Internet Xubuntu erkennt WLAN nicht

Keuchhusten

dem Board verfallen
Ich habe mir Xubuntu 18.04.02 64-Bit auf ein älteres Netbook vom Typ Acer Aspire One 725 gezogen.
Während der Testphase vom Stick war Internet kein Problem.
Jetzt, nach der Festinstallation, wird kein Netz mehr erkannt.
Ich hab mal im Terminal mit iwconfig nach dem WLAN-Adapter gesucht.

Ergebnis:

enpls0 no wireless extensions.

lo no wireless extensions.

Soweit ich das verstanden habe, erkennt der plötzlich nicht mehr meinen WLAN-Adapter.
Der Befehl sudo rfkill unblock all hat keine Veränderung erbracht.
In meinem Acer ist ein Atheros AR5BWB222-Adapter verbaut, falls diese Information hilft.
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
Nächstes Problem:

Sobald das System das Passwort im Terminal will, lässt sich nichts mehr tippen.
Ich muss dann mehrfach Enter drücken, damit ich wieder auf die Kommandozeile komme.
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
Du könntest mal probieren, das WLAN per Schalter für ca. 30s auszuschalten.
Ggf wird ubuntu nach dem wieder Einschalten den Adapter ansteuern?

Was für ein Schalter? Edit: Bin ein absoluter DAU.

Es ist zum Kotzen. Auf dem Stick lief es problemlos und jetzt das.
 
Zuletzt bearbeitet:

Norbert

Moderator
Teammitglied
Schau mal hier, ob dir einer dieser Tipps hilft:
WLAN Einrichtung unter Xubuntu
XUbuntu - WLAN einrichten
Gelöst: WLan Xubuntu

Heise schreibt noch eine Anleitung zur WLAN-Einrichtung, die sich allerdings auf das reine Ubuntu (18) bezieht.
Vielleicht geht es bei dir aber doch, falls du den Desktop Gnome verwendest:
So aktivieren Sie das WLAN bei einem laufenden Ubuntu-System.

Ansonsten nicht lange herum doktern, wechsle z.B. auf Linux Mint oder Suse, wobei Suse wegen deinem schwächlichen Netbook vielleicht besser nicht mit der KDE, sondern mit dem leichtgewichtigen XFCE-Desktop betrieben werden sollte.
 

duffguy

chronische Wohlfühlitis
(hab kein Foto hingekriegt...) :ROFLMAO:

Vorne rechts 'unterhalb' der WLAN-LEDs an der Gehäuse-
Frontseite.
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
Danke, werde ich wohl so machen.

Tja, und da behauptet die Linux-Tante von Heise immer, dass das doch heutzutage alles so super easy wäre, dass es sogar ihre Mutter hinbekommt.
Ja, wenn es keine Probleme gibt. :rolleyes:

Jetzt kann ich schauen, wie ich die Partition in der Xubuntu sitzt, wieder von der Platte getackert komme. :rolleyes: :rolleyes:
 

Jim Duggan

Seniler Bettflüchter
Teammitglied
Nächstes Problem:

Sobald das System das Passwort im Terminal will, lässt sich nichts mehr tippen.
Ich muss dann mehrfach Enter drücken, damit ich wieder auf die Kommandozeile komme.

Das ist normal. Bei Linux siehst Du nicht wie bei Windows **** bei der Eingabe des Passwortes.
Einfach das Passwort eingeben, dann ENTER drücken. Ist das eingegebene Passwort korrekt, kannst Du weiter machen ansonsten kommt eine Fehlermeldung: Access denied
xx@xxx.xxx.xxx.xx's password:



Edith sagt: Bezüglich des WLAN-Adapters, schau mal hier nach: https://wiki.ubuntuusers.de/WLAN/
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Elektroden-Handschweißen ist an und für sich gesehen auch einfach. Für mich auf jeden Fall.
Linux war, ist und wird nie eine Normalität für Normalbenutzer eines Computers werden. Das ist was für Menschen, die einen erweiterten Erfahrungsschatz haben oder suchen. Ich habe auch ab und an Linus auf meinen Desktops / Laptops laufen. Ich spiel da immer nur dran rum. Gearbeitet wird unter Windows. Linus gehört Produktiv in weitestgehend autonome Systeme wie Server, Maschinen usw.

Ist wie mit anderem Zeug. Ich kann mit einem Trecker über die Rennstrecke und mit einem Lamborghini übern Acker fahren. Beides geht, wobei es fraglich ist, obs Sinn macht. Für den Einen oder Anderen bestimmt, die Breite Masse wird es anders sehen. ;)
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
(hab kein Foto hingekriegt...) :ROFLMAO:

Vorne rechts 'unterhalb' der WLAN-LEDs an der Gehäuse-
Frontseite.

Ach so, hat meiner nicht.

Das ist normal. Bei Linux siehst Du nicht wie bei Windows **** bei der Eingabe des Passwortes.
Einfach das Passwort eingeben, dann ENTER drücken. Ist das eingegebene Passwort korrekt, kannst Du weiter machen ansonsten kommt eine Fehlermeldung: Access denied
xx@xxx.xxx.xxx.xx's password:

Da funktioniert leider gar nichts. :cry:

Elektroden-Handschweißen ist an und für sich gesehen auch einfach. Für mich auf jeden Fall.

In Hessen sind die Seitenstreifen voll von Beifahrern, die bei Tempo 180 aus dem Auto gestoßen wurden. :angel

Linux war, ist und wird nie eine Normalität für Normalbenutzer eines Computers werden.

Stimmt, aber angesichts des oben erwähnten Alters des Netbooks wird es leider mit dem "benutzerfreundlichen" Windows 8.1 immer schwieriger.
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
@Keuchhusten
Falls es Dir der Aufwand wert ist... es gibt Linux Anwender Gruppen. https://www.pro-linux.de/lugs/

Danke, aber da werde ich auch nur zu hören kriegen, dass ich mit meinem Fähigkeitsstand von Linux die Finger zu lassen habe.
Muss mal Xubuntu von der Platte ziehen und werde mir Mint drauf hauen. Obwohl ich nicht weiß, ob das viel bringt. Trotz der xfce-Oberfläche war Mint bei mir auf dem Stick viel, viel lahmer als Xubuntu auf dem Stick. Da kann ich auch bei Windoofs 8.1 bleiben.
 
Oben