WM-Qualifikation 2022

Desperado

Evolutionär
Im ihrem ersten Spiel der EM-Qualifikation trifft heute um 20.45 Uhr die deutsche Nationalmannschaft auf Island. Das Spiel wird von RTL übertragen.
Vor dem Spiel herrscht Alarmstimmung, weil ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Es ist eine dämliche Doppelmoral, denn die FIFA ist ja nicht erst seit gestern ein korrupter, krimineller Dreckhaufen und unser "Sommermärchen" wurde ebenfalls nur durch Bestechung möglich. Trotzdem habe ich mir fest vorgenommen, sowohl die Quali als auch das eigentliche Turnier zu boykottieren. Ob ich das schaffe, weiß ich noch nicht, ich trau mir da selbst nicht über den Weg.
 

Desperado

Evolutionär
Nach der 1:2-Blamage gegen Nordmazedonien ( 65. der Weltrangliste) gestern in der WM-Qualifikation und in Hinblick auf die EM kann man nur hoffen, daß Löw angesichts dieser 3. historischen Blamage (WM-Vorrundenaus, 0:6 gegen Spanien) unter seiner Leitung, sofort abtritt. Wenn nicht, muß er gefeuert werden, ohne wenn und aber. Seine Zeit ist abgelaufen.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Nach den pseudomoralistischen Banner- und Trikot-Aktionen droht die deutsche Elf nun endlich konkret mit WM Boykott. Großartig, so stelle ich es mir vor, Haltung zu zeigen.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Meine Angst ist eine andere: Nämlich die, dass nach der EM ein neuer Nationaltrainer kommt, das Team auf links krempelt und wir dann wieder begeisternden Fußball sehen. Dann wird es schwer für mich, meinen Boykott-Vorsatz aufrecht zu erhalten. Von daher wäre es mir lieber gewesen, Löw hätte noch 18 Monate weiter gemacht.
 

Keuchhusten

assimiliert
Gehe ich nicht von aus. Eine Trainersuche erfordert Einsatz und der DFB hat nun momentan wirklich keine Zeit sich mit Fußball zu beschäftigen.

Ne, im Ernst. Fußball-Begeisterung kann ich mir momentan nur schwer vorstellen. Aktuell fühlt man sich wie in der Spätphase von Bertis Karriere.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Ein Win-Win-Szenario: Wir werden mit Löw Europameister und boykottieren dann die WM! Löw hat einen guten Abgang, wir wieder mal einen Titel und als Europameister hat unser WM-Boykott noch mehr Gewicht.

Aber ich bin da doch noch etwas skeptisch ...
 

Desperado

Evolutionär
Ich fände einen Boykott sowieso ungerecht für die Fußballer, die den Austragungsort ja nicht gewählt haben. Für manch einen der Spieler ist es altersmäßig die letzte WM ihrer Karriere und für ein paar davon eventuell sogar die erste und letzte WM. Nein, der große Protestschrei hätte unüberhörbar von Seiten der Verbände erfolgen müssen und knallharte Boykottansagen von Anfang an. Unter einem solchen Druck der wichtigsten Verbände, z.B. Deutschland, GB, Spanien, Italien, Frankreich, Brasilien usw., wäre die FIFA garantiert eingeknickt, denn eine WM ohne Beteiligung dieser Verbände hätte den Namen WM nicht verdient, es wäre eine Rest der Welt - Meisterschaft.
 

Desperado

Evolutionär
Das glaube ich noch nicht. Erfolgreiche Trainer wie Flick findet man nicht wie Sand am Meer. Wenn es beim FC Bayern nur Einen geben kann und nach Leistung und Erfolg entschieden wir, müßte Salihamidzic in die Wüste geschickt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Ich fände einen Boykott sowieso ungerecht für die Fußballer, die den Austragungsort ja nicht gewählt haben. Für manch einen der Spieler ist es altersmäßig die letzte WM ihrer Karriere und für ein paar davon eventuell sogar die erste und letzte WM.
Finde ich ein dünnes Argument.
Für die allermeisten Spieler gibt es niemals eine WM.

Beim Rest gebe ich dir ansonsten Recht. Hier vermute ich schlicht, das alle irgendwie auf die anderen gewartet haben um ja nicht vorzupreschen um im Zweifelsfall als Buhmann dazustehen.
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Flick hat sicher gute Arbeit geleistet und das toppt nach ihm so schnell niemand.
Er lässt sich aber auch nicht zum Hansel machen von 2 Bossen des FCB, die ihm diktieren wollen, wann er gehen darf oder nicht.
Dass die beiden jetzt mit einer Rüge ihm kommen zeigt, wie kaputt das Verhältnis ist.
Halten die Spieler zu Flick, könnte die Meisterschaft vielleicht doch in Gefahr geraten, was den Gutsherren des FCB überhaupt nicht bekommt.
Und dann in naher Zukunft der Abgang von Rummenigge, alles irgendwie Turbolenzen, die man in München so gar nicht auf den Schirm hatte bis vor kurzem.

Flick hat wohl schon öfter mal gesagt, welche Spieler unbedingt zum Kader gehören müssen und der Maulkorb folgte auf dem Fusse.
Ich schätze mal, dass es noch ordentlich knirschen wird in München, denn Flick hat letztendlich auch Einfluss darauf, ob die Meisterschaft gesichert ist.

Edit: auch interessant ist dieser Artikel Kommentar zum Flick-Beben: Die größte Niederlage des FC Bayern
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben