Fussball Bundesliga 2011/2012: Alles über Borussia Dortmund

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Borussia Dortmund 2011/2012

11.jpg

Vereinsinfos
Gegründet: 19. Dezember 1909
Anschrift: Rheinlanddamm 207-209, 44137 Dortmund
Internet: bvb.de
Vereinsfarben: Schwarz-Gelb
Mitglieder: 50.000 (Stand: 30.06.2011)
Präsident: Dr. Reinhard Rauball
1. Vorsitzender: Hans-Joachim Watzke
Sportdirektor: Michael "Susi" Zorc
Mannschaftsarzt: Dr. Markus Braun

Westfalenstadion



Eröffnung: 02. April 1974
Kapazität: 80.720 Zuschauer
Sitzplätze: 53.361 (alle überdacht)
Stehplätze: 27.359 (alle überdacht), davon Südtribüne ("Gelbe Wand"): 24.454 (größte Stehplatz-Tribüne Europas)
Kapazität international: 65.614

Erfolge
UEFA Champions League: 1997
Weltpokal: 1997
Europapokal der Pokalsieger: 1966
Deutscher Meister: 1956, 1957, 1963, 1995, 1996, 2002, 2011
DFB-Pokal: 1965, 1989
DFB-Supercup: 1989, 1995, 1996
 
Zuletzt bearbeitet:

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Mannschaftsfoto



Kader

Torhüter
Nr. 1 Roman Weidenfeller
Nr. 20 Mitchell Langerak
Nr. 41 Johannes Focher

Abwehr
Nr. 2 Julian Koch
Nr. 4 Neven Subotic
Nr. 15 Mats Hummels
Nr. 24 Chris Löwe
Nr. 25 Patrick Owomoyela
Nr. 26 Lukasz Piszczek
Nr. 27 Felipe Santana
Nr. 28 Marc Hornschuh
Nr. 29 Marcel Schmelzer

Mittelfeld
Nr. 5 Sebastian Kehl
Nr. 6 Florian Kringe
Nr. 7 Moritz Leitner
Nr. 8 Antonio da Silva
Nr. 11 Mario Götze
Nr. 14 Ivan Perisic
Nr. 16 Jakub Blaszczykowski
Nr. 19 Kevin Großkreutz
Nr. 21 Ilkay Gündogan
Nr. 22 Sven Bender
Nr. 23 Shinji Kagawa
Nr. 31 Marvin Bakalorz

Angriff
Nr. 9 Robert Lewandowski
Nr. 10 Mohamed Zidan
Nr. 13 Damien Le Tallec
Nr. 18 Lucas Barrios

Trainerstab
Jürgen Klopp (Trainer)
Zeljko Buvac (Co-Trainer)
Peter Krawietz (Co-Trainer)
Wolfgang "Teddy" de Beer (Torwarttrainer)
Oliver Bartlett (Konditions- und Fitnesstrainer)
Florian Wangler (Konditions- und Fitnesstrainer)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Bundesliga
01. Spieltag: Borussia Dortmund - Hamburger SV 3:1 (Tore: Großkreutz, Götze, Großkreutz)
02. Spieltag: 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 1:0
03. Spieltag: Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg 2:0 (Tore: Lewandowski, Großkreutz)
04. Spieltag: Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund 0:0
05. Spieltag: Borussia Dortmund - Hertha BSC Berlin 1:2 (Tor: Lewandowski)
06. Spieltag: Hannover 96 - Borussia Dortmund 2:1 (Tor: Kagawa)
07. Spieltag: FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund 1:2 (Tore: Perisic, Piszczek)
08. Spieltag: Borussia Dortmund - FC Augsburg 4:0 (Tore: Lewandowski, Lewandowski, Götze, Lewandowski)
09. Spieltag: Werder Bremen - Borussia Dortmund 0:2 (Tore: Perisic, Owomoyela)
10. Spieltag: Borussia Dortmund - 1. FC Köln 5:0 (Tore: Kagawa, Schmelzer, Lewandowski, Lewandowski, Kehl)
11. Spieltag: VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 1:1 (Tor: Piszczek)
12. Spieltag: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 5:1 (Tore: Götze, Kagawa, Bender, Lewandowski, Götze)
13. Spieltag: Bayern München - Borussia Dortmund 0:1 (Tor: Götze)
14. Spieltag: Borussia Dortmund - Schalke 04 2:0 (Tore: Lewandowski, Santana)
15. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 1:1 (Tor: Lewandowski)
16. Spieltag: Borussia Dortmund - 1. FC Kaiserslautern 1:1 (Tor: Kagawa)
17. Spieltag: SC Freiburg - Borussia Dortmund 1:4 (Tore: Lewandowski, Gündogan, Großkreutz, Lewandowski)

