Zone Alarm Meldungen u. a.

M

Mokpot

Gast
Gibt es ein Programm, daß es einem ermöglicht den oder die "Portscanner" einfach abzuschießen (für ne Weile außer Gefecht setzen)?
 

Anhänge

  • Sideboard P1010045.jpg
    Sideboard P1010045.jpg
    28,4 KB · Aufrufe: 24
  • Regalschrank P1010043.jpg
    Regalschrank P1010043.jpg
    26,8 KB · Aufrufe: 20
  • Kühlschrank-Kombi oben offen P1010053.jpg
    Kühlschrank-Kombi oben offen P1010053.jpg
    148,8 KB · Aufrufe: 20
  • Kühlschrank-Kombi geschlossen P1010052.jpg
    Kühlschrank-Kombi geschlossen P1010052.jpg
    15,2 KB · Aufrufe: 22
  • Garderobenschrank P1010039.jpg
    Garderobenschrank P1010039.jpg
    24,4 KB · Aufrufe: 22
  • Alibert P1010040.jpg
    Alibert P1010040.jpg
    21 KB · Aufrufe: 22

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Da ZoneAlarm Dir die IP des "Angreifers" nennt kannst Du natürlich zur Gegenattacke blasen. Aber ich würde Dir eher empfehlen es als lästige Begleiterscheinung zu sehen. Die gefährlicheren Angriffe sind die die Du nicht bemerkst
 

pgsm

kennt sich schon aus
ZoneAlarm - geblockte IP-Adressen

Nach einem Tipp vom RZ-Leiter der Stiftung Warentest habe ich im Sommer/Herbst 2000 (noch unter ZA2.1.44, zwei Zugriffsversuche pro Stunde) mehr als 700 geblockte Versuche per Programmiersprache REXX und einer halbautomatischen Auswertungsroutine per PING -A IP-Adrese ausgewertet: Und die Überraschung war perfekt - rund 75 Prozent kamen von Marketing-"Kundschaftern" als Einzelzugriffe oder von IP-Gruppen, nur 25 Prozent von Cyber-Kiddies oder Schlimmeren. FACIT ist, das die Nachverfolgung nicht lohnt, da nach § 203a StGB das Ausspähen eines ungeschützten Computers nicht strafbar ist.
ZAP 1.0.64 wird das wesentlich weniger, aber nach meinen bisherigen Erfahrungen (auch unter Win2k seit drei Wochen) hat sich die Angreifer-Zusammensetzung nicht geändert. Wer mehr darüber wissen will, schaue unter Tutorials/ZAP für Normalanwender.
 
Oben