[Frage] Nässende Wunde an Hundepfote

Geizhals

assimiliert
Nässende Wunde an Hundepfote

Hallo :)
ich habe eine Frage, hoffe, ihr könnt helfen.

Also, mein Hund ist vor einer Woch in ne Scherbe getreten, beim Tierarzt wurde er genäht.
Der Schnitt liegt zwischen den Ballen und ist 1 cm tief......
So, der Verband wurde schonmal gewechselt, heute hat meine Mom den runter gemacht und da haben wir festgestellt, dass dort ein wenig Blut ist und dass die Wunde "nässt".
Meine Frage, was soll ich tun? Abwarten? oder morgen nochmal zum Tierarzt? Ist das normal?
Hoffe, ihr habt mich verstanden. Danke für die Antworten :)
 

HO!

assimiliert
Moin,
bei Menschen heilt es ohne Pflaster/Verband schneller und leichter, aber beim Hund geht das schlecht, oder? Die Wunde nässt nur, weil die Wunde keine Luft bekommt und es kann sich so kein Schorf bilden. Verband lockern oder ganz weg, sagte ich.
Klaus
 

Geizhals

assimiliert
Aha, ja, darum haten wir den ja weg gemacht.....ist nur blöd, wenn da Wasser dran kommt.....

Danke
 

TBuktu

Senior Member
Schlauchverband, evtl. Penicillinpuder oder Betaisodona oder mit 3%iger H2O2 Lösung betupfen.

Der Hund darf nicht lecken, das ist das Problem.
Eine Antibiotika Spritze hat er ja bestimmt gekriegt.

Da es schon eine Woche her ist musst Du nochmal hin zum Arzt.

Pass mal auf, wie der den Verband macht.
Hält mindestens 30 Minuten länger wie der eigene :D

Wenn Hundi keine Ruhe gibt muss er einen Trichter bekommen

Nochmal:
Auf keinen Fall darf er lecken !

Gruss
Tim
 

Geizhals

assimiliert
Hi
ja, das mit dem lecken, das wissen wir, der würde sich die Fäden sonst selber ziehen...
Naja, heute Nacht hat er ne Socke bekommen. Am Samstag sollen die Fäden gezogen werden....
 

TBuktu

Senior Member
Die Fäden sind nicht der Punkt sondern die Bakterien :D

Aus einer genähten Wunde kann es schon noch etwas suppen, aber bei einer Woche muss auch mal Ruhe sein.

Naja, der Arzt wird sehen, wie das Sekret aussschaut und entsprechend vorgehen

Gruss
Tim
 

vipide

assimiliert
Mal ne Frage als Nichtfachmann. Warum darf ein Hund eigentlich nicht seine Wunden lecken, eine Katze hingegen sollte es sogar machen??? :eek:
 

TBuktu

Senior Member
Das ist Quatsch. Eine Wunde muss gesäubert werden und sauber bleiben.
Katzen haben genauso Bakterien auf der Zunge wie andere Viecher auch.
Ein Katzenbiss ist sogar in dieser Hinsicht tückischer als beim Hund, da durch die spitzen Zähne der Mist richtig tief eingebracht wird.

Gruss
Tim

PS: Ich bin übrigens auch Nichtfachmann - lediglich Hobby-Arzt :D
 

vipide

assimiliert
Ich fragte nur, weil mich mal gehört hatte, dass Katzen einen gerinnungsfördernen und desinfizierenden Speichel hätten.

Und in einem "Selbstexperiment" konnte ich das bestätigen. (sprich, die Wunde ist schneller verheilt als sonst, nachdem die Katze dran geleckt hatte)
Oder das läuft alternativ unter Placeboeffekt...... :D



"Schlauchverband, evtl. Penicillinpuder oder Betaisodona oder mit 3%iger H2O2 Lösung betupfen." .............. Nichtfachmann ??? :eek:
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Beim Bernersenn Rüden einer Bekannten von mir hatten wir die verletzte Pfote in ein handwarmes Kamillenbad gesteckt.
Ich habe und hatte ja so meine Zweifel an der Wirksamkeit, aber dem Hund hat es gefallen, wir mußten ihn nur darin hindern die Schüssel auszusaufen :D.

Jedenfalls kam er sofort angerannt wenn er die Schüssel mit Kamillentee erspäht hat und hat uns dann ganz wehleidig seine verletzte Pfote gezeigt, wahrscheinlich hat ihm aber nur der Kamillentee so gut geschmeckt.

Beim Tierarzt war der Hund vorher natürlich trotzdem (der hatte uns auch das mit dem Kamillenbad empfohlen).

Geschadet hat es jedenfallls nichts.
 

TBuktu

Senior Member
Vipide, der nächste Selbstversuch wäre dann ´Raufpinkeln´.
Kann eine Muschi machen, muss aber nicht :D

Eine Vampir-Fledermaus darf an einer Wunde jedenfalls nicht lecken...

Gruss
Tim
 

vipide

assimiliert
TBuktu schrieb:
Vipide, der nächste Selbstversuch wäre dann ´Raufpinkeln´...........
Gruss
Tim


Bei einigen Variationen zum Thema "wie würde ich mein Sexleben gestalten" gehe ich ja mit. Nur das mit der Muschi (ich vermute mal vage, du meinst eine Katze) und dem raufpinkeln, dann nur nach nem 9 mm kopfschuß ins Kleinhirn. :D

Obwohl ich mal völlig unbegründet behaupten würde, das bringt dann nix mehr.... :angel
 

Geizhals

assimiliert
Hi,
das sind ja einige, nette Antworten:D
Also, wie gesacht, der muss eh morgen zum Tierarzt, der wird das unter die Lupe nehmen und sagen, was Sache ist.
 
Oben