PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Datenschutz] Versteckte Benutzerspuren unter Windows automatisch und zuverlässig beseitigen



Bertram
10.08.02, 11:26
:crazy !!! Komplett überarbeiteter und verbesserter Cleaner für Windows 2000 !!! :crazy
Jetzt auch mit Bedienungsanleitung

Diese Datei beseitigt automatisch und zuverlässig viele der versteckten Benutzerspuren
welche sich in den Windows-Ordnern und in der Registry heimlich ansammeln.

:smokin Der Grund:Vor einiger Zeit, hatte ich mir hier (https://www.supernature-forum.de/showthread.php?s=&threadid=1404&highlight=inetwash) im Board mal die Datei inetwash.zip heruntergeladen. Aber diese Datei funktionierte bei mir ( Windows 2000 SP2 + IE5.5 ) nicht. Ich hatte die gleichen Probleme wie "fipsmaus" (https://www.supernature-forum.de/showthread.php?s=&threadid=12181) . Bei mir wurden die index.dat-Dateien nie gelöscht ! Und manchmal wurde nicht einmal der IE-Cache geleert. ( Windows hatte diese Ordner allesamt gelegentlich wieder zu Systemordnern erkoren und kurzerhand versteckt. ) Dis war von Anfang an so. :heul Deshalb habe ich mir meine eigene, speziell an mein Betriebssystem angepasste Tasch.cmd-Datei geschrieben. Sie funktioniert seit Anfang des Jahres 2002 absolut zuverlässig und Problemlos auf meinem Rechner. Und so nach und nach habei ich diese dann immer weiter verbessert. Alle Index.dat-Dateien (Egal wie groß diese auch sind) und natürlich auch der restliche Müll wurden seit dem immer zuverlässig gelöscht. :D

Diese Datei ist sehr übersichtlich und und leicht verständlich aufgebaut. Ganz am Anfang ist erst mal eine Einleitung. Weiterhin steht vor jedem Befehl ein Kommentar, in dem kurz erklärt wird was bei dessen Ausführung geschieht. Ich verwende keinerlei Variablen usw. sondern nur althergebrachte DOS-Befehle. Deshalb sollte es eigentlich jedem "normalsterblichen" nun nicht mehr allzuschwer fallen, diese cmd-Datei mit Notepad oder dem Windows-Editor zu öffnen und an seine speziellen Bedürfnisse Anzupassen. Ansonsten sind keine besondere Programmierkentnisse hierzu erforderlich. (Bei Fragen bin ich natürlich gern behilflich. Kurze PM an mich genügt.)

Auch für andere Betriebssysteme wie z. B. Windows 98, ME oder XP ist eine Anpassung möglich. Allerdings ist dabei einiges zu Beachten: Die Ordner und Dateien liegen zum Teil in anderen Pfaden. Auch die DOS-Befehle weichen manchmal von denen wie sie Windows 2000 verwendet ab. Die Datei Tasch.cmd muss bei Win 98 und ME in Tasch.bat umbenannt werden. Denn dieese Systeme können nichts mit der Dateiendung .cmd anfangen. Ebenfalls müssen auch die Verknüpfungen zur "neuen" Tasch.bat entsprechend abgeändert werden. Und noch eins: Das DOS-Fenster ( Größe, Puffergröße, Schriftfarben und der Hintergrund ) lässt sich bei Win 98 und ME nicht einstellen, so wie es in Win 2000 und XP möglich ist. Es bleibt schwarz und es lässt sich im nachhinein nicht mehr nachvollziehen was alles gelöscht wurde.

Die Installation läuft nun vollständig allein ab. Ein Manueller Eingriff ist nicht mehr nötig. Auch eine Deinstallationsfunktion ist integriert. Damit der Tasch-Cleaner und die Deinstallation 100 % ig funktionieren, darf der Installationspfad nicht verändert werden. Das Deinstallationsprogramm entfernt nur das, was ich ihm einprogrammiert habe. Werden Die Dateien in einen anderen Ordner installiert, dann bekommt das Programm dieses nicht mit ! ( Denn ich bin kein Programmierer und das was ich weiss, habe ich mir auch nur angelesen bzw. angeeignet und natürlich auch viel rumprobiert. )

:hallo Das ist Neu:Dieser Version liegt ein Programm mit Namen Jack2.exe bei. Dies ist ein kleines Programm, von meinem Bekannten ( Informatikstudent ), in welchem man beliebig festlegen kann, welche Programme und Anwendungen oder aber auch Bilder bzw. Dokumente beim Windowsstart geladen bzw. geöffnet werden sollen. Zudem lässt sich noch eine beliebige Zeitverzögerung für jedes einzelne Programm einstellen. Wer hatte das nicht schon, dass Windows sich beim Hochfahren verschluckt hat, weil zwei oder mehr Programme auf einmal gestartet wurden. Dieses Problem gehört dank Jack2 der Vergangenheit an. Die Anmeldung an ein Netzwerk erfolgt erst, wenn alle anderen (heimischen) Programme gestartet wurden. Die eingetragenen Programme lassen sich durch ein Häkchen aktivieren und auch wieder deaktivieren. Überhaupt ist die Bedienung Kinderleicht.

Bei der Installation wird ein Starteintrag für dieses Programm in die Autostartecke der Registry vorgenommen. Ich habe jetzt nur noch diesen einen Eintrag in der Autostartecke der Registry ! Alle anderen Programme, die vorher dort eingetragen waren, starte ich nun über das Programm Jack2 .

Hier mal ein Screenshot von Jack2

http://www.tasch.de/Cleaner/Jack2.jpg



;) Und das geschieht bei der Installation:In der Autostart-Ecke der Registry unter: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
wird die Zeichenfolge Jack2 = C:\PROGRAME\TASCH\Jack2.exe -start angelegt.

Die restlichen Dateien werden in das Verzeichnis: C:\Programme\TASCH\ kopiert.
( Dieser Pfad sollte wegen einer späteren vollständigen Deinstallation des Tasch-Cleaner's unbedingt beibehalten werden.)

Zum Schluss wird unter START => PROGRAMME ein Ordner TASCH mit den Verknüpfungen zu den Einzelnen Anwendungen und jeweils eine zusätzliche Verknüpfung von Jack2 und Tasch-Cleaner in der Schnellstartleiste von Windows angelegt. Damit man mal eben so zwischendurch auf die Schnelle selbst allen Müll löschen und natürlich auch den Jack2 "füttern" kann.

:angel Vierenfreiheit:Diese Datei ist Vierenfrei ! Wer dennoch kein Vertrauen hat, der kann sich ja die exe-Datei selber entpacken (geht mit WinRar oder WinAce) und die Dateien per Hand in die entsprechenden Ordner kopieren. Allerdings wird dann die automatische Deinstallation nicht mehr funktionieren !

