[Festplatte] Win98 und USB Festplatte

Rossy

gehört zum Inventar
Win98 und USB Festplatte

Hallo Leute,

hat jemand Erfahrungen mit mobilen USB Festplatten und Windows 98 ?
Werden die Festplatten Problemlos erkannt (USB1.1)? Werden Festplatten jenseits von 80 GB erkannt? Muss ich für eine 160 GB Festplatte irgendein Update bei Windows 98 installieren. Ich verzichte bewusst auf USB 2.0 oder gibt es da gar keine Probleme?
 

Kamerad_Austria

nicht mehr wegzudenken
die einzige erfahrung die ich damit hab ist das ms offiziell sagt das 98 kein usb unterstützt.
also entweder ne spielerei, oder glück.
 
D

Delwin

Gast
Naja, "problemlos" ist wohl zuviel verlangt. Als win98 auf den Markt kam, steckte USB noch in den Kinderschuhen. Außerdem hat 98 ein generelles Problem mit Platten/Partitionen >25-30 gig, was sich ebenfalls aus der Zeit erklären läßt.

Auf jeden Fall tätest Du gut daran, die Platte vorher zu partitionieren. Und keinesfalls mit fdisk. Nimm besser Partition Magic, oder schau beim Zubehör nach, ob ein Partitionsmanager mit auf der CD ist. Außerdem könntest Du´s mal mit dem Patch hier probieren. Wenn´s mit dem nicht klappt, probier mal über Stichwort "USB-Patch" andere Versionen zu ergoogeln und teste die. Achte auf den Unterschied 98<->98SE!
____________
 

Franz

assimiliert
Hallo,

bedenke aber bei PM, daß du die USB - HDD nur unter Windows partitionieren kannst,
da PM unter DOS die USB Treiber nicht initialisiert und somit die Festplatte erst gar nicht anzeigt.
Aber ob du mit USB 1.1 und bei den angegebenen HDD - Größen glücklich wirst,
glaube ich fast nicht.
Ansonsten sollte die Platte, mit Delwins Patch, mühelos erkannt werden (Jumper auf Slave setzen, nicht vergessen).

Grüße
arcanoa
 

Rossy

gehört zum Inventar
Gefüttert wird die Platte über USB 2.0 :D . An meinem Rechner.
Auf eminem Rechner lüft XP. Nur mein Arbeitskollge hat noch 98. Ihm gehört die Platte auch.
 

MaXg

assimiliert
Wieso muss man ne USB Platte auf Slave Jumpern?

Im normalfall steht auf der Verpackung ob Win98 unterstützt wird.

Desweiteren wird vom Hersteller ein Treiber mitgeliefert.

Meine erfahrungen bisher mit USB unter Win98 SE:

Nach einspielen der Treiber wurde jede Platte von 20-250 Gigbyte erkannt.
Problemloses Arbeiten unter Win98SE, win2k, XP, + 2k3 versionen.
USB 1.0, 1.1 + 2.0 auch kein Problem.
Formatierung mach ich mit Ghost ( FAT32 ).

Im Anhang ein FAT32 Ghostimage, Partitionierung frei konfigurierbar. Funzt auch auf RAID Systemen. Getestet bis 560 Gigbyte.
 

Anhänge

  • fat32-ghostimage.zip
    1,6 KB · Aufrufe: 185

Franz

assimiliert
Generell jumpere ich die Externen als Slave.
Zum Einen kann ich dann auch HDDs mit einem BS an meinen Rechner hängen,
zum Anderen habe ich dann sicher keine Probs bei Vorgängen.
Aber letztlich hatte ich schon immer die ext. HDDs auf Slave gejumpert,
und es noch nie ausprobiert, ob die Platten auch als Master laufen,
auch wenn ich so zurückdenke.

Grüße
arcanoa
 

Rossy

gehört zum Inventar
So habe nochmal kontakt aufgenommen.
Als er die Platte das erstemal angesteckt hat kam die Treiberabfrage. Da wusste er nicht das er in der Verpackung der Platte die Treiber CD hatte und klickte auf weiter :sleep . Hat dan erst die CD mit den Treibern gefunden und über eine setup aus dem Verzeichniss 98 installiert. Nun kommt aber wohl die Treiberabfrage nicht mehr wenn er die Platte ansteckt. Was kann er tun?
 
Oben