WindowsXP Nach Boardwechsel ohne Neuinst. kein Neustart mehr möglich

pinkyundbrain

Herzlich willkommen!
Hallo,

ich muß nun nach langer Zeit doch mal ein "kleines Problem" ansprechen.
Nachdem ich Ende letzten Jahres ein gebrauchtes Mainboard bekommen habe und mein alter PC (Fujitsu T-Bird mit Intel Celeron 500 MHz) nun wirklich in die Jahre gekommen war, bin ich direkt auf AMD umgestiegen.
Weil ich nicht alles neu installieren wollte habe ich ich an diese Anleitung hier gehalten https://www.supernature-forum.de/tu...xp-mainboard-tausch-ohne-neuinstallation.html was auch super funktioniert hat !

Einziges Problem was ich habe, ich kann keinen direkt Neustart machen. Wenn ich z.B. ein Programm installiere welches einen Neustart haben will und ich dem zustimme, fährt der Rechner ganz normal runter. Beim automatischen Neustart wird dann aber die erste Festplatte nicht mehr erkannt. Die beiden anderen werden im Bootmenü angezeigt nur die erste nicht.

Na kurzer Suche zeigt der Rechner mir dann das die NTLDR fehlen würde oder beschädigt wäre und ich solle den Rechner mit alt+strg+enf neu starten.

Das Spiel kann ich dann endlos wieder holen. Das einzige was dagegen hilft ist kurz den Strom über die Steckerleiste zu kappen, danach wird die erste HDD wieder gefunden und der PC fährt ganz normal hoch als wäre nie was gewesen.

Das gleiche Spiel habe ich auch wenn ich den Neustart selber machen möchte. Ansonsten läuft das System seither einwandfrei.

Was kann man hier tun ??

Gruß PinkyundBrain
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Hallo und herzlich willkommen :)
Frage hierzu:
Beim automatischen Neustart wird dann aber die erste Festplatte nicht mehr erkannt. Die beiden anderen werden im Bootmenü angezeigt nur die erste nicht.
Damit ist die BIOS-Anzeige vor dem eigentlichen Start des Betriebssystems gemeint?
Dann wäre es ein reines Hardware-Thema - als erste Maßnahme würde ich einfach mal das Kabel der ersten Festplatte austauschen.
Außerdem solltest Du mal nachsehen, ob es für das Mainboard ein BIOS-Update gibt.
 

pinkyundbrain

Herzlich willkommen!
Hallo und vielen Dank für die schnelle Hilfe und den Willkommensgruß.

Ja genau, wenn ich den Rechner anschalte wurde standartmäßig die Größe des Arbeitsspeichers hochgezählt (das hochzählen habe ich aber abgeschaltet) und dann kommt welche Festplatten und CD/DVD Laufwerke verbaut sind.

Beim normalen Start läuft alles wunderbar, nur wenn ich jetzt hergehe und auf Start -> Computer auschalten -> Neu starten klicke, dann erscheint ebenfalls die Anzeige auf dem Monitor. Es dauert dann eine Weile bis die Anzeige der Festplatten kommt und nur die erste wird dann nicht gefunden, alle anderen werden aufgelistet, jedoch ist auf denen kein Betriebssystem mehr.

Laut Bios bootet der Rechner erst von CD dann von der ersten Festplatte.

Zu Deinem Tip - vielen Dank dafür!
- Kabel zur ersten Festplatte tauschen - Da habe ich schon 3 verschiedene getestet, dennoch immer das gleiche.
- Bios Update - hatte ich vorher zwar noch nie gemacht, weil ich immer bammel hatte ich schrotte dann das alte Mainboard. Aber hier dachte ich mir entweder es geht oder es geht nicht also hab ich das auch schon hinter mir.
Das war von hier Shuttle * Produkte * Mainboards * Sockel A * MK32N * Info/FAQ * MK32 Prozessor-Unterstützung

Ich habe vorhin den Rechner testweise mal neu gestartet und versucht Bilder zu machen, vielleicht hilft das ja ein wenig.

Nachdem wie erwartet nichts mehr ging, habe ich über strg+alt+enf den PC neu gestartet und direkt das BIOS aufgerufen.
Hier dann die fehlende Festplatte über "IDE HDD Auto-Detection - Press Enter" suchen lassen und die Größe bzw. die Bezeichnung wurde dann auch angezeigt. Mit F10 gespeichert und PC neu gestartet = erste HDD wieder weg.

Das einzige was wirklich hilft ist kurz die Steckerleiste abzuschalten, dann geht der Rechner wieder einwandfrei.
 