:p Download:

Ihr könnt dieses Programm frei herunterladen. Beim Ausführen der Datei erscheint zuerst eine Hinweistext, worin erklärt wird was nun weiter geschieht. An dieser Stelle lässt sich die Installation auch noch abbrechen. Und wer sich die Datei vorher mal anschauen möchte, der kann dies hier (http://www.tasch.de/Cleaner/Tasch.cmd.txt) tun.

:hallo Diese Version kann nun einfach über die alte drüberweginstalliert werden!

Die Datei jack2.dat im Ordner C:\ Programme\TASCH wird dabei nicht mehr überschrieben. Eventuell schon weitere, von Ihnen getätigte Start-Einträge bleiben nun erhalten. Des weiteren wird Ihre alte (eventuell mit Ihren zusätzlichen Einträgen versehene) Tasch.cmd als: Tasch-old.cmd gesichert.

Und da nun kein gesondertes Update mehr notwendig ist, habe ich mich dazu entschlossen nur noch das Programm selbst zum download anzubieten. Erfahrungsgemäß wird sowiso meistens das Programm geladen, damit man für eine eventuelle Neuinstallation immer gleich die aktuellste Version hat. Wer will denn danach noch extra updaten. Außerdem macht es in der Downloadgröße kaum einen unterschied.



Tasch-Cleaner.exe . . vom: 30.10.2002 ( 571 KB ) . . >>> Download (http://www.tasch.de/Cleaner/Cleaner.htm) <<< . . http://webcounter.goweb.de/129000SETUP . . Download's


:p Zusatztool:Und hier ist noch eine Ergänzung zu meinem Programm. Der Supercleaner. Er läuft unter allen Windows-Versionen und löscht sogar die index.dat aus dem Ordner: Temporary Internet Files Allerdings nur diese eine ! Für die anderen braucht man dann doch meine selbst gebastelte Datei Tasch.cmd . Mit dem SuperCleaner kann man schnell und komfortabel vorher ausgesuchte Dateien und Ordner manuell löschen, oder aber auch automatisch ( beim Programmstart ) löschen lassen.
( Größe: 227 KB, Shareware: 30 Tage, Preis: 32 €, oder mal bei alibaba oder so nachschauen. Bei Fragen bin ich gern behilflich. )

Hier ist der Link zur Seite: Internet Privacy & Computer Cleaning software, Popup Stoppers, and other Free Utilities - South Bay Software (http://www.southbaypc.com/) Auf dieser Page gibts übrigends noch ein Tolles Tool NoAds , welches superleicht zu handhaben ist und lästige PopUp fenster zuverlässig unterdrückt. ( Größe 209 KB, Freeware )



Hier mal ein Screenshot vom Supercleaner

http://www.tasch.de/Cleaner/SCleaner.gif

:uzi Noch eine Bitte:Sollte jemand einen Fehler im Programm bemerken bitte nicht hier posten sondern eine kurze mail an mich. Ich werde diesen dann sofort beseitigen. Nobody is perfect !

Desweiteren möchte ich noch mehr Benutzerspuren aus der Registry entfernen. Denn davon gibts ne ganze ganze Menge ! Wer also einen Verbesserungsvorschlag hat, was noch alles gelöscht werden sollte, der möge mir bitte eine e-mail schicken an:


http://www.tasch.de/Cleaner/cmd.gif

JensusUT
10.08.02, 12:43
Bertram, ich habe dank Opera diese Probleme nicht, aber dein Thread hier ist an Vorbildlichkeit nicht zu überbieten, ebenso Dein Einsatz in Sachen Inetwash.
Wollt ich nur sagen. Find' ich toll....!

Bertram
30.10.02, 02:04
:hallo Hallo Leute,

hier ist nun das erste Update meines Cleaner's.

Und was soll ich groß dazu sagen, schaut es euch einfach mal hier an (http://www.tasch.de/Cleaner/Tasch.cmd.txt) und testet es selbst.


Den Download gibt's immer im ersten Beitrag!

JensusUT
30.10.02, 07:54
.... und was soll ich gross dazu sagen....TOP!!
Die neue Version ist bei mir ohne Fehler durchgelaufen und hat alles weggeputzt. Da der Firmenrechner ja nun wirklich nicht alle Daten speichern muss, eine extrem gute und einfache Lösung.... :)

Eine Frage (evtl. für andere Boardies interessant):
Funktioniert Tasch auch unter XP?

Ansonsten: Dickes Lob!!

chmul
30.10.02, 08:10
Nur damit ich wiedermal gemeckert habe:

Ich musste eben 493 kB runterladen, angegeben sind 378 kB.

Nein, nicht schlimm, ich mecker halt gerne....;)

JensusUT
30.10.02, 09:57
chmul!
Du bist echt ein Meckerpott!! Wie wäre es mit einer kleinen Rechtschreibkorektur?? :D:D

Eine kleine Anfrage von "woanders":

Gibt es denn aber auch eine Möglichkeit an die *.cmd zu kommen bzw. läuft diese auch ohne Jack2.exe? Ist zwar eine ganz nützliche Angelegenheit seinen Autostartordner zu leeren ich persönlich brauche diese Funktion aber überhaupt nicht, würde also ganz gerne die *.cmd einfach so nutzen wenn ich denn mal den IE verwende.

Bertram
30.10.02, 15:05
Original geschrieben von JensusUT

Eine Frage (evtl. für andere Boardies interessant): Funktioniert Tasch auch unter XP?
Ich hab von einem XP-User mal 'ne mail bekommen mit dem Zitat: Dein Tasch-Cleaner funzt unter XP poblemlos!

:hallo Es könnte allerdings vorkommen, dass manche Ordner bzw. Dateien wo anders liegen als bei Windows 2000. Diese würden dann natürlich nicht gelöscht werden. Da müsste sich mal ein XP-Nutzer bereiterklären die Tasch.cmd ausgiebig zu testen und mir ein Feedback zukommen lassen. Dann könnte ich die eventuell noch fehlenden (also Ordner und Dateien die bisher nicht gelöscht werden) noch einbauen. Passieren kann da wie gesagt eigentlich nichts. Was nicht da ist, kann auch nicht gelöscht werden. Und die Registry-Einträge müssten eigentlich auch identisch sein. Aber das weiss ich nicht genau. Ist nur so 'ne Vermutung. Also Tester, meldet Euch.



Eine kleine Anfrage von "woanders":

Gibt es denn aber auch eine Möglichkeit an die *.cmd zu kommen... Ja aber natürlich. Du öffnest die Tasch-Cleaner.exe oder die Tasch-Cleaner-Update.exe mit WinAce und extrahierst nur die Tasch.cmd in einen Ordner Deiner Wahl. Ich habe sie Dir aber gleich mal drangehangen.

:( ...bzw. läuft diese auch ohne Jack2.exe? Auch das tut sie. Du startest diese dann einfach durch einen doppelklick. Ist doch im Prinzip nichts weiter als eine Aneinanderreihung von Löschbefehlen. ( Stapelverarbeitung )

:confused Ist zwar eine ganz nützliche Angelegenheit seinen Autostartordner zu leeren ich persönlich brauche diese Funktion aber überhaupt nicht... Da hast Du sicher etwas missverstanden. Es wird überhauptnicht's in irgendwelchen Autostartordnern gelöscht.

