Festplatte eSATA intern verwenden?

Soong

nicht mehr wegzudenken
Hallo zusammen!

Ich hätte da eine Frage zur Verwendung von eSATA-Anschlüssen auf dem Mainboard. Ist es möglich, einen eSATA-Anschluss mit einem entsprechenden Kabel (eSATA auf SATA) in das Gehäuse zurückzuführen und dann wie einen normalen SATA-Anschluss zu verwenden? Oder steht dem irgendwas im Weg? Wird das vom Mainboard wie ein normaler SATA-Anschluss gesehen?

Hintergrund ist folgender (für die, die es interessiert): Ich möchte mir einen PC zusammenbauen und auf dem Mainboard sind fünf reguläre SATA-Anschlüsse vorhanden und ein eSATA-Anschluss. Nun möchte ich ein RAID über vier Festplatten einrichten und zwei DVD-Laufwerke einbauen (eins, das im Lesen gut abschneidet und eins, das gut brennt). Normalerweise sollte es meiner Meinung nach keine Probleme geben mit dem was ich vorschlage, aber vielleicht hat das jemand schon mal gemacht und kann mir da genauer Auskunft geben.

Vielen Dank schonmal im Voraus!

Soong
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
sata esata adapter bei Google überhäuft mich mit Kaufempfehlungen, es scheint also tatsächlich zu gehen. Wäre es aber nicht eleganter, eine PCI-Karte mit zusätzlichen SATA-Anschlüssen zu verbauen?
 

Soong

nicht mehr wegzudenken
Vielleicht hätte ich erwähnen sollen, dass ich Google (und die Forensuche) ausgiebig verwendet habe. Tut mir leid!

Dass es passende Kabel gibt, hab ich auch gefunden, aber ich wollte eben mal nachfragen ob jemand vielleicht genau das schon mal ausprobiert hat und ob das grundsätzlich geht oder ob es z.B. vom Controller auf dem Mainboard abhängt.

Das mit dem zusätzlichen Controller hab ich mir auch schon überlegt, aber da muss halt immer erst ein zusätzliches BIOS initialisiert werden und nachdem ich den eSATA-Anschluss eigentlich nicht brauche, würd ich das lieber ohne weiteres Bauteil machen. Aber danke für den Vorschlag!
 

Soong

nicht mehr wegzudenken
Ich wollte nur kurz nochmal Rückmeldung geben ob es geklappt hat. Leider hab ich jetzt ein anderes Problem mit dem Rechner (Mainboard und CPU sind inkompatibel, obwohl es laut Intel gehen muss - sind beide von Intel).

Ich sag aber nochmal bescheid ob es irgendwelche Einschränkungen gibt sobald ich mehr weiß.
 

duffguy

chronische Wohlfühlitis
So ein Mainboard hatte ich auch schon mal unter den Fingern.
Nach dem BIOS-Update gab's dann nichts mehr zu meckern...
 

Soong

nicht mehr wegzudenken
Das mit dem BIOS-Update hatte ich auch vermutet. Aber eigentlich kam die Hardwarerevision, die ich bekommen hab, schon mit der passenden BIOS-Version und außerdem hab ich mit dem Prozessor eines Freundes ein Update gemacht und das hat leider auch nicht funktioniert. Laut Händler ist aber der Prozessor ok. Alles sehr eigenartig.
 
Oben