
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Oh welch ein herrlicher Thread.

Deep Purple habe ich leider noch nicht live gesehen.
Aber Dafür Queen, Uriah Heep, The Who, David Bowie uvm.
Damals hatte Musik noch etwas mit können zu tun. Die haben doch tatsächlich noch richtige Instrumente gespielt . *in-erinnerung-schwelg*
(Muss mal meinen Plattenspieler wieder entrümpeln)

Ja - die 80iger, aber auch die Siebziger waren nicht übel.

Oh man-daran merkt man wie alt man ist
 

rsjuergen

assimiliert
Hey Koloth, habe mir heute grade wiedermal, wie's der Zufall will Casablanca von City reingezogen. Gute hangemachte deutsche Rockmusik, aber auch die Puhdys - Das Buch sind einsame Klasse!

Und wer mal eine echte Gitarre hören will, soll sich mal ein paar Scheiben von Eric Clapton reinziehen. Ich empfehle immer wieder "Just One Night" von 1980 Live in Japan

Nicht wie bei Bohlen, wo bei jeden neuen Song lediglich der Stellknopf an der Rhythmusmaschine einen Zacken weitergedreht wird!:D
 

koloth

Chef-Hypochonder
Original geschrieben von Astrominus
Damals hatte Musik noch etwas mit können zu tun.

Kunst kommt ja wohl auch von können und nicht von wollen, sonst müsste es Wulst heissen. :ROFLMAO: :D

leider fehlt mir Queen, Freddy live hätte ich auch gern mal gesehen. Zu spät, schade. :cry:
So ziemlich das geilste Konzert, an das ich mich erinnere, war eins von Whitesnake (huch, wer ist denn das :confused ) in der Besetzung: David Coverdale, Ian Paice, Jon Lord, Mickey Moodey, Bernie Marsden, also 3/5 Deep Purple). Müsste Ende der 70er gewesen sein. Letzter hat übrigens auch eine sehr gute Solo-LP gemacht.
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Original geschrieben von koloth

Kunst kommt ja wohl auch von können und nicht von wollen, sonst müsste es Wulst heissen. :ROFLMAO: :D
:D :ROFLMAO: :D *vor-lachen-auf-dem-boden-wälz*:D :ROFLMAO: :D

Yeah-Whitesnake (Ain't no Love in the Heart of the City). Ja die kenne ich noch gut.
Oder die andere Purple-Hälfte "Rainbow". Blackmore spielte schon immer ne geile Gitarre.

Aber "Hauptberuflich" war ich immer "Queen-Fan" und Live waren die ein Ereignis.
 

kgm

schläft auf dem Boardsofa
@koloth
Plateausohlen und Schlaghosen fand ich damals auch schon ganz schön sch****e.

Dabei vergißt Du aber "Kiss", die liefen ja auch mit solchen Schühchen rum, sind Sie nicht sogar die Er-finder dieser Schuhe.
Passen auf jeden Fall auch in die gute alte Zeit (schwelg)

Mein erstes Konzert war Status Quo als sie "Blue for You" rausbrachten. Von da an ging es bergab-auch mit mir, und das ist jetzt 25 J. her.
Der Eintrittspreis war übrigens 19,50DM und hinterher konnte ich perfekt Luftgitarre spielen.

So jetzt ich erst mal in den Keller, meinen alten Thorens Plattenspieler entstauben und gucken, ob
der Antriebsriemen sich noch nicht in Wohlgefallen aufgelöst hat :eek:
 

DarkSister

nicht mehr wegzudenken
Ihr zungengepiercten Tekknohoppler mit Tattoos auf der linken Ar***backe:

hey,ich bin auch zungengepierced und tätowiert!!!Das kann man auch wenn man vor 1970 geboren ist.Übrigens ist die Gothic-und Dark-Wave -Szene auch hier in Deutschland in den 80-ern übern grossen Teich geschwappt..auch damals hörte ich schon The Cure ,Depeche Mode und Wolfsheim....

allerdings muss man sich nicht umbedingt nur die alten Kamellen von denen anhören,diese Bands machen auch heute noch sehr gute Musik !
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Ja klar das nahm damals, glaube ich, seinen Anfang.
Ich mochte besonders Joy Division (Na-wer kennt die noch).
Aber the Cure waren auch geil.
Die heutigen Sachen kann ich nicht beurteilen, da ich nicht viel kenne.
 

koloth

Chef-Hypochonder
Original geschrieben von Astrominus

Blackmore spielte schon immer ne geile Gitarre.

1985 Mannheim Maimarktgelände, ich direkt neben einem Boxentower, das Ding war die ganze Zeit ausgeschaltet, ...bis Ritchie losgelegt hat. Mir sind damals fast die Ohren weggeflogen (das komplette Equipement war mit über 20 Roadtrains rangeschafft worden). "Special Guests" damals: Mountain, Meat Loaf (hat danach seine übliche Sauerstoff-Dusche gebraucht), Roger Chapman (wie immer besoffen), Rodgau Monotones.

Oh, mann, ich werd´ immer sentimaler. :cry:
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Oh ja - Maimarktgelände.
Dort war ich 1986, die letzte Tour von Queen. Special Guests damals : Gary Moore, Marilion und Level42.
Mann war das Klasse, ich habe zuhause noch den Original Bootleg des Queen-Concertes.
Damals war es tierisch heiss und ich 10 Stunden in der prallen Sonne. Was hat man nicht alles so auf sich genommen.
 
Oben