Das Programm Jack2.exe startet jedes beliebige Programm was du dort einträgst. Und wenn Du es wünscht auch zeitverzögert zum vorherigen dort eingetragenem Programm. Und wenn du nicht möchtest, dass die Tasch.cmd bei jedem Rechnerstart ausgeführt wird ( was ich Dir aber empfehle ) dann mache doch einfach den Haken vor Tasch-Cleaner Starten.ink raus. Schon ignoriert Jack2.exe dieses Programm und startet es nicht mehr automatisch. Das ist ja gerade das schöne daran.

Ich habe geschrieben, dass ich in der Autostartecke der Registry ( also im ordner RUN ) nur noch einen Eintrag drin habe. Nämlich den vom Jack2.exe Es wird also beim Rechnerstart nur noch Jack2.exe automatisch gestartet. Alle anderen Programme habe ich aus der Registry entfernt und in Jack2.exe eingetragen. Und wenn ich nun möchte dass irgend eines dieser Programme ( z. B. Tasch-Cleaner Starten.ink ) nicht beim Rechnerstart ausgeführt wird, dann mache ich das Häkchen davor raus.

:crazy ...würde also ganz gerne die *.cmd einfach so nutzen wenn ich denn mal den IE verwende. Das heisst also in Deinem Fall: Häkchen bei Tasch-Cleaner Starten.ink raus und zum Starten der Tasch.cmd einfach in der Schnellstartleiste auf den Papierkprb klicken.

:hallo Also ich lasse die Tasch.cmd bei jedem Rechnerstart ausführen und zusätzlich, wenn ich mal zwischendurch alles löschen möchte, benutze ich die Verknüpfung in der Schnellstartleiste. ;) So Jensus: Nun ist es an Dir, den anderen User (der obige Anfrage gestellt) hat mal aufzuklären.

penelopee
31.10.02, 02:03
Hey ist nen Interessantes Projekt :-) Hut ab!

Habe aber trotzdem mal ne Frage!

Warum wird in der tasch.cmd nicht die System-Variablen genommen?
Wäre doch einfacher und vorallem flexibler.

z.B. "%Temp%" oder "%Windir%".

gruss Pene

Bertram
31.10.02, 09:38
Original geschrieben von penelopee
Hey ist nen Interessantes Projekt :-) Hut ab! Habe aber trotzdem mal ne Frage!

Warum wird in der tasch.cmd nicht die System-Variablen genommen? Wäre doch einfacher und vorallem flexibler.

z.B. "%Temp%" oder "%Windir%".

gruss Pene Da habe ich bewusst drauf verzichtet, um das ganze für jedermann einfach und verständlich zu halten. Aber Du hast recht. Ich werde diese bei Gelegenheit mal umschreiben und mit System-Variablen versehen. Dann ist diese Datei kompatiebler zu anderen Systemem.

QuHno
31.10.02, 11:54
Original geschrieben von Bertram
Ich werde diese bei Gelegenheit mal umschreiben und mit System-Variablen versehen. Dann ist diese Datei kompatiebler zu anderen Systemem.

Bist Du sicher dass das funktionieren würde? :confused
Ich bin da letztens über die Info (http://www.fuckmicrosoft.com/content/ms-hidden-files.shtml) gestolpert, dass sich sowohl DOS (soweit vorhanden) als auch Windows weigern sollen die index.dat und einige andere Files zu löschen, wenn der Dateipfad nicht explizit angegeben wird...

Bertram
31.10.02, 12:27
Original geschrieben von QuHno
Bist Du sicher dass das funktionieren würde? :confused
Ich bin da letztens über die Info (http://www.fuckmicrosoft.com/content/ms-hidden-files.shtml) gestolpert, dass sich sowohl DOS (soweit vorhanden) als auch Windows weigern sollen die index.dat und einige andere Files zu löschen, wenn der Dateipfad nicht explizit angegeben wird... Genau das war bei mir der Fall. Die index.dat wurden bei Verwendung der inetwash.cmd nämlich nie gelöscht. Ich wusste nur zuerst nicht wiso. Bei mir wurden die index.dat nur gelöscht, wenn ich die DalyDel.exe direkt im jeweiligen Ordner ausgeführt habe. Und das war auch der Grund, weshalb ich mir dann meine eigene Tasch.cmd geschrieben habe. Und die funktioniert absolut zuverlässig und problemlos.

Ich werde es aber mal ausprobieren ;)

Eintracht
31.10.02, 14:43
Saubere Arbeit, Bertram. http://www.plauder-smilies.de/happy/xyxthumbs.gif

penelopee
03.11.02, 12:58
Also bei mir funktioniert das mit den Systemparametern prima :-)
Dass bei mir die Index.dat nicht gelöscht wurd, lag daran, dass ich nicht als Admin angemeldet bin.
Abhilfe war das Programm "Runas", es erstellt eine verschlüsselte Verknüpfung, womit die DelayDel.EXE mit Administerator Rechten gestartet wird.
Die verknüpfung wird einfach mit ins Index.dat Verzeichnis kopiert, und dort gestartet. Wer es runus haben möchte, Mail an mich!

Dann würde ich mal gerne wissen wie gut das löschen der cookies bei euch funktioniert? Bei mir funktionirt der Filter nicht korrekt :( Sobald eine vorhanden ist, die nicht gelöscht werden darf, wird nämlich kein Cookie gelöscht.

Gruss Pene

penelopee
03.11.02, 15:28
Weil die cookie-delete-ie6 bei mir nicht so richtig arbeiten wollte, habe ich die beiden *.cmd´s wie folgt bearbeitet.
Vorher brach er bei mir immer ab, sobald ein Cookie aus dem filter gefunden wurde, dies kann man lösen, indem man diese vorübergehend in ein Backup Ordner kopiert.

Cookies_clean.cmd

@echo off
if not exist "%USERPROFILE%"\COOKIES\Backup MD "%USERPROFILE%"\COOKIES\Backup
copy cookie-delete-exec.cmd "%USERPROFILE%"\COOKIES\cookie-delete-exec.cmd

REM In XP-Inetwash 'set Del_Cookies=NO' setzen
REM verhindert Cookie-L”schen fr IE6 UND NS6!

%HOMEDRIVE%
REM XP-Laufwerk
CD "%USERPROFILE%"\COOKIES
rem IE6-Cookie-Verzeichnis
FOR %%F in (*.txt) do call cookie-delete-exec.cmd %%F
REM ermittelt alle *.txt in diesem Verzeichnis und bergibt die
REM Dateinamen als Argument an den SUB-Batch Cookie-Delete-Exec.cmd
REM Cookie-Delete-Exec.cmd arbeitet im gleichen User-Verzeichnis weiter.

