Womit mache ich eine Bayerin im Rheinischen Exil glücklich?

HopiNethou

Brussels Sprouts
Ich habe mal wieder eine seltsame Anfrage! :D

Eine Freundin ist vor einiger Zeit von Bayern ins Rheinische gezogen. Jetzt läuft alles irgendwie nicht so rund und ich würde ihr gern eine Freude mit etwas machen, das ein bißchen gegen Heimweh wirkt.

Jetzt dachte ich Schlaubischlumpf mir, dass ich ihr vielleicht einen Präsentkorb oder etwas in der Art liefern lassen könnte. :angel

Jetzt weiß ich einerseits nicht, was so ein Bayer/ eine Bayerin da drin vorfinden möchte. Ich kenne mich mit gepökelten Schweinefüßen und derlei nicht so aus. :D (Sie vermisst ihre Brezn, aber das dürfte wohl eher schwierig werden... :()

Andererseits suche ich natürlich noch den passenden Versand dazu bzw. womöglich habt ihr einen netten Hofladen um die Ecke, der sowas macht!?

Danke schon mal, Hopi :)
 

koloth

Chef-Hypochonder
Und wenn Du die Brezn selber machst?
Ist gar nicht sooo schwer und schmeckt allemal besser als diese Papierdinger, die man heutzutage beim sog. Bäcker bekommt.
Das ist doch nur aufgeblasenes Backpulver mit Stabilisatoren.

Das Rezept kann ich gerne nachliefern, sobald meine Frau wach und ansprechbar ist.

Noch besser:
Ihr macht die Dinger gemeinsam, dann kann sie sich ihre Brezn in Zukunft selbst herstellen.
 

Duftie

assimiliert
Jetzt weiß ich einerseits nicht, was so ein Bayer/ eine Bayerin da drin vorfinden möchte.
Eine Fahrkarte nach Bayern? :D

Wäre es nicht sinnvoller ihr Heimweh nicht zu unterstützen und ihr stattdessen die Region nahe zu bringen, in der sie jetzt lebt? Einmal Currywurst mit Pommes Schranke ... ?
 

Threepwood

UnBunt.
Auweiha auweiha.. gepökelte Schweinsfüsse? Hofladen? FRANKEN!!?? Wenn du einen Bayern erfolgreich vergraulen willst, stell einen Franken neben ihn.

Ne mal Klartext: das was sie vermisst, kannst du ihr nicht bieten. Sonst wäre es ja da und würde nicht vermisst werden. Wenns schon um Brezn (nicht Brezeln!!) geht, hol die vom PLUS Discounter zum Aufbacken, das SIND nämlich die vom Bäcker. Bei 210 im Ofen Ober-/Unterhitze (ja kein Umluft!) werden die auch genau richtig. Dazu dann ein vernünftiges Bier (falls Frau das auch trinkt), empfehlenswert wäre Steiner, Augustiner, oder notfalls Spaten, keinesfalls irgendwas rheinisches(!) oder gar Öttinger! Sonst sind wir wieder beim vergraulen. Falls du irgendwas zeitlich vormittags organisierst, hol vom Metzger ein paar Weisswürst zu den Brezn. Wenn sie es nicht so genau nimmt, gehts auch nachmittags/abends nach dem Angelus. Dazu "Hausmacher" Weisswurstsenf, keinen gelben oder so. Sollte alles schön portionierbar in einen Korb passen. Vielleicht noch zwei, drei Gebirgspanoramen ausdrucken, wenn sie denn aus einer Gebirgsregion stammt, ansonsten weglassen. Aber: das ist nur die halbe Miete. Denn die o.g. Idee mit den lokalen Sachen find ich gar nicht schlecht. Also noch Zeugs in den Korb von dort wo sie jetzt ist. Wennn du von Freundin sprichst, ist sie wohl in deiner Nähe, sprich Gev, Hagen, etc.. da kommt Pommes Schranke zwar am häufigsten, passt aber wohl kaum in einen Korb :D Da findeste schon was.

