ZDF macht ein eigenes DSDS

unsteady

gehört zum Inventar
Jemand hier, der zufällig diese Woche "Küchenschlacht" gesehen hat, speziell gestern und das Finale heute ?

Was, bitte, ist denn daran noch anders als DSDS - außer daß ich DAS nun wirklich mit meinen GEZ-Gebühren auch noch bezahlen muß ... ? Die Typen die sich dem Duell stellen waren diese Woche sowas von traumtänzerisch, da verbiegt sich mir der Kochlöffel ! Grundsätzlich keiner hat sein Zeugs fertigbekommen. Das war alles nur halb-gar, daß sich das noch über den Bildschirm mitteilte.

Ich meine, wenn ich da schon Spitzenköchen vorkochen darf, dann muß ich doch wenigstens zu Hause trainieren, bis ich das auch sicher in der Zeit schaffe. Aber sich zum Deppen machen, kost ja nix. Unter den Dilettanten ist der Blender König, oder wie das ging. Das kritiklose Publikum applaudiert bei jedem zerschmissenen Teller und selbst noch, wenn der Braten verkohlt ist.

Das wurde bspw. gestern alles nicht erst irgendwie angerichtet - oder grad mal so irgendwie halt. Bei einem steckte noch die Kelle drinnen. Damit sah man jedenfalls, daß es vielleicht doch zum Essen gedacht war, denn aussehen tat es wie aus der Schweinetonne. Auch da hatte der Prüfer (den kannte ich nicht) trotz sehr kompetenter Einwände lieber rohen Fisch (O-Ton: "Warmes Sushi") hinuntergewürgt, weil ja einer 'gewinnen müssen mußte' ... Aber da hatten wenigstens bei dem einen oder der anderen die Soßen noch gestimmt.

Ich würde so gerne mal einen Bewerter sehen, der am Ende ehrlich sagt, daß keine von beiden den Zuschlag bekommen könne, weil es einfach nur Schweinefraß war. Da hat mich Schubeck heute eigentlich enttäuscht. Man konnte ihm ansehen, wie er würgen mußte, und dennoch relativierte er nachher alles nur wieder. The show must go on. Und besser als die Privaten bringen wir's sowieso - da brauchen wir gar nichts erst zu beweisen versuchen ...

Aber wäre er beim Kochen dabeigewesen, dann hätte Schubeck sicherlich vernünftige Hinweise gegeben. Da müht sich sogar der Lafer - wenngleich ihm auch das Talent zum Moderator fehlt. Aber Hauptsache man hat einen Namen, dann schaut keiner mehr so genau drauf, ob man dazu überhaupt ein Talent hat. Ganz anders Horst Lichter - also anders als Schubeck und sonstige. Der caspert da nur rum und quatscht blöde. Gut, er verhöhnt die Leute nicht wie Bohlen, aber er hat doch schon seine Casper-Show mit dem Lafer. Nachher soll er doch hier wenigstens halbwegs ernsthaft sein.

Heute gab's von beiden Kandidaten Schnitzel, dem man ansah, daß es nur halb gar war. Sah aus wie glasiger Speck. Dafür hatte die andere das ihre gar nicht erst geklopft - oder allenfalls mim Löffelstiel. Gesalzen überhaupt nicht, sagt Schubeck. Dazu ausnahmslos zerkochte und matschige Pampe. Ich mußte zeitweise hinausgehen, sonst hätte ich es direkt noch mal mit meinem eigenen gehabten Mittagessen vergleichen können.

Hat's denn überhaupt einer angeschaut. Meine Leute waren alle lange vor Schluß geflüchtet - ... weil ich in meinen Kommentaren manchmal etwas heftig bin ... ;)
 
N

nightwishman

Gast
ARD/ZDF hat sich gefälligst an das Niveau anderer Sender anzupassen :D.

Und weil das nicht sonderlich schwer ist, wird es umso leichter sein, diesen eigenen Wunsch komplett und fortwährend weiterhin in die "TAT" umsetzen zu lassen, bis der Zuschauer und Zuhörer irgendwann die Schnauze wirklich voll hat.