REM Backup wird zurück kopiert und gelöscht
copy "%USERPROFILE%"\COOKIES\Backup\*.* "%USERPROFILE%"\COOKIES\
ERASE /Q /S /F "%USERPROFILE%"\COOKIES\Backup\ /s
DEL /Q /S "%USERPROFILE%"\COOKIES\Backup\ /s
RD /Q /S "%USERPROFILE%"\COOKIES\Backup\ /s
del "%USERPROFILE%"\COOKIES\cookie-delete-exec.cmd /s

cookie-delete-exec.cmd

REM Hier alle eure Cookies eintragen, die nicht gelösht werden sollen
REM Buchstabengenau ist ZWINGEND - gross/klein ist egal.

REM ---- Liste Anfang ------------------------------------------------------
IF %1==pc1@www.supernature-forum[1].txt goto _Backup
IF %1==pc1@klack[1].txt goto _Backup
IF %1==pc1@www.cc-community[1].txt goto _Backup

REM IF %1==[Cookie Name] goto _Backup
REM ---- Liste Ende --------------------------------------------------------


del %1 >NUL
REM Unterdrueckt DEL-Nachricht 'Eine Datei geloescht'
goto _end

:_Backup
copy "%USERPROFILE%"\COOKIES\%1 "%USERPROFILE%"\COOKIES\Backup\%1
del %1 >Nul

:_end


Gruss Pene

Bertram
04.11.02, 21:03
:hallo Hallo Leute,

mir schwebt inzwischen vor, meine Tasch.cmd so umzuschreiben und zu erweitern, dass diese dann alle highlights (also die der "Tasch.cmd, der inetwash.cmd, der XP-inetwash.cmd und der cookie-delete-ie6) in sich vereint. Und das diese dann auch für alle Betriebssysteme (also von Win 95 bis XP) funktioniert. Also ein Programm (Datei) für alles und jeden. Dazu brauche ich aber auch Eure Unterstützung.

Deshalb meine Bitte an alle, die schon etwas mit den *.cmd's herumprobiert haben und sich diese an Ihr eigenes System angepasst haben. Schickt mir (cmd@tasch.de) doch bitte mal Eure cmd-Dateien damit ich diese mal analysieren kann. Mich Interessieren vor allem die Datei-Pfade der unterschiedlichen Betriebssysteme und Registry-Key's. Aber auch Eure Erfahrungen mit diesen Dateien.


@ penelopee

:) Danke für die RunAsP.exe. Mal sehen ob ich das Teil irgendwie komfortabel einbauen (bzw. mit verwenden) kann.

penelopee
04.11.02, 21:48
Noch ein Tip:
Ich habe festgestellt, dass wenn man die Tasch.cmd startet und man sehen will was alles gelöscht wurde oft das Dosfenster sich nicht alles gemerkt hat, die ersten einträge sind meistens schon weg :(
Und wenn man die Pause Einträge entfernt hat oder gar die Tasch.CMD minimiert startet hat man auch keine Einsicht.

Abhilfe:
Erstellt eine 2. CMD Datei und startet die, z.B. Tasch2.CMD
Der Inhalt ist folgende Zeile
"Tasch.CMD >Tasch.txt"
So wird alles was sonst auf dem Bildschirm zusehen ist brav in die Tasch.TXT gekritzelt :-)

Bertram
05.11.02, 09:02
Original geschrieben von penelopee
Noch ein Tip:
Ich habe festgestellt, dass wenn man die Tasch.cmd startet und man sehen will was alles gelöscht wurde oft das Dosfenster sich nicht alles gemerkt hat, die ersten einträge sind meistens schon weg :(
Merkwürdig, ist bei mir noch nie vorgekommen. Das Fenster Merkt sich (jedenfalls unter Windows 2000) 9999 Zeilen.
Wenn ich also täglich den IE-Cache leere, dürfte es nicht zu oben beschriebenen kommen. :confused

Und wenn man die Pause Einträge entfernt hat oder gar die Tasch.CMD minimiert startet hat man auch keine Einsicht.
Der letzte Pauseneintrag muss natürlich stehen bleiben, ansonsten wird ja das Fenster nach dem Löschvorgang sofort geschlossen.

Abhilfe:
Erstellt eine 2. CMD Datei und startet die, z.B. Tasch2.CMD
Der Inhalt ist folgende Zeile: "Tasch.CMD >Tasch.txt"
So wird alles was sonst auf dem Bildschirm zusehen ist brav in die Tasch.TXT gekritzelt :-)
Dass ist eine Gut Idee. Also dass ich da nicht selber drauf gekommen bin. :rolleyes

:p Ich hab da schon mal was hingefummelt. Und es funktioniert auch ganz Prima. Man hat nun die Auswahl, zwischen dem bisherigen DOS-Fenster und einer Hintergrund-Anwendung mit einem kleinen Meldungs-Fenster, in dem Angezeigt wird das gerade etwas passiert. Wer will, kann dieses natürlich auch minimiert lassen.

Nach dem Löschen öffnet sich nun (wenn gewünscht) Wordpad und die gelöschten Ordner und Dateien werden angezeigt.

Auch für das Problem mit den zu erhaltenden Cookies habe ich eine einwanfdrei funktionierende Lösung gefunden.

Des weiteren habe ich soweit es möglich war %VARIABLEN% verwendet. (Funktioniert bestens bei mir.)

Was ich jetzt noch gebrauchen könnte wären noch zusätzliche Pfade von Ordnern und Dateien und Registry-Key's, die bei Windows 98, ME, XP und eventuell auch NT wo anders liegen als bei 2000.


Und nochmehr Variablen. (Sofern es die gibt.)

:p Diese hier habe ich bereits verwendet

- %HOMEDRIVE% LW:
- %WINDIR% LW:\Win-Installationsverzeichnis
- %USERPROFILE% LW:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer
- %TEMP% LWk:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer\Lokale Einstellungen\Temp


:crazy Diese hier teste ich gerade

- %ALLUSERPROFILE% LW:\Dokumente und Einstellungen\All Users
- %DEFAULTUSERPROFILE% LW:\Dokumente und Einstellungen\Default Users


:confused Gibt es hierfür auch Variablen?

? - LW:\Programme
? - LW:\Win-Installationsverzeichnis\System32
? - LW:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer\Eigene Dateien\
? - LW:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer\Desktop
? - LW:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer\Startmenü\Programme
? - LW:\Dokumente und Einstellungen\All Usersrs\Startmenü\Programme\Autostart\
? - Und Das Verzeichnis, in dem die Installation gestartet wurde.