UEFA Champions League
Gruppenphase, 1. Spieltag: Borussia Dortmund - FC Arsenal London 1:1 (Tor: Perisic)
Gruppenphase, 2. Spieltag: Olympique Marseille - Borussia Dortmund 3:0
Gruppenphase, 3. Spieltag: Olympiakos Piräus - Borussia Dortmund 3:1 (Tor: Lewandowski)
Gruppenphase, 4. Spieltag: Borussia Dortmund - Olympiakos Piräus 1:0 (Tor: Großkreutz)
Gruppenphase, 5. Spieltag: FC Arsenal London - Borussia Dortmund 2:1 (Tor: Kagawa)
Gruppenphase, 6. Spieltag: Borussia Dortmund - Olympique Marseille 2:3 (Tore: Blaszczykowski, Hummels)

DFB-Pokal
1. Runde: SV Sandhausen - Borussia Dortmund 0:3 (Tore: Lewandowski, Kagawa, Lewandowski)
2. Runde: Borussia Dortmund - Dynamo Dresden 2:0 (Tore: Lewandowski, Götze)
Achtelfinale: Fortuna Düsseldorf - Borussia Dortmund 4:5 i.E. (Elfmeter-Treffer: Hummels, Blaszczykowski, Kehl, Gündogan, Perisic)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
So! Hiermit gebe ich den Fred für Diskussionen, Spekulationen und sonstigen Kram frei. :D

Ich werde mich nun auf den Weg machen und das Spiel gegen Marseille gucken. Bin guter Hoffnung auf einen Auswärtssieg :)
 

weissnix

Liebenswerter Berghutzerich
Danke für die Threaderöffnung sagt der Herthaner weissnix :)

Bei Auswärtsspielen deutscher Mannschaften bin ich natürlich immer auf deren Seite, so auch heute abend, aber leider hat das heute nicht viel geholfen.

Viel Erfolg dem BVB im weiteren Championsleague Wettbewerb
 

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Ja, das war gestern schon ein komisches Spiel. Da machen die aber auch aus 3 Chancen 3 Tore. Aber mit solchen Abwehrfehlern kommt man halt in der CL nicht weit.
Aus den nächsten beiden Spielen in und gegen Piräus müssen auf jeden Fall 6 Punkte geholt werden wenn man noch Chancen auf die nächste Runde haben will.
 

Blacky89

assimiliert
Als Schalker muss ich sagen, lasst Euch doch mal etwas eigenes Einfallen!
85min auf ein Tor spielen und trotzdem verlieren, kenne ich so nur von Königsblau;)
 

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Borussia Dortmund - FC Augsburg 4:0

Der BVB gewinnt gegen den FC Augsburg verdient mit 4:0. Trainer Jürgen Klopp veränderte die Startformation des amtierenden Meisters im Vergleich zur Niederlage in Marseille auf 5 Positionen. Raus rotiert wurden u.a. die zuletzt formschwachen Neven Subotic und Shinji Kagawa, dafür durften sich Felipe Santana und Ivan Perisic zeigen. Mann des Spiels war allerdings Robert Lewandowski. Der polnische Angreifer erzielte 3 Tore selber und bereitet das Tor von Mario Götze vor. Auch dank Roman Weidenfeller stand hinten endlich mal wieder die 0. Der Keeper entschärfte einen Elfmeter.
 

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Borussia Dortmund hat ohne 10 Nationalspieler ein Testspiel gegen die Sportfreunde Siegen mit 2:1 gewonnen. Die Siegener führten zur Halbzeit sogar mit 1:0, ehe der BVB das Spiel durch die Tore von Lucas Barrios und Sven Bender drehte.
 

