Xbox Game Pass Friends and Family: Abo-Sharing in weiteren Ländern verfügbar – Deutschland muss noch warten

News-Bote

Ich bring die Post
Xbox Game Pass Friends and Family: Abo-Sharing in weiteren Ländern verfügbar – Deutschland muss noch warten

Xbox Game Pass Familienabo


Im letzten Herbst hat Microsoft mit dem „Xbox Game Pass Friends & Family“ einen Tarif eingeführt, mit dem das Abo von mehreren Personen genutzt werden kann. Das Angebot ist bislang nur in wenigen Ländern verfügbar, nun kommen fünf weitere hinzu – Deutschland, Österreich und die Schweiz sind allerdings noch nicht dabei.

Gestartet ist Xbox Game Pass Friends & Family im September in Irland und Kolumbien. Nun kommen Chile, Ungarn, Neuseeland, Südafrika und Schweden hinzu, wie Microsoft mitteilt. Nach welchen Kriterien die Länder ausgesucht werden, wäre spannend zu wissen, denn es entspricht so gar nicht dem üblichen Schema.

Eine deutsche FAQ-Seite zum Xbox Game Pass Friends & Family ist bereits abrufbar, der Start in Deutschland ist also fest geplant, nur kennen wir eben den Fahrplan dafür noch nicht.

Was ist das überhaupt?

Der Xbox Game Pass Friends & Family entspricht im Leistungsumfang dem Game Pass Ultimate, nur eben mit dem Unterschied, dass sich bis zu fünf Personen das Abonnement teilen dürfen. Einzige Voraussetzung dafür: Diese fünf Personen müssen im gleichen Land leben. Irgendwelche künstlichen Regeln, die ohnehin niemand einhält und die schwer nachzuprüfen sind, wie wir das von anderen Abo-Diensten mit Familientarif kennen, stellt Microsoft also gar nicht erst auf.

Eine der fünf Personen ist der „Hauptabonnent“, über den die Zahlung abgewickelt wird. Diesem Hauptkonto steht das „Home Sharing“ zur Verfügung, also die Nutzung von Spielen aus dem Game Pass mit anderen Konten auf derselben Konsole, die anderen vier Nutzer müssen darauf verzichten. Außerdem lässt sich der Tarif nicht mit dem Mietkauf-Angebot „Xbox All Access“ kombinieren.

Der Preis für Deutschland steht logischerweise noch nicht fest. Man kann Irland als Vergleich nehmen, wo der Game Pass Ultimate genau wie in Deutschland 12,99 Euro monatlich kostet. Der Xbox Game Pass Friends & Family kostet dort 21,99 Euro, also wird der Preis bei uns aller Voraussicht nach auf diesem Niveau liegen. Das wären rund 4,40 Euro pro Person für den Katalog des Game Pass Ultimate auf Konsole und PC sowie den Zugriff auf’s Cloud Gaming.

Das Ziel ist klar, Microsoft verspricht sich von diesem Tarif einen Schub für den Game Pass und viele neue Abonnenten. Allerdings sehe ich auch die Gefahr, dass sich das Abo selbst frisst, also das fünf Leute, die den Game Pass Ultimate sowieso schon haben, zusammentun und dann kräftig Geld sparen. Eine mögliche Erklärung für die seltsame Länderauswahl wäre, dass Microsoft dieses Angebot in den Ländern testet, wo es wenig Bestandskunden gibt, um diesen Kannibalisierungseffekt zu testen. Ist aber nur geraten.

zum Artikel...
 
Oben