Und oben drauf packste noch nen Gruss unbekannter Weise von mir, sie soll sich nicht so anstellen :p
Ist ja nicht die einzige, die ihr geliebtes Bayern vermisst im Ausland *snief*


LG

P.S. solltest du ein vernünftiges Bier irgendwo finden, schick mir auch eins :( Luftlinie 200km südwärts werfen, ich fangs schon.
 

Lucky

Senior Member
Von wo genau aus Bayern kommt sie denn?

Oberbayern??? Ländlicher Raum???

Als Bier solltest du Helles (ist ähnlich wie Export, aber nur ähnlich) oder ein Weißbier haben.

Was gerne gegessen wird:
Ochsenbraten
Semmelknödl
Weißwürste mit Brezn und süßem Senf (aber vor 12:00, Weißwürste dürfen das 12 Uhr-Läuten nicht hören)
Schweinebraten (aber nicht zu trocken)

Und dann fehlt noch eine Leiter an ihrem Fenster. Ich befürchte nur dass die Rheinländer nicht wissen für was die Leiter gedacht ist. :D
 

HopiNethou

Brussels Sprouts
Auweiha auweiha.. gepökelte Schweinsfüsse? Hofladen? FRANKEN!!?? Wenn du einen Bayern erfolgreich vergraulen willst, stell einen Franken neben ihn.

Ich bin Emsländerin. Das ist mir alles zu weit weg, als dass mich dieser Konflikt irgendwie betreffen/ interessieren würde :D

Ne mal Klartext: das was sie vermisst, kannst du ihr nicht bieten. Sonst wäre es ja da und würde nicht vermisst werden. Wenns schon um Brezn (nicht Brezeln!!) geht, hol die vom PLUS Discounter zum Aufbacken, das SIND nämlich die vom Bäcker. Bei 210 im Ofen Ober-/Unterhitze (ja kein Umluft!) werden die auch genau richtig.

Also sie ist schon glücklich, da wo sie jetzt ist und will auch nicht zurück, aber manche liebgewonnene Kleinigkeit fehlt ihr wohl. Wohnt ja noch ne ganze Ecke weg, sodass ich nicht eben hinfahren kann. Deswegen ist der Tipp mit den Plusit-Brezn zwar gut, aber tiefgefroren kriege ich die da wohl nicht über...
Deswegen wäre es ja auch toll, wenn ich bei Bauer XY einen Auftrag erteilen könnte und das dann per Post als Überraschung vor die Tür gestellt wird :)
Hintergrund ist u.a. auch, dass im Moment wenig Geld vorhanden ist und sie am Essen spart. Das tut mir weh, aber Geld direkt annehmen will sie nicht. Daher also der Umweg, mit dem ich dann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte ;)

Dazu dann ein vernünftiges Bier (falls Frau das auch trinkt), empfehlenswert wäre Steiner, Augustiner, oder notfalls Spaten, keinesfalls irgendwas rheinisches(!) oder gar Öttinger! Sonst sind wir wieder beim vergraulen. Falls du irgendwas zeitlich vormittags organisierst, hol vom Metzger ein paar Weisswürst zu den Brezn. Wenn sie es nicht so genau nimmt, gehts auch nachmittags/abends nach dem Angelus. Dazu "Hausmacher" Weisswurstsenf, keinen gelben oder so. Sollte alles schön portionierbar in einen Korb passen.

Alkohol trinkt sie nicht. Augustiner hab ich neulich in Gevelsberg entdeckt und mir ein Loch in den Bauch gefreut :ROFLMAO: :lecker
Weißwürscht kann ich nicht beurteilen, ob ich die im Zweifelsfall hier besorgen könnte. Da schüttelt's mich! Brrr...

Vielleicht noch zwei, drei Gebirgspanoramen ausdrucken, wenn sie denn aus einer Gebirgsregion stammt, ansonsten weglassen. Aber: das ist nur die halbe Miete. Denn die o.g. Idee mit den lokalen Sachen find ich gar nicht schlecht. Also noch Zeugs in den Korb von dort wo sie jetzt ist. Wennn du von Freundin sprichst, ist sie wohl in deiner Nähe, sprich Gev, Hagen, etc.. da kommt Pommes Schranke zwar am häufigsten, passt aber wohl kaum in einen Korb :D Da findeste schon was.