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Werder Bremen - Borussia Dortmund 0:2

In einem guten Freitagabend-Spiel in der Fußball Bundesliga besiegt Borussia Dortmund den SV Werder Bremen mit 2:0 durch die Tore von Ivan Perisic und Patrick Owomoyela. Owomoyela machte dabei sein erstes Spiel in der laufenden Saison und machte in der 2. Halbzeit das wichtige 2:0 für den BVB. Den Führungstreffer besorgte Perisic mit einem starken Linksschuss am Ende der 1. Halbzeit. Direkt nach Anpfiff des zweiten Durchgangs flog der Torschütze allerdings mit Gelb-Rot vom Platz, nach einem harten Einsteigen gegen Sokratis. Bremen schaffte es im Folgenden nicht die Überzahl zu nutzen und musste dann nach einer Standartsituation und anschließendem Strafraum-Gewusel :)D) das 2:0 durch den Ex-Bremer Owomoyela hinnehmen.
 

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Borussia Dortmund - 1. FC Köln 5:0

In der Bundesliga läuft's beim BVB! Nach der 1:3 Pleite in Piräus unter der Woche, brandte die Borussia im heimischen Westfalenstadion ein wahres Feuerwerk ab und gewann hoch verdient 5:0 gegen den völlig überforderten 1. FC Köln. Dabei gelang den "Geisböcken" in 90 Minuten nur ein einziger Torschuss. Der BVB hingegen lies in keiner Phase des Spiels Zweifel aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen würde. Vor der Halbzeit trafen Shinji Kagawa, Marcel Schmelzer und Robert Lewandowski und im zweiten Durchgang waren es erneut Lewandowski - der nun bereits 7 Tore auf seinem Konto verbuchen kann - und Sebastian Kehl mit seinem ersten Saisontor, die den BVB zum 5:0 schossen.
 

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Borussia Dortmund - Dynamo Dresden 2:0

Der BVB hat den Schwung aus dem 5:0-Sieg gegen Köln in der Bundesliga mit in den Pokal genommen und hat den Zweitligisten Dynamo Dresden mit 2:0 geschlagen. Personell änderte Trainer Jürgen Klopp die Mannschaft nur auf einer Position: Mitch Langerak durfte für Roman Weidenfeller im Kasten spielen und machte seine Sache gut. Robert Lewandowski brachte den BVB mit einem Kopfballtor nach einer Ecke in Führung und Nationalspieler Mario Götze besorgte den 2:0 Endstand und den damit verbundenen Einzug in das DFB-Pokal Achtelfinale. Überschattet wurde das Spiel durch Krawallen der Dynamo-"Fans", die vor dem Spiel auf Polizisten losgingen. Dabei wurden 15 Menschen verletzt. Auch während des Spiels fielen die "Fans" durch Pyrotechnik, das Werfen von Feuerzeugen und durch Laserpointer auf.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Der BVB hat den Schwung aus dem 5:0-Sieg gegen Köln in der Bundesliga mit in den Pokal genommen und hat den Zweitligisten Dynamo Dresden mit 2:0 geschlagen.
Ein Widerspruch in sich - wären die Ergebnisse umgekehrt ausgefallen, hätte es gepasst. So war es aber mehr ein Arbeitssieg.
Auch während des Spiels fielen die "Fans" durch Pyrotechnik, das Werfen von Feuerzeugen und durch Laserpointer auf.
Schau an, was die schon für Spielzeug haben - ich hab keinen Laserpointer, muss aber weiter Soli zahlen ;).
 

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Ein Widerspruch in sich - wären die Ergebnisse umgekehrt ausgefallen, hätte es gepasst. So war es aber mehr ein Arbeitssieg.

Joa, kann man so sehen. Ich denke aber, dass diese Formulierung schon ihren Zweck erfüllt, da es sich ja um einen anderen Wettbewerb handelt und es für einen Bundesligisten immer schwieriger ist, sich gegen einen unterklassigen Gegner zu motivieren. Zudem hat der Pokal ja auch "seine eigenen Gesetze" :D
 

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
VfB Stuttgart - Borussia Dortmund 1:1

Habe das Spiel nur in der Sportschau sehen können.