Also User, meldet Euch doch bitte recht Zahlreich. Jeder Tipp ist mir wichtig!

penelopee
05.11.02, 21:49
@Bertram

Merkwürdig, ist bei mir noch nie vorgekommen. Das Fenster Merkt sich (jedenfalls unter Windows 2000) 9999 Zeilen.
Mein Xp schaft das nicht :(



Wenn ich also täglich den IE-Cache leere, dürfte es nicht zu oben beschriebenen kommen.
Och oft Leuft die Kiste schon mal ne Woche :rollin


Der letzte Pauseneintrag muss natürlich stehen bleiben, ansonsten wird ja das Fenster nach dem Löschvorgang sofort geschlossen.
Sicherlich, nur mich persönlich stört so ein doofes dos Fenster, hab das lieber, wenns im Hintergrund läuft ;)


Ich hab da schon mal was hingefummelt. Funktioniert ganz Prima. Nach dem Löschen öffnet sich nun Wordpad und die gelöschten Ordner und Dateien werden angezeigt.
:rollin :eek :rollin :eek :rollin :eek :rollin :eek

Gruss pene

Bertram
06.11.02, 10:53
Das Fenster Merkt sich (jedenfalls unter Windows 2000) 9999 Zeilen.
Mein Xp schaft das nicht.
Hast Du bei Deiner Eigenen Verknüpfung die richtige Fensterpuffergröße eingestellt?



http://www.tasch.de/Cleaner/Puffer.jpg

Probiere es doch mal aus. Und sage mir dann bescheid. Würd mich schon Interessieren ob Win XP das mit der Puffergröße nicht kann. Win 98 und ME können es nicht. Bei Win NT weiss ich es nicht.

Deshalb ist Dein Vorschlag mit der Protokoll-txt-Datei auch ganz prima. So kommen nun auch die 98 umd ME nutzer in diesen Genuss, sich die gelöschten Dateien Anzeigen zu lassen.


Wenn ich also täglich den IE-Cache leere, dürfte es nicht zu oben beschriebenen kommen.
Och, oft läuft die Kiste schon mal 'ne Woche.
Warum löschst Du dann nicht ab und zu mal von Hand. (Papierkorb in der Schnellstartleiste.) Diese Verknüpfung ist ebenfalls auf eine Puffergröße von 9999 Zeilen Eingestellt. Und die Fenstergröße kannst Du ja dort auch an Deine Eigenen Bedürfnisse Anpassen.

JensusUT
07.11.02, 08:09
Original geschrieben von Bertram



:confused Gibt es hierfür auch Variablen?

? - LW:\Programme


Da habe ich das hier gefunden:
%programfiles%
Und als Eintrag in der Registry:
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion]
"ProgramFilesDir"="C:\\Programme"
"CommonFilesDir"="C:\\Programme\\Gemeinsame Dateien"

Für den Rest habe ich mal Start/Ausführen cmd set getestet....zeigt die Variablen bei einer Standardinstallation an, ziemlich nützlich!

? - LW:\Win-Installationsverzeichnis\System32

ist IMHO immer der gleiche wie der von dir gefundene %windir%, weil System32 ja immer im NT-Verzeichnis liegt.

Und die folgenden drei Benutzer-Pfade werden m. M. nach alle durch die "USERPROFILE=C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer" erschlagen; auch dort sind die Pfade ja wohl nur durch Reg-Tweaks zu ändern.

? - LW:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer\Eigene Dateien\
? - LW:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer\Desktop
? - LW:\Dokumente und Einstellungen\Benutzer\Startmenü\Programme

ALLUSERSPROFILE=C:\Dokumente und Einstellungen\All Users sollte dann den Autostartordner für alle User erfassen...

? - LW:\Dokumente und Einstellungen\All Usersrs\Startmenü\Programme\Autostart\

Tja, und hier verliessen sie ihn... Keine Ahnung!

? - Und Das Verzeichnis, in dem die Installation gestartet wurde.[/COLOR]


Was ich nicht gefunden habe: Die aktuelle Tasch.cmd bzw. die aktualisierte Fassung des Komplettpaketes? Testest du erst mal, oder hast du nur die Beschreibung im ersten Thread nicht aktualisiert?
Ansonsten weiterhin: Daumen hoch :)

Bertram
07.11.02, 09:10
Original geschrieben von JensusUT

Was ich nicht gefunden habe: Die aktuelle Tasch.cmd bzw. die aktualisierte Fassung des Komplettpaketes? Testest du erst mal, oder hast du nur die Beschreibung im ersten Thread nicht aktualisiert? Ja, ich teste die Datei immer erst ausgiebig, ehe ich sie dann zum Download zur Verfügung stelle. Ich sage dann bescheid, wenn es soweit ist.

Und soviel kann ich schon vorweg sagen. Die neue Version wird noch besser.

- Erst mal habe ich die Variablen (soweit bekannt) eingebaut. Das funktioniert (zumindest bei mir) tadellos.

- Dann habe ich schon einige "Lösch-Pfade" die es nur in Win XP gibt hinzugefügt.

- Des Weiteren wird es eine richtige Installationsroutine geben, wo dann auch der Installations-Pfad angegeben werden kann. (Das Verzeichnis: C:\Programme\Tasch ist dann nicht mehr unbedingt notwendig um eine saubere und vollständige Deinstallation zu gewährleisten.)

- Auch wenn man nicht als Administrator angemeldet ist, werden nun trotzdem alle Dateien gelöscht.
(Dank an dieser Stelle an Penelopee für die RunAs.exe, wodurch dies erst möglich wurde.)

- Und dann noch die bereits oben genannten Verbesserungen.

- Weiterhin beschäftige ich mich noch mit den "armen" Win 98- und ME-Usern. die sollen ja auch nicht zu kurz kommen. ;) Aus diesem Grund, wird die Datei dann auch nicht mehr Tasch.cmd sondern Tasch.bat heissen. Funktioniert aber deshalb genauso auf allen Systemen. (Win 95+98+ME kennen nämlich keine cmd-Dateien.)

Danke auch für Deine Tipps. Die kann ich gut gebrauchen. Bei CMD-SET erscheinen 'ne ganze Menge Pfade. Das ist doch genau das, was ich suche.


C:\>set

ALLUSERSPROFILE=C:\Dokumente und Einstellungen\All Users
APPDATA=C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Anwendungsdaten
CommonProgramFiles=C:\Programme\Gemeinsame Dateien
COMPUTERNAME=TASCH
ComSpec=C:\WINNT\system32\cmd.exe
HOMEDRIVE=C:
HOMEPATH=\ Könnte das Verzeichnis sein, in dem die Installation gestartet wurde.
LOGONSERVER=\\TASCH
PATHEXT=.COM;.EXE;.BAT;.CMD;.VBS;.VBE;.JS;.JSE;.WSF;.WSH
ProgramFiles=C:\Programme
PROMPT=$P$G
SystemDrive=C:
SystemRoot=C:\WINNT
TEMP=C:\DOKUME~1\ADMINI~1\LOKALE~1\Temp
TMP=C:\DOKUME~1\ADMINI~1\LOKALE~1\Temp
USERDOMAIN=TASCH
USERNAME=Administrator
USERPROFILE=C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator
windir=C:\WINNT

flieger
07.11.02, 21:33
hi,
danke für dieses wunderbare tool.
war sonst aber ein bisschen umständlich die spuren zu verwischen.

gruß flieger

Rod
15.12.02, 22:46
Hallo Bertram, Danke für das Programm.