Deshalb erfreue ich mich ab und an über das Montagskino. Manchmal richtig gute Filme. Zeitweise sogar ein echter Genuss.
 

unsteady

gehört zum Inventar
Wenn ich bastelmeister richtig verstanden habe, nightiwish, meint sie nicht den allgemeinen Aberglauben der Sender, daß Kochsendungen die gelangweilten 'Zielgruppen' zusammenschweißen können würden schlechthin - vielmehr vielleicht die Art, in der das beim ZDF 'kredenzt' ist, also inszeniert.
 

themetimer

nicht mehr wegzudenken
Nunja, auch die Öffentlich-Rechtlichen werden gemerkt haben, dass die Zielgruppe, also die Zuschauer, nur noch selten aus gebildeten Menschen mit Faible für Fernsehen mit Mehrwert besteht.
Für die wenigen noch verbleibenden Zuschauer dieser Spezies hat das ZDF ja die Kanäle ZDF-Info, ZDF-Doku und den Theraterkanal ins Leben gerufen.
Also kann man die gute Sitte beim ZDF auch über Bord werfen, sich RTL und Co. anpassen und in Memorial to Marcel Reich Ranicki "Blödinn" senden.
 

unsteady

gehört zum Inventar
themetimer schrieb:
auch die Öffentlich-Rechtlichen werden gemerkt haben, dass die Zielgruppe, also die Zuschauer, nur noch selten aus gebildeten Menschen mit Faible für Fernsehen mit Mehrwert besteht.

Ich werd's nicht als Kompliment mißverstehen, themetimer, da ich mir diese Kochlöffel-Shows ja schließlich selber auch anschaue, ansonst hast Du völlig recht. Darum wollte ich meinen Frust ja auch hier loswerden, eh' daß ich mich ans ZDF direkt gewandt hätte, denn wie es bei denen läuft - nachdem die Call-Agenten das - alles entsprechend gekürzt, damit es in deren Formulare paßt - nachher weiterleiten, kann ich mir schon denken ...

Redaktionsbesprechung:

"Irgendwelche Resonanz ?"

"Eigentlich kaum was. Nur die üblichen frustrierten Perversen mit 'Eure Sendung macht mich so geil !' oder 'Der Horst Lichter schaut besser aus, als mein Alter.' oder sowas - genau hören wir da sowieso nicht hin.

Einzig noch erwähnenswert vielleicht eine, die uns ganz offensichtlich ihre eigene Weltsicht einreden wollte und wie ein Wasserfall redete. Verstehen können hat man allerdings nicht viel. Irgendwie war wohl ihr Mittagessen danebengeraten; sie hatte Sushi machen wollen und das war ihr angebrannt. Name war was mit 'un ...' ... 'unready' oder so ähnlich. Sollte wohl 'unfertig' heißen oder 'nicht bereit' - ... noch nicht oder vom Intellekt her nicht, unser neues Konzept zu akzeptieren.

Naja, es gibt halt immer einen gewissen 'Bodensatz', der alleweil irgendwas zum Mosern findet, weil er nicht in diese Welt paßt. Für solche Leute quälen wir uns hier jedenfalls keinen ab. Solche haben wir genascht. Diese eingebildeten 'Anspruchsvollen' würden wir noch nichtmals als Quotenbringer akzeptieren wollen ..."
 

Lollypop

assimiliert
:cry: Ihr seid entwürdigend. Da versuchen die öffentlich Rechtlichen mit viel Geld immer neue Programm Tiefpunkte zu erreichen und Ihr Kulturbanausen zieht darüber her. Meckert hier nicht rum, diese Programme bezahlen wir Monat für Monat mit viel Geld. Also bitte ein bischen mehr Andacht vor dem teuren Gerät, ja?

