Babylon 5

OSI-L8

schläft auf dem Boardsofa
Hi Boardies,

ich wollte mal so in die Runde hören, wer von euch noch alles Fan der Serie Babylon 5 ist.

Ich für meinen Teil bin es und freue mich schon tierisch auf Babylon 5 The Lost Tales, was ja voraussichtlich am 24 August diesen Jahres auf DVD in Deutschland veröffentlicht wird. Ich hoffe es bleibt bei diesem Termin, ich kanns nämlich kaum erwarten :)
 

Grainger

Praktizierender Atheist
The Lost Tales werde ich mir sicher auf DVD kaufen, ich habe ja sonst auch alles was mit Babylon 5 zu tun hat.
 

Lumpatz

nicht mehr wegzudenken
Hi, muss mich auch als grosser Fan outen, habe alle Folgen auf DVD (zumindest alle die es bis jetzt gab). Ist allerdings schon eine ganze Weile her das ich das letzte mal was davon geschaut habe. Wusste noch gar nicht das es da was neues gibt:mad
 

OSI-L8

schläft auf dem Boardsofa
Bisher erschienen:

Babylon 5 die Serie alle 5 Staffeln
Babylon 5 Filme "Der erste Schritt", "Das Tor zur dritten Dimension", "Fluß der Seelen", "Waffenbrüder", "Legende der Ranger"

sowohl separat als auch in einer Supberbox Staffeln + Filmbox + Poster + Basecap + Heftchen in einer hübschen Metalbox

Crusade alle 13 Folgen der abgesetzten Spin-Off-Serie

---

Ab Ende August dann "Babylon 5 - The Lost Tales": "Voices in the Dark" oder auf deutsch "Babylon 5: Vergessene Legenden" : "Stimmen aus dem Dunkel"
Achtung im folgenden erfahrt ihr etwas über den Inhalt der ersten Episode also nicht weiter lesen wenn ihr es nicht wissen wollt ;)

Quelle: "Stimmen aus dem Dunkel"

Deutscher Titel: "Spacecenter Babylon 5 - Vergessene Legenden": "Stimmen aus dem Dunkel"
Originaltitel: "Babylon 5 - The Lost Tales": "Voices in the Dark"
Drehbuch: Joe Michael Straczynski (JMS)
Regie: JMS
Kamera: Karl Hermann
Schnitt: Sten Myhrstad
Musik: Christopher Franke
Produktionsdesign: Jill Scott
Kostümbildnerin: Beverley Wowchuk
Maskenbildnerin: Francesca von Zimmermann
Frisurbildnerin: Susan Boyd
Konstruktionsleitung: Martin Quesnel
Malerin: Dena Skalin
Set-Dekorateur: Brian Kane
Beleuchter: John Adams
Produzent: Samm Barnes
Line Producer: Lisa Towers
Ausführende Produzenten: JMS
Douglas Netter
USA-Erstveröffentlichung vsl. 31.07.2007
Deutschland-Erstveröffentlichung vsl. 24.08.2007
Länge ca. 75 Minuten
Darsteller: Bruce Boxleitner (Präsident Sheridan)
Tracy Scoggins (Captain Lochley)
Peter Woodward (Galen)
Teryl Rothery (ISN-Nachrichtensprecherin Mary Ann Chambers)
Alan Scarfe (Pater Cassidy)
Keegan Macdonald (Centauri-Prinzregent Dius Vintari)
Bruce Ramsey (Simon Burke)
Bildformat: 1.78:1 (anamorph, HDTV-geeignet)
Produktionsinformationen
Produktionsfirma: Lost Tales Films Inc.
Studio: Warner Brothers (WB)
Vorbereitungszeitraum: Sommer 2006
Produktionszeitraum: seit 24.10.2006
Drehzeitraum: 13.11.2006 - 23.11.2006
Drehort: Vancouver / Kanada
(3500 Cornett Road, Gebäude C, Süd)
Produktionsmanagerin: Lynne Bespflug
Produktionskoordination: Fawn McDonald
Casting: Candice Elzinga
Buchhaltung: Pat Williams
Property Master: Hans Ter Horst
Materialassisttenz: Randy Stamhuis
Script Supervisor: Christine Wilson



"Voices in the Dark" ist eine Doppelepisode auf einer DVD, wobei jede der beiden Hälften etwa 45 Minuten Laufzeit haben wird.