Ein Frage: Was muss ich genau verändern, damit in meinem IE6 nach einer Löschaktion die Reihenfolge der Favoriten erhalten bleibt?

Ich muss sagen, dass ich noch nie eine Registry verändert habe,
also Computer-Laie bin.

Gruß, Rod

Bertram
16.12.02, 00:16
Wird die denn bei Dir verändert? Mir ist da noch nichts aufgefallen. Ich habe diese allerdings "Nach Namen sortiert"

Und von der Registry lass lieber die Finger! Eine falsche Änderung darin und nix geht mehr. Bevor ich einen Schlüssels lösche bzw. verändere, mache ich mir immer immer erst eine Kopie davon (Export).

Rod
16.12.02, 06:56
Hallo Bertram,

nachdem ich dein Programm habe laufen lassen, sind bei mir alle
Favoriten-Ordner im IE6 alphabetisch geordnet und die direkten URL`s an das Ende der Favoriten-Ordner-Schlange gerutscht.

Da ich mit sehr vielen Ordnern arbeite, die allerdings nicht alphabetisch geordnet sind, muss ich sie alle wieder "per Hand" mühsam an ihre alte Stelle bewegen, der Wichtigkeit nach. Wenn du für dieses Problem eine Lösung fändest wäre das toll.

Gruß, Rod

Bertram
16.12.02, 09:42
Hallo Rod,
ich fürchte, dieses Problem lässt sich nicht beseitigen. Ich weiss zwar noch nicht genau woran es liegt, aber ich hab da so ne Ahnung. Das hängt auf jeden Fall mit einem oder mehreren Registry-Schlüsseln zusammen, welche im Moment beim Ausführen der Tasch.cmd radikal gelöscht werden. Diese enthalten nämlich ein komplettes Abbild Deiner Favoriten. Auch derjenigen URL und Ordner, welche du garnicht mehr auf Deinem PC hast. Also alles was jemals in Deinen Favoriten hinterlegt war. Und das ist ja nicht so schön oder?

Windows legt diese beim Neustart automatisch wieder an und trägt dort den Inhalt der Favoriten sofort wieder neu und verschlüsselt ein. Und warscheinlich wird dort auch die Reihenfolge hinterlegt, wenn Du in den Favoriten etwas änderst.

Also ich denke mal, dass wenn ich diese Funktion (besagten Registryschlüssel löschen) abschalte, dann ist dein Problem zwar behoben, aber das der Anderen wieder nicht. Denn dann bleiben ja die Spionageeinträge erhalten. (Oder warum werden diese wohl verschlüsselt hinterlegt?)

Ich mache bei mir schon immer folgendes: (Und das könnte auch die Lösung für Dein Problem sein, sofern ich keine andere Lösung finde.)

Ich habe in den Favoriten, genau wie im Explorer, jede menge Ordner. Diese habe ich nach Haupt-, und Unterordnern angelegt. Und bei Bedarf in den Unterordnern noch weitere Unterordner.

HAUPTORDNER bzw. Ordner welche noch Unterordner enthalten, lege ich immer in Großbuchstaben an.
Unterordner bzw. Ordner in denen keine weiteren Ordner enthalten sind, immer in Normaler Schreibweise

Ordner die ganz oben erscheinen sollen, denen verpasse ich Bindestriche: (Das mache ich übrigens generell so, also auch im Explorer unter Windows.)

- - - HAUPTORDNER 1 Dieser steht ganz oben.
- - HAUPTORDNER 2 Dieser steht an zweiter Stelle
- HAUPTORDNER 3 Dieser steht an dritter Stelle (Nach Namen sortiert)
- HAUPTORDNER 4 Dieser steht an vierter Stelle (Nach Namen sortiert)
- HAUPTORDNER 5 Dieser steht an fünfter Stelle (Nach Namen sortiert)
HAUPTORDNER 6 Dieser steht an sechster Dtelle

In diesem Beispiel sind die Haupt-Ordner 3, 4, und 5 noch nach Namen sortiert.

Mit diesem System bin ich immer gut gefahren. Ich finde auf Anhieb alles was ich suche, da immer alles übersichtlich geordnet ist. Des weiteren empfehle ich Dir dringend, öfters eine Sicherungskopie deiner Favoriten zu machen. Denn wenn Dir diese so wichtig sind, dann wäre es schade, wenn diese irgendwann mal (nach einem Crash) weg sind.

Ich hab aber schon wieder so ne Idee für Dein Problem, mal sehen ob's klappt was mir da gerade eingefallen ist.

Rod
16.12.02, 21:27
Hallo Bertram,

an eine Kennung mit vorgestzten Buchstaben habe ich auch schon gedacht. Z. B. A Ordner, B Ordner usw. Das mit den Spiegelstrichen kannte ich noch nicht.

Es wäre eben eine kleine Einschränkung, die man zugunsten einer höheren Datensicherheit in Kauf nehmen müsste. Eine elegantere Lösung wäre aber doch besser, eben die "per Hand" sortiereten Ordner, die sich nicht mehr verschieben. Nicht das Programm sondern ich will entscheiden, wie die Struktur auszusehen hat.

Ich hatte übrigens keine Ahnung, was mein Rechner so alles über mein "Computer-Verhalten" speichert. Liest das jemend aus und kombiniert es mit meinen Spuren im Internet, dann weiß er recht schnell mehr über mich, als ich selbst.

Wie heißt es doch: Nur weil ich paranoid bin bedeutet noch lange nicht, dass ich nicht doch verfolgt werde. :)

Gruß Rod.

Wolfi
16.12.02, 23:40
Original geschrieben von Bertram
...
Ich mache bei mir schon immer folgendes: (Und das könnte auch die Lösung für Dein Problem sein, sofern ich keine andere Lösung finde.)

Ich habe in den Favoriten, genau wie im Explorer, jede menge Ordner. Diese habe ich nach Haupt-, und Unterordnern angelegt. Und bei Bedarf in den Unterordnern noch weitere Unterordner.

HAUPTORDNER bzw. Ordner welche noch Unterordner enthalten, lege ich immer in Großbuchstaben an.
Unterordner bzw. Ordner in denen keine weiteren Ordner enthalten sind, immer in Normaler Schreibweise

Ordner die ganz oben erscheinen sollen, denen verpasse ich Bindestriche: (Das mache ich übrigens generell so, also auch im Explorer unter Windows.)

- - - HAUPTORDNER 1 Dieser steht ganz oben.
- - HAUPTORDNER 2 Dieser steht an zweiter Stelle
- HAUPTORDNER 3 Dieser steht an dritter Stelle [/B](Nach Namen sortiert)
- HAUPTORDNER 4 Dieser steht an vierter Stelle (Nach Namen sortiert)
- HAUPTORDNER 5 Dieser steht an fünfter Stelle (Nach Namen sortiert)
HAUPTORDNER 6 Dieser steht an sechster Dtelle

In diesem Beispiel sind die Haupt-Ordner 3, 4, und 5 noch nach Namen sortiert.