Die Kochsendungen sind heutzutagen doch mit die Wichtigste was dem gemeinen Volk überhaupt vorzusetzen ist, gibt es doch nicht wenige, sogar Langhaarige, die auch das Kaffeewasser anbrennen lassen. :cry: Da ist doch ein halbgares Schnitzel (grauslicher Fraß überhaupt) entschieden besser als Rohkost, oder ein Stück Kohle aus der Pfanne? Meckerfritzen, die Ihr seid. :D
 

unsteady

gehört zum Inventar
Ich würde die Frage ja anders herum formulieren: Was 'lernt' uns das ?

Ich habe sowas wie den Koch im Hause. Vielleicht ist es sein großes Geheimnis, welches er mir, irgendwann nach unserer Eisernen Hochzeit demnächst, möglichenfalls offenbaren wird: Daß ihm mein Essen nie geschmeckt hatte ... Wenn der etwas kocht, dann ist das kaum mal danebengelungen.

Ich selbst schaue nicht sehr viel Fernsehen - nur mal gerade so viel, daß ich mich pausenlos darüber aufregen kann. Er hingegen hat da irgendwie weniger Pflichten - das werdet Ihr Männer ja kennen: einmal zu irgendwas im Haushalt blöd angestellt, und schon hat man(n) Ruhe für alle Zeiten -, sitzt also schon die eine oder andere Stunde davor und achtet, daß ihm nichts entgeht. Und 'gefühlte' Wannimmer ich da durch muß - ... läuft irgend so eine Kochsendung !!

Aber - und das ist es, was ich sagen will - Ihr müßt nicht denken, daß es deswegen nun jeden zweiten Tag bei uns sowas zum Kosten gäbe. Er schaut es - doch er setzt so gut wie nie etwas davon um ! Er kann so einiges - und das gut. Aber das konnte er auch schon, bevor wir uns kannten. Die Tricks, die er sich im Laufe der Zeit bei sowas nun wirklich abschauen konnte, sind an zwölf Fingern abzuzählen.

Wozu dann also der viele Strom für den Fernseher jeden Tag ?

Es ist mithin 'NUR' UNTERHALTUNG. Und die wird leider immer billiger, weil die DARSTELLER immer unprofessioneller werden, keinerlei Ehrgeiz mehr zu haben scheinen.

Wozu muß man denn im Fernsehen zeigen, wie Otto oder Ottilie Gourmand ihre Bratkartoffeln machen, wenn deren einzige 'Kreativität' darin besteht, keine Zwiebeln dranzugeben (abstrakt überspitzt) ? Aber Hauptsache, Mutti (oder Vati) war mal im Fernsehen - ... und durfte aller Welt vorführen, wie da schon mal das eine oder andere Selbstausgedachte so wirklich völlig mißlingen dürfen sollte ... (Ausdrücklich NICHT diejenigen eingeschlossen, die nachher wirklich verblüffen. Doch deren Anteil, speziell an DIESER Sendung, ist halt stark rückläufig, wie ich finde.)

Ich meine, sobald die Fernsehfritzen merken, daß ihnen (wie in diesem Beispiel) die wirklich talentierten und also vorzeigbaren Hobbyköche ausgehen, dann sollten sie halt so eine Staffel kurzfristig abbrechen und erst fortsetzen, wenn wieder neue ausfindig gemacht werden konnten. Vielleicht könnte man das ja nachher auch mal VORHER prüfen, WAS die können, oder ob überhaupt was.

Aber wo man sich nicht sorgen muß, daß Geld hereinkommt, weil es sowieso hereinkommt (GEZ), da gerät es nachher zwangsläufig so, wie sie es uns vorsetzen, IHR Programm: Halbgar oder angebrannt eben. :kotz2
 

Duftie

assimiliert
Da versuchen die öffentlich Rechtlichen mit viel Geld immer neue Programm Tiefpunkte zu erreichen
Das geniale an diesen Kochshows ist doch, dass die von den Produktionskosten im Verhältnis zu den meisten anderen Produktionen einfach nur schweinebillig sind ...
 
Oben