Die Siegesserie von Borussia Dortmund in der Bundesliga ist gerissen. Dem BVB gelang beim VfB Stuttgart nur ein 1:1. Das Tor für die Dortmunder erzielte Lukasz Piszczek in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit.

ot:
PS: Warum kann ich meine Beiträge oben nicht mehr ändern?
 

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Borussia Dortmund - Olympiakos Piräus 1:0

Endlich der erste Sieg für den BVB in der Champions League! In einem offenen Spiel hat Borussia Dortmund gegen Olympiakos Piräus mit 1:0 gewonnen und so die Chance auf das Achtelfinale weiter am Leben erhalten. Den Treffer des Abends erzielte Kevin Großkreutz bereits in der 7. Minute mit einem strammen Rechtsschuss. Allerdings tat sich der Deutsche Meister in der Folge schwer, das Spiel unter Kontrolle zu halten. Die Griechen waren in der Offensive sehr agil und scheiterten an einem starken Roman Weidenfeller und am Schiedsrichter, der ihnen nach einem Handspiel von Hummels im 16er einen klaren Elfmeter verwehrte. In der zweiten Halbzeit schaffte es der BVB nicht, das 2:0 zu machen. Die beste Chance dazu hatte Robert Lewandowski, der aus spitzem Winkel nur den Pfosten des leeren Tores traf. Letztendlich erkämpfte sich Borussia Dortmund - allen voran der 18jährige Moritz Leitner, der bei seinem Startelf-Debut eine sehr starke Leistung zeigte - die 3 wichtigen Punkte im ausverkauften Westfalenstadion gegen die immer gefährlichen Griechen aus Piräus.

Fazit: Lieber mal schlecht spielen und gewinnen, als gut spielen und verlieren ;)
 

Lolsberg

schläft auf dem Boardsofa
Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg 5:1

Der BVB bezwingt mit einer klasse Vorstellung den VfL Wolfsburg mit 5:1. In der 1. Halbzeit treffen Mario Götze und Shinji Kagawa für Borussia Dortmund und zeigen den Wölfen die Grenzen auf. Nach der Pause gelingt Hleb der Anschlusstreffer, aber Sven Bender erhöht quasi im Gegenzug auf 3:1. Robert Lewandowski trifft mit einem missglückten Heber zum 4:1 und Mario Götze besorgt den 5:1 Endstand. Neven Subotic erleidet nach einem Ellenbogencheck von Kyrgiakos einen Mittelgesichtsbruch und fällt mindestens 6 Wochen aus.
 

Helmi

Opa Helmi
Meister Dortmund steht vor dem Aus

Dem Siegesrausch in der Bundesliga folgte der Kater in der Champions League: Der Deutsche Meister Borussia Dortmund hat vier Tage nach dem 1:0 bei Bayern München in der europäischen Königsklasse beim 1:2 (0:0) beim FC Arsenal eine weitere Niederlage hinnehmen müssen und hat damit nur noch theoretische Chancen, das Achtelfinale zu erreichen. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp muss im abschließenden Gruppenspiel am 6. Dezember Olympique Marseille mit vier Toren Unterschied schlagen und zugleich darauf hoffen, dass Olympiakos Piräus gegen Arsenal nicht gewinnt.

Arsenal steht nach dem Sieg zum zwölften Mal in Folge in der K.o.-Runde. Vor 59.531 Zuschauern erzielte Robin van Persie in der 49. Minute per Kopf das Führungstor der Gastgeber, vier Minuten vor dem Ende sorgte der niederländische Nationalspieler mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung. Shinji Kagawa traf in der Nachspielzeit zum Endstand....





Quelle:
DFB - Deutscher Fußball-Bund e.V.*
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Man kann nur darüber spekulieren, ob ohne das frühe Ausscheiden von Bender und Götze mehr drin gewesen wäre.
Sven Bender hat es wohl schwer erwischt - ein komplizierter Kieferbruch, der in einer dreistündigen Operation geflickt wurde.
 
Oben