Mit diesem System bin ich immer gut gefahren. Ich finde auf Anhieb alles was ich suche, da immer alles übersichtlich geordnet ist. Des weiteren empfehle ich Dir dringend, öfters eine Sicherungskopie deiner Favoriten zu machen. Denn wenn Dir diese so wichtig sind, dann wäre es schade, wenn diese irgendwann mal (nach einem Crash) weg sind.

Ich hab aber schon wieder so ne Idee für Dein Problem, mal sehen ob's klappt was mir da gerade eingefallen ist. [/COLOR]


Anstatt der "-" kann man auch "_" oder Leerzeichen verwenden.

JensusUT
23.01.03, 15:49
Hi Bertram,
Heute habe ich doch noch einen nicht unerheblichen Bug gefunden, eher zufällig.
Du hast in der Tasch.cmd stehen: Hier wird der Ordner [ C:\Temp ] und sein Inhalt gelöscht.

Und dann:
Hier wird der Ordner [ C:\WINNT\Temp ] und sein Inhalt gelöscht und danach wieder neu angelegt.


Das sollte auch mit dem C:\Temp-Ordner gemacht werden. Bei mir hat heute Word2000 keine Dateien mehr gespeichert, erder als neue Datei noch unter anderm Namen; die Lösung hat immerhin 20 min gedauert, es war von irgend jemandem der C:\Temp-Ordner eingestellt.

Ein einfaches MD C:\TEMP hat gereicht :)

Ausserdem ist eine Profillösung wirklich nötig: Auf einem Abteilungsnotebook mit 4 Usern wurde über Tage immer nur das Admin-Konto gelöscht, obwohl unter dem nie "Spuren" aufliefen ;)

Gibt's noch ein Update der Tasch? Über News wäre erfreut,

Jensus
:)

Bertram
06.03.03, 04:20
Hi Jensus,

ich hatte meinen e-mail-forwarder nicht richtig eingestellt. Diesen Fehler habe ich erst heute bemerkt und deshalb auch erst jetzt die Antwort.

Danke für den Tipp. Der Bug wird gefixt.

Ja, es wird ein Update geben. Vor allem wird dies dann mit %VARIABLEN% sein. Dann müsste es bei jedem Funzen.

Bei Win XP Usern scheint bei der Installation etwas nicht zu funktionieren. Weil ich ja die evtl. durch die User selbstmodifizierte Tasch.cmd nicht einfach überschreiben will habe ich da eine Dateisicherung eingebaut.

Aber der Befehl: Rename C:\Programme\TASCH\Tasch.neu Tasch.cmd scheint wei Win XP nicht zu Funzen. Die XP-User müssen diese Datei erst noch per hand umbenennen.

Deshalb meine Frage an alle XP-User: Wie heisst der Rename-Befehl unter XP?

Ernst_42
21.05.03, 14:48
@Bertram:

MOVE?
(Vorsicht, Pfadangabe beim Ziel nicht vergessen...)

eggat
28.09.03, 20:18
@ Bertram

Ich löse das Prob bei meinen Batches immer, indem ich mit cd ... in das Verzeichnis wechsel, die Dateien umbenenne, und dann wieder auf c:\ wechsel. Ich habe für das Prob keine elegantere Lösung gefunden, da WinXP immer mault "Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden", wenn man nicht im Ordner ist, wo die Dateien liegen, die man umbenennen will.
Da das bei allen anderen OS auch funzt, ist das die einfachste Lösung.
Noch was zu NT, die Systemdateien liegen wie bei 2000, ebenfalls die Benutzerprofile. Auch wenn in der Funktionalität von 2000 viel gemacht wurde, der "Kern" ist aber immer noch NT (und das ist auch gut so). Also, wenn die sache unter 2000 läuft, sollte es bei NT keine Probleme geben (ich hoffe, Du willst nicht noch NT 3.51 einschließen, wegen eine tasch.CMD für alle *ggg*)
Unter NT sollte die Tasch.cmd eigentlich fehlerfrei laufen (hab keine NT-Maschine mehr zum testen), hab die alte (bj. 2002) damals mal laufen lassen, war i.O.


@ ernst

Mit MOVE verschiebst Du die Datei lediglich (habs noch nicht getestet, ob Du dafür ebenfalls im Zielordner stehen musst)

Gruß
eggat

JensusUT
28.09.03, 21:19
Gerüchte besagen, Bertram würde ein Delphi-Tool entwickeln (lassen ;)), was dieselben Funktionen+Verbesserungenbeinhaltet ;)
Also, ab und an mal hier reinschaue.
Weiterhin: Geniales Tool, auch für die FA ;)

eggat
28.09.03, 21:23
Also, davon hat er mir gar nichts gesagt!!!
Bertram, wir mussen uns mal unterhalten!!!
;-)))

Bertram
26.11.03, 10:29
:hallo Hi @ all

ich will mich nur mal wieder Melden.

:eek Also ich hab im Moment sehr wenig Zeit. Aber der Cleaner wird irgend wann mal in einer neuen Version herauskommen. Es gibt zwar schon viele andere Tools, die ähnliche Aufgaben übernehmen, aber bisher habe ich noch keins gesehen, welches ALLES löschen kann.

:confused Bei Einem wird zwar die index.dat in den "temporary Internet Files" (und nur diese eine) zwar x-mal überschrieben, um sie so unbrauchbar zu machen aber mein IE hat danach nicht mehr richtig funktioniert. Erst als ich die index.dat mit meiner Tasch.cmd gelöscht hatte und Windows sich wieder eine neue (jungfreuliche) angelegt hatte, funktionierte er wieder fehlerfrei.

:p Mal sehen, wenn es irgendwie klappt, dann überschreibe ich die datei erst und lösche sie anschließend. Dann kann sie auch nicht mit entsprechenden Recovery-Tools wiederhergestellt werden. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

;) Mein Sohn probiert sich gerade im Rahmen seiner schulischen Aufgaben mit Delphi 8. Wenn er dann fit genug ist, nehmen wir das Delphi-Projekt gemeinsam in Angriff. Aber bis dahin müsst ihr euch noch ein Wenig gedulden.
(Ich liefere dann die Vorschläge und Aufgabenstellung und er muss programmieren. :loool )


@ eggat (meinem XP tester)

:daumen+ Dein Tip: "Erst in den jeweiligen Ordner zu wechseln, und dann die entsprechende Aktion ausführen zu lassen", ist warscheinlich die sicherste Lösung. Werde es berücksichtigen.

! Wer Tipps und Ratschläge hat, oder weitere Registry-Schlüssel bzw. Dateien kennt, der möge sich bitte melden. Es wird alles mit in den Cleaner aufgenommen. (Cleanen was das Zeug hält!)

