XP zu sicher?

brucebra

Herzlich willkommen!
vergeblich versuche ich seit ein paar Tagen mittels Norton Ghost 2002 (DOS, bootdiskette....) mein System C: durch den "mirror", eine versteckte Partition mit "reinem" Windows auf der gleichen platte, zu überschreiben. Dies hat in den letzen Monaten und Jahren jedesmal super geklappt, dauert auch nur 25 Minuten. Modus ist "Partition auf Partition".

Was ich nun (nach Installation des SP2) jedoch auch mache, nie kann ich C: beim Bestimmen des Ziellaufwerks auswählen, es ist grau hinterlegt. Nachdem ich von ein paar Problemen mit der Dateiausführungsverhinderung gelesenen hatte, habe ich nun auch meine boot.ini entsprechend verändert, nur gibt es leider noch immer keine Lösung für das Problem.

SP 2 hat da einige Änderungen wohl einbeschrieben, die ein Überkopieren des Systems verhindern, oder bin ich völlig auf dem Holzweg ?

Vielen Dank schon mal für zahlreiche Antworten.

Norton Ghost 2002
XP Prof SP 2
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Hallo und herzlich willkommen :)
Bootest Du von CD oder soll sich Windows quasi im laufenden Betrieb selbst überschreiben?
 

brucebra

Herzlich willkommen!
es wird bei norton ghost von einer startdiskette gebootet. man kann nun die partitionen quelle und ziel auswählen (oder eben nicht, wie bei neuerdings bei mir :((((().

danch hat man auf c eine versteckte partition (!), die ich jedoch mit partition manager "unhide", und eigentlich alles prima.

weiss vielleicht jemand einen nicht zu umständlichen weg, wie ich direkt von meiner versteckten partition starten kann ? sowas wie
1. c: verstecken
2. k: aktiv machen und unhiden
3. laufwerksbuchstaben c gegen k vertauschen !!!
4. neustarten.

falls ich meinghost gar nicht mehr in betrieb bringe...
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Kommt vielleicht irgendeine simple Ursache dafür in Betracht, dass es plötzlich nicht mehr geht, z.B. zu wenig Platz auf dem Ziellaufwerk?
 

Grainger

Praktizierender Atheist
brucebra schrieb:
1. c: verstecken
2. k: aktiv machen und unhiden
3. laufwerksbuchstaben c gegen k vertauschen !!!
4. neustarten.
Bei OS/2 war ein Bootmanager dabei der genau so was machte, ist imho der gleiche der noch heute mit PartitionMagic ausgeliefert wird.

Aber auch im Freewarebereich müsste es da Alternativen geben, gehe doch einfach mal auf die Seite Essential Freebies und gib dort Bootmanager als Suchbegriff ein, da findest Du schon mal eine recht große Auswahl.
 

brucebra

Herzlich willkommen!
@supernature

Nein, die Zielpartition ist 800MB größer als die Quellpartition angelegt. die Daten im Ziel werden überschrieben, daher ist es ja egal, wieviel da war, oder ????????? bin ich jetzt total irre ?

@grainger

Grundsätzlich bin ich kein Freund von Bootmanagern. Man kriegt das, was die machen nicht mehr weg und kann dann jedesmal beim Systemstart die Spuren des Managers wieder verfolgen - hatte ich schon einmal (wahrscheinlich war ich jedoch nicht genau genug...)
Was wäre denn, wenn ich in der boot.ini eintrage, er soll von K: booten und C: gleichzeitig verstecke ? wird dann gar nicht gebootet ?
angeblich kann man nur von C: booten, hab ich jedenfalls mal gehört....
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Eigentlich sollte man unter XP von jeder Partition booten können, auf C: müssen imho nur die BOOT.INI und ein paar andere Dateien liegen, in der BOOT.INI definiert man dann eben entsprechende andere Bootpartitionen (man kann in der BOOT.INI auch z.B. andere Kernel als den Standardkernel vorgeben).

Was imho nur über die BOOT.INI nicht geht ist das Aktivieren bzw. Deaktivieren von Partitionen, XP kann nur von aktiven Partitionen booten.
 

brucebra

Herzlich willkommen!
also plan
1. die boot.ini nach K: kopieren
1a. hier irgendwas ändern ??
2. in einem Schritt mit per PM Startdiskette gestartetem Partition Manager K:aktive stellen und C: "hiden" ??
3. neustarten
4. wenn alles geht einen neuen mirror schreiben.

ist es das ?

hat irgendjemand Ahnung, ob XP SP2 der Auslöser dafür sein könnte, daß eine DOS Operation (wie Norton Ghost) C: nicht mehr planieren kann ??
 

TBuktu

assimiliert
Ich habe das immer mit PartitionMagic bzw. dem zugehörigen Bootmanager gemacht. Gab nie Probleme.
Einziges Manko isz natürlich, dass man keinen Schreibschutz für aktiv haben kann. Sonst kann ja nicht irgendeine Partition aktiv geschaltet werden. Das muss im Bios weg, leider. Diesen sensiblen Bereich hat man ja vielleicht doch lieber geschützt :D

Gruss
Tim
 

brucebra

Herzlich willkommen!
@tbuktu

Habe Deinen Beitrag leider nicht verstanden. Was muss denn nun gemacht werden ? Was ist das mit dem Schreibschutz, und was mit dem BIOS. Bitte sag das doch noch einmal mehr im Klartext, 1000 Dank
 
Oben