Die Idee, noch was "von hier" reinzupacken, finde ich gut. Vergiften will ich sie aber nicht gleich! Ich gehöre hier zu den Westfalen. Da fiele mir Mettwurst und Stielmus ein. Aber was ich fürs Bergische nehmen müsste? :unsure:s

Und oben drauf packste noch nen Gruss unbekannter Weise von mir, sie soll sich nicht so anstellen :p
Ist ja nicht die einzige, die ihr geliebtes Bayern vermisst im Ausland *snief*


LG

P.S. solltest du ein vernünftiges Bier irgendwo finden, schick mir auch eins :( Luftlinie 200km südwärts werfen, ich fangs schon.

Ohje. Was vermisst du denn??
Bier könnte ich wie gesagt Augustiner anbieten :D


Von wo genau aus Bayern kommt sie denn?

Oberbayern??? Ländlicher Raum???

Pfaffenhofen. Keine Ahnung, wo das hingehört...



Was gerne gegessen wird:
Ochsenbraten
Semmelknödl
Weißwürste mit Brezn und süßem Senf (aber vor 12:00, Weißwürste dürfen das 12 Uhr-Läuten nicht hören)
Schweinebraten (aber nicht zu trocken)

Und dann fehlt noch eine Leiter an ihrem Fenster. Ich befürchte nur dass die Rheinländer nicht wissen für was die Leiter gedacht ist. :D

:ROFLMAO: DAS würde ich gerne sehen (y)
Ob deine Mahlzeiten-Vorschläge irgendwie verpackbar wären? Sie sprach mal was von Kirchweihnudeln. Ist das sowas Hefeteigartiges?

koloth: Das Rezept für die Brezn hätte ich wirklich gern! :)


Edit: Gamma, darf man sich da seinen Zwieback selbst mitbringen?? *fg*
 

koloth

Chef-Hypochonder
koloth: Das Rezept für die Brezn hätte ich wirklich gern! :)

Es ist "wie immer", DAS Rezept gibt es nicht.

Hier mal ein paar Varianten.

Was auf jeden Fall gebraucht wird, ist die "Lauge", schliesslich sollen es ja Laugenbrez(el)n werden. Ist zwar nicht ganz eine originale Bäckerlauge, tut es für zu Hause aber allemal.

3 EL Kaiser-Natron aus dem Reformhaus / dm-Markt oder so (Bild siehe Anhang) zusammen mit 1 l Wasser kochen. Das gibt die Lauge.

Den Teig kann man auf versch. Arten machen, schwäbische Brezeln haben mehr Fett in dem Teig als bayrische.

1. Teigrezept
500 g Mehl (Typ 550)
250 ml warme Milch
1 Würfel Hefe
1 TL Salz

2. Teigrezept
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
1 TL Zucker
1 TL Salz
20 g Butter
300 ml Wasser

3. Teigrezept
500 g Mehl
125 g Butter (noch früher wurde auch Schmalz genommen)
1 TL Salz
1 TL Zucker
1 Würfel Hefe
ca. 250 ml Milch oder Wasser

Den Teig bereitet man vor und lässt ihn nicht gehen.
Brez(el)n formen, erst jetzt ca. 20 Minuten gehen lassen.
30 Sekunden in die angesetzte kochende Lauge tauchen.
Für die typ. helle Stelle Teig am dicken Teil mit dem Messer anschl. etwas einritzen.
30 Minuten ruhen lassen bzw. sogar kalt stellen.
Im vorgeheizten Backofen bei 225° Grad backen.
Nach dem Backen mit Wasser bepinseln und grobes Salz darüber streuen.

Wichtig dabei:
Zeit lassen, lieber ein wenig mehr, keinesfalls huschhusch. Dann wirds auch.


