[Frage] Wie viel sollte ich verdienen?

Jurek

schläft auf dem Boardsofa
Wie viel sollte ich verdienen?

Die Frage sagt schon alles ;) !

Vor paar Tagen habe ich in Fernsehr eine Sendung gesehen, wo ein(e) Arbeitnehmer(in) ihren Gehalt (Netto) genannt hat. Von der Tätigkeit (meiner Meinung nach) sollte er/sie ein niedrigeres Lohn als ich haben, war aber umgekehrt.

Heute gabts eine Gelegenheit das weiter zu geben und das habe ich auch getan...

..ich zum Chef und ihm das erzählt...
... seine Antwort: "OK! Ich weiss nicht wie hoch dein Gehalt sein sollte (wir sind schon seit Jahren per Du), aber es gibt Seiten im Internet, wo Du deine Ausbildung, Art der Tätigkeit, Betriebszugehörigkeit und ... eingeben kannst. Als Ergebnis bekommst Du eine Auswertung: wie viel etwa Du verdiennen solltest. Und dann können wir weiter verhandeln."

Ich habe gesucht und leider nichts (oder nichts brauchbares) gefunden.
Meine jetzige Tätigkeit und andere persönliche Daten sind hier, für meine Frage, nicht relevant :angel.

Kennt jemand von Euch solche Seiten / Software?

Ich wäre Euch wirklich sehr dankbar... und wenn es wirklich was bringen sollte, dann werde ich mich, bei der Boardparty, erkenntlich zeigen (FREI BIER!!! oder so ähnlich). :)
 

Lektro

assimiliert
Du meinst die Posttante mit dem stinkend faulen Kerl? Habe ich auch gesehen.

Schreiende Ungerechtigkeit: Einige kriegen mehr als sie verdienen, aber viele verdienen mehr als sie kriegen.

P.S.: So eine "Auskunft" würde mich auch interessieren.

MfG
Lektro
 

TBuktu

Senior Member
Die erste Anlaufstelle ist ja wohl die zuständige Gewerkschaft bzw. der entprechende Tarifabschluss. Einen Betriebsrat scheinst Du ja auch nicht zu kennen.
Aber die Antwort von Deinem Chef ist echt die Kuppe :D
Such Dir hier einen kompetenten Webdesigner und lass Dir eine Seite bauen, die Du dann Deinem Chef als Beleg zeigen kannst und schon bist Du fast bei ´Wünsch Dir was´


Gruss
Tim
 

Blackthorne

assimiliert
TBuktu schrieb:
Die erste Anlaufstelle ist ja wohl die zuständige Gewerkschaft bzw. der entprechende Tarifabschluss. Einen Betriebsrat scheinst Du ja auch nicht zu kennen.

Hallo,

ich vermute mal, bei euch im Betrieb gibt es weder eine Gewerkschaft noch einen Betriebsrat.

Wenn dem so sein sollte, wird es sehr schwierig. Vermutlich ist dann auch deine Firma nicht besonders groß. Man müsste das Gehaltsniveau eurer Firma kennen, oder aber eine vergleichbare Tätigkeit in einer ähnlich strukturierten Firma in eurer Gegend kennen.

Die nächste Frage ist dann, wie entbehrlich du für den Betrieb bist und wie groß deine Chancen sind, mit einem anderen Job argumentieren zu können.

In nicht tarifierten Betrieben sind die Spannweiten der Gehälter bei der gleichen Tätigkeit oft sehr unterschiedlich, der eine verkauft sich halt sehr gut, der andere weniger.

Die online angebotenen Gehaltschecks taugen meistens nichts und geben dir nur einen allenfalls groben Anhaltspunkt, kosten dafür aber i.d.R. Geld. Wenn dein Chef sich aber von so etwas überzeugen lassen würde, wäre das Geld gut angelegt.

Ich kann dir anbieten, eine Einschätzung deines Gehaltes vorzunehmen, wenn du mir deine Daten per PN schickst. Ich arbeite im Personalbereich einer großen Firma.

:)
 

Smuggler

schläft auf dem Boardsofa
BTW

@Jurek
Eigentlich ist deine "Verhandlungstaktik" auch nicht gerade "gülden" .....

Nie vergleichen!
Wirschaftliche Gründe in den Hintergrund stellen.
Kein Mitleid ob der "geringen" Entlohnung einfordern.
Eigene Loyalität und Integrität in den Vordergrund stellen - danach erst die hervorragenden Leistungen bestätigen (!) lassen.

Bedenke: Das monatliche Gehalt der Mitarbeiter ist kein Opfer oder "Aufwand", sondern eine "Investition" für ein erfolgreiches Geschäft ... Plane solche Verhandlungen sorgfältig und sei dir im klaren darüber, wieviel Erhöhung wirklich zu erreichen ist.

Das Duzen zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern (egal wie lange man zusammen arbeitet) lässt nützliche (!) Grenzen verschwinden - wie man unschwer an der etwas "schnodderigen" Antwort deines Chefs erkennen kann.

Nun ja ... auch wenn das jetzt einen arroganten Touch hatte - ist aber als Hilfe gemeint - dies sind meine Gedanken dazu ....
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
ot:
Ich bin auch schon mal zu meinem Chef und sagte: "Das Gehalt, welches mir die Firma bezahlt, steht in keinem Verhältnis zu meiner tatsächlichen Leistung für das Unternehmen."
Er antwortete trocken: "Das weiß ich, aber wir können Sie ja nicht verhungern lassen..." und ging weiter :).
 
Oben