Neuigkeit YouTube will in den Filmverleih einsteigen

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Bisher kennen wir YouTube als riesiges Sammelbecken für private Hobbyvideos, TV-Mitschnitte und dergleichen.
Milliarden kleinerer und größerer Videoschnipsel stehen dort zum Abruf bereit.
YouTube gehört zu den bekanntesten Webseiten der Welt - aber Geld konnte ihr Besitzer Google bisher damit kaum verdienen.

Das soll sich jetzt ändern - einem Bericht des Wall Street Journal zufolge möchte YouTube jetzt in den Online-Filmverleih einsteigen - Verhandlungen mit großen Hollywood-Studios laufen angeblich bereits.

Was in Deutschland noch ein Nischendasein fristet, ist den USA bereits voll etabliert: Video on Demand, also Abruf und Bezahlung von Inhalten bei Bedarf.
Das könnte einerseits zum Problem von YouTube werden, denn die bereits am Markt tätigen Provider werden nicht kampflos Anteile abtreten wollen.
Der große Vorteil allerdings ist, dass YouTube quasi als die Standard-Internetvideo-Anwendung gesehen wird.
Kaum ein multimediales Endgerät - vom Handy bis zum Fernseher mit Internetzugang - welches nicht über einen YouTube Client verfügt.
 
N

nightwishman

Gast
Das war zu erwarten! - irgendwann muss Geld verdient werden. Als ein Nischendasein in Deutschland würde ich das aber nicht bezeichnen.

Vorbereitungen laufen seit einiger Zeit und werden mit massiver Werbung umgesetzt - und unterstüzt - siehe rtl-now ..., um nur einen Anbieter zu erwähnen.

Da gibt es bereits Video-Angebote gegen Bezahlung. Der Trend wird sich fortsetzen, jedoch bin ich nicht bereit auch nur einen Cent für Sendungen mit Herrn Zwegart (RTL) auszugeben :D.

Das alles muss aber nicht unbedingt negativ sein, aber solange mir ein Herr Menderes vor die Mattscheibe kommt, bezahle ich keinen Cent.

Es reichen schon unsere Politiker. Achso, wie wäre es mit einem DSDDP :ROFLMAO:?

Deutschland such den dümsten Politiker.

Da hätte ich schon einen Kandidaten. Herr Miß(T)felder, welcher am liebsten die Alten sterben lassen würde, anstatt eine künstliche Hüfte bezahlen zu wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Black

fühlt sich hier wohl
An sich eine tolle Sache...
Der Knackpunktist nur der Preis. Wenn ich pro Film 2-3 EUR bezahlen soll ist das einfach zuviel. Wenn die allerdings pauschal pro Film 50 Cent nehmen würden, wäre das eine geniale Sache...

Blöd wäre allerdings, wenn dabei das kostenlose Angebot (so wie zur Zeit vorhanden) auf der Strecke bleiben würde...
 
Oben