Mit diesem ungeniessbaren Zeug, was einem die Backketten aufgebacken oder die Discounter eingefroren anbieten, hat das Ergebnis dann rel. wenig zu tun.
Und das schmeckt man auch. ;)


Noch ein Tipp:
Eine Messerspitze Natron, in Wasser aufgelöst und in kleinen Schlückchen getrunken, lindert Sodbrennen schneller als jede Tablette.
Schluckweise deshalb, weil man den Zeitpunkt nicht verpassen sollte, wann die Lauge (Base) die Säure abgepuffert hat.
 

Anhänge

  • kaiser-natron.jpg
    kaiser-natron.jpg
    6,6 KB · Aufrufe: 239

HopiNethou

Brussels Sprouts
Vielen Dank, koloth! :)

Gibt es eine bevorzugte Variante, mit der ich auf alle Fälle einen guten Eindruck mache bzw. mein guter Wille besonders deutlich hervorgehoben wird? :D

Ich mag gern Butterbrezn, aber hier sind die wirklich ungenießbar :( Dröge Dinger.

Die Bedienungsanleitung hört sich auf jeden Fall an, als ob ich sie bewerkstelligen könnte! :)4 Beim nächsten Besuch muss also ein passables Ergebnis her!
 

koloth

Chef-Hypochonder
Probiers mal mit dem mittleren Rezept aus. So macht sie meine Frau.

Das 1. Teigrezept stammt von Vincent Klink, einem Stuttgarter Sternekoch, das letzte von Katrin Rüegg, "bekannt" aus der Fernsehsendung "Was die Grossmutter noch wusste".


Wenn Du mal richtig gutes Weissbrot essen willst: Pain Paillasse
Das hat ein Genfer Bäcker erfunden, das offizielle Rezept ist sogar patentgeschützt.
Sein Geheimnis liegt in der Mehlmischung und einer kalten langen Gehzeit des Teiges.
Der Teig wird mit eiskaltem Wasser angesetzt und geht mind. über Nacht im Kühlschrank.
In dieser Zeit bilden sich Dutzende von Aromen aus.

Am nächsten Morgen wird der Teig zu einer längeren Wurst geformt, den man in sich verdreht, so wie man ein Handtuch auswringt und dann gebacken.

Das Teil schmeckt einfach nur gut. Abends ansetzen, über Nacht im Kühlschrank, morgens backen und frisch geniessen.
Aber auch als "einfaches" Weissbrot lässt es jedes Baguette oder Ciabatta schlecht aussehen. Und hier an der Grenze zum Elsaß gibt es ordentliche Baguettes. ;)
Das Brot nach Art des Pain Paillasse kann man auch am Folgetag noch gut essen, während ein Baguette da schon längst "tot" ist. Auch aufgebacken im Toaster schmeckt es noch sehr gut.
 

Anhänge

  • Paillasse.jpg
    Paillasse.jpg
    66,8 KB · Aufrufe: 764

HopiNethou

Brussels Sprouts
Ich liiiebe Paläse, wie der Bäcker im Ostfriesischen zu sagen pflegt, wenn es neben den Krosongs liegt :ROFLMAO:
 

HopiNethou

Brussels Sprouts
Perfekt!

Aaalso, koloth und Frau koloth:

Ich seid die Besten! :)
Ich habe das zweite Rezept ausprobiert bzw. die Mama, weil ich nicht schnell genug über die Autobahn gejagt war :ROFLMAO:
Sie mag keine Brezn, fand es aber einfach herzustellen. Sie war nur etwas befremdet, weil die Dinger sich hundehäufchenartig aufplusterten, nachdem sie sie zum Gehen hingelegt hatte. :rolleyes:

Auch wenn sie ein bißchen klein geraten waren - super fluffig, überhaupt nicht hart oder so. (y)

Produziert wurden sie Samsatg abend und (persönlich) überreicht habe ich sie meiner Exil-Bayerin am Sonntag vormittag, da schmeckten sie immer noch prima! Reaktion war: gerührt :)

Also alles primstens!
 
M

mulder50

Gast
Der nächste Schritt ist aus den Brezn Knödeln zu machen. Dazu Schwammerlsoß. :)
 
Oben