Spoiler-Warnung: der weitere Text enthält Informationen zur Handlung und den Hintergründen der Episode - wer sich also die Spannung nicht verringern möchte, sollte besser nicht weiterlesen.
Zudem sind eventuelle Handlungsinformationen nicht gesichert, sondern spiegeln nur von JMS und anderen Quellen veröffentlichte Kommentare und Einzelinformationen wider.

Die Doppelepisode spielt 2271 in einem Zeitrahmen von 72 Stunden.

Präsident Sheridan ist gerade an Bord des Präsidentenschiffes "Tuzenor" der Interstellaren Allianz auf dem Weg zur Raumstation "Babylon 5", wo die Feierlichkeiten zum zehnjährigen Bestehen der IA stattfinden sollen.
Mit ihm an Bord des Schiffes ist die ISN-Reporterin Mary Ann Chambers, um mit dem Präsidenten eines der raren Interviews durchzuführen - nicht gerade zur Begeisterung von Sheridan. Daher überlegt sich Sheridan, das Interview in einem Raum durchzuführen, in dem bis auf die Tür ein vollständiger Rundumblick auf das Weltall gegeben ist, da er weiß, dass die meisten Personen darin weiche Knie oder gar die Raumkrankheit bekommen ... vor allem, wenn das Schiff in den Hyperraum springt, was dem Interview ein kurzes und sehr humorvolles Ende beschert.

Als während des Interviews die Sprache auf den Centauri-Imperator Londo Mollari kommt, wird Sheridan etwas nachdenklich und zeigt einen Anflug von Bedauern.
Aber Londo wird bei den anstehenden Feierlichkeiten nicht anwesend sein, sondern schickt den Prinzregenten Dius Vintari, dritter in der Palasthierarchie. Die Tuzenor trifft sich am Rand des Centauri-Territoriums mit dem Schiff des Prinzregenten und nimmt ihn dort auf. Beim gemeinsamen Abendessen deutet der Prinzregent an, dass er sich zwar seines geringen sozialen Status am Hof bewusst ist, da er zudem eine Abneigung gegenüber dem über ihm stehenden Vir Cotto hat, aber dennoch eigene Pläne zu verfolgen beabsichtigt.

Während des weiteren Fluges taucht unerwartet der Technomagier Galen auf, welcher eine Warnung über die kommenden Ereignisse überbringt ...

Auf "Babylon 5" hat unterdessen die zum Colonel beförderte Elizabeth Lochley alle Hände mit den Vorbereitungen zur Zehnjahresfeier zu tun.
Zeitgleich begrüßt sie aber auch Pater Cassidy, einen Priester, der auf ihre Anforderung hin von der Erde eingeflogen wurde, um sich mit einem sehr ungewöhnlichen Problem zu befassen mit einem sehr dunklen und übernatürlichen Hintergrund.
Sie führt ihn zu einer Gefängniszelle, in der ein Mann namens Simon Burke festgehalten wird, der von einem Dämonen besessen zu sein scheint - keinen außerirdischen Einflüssen, keiner psychischen Störung, sondern einem echten und lebenden Dämonen.

Burke weiß eine Menge über Cassidy und erzählt eine Geschichte, die den Priester mitten in einen theologischen Konflikt führt: ihn freizulassen und Mr. Bates zu retten, oder ihn im Sinne Gottes dort zu lassen, dafür aber allen im All reisenden Menschen Furcht zu bringen, und die verfallende religiöse Kultur der Erde spirituell wiederaufleben zu lassen.

