Der Papa von Fred Feuerstein, Scooby Doo und den Jetsons ist tot

B

Brummelchen

Gast
http://news.google.de/news?q=barbera
Zeichentrick-Pionier Joseph Barbera gestorben

Der amerikanische Zeichentrick-Pionier Joseph Barbera ist tot. Das melden
US-Medien unter Berufung auf das Hollywoodstudio Warner Bros. Demnach
starb der Zeichentrickfilmer mit 95 Jahren in seinem Haus in Los Angeles.

Barbera schuf unter anderem Tom und Jerry und die Familie Feuerstein.

Der gebürtige New Yorker hatte seit den 30er Jahren in Hollywood gearbeitet.
Gemeinsam mit dem 2001 gestorbenen William Hanna erweckte Barbera auch
Figuren wie Die Jetsons , Scooby Doo und Yogi-Bär zum Leben.
(Hong Kong Fui - Hong Kong Phooey sowie weitere gehören auch dazu)

http://www.hanna-barbera.com/

:cry:
 
B

Brummelchen

Gast
Ich bin mit Disney gross geworden, H&B kam irgendwann dazu.
Disney ist leider viel zu kommerziell seit fast zwei Jahrzehnten.
Ich muss dabei an den Park bei Paris (F) denken, vor 13 Jahren schon schweineteuer.
Also das Geld hab ich lieber in Paris gesteckt (die Stadt, nicht Hilton :ROFLMAO:)
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Disney ist auch weniger mein Fall, schon vor der generalstabsmäßigen Kommerzialisierung fand ich die gängigen Disney-Trickfilme einfach zu süß (Kindchenschema bei Bamby, den Zwergen, usw.).

Und die von Disney produzierten Realfilme waren mir meistens (von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen) auch zu amerikanisch-kitschig.

Die in den 60er und 70er Jahren so populären Disney "Dokumentarfilme" sind ja glücklicherweise fast vollständig aus dem Programmangebot verschwunden und werden noch nicht mal nach Mitternacht (zum Füllen der Sendezeit) mehr ausgestrahlt. Es hat sich nämlich herausgestellt das die "sensationellen" Tieraufnahmen zum größten Teil getürkt waren (und die Dinger somit gar keine Dokus sind).

An die H&B-Trickfilme habe ich gemischte Erinnerungen:

- Flintstones mochte ich nie
- Jetsons waren im Prinzip die Flintstones in der Zukunft
- Scooby Doo war doof :D
- Yogi-Bär fand ich klasse
- am Besten aber waren Tom & Jerry

Insgesamt hat mir der zeichnerische Stil der H&B-Trickfilme aber eher weniger zugesagt, zu simpel, zu schablonenhaft, eben einfache Massenware.
 

Lollypop

assimiliert
Na und? Kindchenschema hin oder her, ich kichere lieber bei Tom & Jerry, als daß ich meine Zeit an die heutigen "Kultfilmen" verschwende. [Ist ja Irre rulez] :ROFLMAO: Und ob die Szenen bei "Die Wüste lebt" orginal sind, oder gestellt, schön aufgenommen sind die Viecher. Mir lieber als was authentisches, aber dafür verschwommen.

Aber so hat jeder seine eigenen Vorlieben. Und wenn Fred Feuerstein am Schluß der Filmchen rausgeflogen ist, mit den Fäusten an die Tür hämmert :wand und erbarmungwürdig "Wilmaaaaa" brüllt um wieder reingelassen zu werden, kichere ich noch lauter.
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Die Flintstones sind genial.

Alleine schon wie sie die Dinge der heutigen modernen Technik auf Steinzeitniveu getrimmt haben.
Man denke nur mal an den Plattenspieler:ROFLMAO:

Joseph Barbera ruhe in Frieden, aber 95 ist auch ein stolzes alter.
 
Oben