Anhänge

  • pc_1.jpg
    pc_1.jpg
    73,8 KB · Aufrufe: 190
  • pc_2.jpg
    pc_2.jpg
    83,7 KB · Aufrufe: 201
  • pc_3.jpg
    pc_3.jpg
    101 KB · Aufrufe: 208

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Das letzte Bild ist die logische Folge - wenn die Systemplatte nicht mehr da ist, wird halt auch kein Betriebssystem gefunden.
Knifflige Sache - es kann sowohl am Board als auch an der Festplatte liegen, dass sie bei einem Warmstart nicht erkannt wird.
Um das weiter einzugrenzen, könntest Du jetzt mal eine andere Platte zum "Primary Master" machen, diese im BIOS erkennen lassen und dann neu starten. Wird auch diese dann nicht erkannt, liegt es wohl am Mainboard.
Oder machst die Problemplatte mal zum Slave und schaust, ob sie sich da genau so verhält, dann ist die Platte selbst schuld. Rein aus Vorsicht würde ich sie dann nicht mehr als Systemplatte benutzen.
 
B

Brummelchen

Gast
Welche sollte denn Master sein?

3: IC25N030ATCS04-0 - IBM Travelstar 30GB
4: Seagate Barracuda ATA IV ST340016A

(2: Samsung Super-Writemaster SH-S202N)

Die hängen laut Tante Guggel alle an IDE, und eigentlich sollte das Bios trotzdem
durchstarten mit einer der beiden, wenn denn ein Bootsektor drauf wäre.

Nur in dieser Kombination hätte ich das nie geschaltet und jetzt schon primary<>secondary
getauscht* (SATA mit IDE ist ne andere Kiste, da würde das auch so fluppen).
(*tauschen = Kabel umstecken!)

Eigentlich müsste das BIOS schon beim ersten Bild "Detecting..." hängen bleiben,
wobei letzteres vom Bios abhängt, wie schlau des wäre. Manche bleiben beim
Erkennen der DVD hängen, passiert hier ab und zu, dass IDE komplett fehlt
und danach die Bootplatte falsch steht im Bios. Dann gehts auch nicht weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

pinkyundbrain

Herzlich willkommen!
Hallo,

die Samsung 80 GB SP0812N ist die Hauptplatte auf der auch XP installiert ist, die IBM Platte war in einem Sony Vaio bevor der abgeraucht ist, damit kann ich aber diesen PC nicht starten da die Konfiguration nur für den Vaio gewesen ist. Letztere ist nur für Bilder und Vorlagen.

Nur in dieser Kombination hätte ich das nie geschaltet und jetzt schon primäry<>secondary
getauscht
Versteh ehrlich gesagt nicht ganz wie Du das meinst. Ich muß zu meiner Schande gestehen das ich eigentlich keine Ahnung von den Sachen habe, nur da ich keinen kenne der sich eben damit auskennt bin ich eben selber ran *pfeif*

Der Rechner läuft so seit der Umstellung tadellos nur kann ich eben keinen Neustart mehr machen und das fuxt mich schon eine ganze Weile, nur habe ich bisher keine Lösung dafür gefunden.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber wenn Du selber schon schreibst, davon nicht die große Ahnung zu haben, dann bin ich geneigt Dir zu raten, erst mal mit diesem Ärgernis zu leben - und sich im Bekanntenkreis mal umzuhören, ob nicht jemand mal auf ein kühles Bierchen und eine kleine Festplattenbastelei vorbei zu kommen.
Wo wohnst Du denn, vielleicht habe ich es ja nicht weit? :).
 
B

Brummelchen

Gast
>> Versteh ehrlich gesagt nicht ganz wie Du das meinst.

In kurz: Du hast die Kabel zu Festplatte und DVD-Brenner vertauscht.
 

pinkyundbrain

Herzlich willkommen!
Ohne Dir zu nahe treten zu wollen, aber wenn Du selber schon schreibst, davon nicht die große Ahnung zu haben, dann bin ich geneigt Dir zu raten, erst mal mit diesem Ärgernis zu leben - und sich im Bekanntenkreis mal umzuhören, ob nicht jemand mal auf ein kühles Bierchen und eine kleine Festplattenbastelei vorbei zu kommen.
Wo wohnst Du denn, vielleicht habe ich es ja nicht weit? :).
Das ist schon in Ordnung so, sonst hätte ich mich ja auch nicht geoutet.
Im Bekanntenkreis hab ich mich schon umgehört, aber selbst ein Freund der mir die Daten von der gecrashten Festplatte wieder sichtbar gemacht hat, wusste hier nicht weiter. Er meinte nur das er lieber alles komplett neu installiert hätte.
Ich wohne in der Nähe von Aschaffenburg, also doch schon ein Stückerl weg von Dir.
Aber vielleicht hast Du recht, vielleicht sollte ich mir einfach damit zufrieden geben das es so ja läuft.


In kurz: Du hast die Kabel zu Festplatte und DVD-Brenner vertauscht.
Ah OK wieder was dazu gelernt, ich dachte es wäre egal welches der beiden Enden ich wo anschließe :angel

Dank Euch dennoch für die nette Hilfe !!!
 
Oben