Doch niemand ahnt, dass die Warnung von Galen und die Ereignisse auf "Babylon 5" sehr eng zusammenhängen ...

JMS möchte damit zwei unabhängige Geschichten mit zwei unterschiedlichen Handlungsorten erzählen, die dennoch vom Hintergrund zusammenhängen.

Neben den Szenen von Sheridan an Bord des neuen Präsidentenschiffes der Interstellaren Allianz, welches auf Minbari-Technologie basiert, wird er auch als Pilot einer Starfury, welche noch als Original im Fundus von Warner existierte, zu sehen sein.
Die wahrscheinlich atemberaubenste Filmszene wird die Zerstörung der Stadt New York sein.

In dem Film wird es, wie Titel und Charaktere deutlich machen, unter anderem um eine "dunkle Macht" gehen - dies könnte man als Hinweis auf eine nicht unwesentlich Rolle der Drakh oder anderer ehemaliger Helfer der Schatten in der Handlung sehen.
Laut JMS wird es in dem Film deutliche Hinweise auf die Charakterer der verstorbenen Darsteller Andreas Katsulas (G'Kar) und Richard Biggs (Dr. Franklin) geben.

JMS hat einige Bilder, welche vor und während der Dreharbeiten von ihm aufgenommen wurden, auf babylon5scripts.com veröffentlicht.
Ebenso hat die offizielle B5-Seite babylon5.com einige Bilder, Trailer und Ausschnitte der Videotagebücher von JMS veröffentlicht.

(von Christoph Erichsen)

Regie führt bei der ersten TLT Episode der Meister höchst selbst :)

---

Ich für meinen Teil habe noch nicht wie ein Minbari genächtigt, jemand von euch? Dafür war ich aber schon des öfteren so mitteilungsbedürftig wie ein Vorlone ;)

Ich hab die Staffeln meinem Bruder geliehen und wollte sie eigentlich verkaufen, da ich mir die Superbox gekauft hab. Fehlen tut mir nur Crusade, was sich aber mit erscheinen von TLT ändern wird. Die werden in einem Abwasch gekauft :)
 
Zuletzt bearbeitet:

QuHno

Außer Betrieb
Ich für meinen Teil habe noch nicht wie ein Minbari genächtigt, jemand von euch?
Ich, während einer Bergwanderung als wir von schlechtem Wetter überrascht wurden. Es gab einfach kein gerades Stückchen Erde zum ablegen. Ich kann nur sagen, selbst in einem wirklich guten Mumienschlafsack und mit Karabinerhaken gegen abrutschen gesichert ist die Position nicht bequem...

Aber zurück zum eigentlichen Thema: Ich will, dass die endlich die ganzen losen Enden weiterspinnen! Ich habe so ziemlich alle englischsprachigen Filme gesehen bzw auf DVD und dennoch habe ich immer noch 1000 Fragen...
 

OSI-L8

schläft auf dem Boardsofa
Was für Fragen hast du denn, vlt. kann man die hier ja erörtern.

Und so einige "Lose Enden" sollen ja in TLT weitergespinnt werden.
 

TBuktu

Senior Member
Das war doch alles schlüssig.
Die ersten Folgen vergessen wir einfach mal, die Serie ist ja eigentlich erst später so richtig stark geworden.
Zum Schluss verstand man das allerdings nur, wenn man immer dabei war :D

Gruss
Tim
 

OSI-L8

schläft auf dem Boardsofa
Nun die erste Staffel muss man im Gesamtbild der Serie betrachten. Wie in einem Buch wurden ersteinmal die Charaktere und die Umgebung vorgestellt. Zugegeben für eine Serie gewöhnungsbedürftig, erst recht, wenn man bisher in sich abgeschlossene Folgen wie bei StarTrek u.a. gewohnt war. Serien mit einem durchgängigen roten Faden, wo die Geschichte von vorne herein auf mehrere Staffeln angelegt waren/sind waren gab/gibt es nicht viele.

