PC stürzt immer ab, Prüftool sagt es ist ein Hardware Fehler (Arbeitsspeicher?)

Uschi

kennt sich schon aus
Seit kurzem stürzt mein PC immer ab. Nun habe ich ihn mit dem Programm ToolStar getestet, und bekomme folgende Meldung:

Windows-Modus Fehler
Große Komplemente Fehler

Kann mir jemand erklären was das ist und was ich machen kann um dieses Problem zu beheben?
 

freddy_privat

dem Board verfallen
Komplement Fehler

schau mal in deiner hardware im pc nach - grafik, sound, ram, festplatten usw.
da müsste irgendwo der lapsus liegen :)
 

Uschi

kennt sich schon aus
Ich kenne mich damit leider nicht aus, vieleicht kann mir da jemand etwas helfen

Hier mal die Ausgabe in der Datei


SPD-EEPROMs
ÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍ
Tester-Name: Ersatzdiskette, nicht f�r den Verkauf

ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ
<-------------------------DIMM #1: 256 MB DDR-SDRAM-------------------------->
SPD-Version: JEDEC 0
SPD-EEPROM-GrӇe: 256 Bytes, davon 128 Bytes benutzt
Fehlererkennung: keine
Min. Taktzyklus Max. Daten-
(=>Frequenz) Zugriffszeit
CAS Latency 2: 10.0 ns (2*100 MHz) 0.75 ns
CAS Latency 2.5: 7.5 ns (2*133 MHz) 0.75 ns
Timing-Charakteristika: DDR200: 2-2-2 / DDR266: 2.5-3-3 / DDR333: ---
Spannung: SSTL 2.5 V
tIS Befehle & Adressen: 1.000 ns Fehler: max. 0.900 ns
tIH Befehle & Adressen: 1.000 ns Fehler: max. 0.900 ns
Pr�fsumme: okay
Alte Intel-PC100-Info: keine

ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ
Teile-Nr.: TM2V32M818U-4
Herstellungsdatum: Woche 41/03

<-------------------------DIMM #2: 256 MB DDR-SDRAM-------------------------->
SPD-Version: JEDEC 0
SPD-EEPROM-GrӇe: 256 Bytes, davon 128 Bytes benutzt
Fehlererkennung: keine
Min. Taktzyklus Max. Daten-
(=>Frequenz) Zugriffszeit
CAS Latency 2: 7.5 ns (2*133 MHz) 0.75 ns
CAS Latency 2.5: 7.0 ns (2*142 MHz) 0.75 ns
Timing-Charakteristika: DDR200: 2-2-2 / DDR266: 2-3-3 / DDR333: ---
Spannung: SSTL 2.5 V
Sonstige Timing-Angaben: okay
Pr�fsumme: okay
Alte Intel-PC100-Info: keine

ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ
Hersteller: Nanya Technology
Teile-Nr.: NT256D64S88AAG-7K
Seriennummer: A3 01 01 09 (151060899)
Herstellungsdatum: Woche 41/02

ÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍÍ
ToolStar*Test 2.71 06.04.06 09:05:20
 

Franz

assimiliert
Oben steht's:
ToolStar arbeitet eher sauber unter DOS.
Das Logfile zeigt nur den Speichertest an, dieser scheint OK zu sein.

Einfacher wäre es jedoch, wenn du dir ein anderes Programm besorgst.
In unserer DL Section wäre z.B.: Fresh Diagnose.
Das läuft auch unter Windows.

Aber vielleicht leigt es nicht an der Hardware, sondern eher an einem (System)Treiber.
Willst du uns die Abstürze näher erklären?
Evtl. können wir so eine Lösung finden.
 

Uschi

kennt sich schon aus
Ich habe den Rechner von Diskette starten lassen und das Tool gestartet.
Dann kam

Windows-Modus Fehler
Große Komplemente Fehler

und in der Ausgabe Datei ist fpgendes vermerkt:

tIS Befehle & Adressen: 1.000 ns Fehler: max. 0.900 ns
tIH Befehle & Adressen: 1.000 ns Fehler: max. 0.900 ns


Bisher ist der PC immer Problemlos gelaufen, aber seit ein paar Tagen stürzt er ab und startet nur noch im abgesicherten Modus.

Ich habe win XP neu installiert und das Problem besteht weiter. Auch bei der instalation hatte ich Probleme bis ich WinXP installiert hatte. Auch da stürzte er andauernd dabei ab.


Bis jetzt ist nur XP und geändert hat sich nichts. sobald ich damit ins Netz gehe stürzt er ab.
 

Uschi

kennt sich schon aus
Habe AntiVir ausgeführt aber kommt Kein Virus festgestellt und im Dos weiss ich nicht wie man dies macht.
 

Fireball

treuer Stammgast
Dos-Virenscanner

Einen guten DOS-Virenscanner gibs auf:
http://www.fprot.com/
Einfach auf ne MS-DOS-Startdiskette aufspielen.

Der Fehler sieht aber eher wie ein Hardwarefehler aus.
Tippe Netzteil oder RAM
 

Uschi

kennt sich schon aus
Danke werde mal versuchen einen andern ram zu bekommen und ausprobieren. Danke auch für den link mit dem DOS-Virenscanner.
 
Oben