Bis Bald, Bertram :funny

JensusUT
26.11.03, 22:17
Boah, gute Neuigkeiten :)
Meine seit Monaten ungelesene PN habe ich schon zurückgezogen ;)
Gib Laut, wenn du Tester brauchst ;)###Gruß auch an Sohn,

Jensus

AltF4
19.06.04, 00:03
:crazy Diese hier teste ich gerade

- %ALLUSERPROFILE% LW:\Dokumente und Einstellungen\All Users
- %DEFAULTUSERPROFILE% LW:\Dokumente und Einstellungen\Default Users




Hat das funktioniert? Bei z.B. RD /S /Q "%ALLUSERPROFILES%\Lokale Einstellungen\Temporary Internet Files" bekomme ich immer folgende Fehlermeldung:

Das System kann den angegebenen Pfad nich finden.

Wenn ich für jeden Benuter den kompletten Pfad manuell in die *.cmd einfüge, dann läufts. Mit Variablen wäre aber besser, weil man auf einem anderen Rechner kaum was anpassen müßte.

ciao
AltF4

Bertram
19.06.04, 10:38
Original geschrieben von AltF4
Bei z.B. RD /S /Q "%ALLUSERPROFILES ? :confused %\Lokale Einstellungen\Temporary Internet Files" bekomme ich immer folgende Fehlermeldung: Das System kann den angegebenen Pfad nich finden.Diesen Pfad gibt es auch nicht. (Das S ist zuviel.)


Probiere doch mal das hier:

RD /Q /S "%USERPROFILE%"\"Lokale Einstellungen"\"Temporary Internet Files" /s

Ich habe nicht den ganzen Pfad sondern die Einzelpfade in denen ein Leerzeichen enthalten ist, jeweils in Anführungszeichen gesetzt.

Bei mir unter: Win2K SP2/3 und inzwischen unter XP SP1 funktioniert das bestens. Allerdings sollte es auch funktionieren, wenn der ganze Pfad in Anführungszeichen gesetzt wird.

Ich denke mal, dass es an dem S gelegen hat. So ein Fehler schleicht sich schnell mal ein. Passiert mir auch ab und zu. Da kann man manchmal verzweifeln. :devil

AltF4
19.06.04, 13:07
Hi Bertram,

wenn ich teste scheint es zu funktionieren, die Dateien können nicht gelöscht werden, da sie verwendet werden. Die Datei habe ich so eingebunden, das sie beim herunterfahren ausgeführt wird. Dabei werden aber die Temporären Internet Dateien nicht gelöscht!

AltF4

jakshuebc
13.09.04, 22:54
Wie löscht man unter WinXp
Ordner mit leerzeichen am Ende die Win selbst erstellt hat????

JensusUT
14.09.04, 07:15
Original geschrieben von jakshuebc
(...) die Win selbst erstellt hat????

Hallo jakshuebc,
Was meinst du mit selbst erstellt? Die du unter XP selbst angelegt hast? Das geht tatsächlich irgendwie :)
Nun, auch dafür gibt es eine Lösung.

Ich füge mal einen Beitrag aus dem Gamestarforum ein, der Dank gebührt Neumi :)

Du hast es wahrscheinlich geschafft, einen Ordner zu erstellen, der am Ende (als letztes Zeichen) ein Leerzeichen hat.
Sollte unter WinXP nicht möglich sein, klappt aber immer wieder.
Solche Ordner kann Windows beim Löschen nicht finden, kann sie auch nicht mehr umbenennen.
Aber so was kann einen alten DOS-Jockey nicht schrecken.
Öffne mit cmd.exe eine DosOberfläche und wechsle in das Verzeichnis, wo das Startmenü gespeichert ist. Das kann C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Startmenü\Programme sein oder C:\Dokumente und Einstellungen\%USER%\Startmenü\Programme, wobei %USER% durch deinen Benutzernamen zu ersetzen ist.
Wenn sich der Ordner gleich hier befindet, kannst du direkt weitermachen, ansonsten wechsle nun in den Unterordner, in dem sich dein Problemkind befindet. Windows ist nach wie vor nicht in der Lage, deinen Ordner zu finden, aber der alte DOS-Name funktioniert, weil sich darin keine Leerzeichen befinden können. Nehmen wir an, dein Ordner heißt "TestOrdner " (Beachte hier das Leerzeichen am Ende). Zum Testen, ob du den korrekten Order hast, tippe nun "dir TestOr~1" ein. Wenn es der korrekte Ordner ist, dann kannst du ihn mit "rmdir TestOr~1" löschen.
Was bedeutet der Name? DOS kann nur 8.3 Namen ohne Sonderzeichen verwalten. Dateien mit langen Namen bekommen also einen 8.3 Namen, um gelesen werden zu können. Dieser setzt sich zusammen aus den den ersten 6 Zeichen des Namens (ohne Leerzeichen), dann einer Tilde, dann einer Nummer (ist diese zweistellig, werden nur 5 Zeichen des Names verwendet). Diese Nummer ist in den meisten Fällen 1, kann aber auch einen höheren Wert haben, wenn die 1 bereits vergeben ist.
Wenn der Ordnername kürzer als 6 Zeichen ist, dann verwende einfach alle gültigen Zeichen des Namens für die oben beschriebene Operation.

kerun
29.08.06, 11:05
Hallo JensusUT.

Vielen herzlichen Dank für den Tip. Ich habe mir auch gerade bei einem Kunden an dem Thema Leerzeichen die Zähne ausgebissen. Mit 8.1 Format konnte man diesen Ordner dann endlich löschen. Fraglich ist nur, warum Windows (in meinem Fall 2003 Ent Server) diese Namenskonvention in anscheinend seltenen Fällen überhaupt zulässt.

noip
29.08.06, 15:30
hallo zusammen,

der beitrag ist echt schon alt, aber zum glück hat sich heute jemand gemldet.
ich habe mich an die anleitung von Neumi gehalten, leider ohne erfolg :(
vielleicht kann mir jemand helfen.

hier mein pfad und order, das gelöscht werden soll.

"C:\xampp\htdocs\admk\BanRap\nav\10 "

der ordner "10 " muß weg.

das sagt mir dos


C:\xampp\htdocs\admk\BanRap\nav>rmdir 10~1
Das System kann die angegebene Datei nicht finden.

C:\xampp\htdocs\admk\BanRap\nav>rmdir 10
Das System kann die angegebene Datei nicht finden.


// edit
geschafft :D
ich bin wie folg vorgegangen:

1. in verzeichnis mit "cd" gehen bis ihr da seit wo sich der betroffene ordner befindet
2. "dir /x" ausführen. es wird euch der dos-name (z.b. 108983~1) angezeigt.
3. rmdir 108983~1
4. fertig

und schon ist der ärger weg :D

JensusUT
30.08.06, 07:45
Cool, wenn sich die Oldies but Goldies heutzutage immer noch bewähren :)

Gruß
Jensus