Soweit ich weis war bei JMS die ganze Zeit im Kopf das es 5 Staffeln werden sollen nicht mehr und nicht weniger. Das die Produktionsfirma da Anpassungen vornimmt um in der ersten Staffel zu sehen ob das Konzept und die Story überhaupt beim Publikum ankommt ist klar ist klar und die fünfte Staffel hätte es beinahe ja auch nicht gegeben. Gott sei Dank durfte der Meister seine Geschichte zu ende erzählen.

Ich persönlich finde es schade, dass Crusade keine Chance bekommen hat. Ok sie wirkte vlt. im Gegensatz zu B5 und den Mitbewerbern um Sendeplätze sicherlich etwas billig und schwach auf der Brust aber ich denke sie hatte Potential. Gerüchteweise hieß es ja, dass die Produktionsfirma gravierende Änderungen vornehmen wollte, welche JMS nicht in das Bild seiner Geschickte um die Excalibur und seiner Crew gepasst haben.

Aber zurück zu Lück :) Ich finde auch das es in sich schlüssig war aber ich denke QuHno meint da eher die Kleinigkeiten und Sachen die nur angedeutet wurden und teilweise auch hinter bzw. vor den 5 Jahren die wir aus der Serie kennen passiert sind. Und nicht die Haupthandlungsstränge...
 

TBuktu

Senior Member
Ganz zu Anfang waren viele der Charaktere vom Rest doch noch gar nicht dabei :D

Mr. Boxleitner war vielleicht noch als Colt Seavers Double unterwegs, oder hat sich mit einem Engel von Charlie vergnügt...

Gruss
Tim
 

OSI-L8

schläft auf dem Boardsofa
Viele? Naja hält sich die Waage... G'Kar, Londo, Delenn, Kosh und Garibaldi waren von Anfang an dabei als Hauptcharaktere. Sheridan, Ivanova und Frankling kamen dann in der Zweiten Staffel...

Also ich fands als Einführung in das B5-Universum gut und ich will die erste Staffel nicht missen ich überspringe ja auch nicht die ersten und letzten Seiten in einem Buch und komme zum wesentlichen. Wenn es danach ginge, dann könnte man die 5 Staffel auch fast weg lassen.

Mal was anderes wo wir grad bei Charakteren sind...

Als einzelnen Charakter fand Ich Vir immer sehr amüsant und als Pärchen... die Auseinandersetzungen, besonders die subtil geführten Spitzen, zwischen Londo und G'Kar... obergeil...

Garibaldi war auch immer cool
 

Keuchhusten

assimiliert
Fast ein Jahrzehnt später

Eigentlich wollte ich nur ein paar Einzelfolgen Babylon 5 schauen.
Dann kam von meiner Frau der Kommentar: "Und, wie geht es jetzt weiter?".
Also schauten wir mal eben alle fünf Staffel plus den Pilot am Stück.
Staffel 4 und 5 musste ich erst besorgen, da ich nach dem Erwerb der 3. Staffel mein Interesse an Babylon 5 weitestgehend verloren hatte.
Und wieder ist mir mal wieder aufgefallen, wie genial die Serie bis zum Ende des Schattenkrieges war und wie überflüssig die restlichen anderthalb Staffeln.
So zumindest meine Ansicht.

Keine Ivanova, dafür ein nerviger Byron als Jesus-Verschnitt.
Von Lockley als Captain mal ganz abgesehen.
Der Centauri-Krieg wurde im Schnelldurchlauf abgehandelt.
Dafür gab es eine ellenlange Abschiedsszene über mehrere Folgen.
Und das alles, nachdem man mal eben die Allerersten in einer epischen Schlacht davon gejagt hatte.
Den Höhepunkt einer Serie anderthalb Staffeln vor Schluss stattfinden zu lassen, war wirklich keine Meisterleistung.
Andererseits war man mit Babylon 5 in Sachen roter Faden im Neuland.
Vielleicht lag darin diese Fehlentwicklung begründet.
 
Oben