Wir sind nicht allein...

Kabelmichi

chronische Wohlfühlitis
... Aber zehntausende von hochrangigen Wissenschaftlern mit weit überdurchschnittlichem IQ als primitiv und verständnislos zu bezeichnen, lässt gewisse Rückschlüsse zu, die ich hier nicht weiter erörtern möchte.

Es gab auch mal ne Zeit, da glaubten die Menschen - und zwar noch mehr, als deine 10.000 Wissenschaftler - dass die Erde eine Scheibe sei. Und der oder die, die sagten, dass die Erde eine Kugel sei (Platon, Columbus..) Zogen sich allen Hass und Verspottungen der Welt auf.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Gerade die Corona-Pandemie zeigt uns, dass wir uns schon ein Stück weiterentwickelt haben. Damals war es lebensgefährlich, das vermeintlich gesicherte Wissen infrage zu stellen. Heute darf jeder jede Theorie verkünden oder sein Wissen öffentlich machen, ohne um sein Leben fürchten zu müssen.

Und wir sind hier - um das noch auf eine höhere Stufe zu heben - im Supernature-Forum, das nicht zu Unrecht auch "Wohlfühlboard" genannt wird. Du musst also auch nicht damit rechnen, dass jemand von uns Dein Leben ruinieren will. Dein größtes Risiko besteht darin, dass Du Spott erntest (nicht nett, aber das Leben ist kein Ponyhof). Wobei Du, wenn ich Dich richtig verstanden habe, ja "weißt". Spott kann Dich demnach gar nicht treffen und erzeugt bei Dir also bestenfalls ein müdes Lächeln.

Du bist auf der sicheren Seite. Also erzähl's uns? Was weißt Du, das unseren Glauben an die Wissenschaft erschüttern könnte?
 

Kabelmichi

chronische Wohlfühlitis
das ist lieb gesagt, aber wie einer ja schon sagte: Der Weg zum Glauben ist kurz und bequem, der Weg zum Wissen lang und steinig.
Und mit großen Zahlen (75 Billionen Lichtjahre +- 0,04 Millionen...) zu beeindrucken, ist sicherlich keine Antwort auf die Frage wie alles entstand.
Ich drück mich ehrlich gesagt auch vor dem Aufschreiben, nicht weil ich Angst hätte, sondern weil es sehr sehr viel ist und 80% davon werden viele nicht glauben geschweige denn verstehen.
Die Antwort gibt es weder im Internet, noch in Büchern, sondern gesprochen auf einem Speicherstick und die nur einmal (Nennt man Live aufnahme ;). Die Raussuchen und Aufschreiben; davor habe ich am meisten Angst und mich bis jetzt davor gedrückt.

Aber ich werde es. Dauert halt nur noch seine Zeit. Und ist zumindest dann mal ein Beweiß, dass wir nicht alleine sind.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Sorry, wenn ich da einhake. Es gibt eine Sprachaufnahme, die einer Niederschrift bedarf. Wieso nimmt man diese Aufnahme nicht ihrerseits auf und vervielfältigt sie dann? Das würde Arbeit und Zeit sparen. Zumal man sich als Hörer dann das Gesagte hören würde und nicht das, was Du gehört und aufgeschrieben hast, lesen müsste. Da könnte es ja durchaus auch Abweichungen geben.

Um in Deinem Bild zu bleiben, würde mir es schon reichen, wenn Du mir in ganz groben Zügen zusammenfassen würdest, dass die Erde eine Kugel ist und keine Scheibe.

Ob ich Dir dann glaube, ist ja zunächst nicht von Belang. Wahrscheinlich würden kritische Nachfragen folgen, schließlich zielt das Ganze ja darauf ab, mein Weltbild zu erschüttern und im Idealfall durch ein besseres (oder zumindest korrektes) zu ersetzen.
 

Kabelmichi

chronische Wohlfühlitis
Das ist durchaus richtig. Allerdings gibt es dieseAussage/Beschreibung/Erklärung nur ein einziges Mal auf dieser Welt (demnächst dann nicht mehr, was mir ein bissle Magengeschwür bereitet) und ich denke nicht, dass es man solch einen Schatz wie eine Tüte Kartoffeln verteilen soll.

Das wäre genauso, als wenn man ein orginal Foto von Jesus Christus hätte (unabhängig jetzt mal, ob man an ihn glaubt oder nicht) und würde es zum Downloaden ins Internet stellen.

Oder eine Anleitung (Buch) wie man Wasser in Wein verwandelt, wie man mit Verstorbenen Kontakt aufnimmt, das Wetter ändert und mit anderen Wesen Kontakt aufnimmt.

Ihr wisst ja selber: Wir sind nicht alleine... (und) Der Weg zum Glauben ist kurz und bequem, der zum Wissen lang und steinig

Zu den drei oberen Schätzen muss ich der Ehrlichkeit auch sagen, dass ich alle drei besitze...
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Ein Originalfoto von Jesus Christus, aufgenommen rund 2000 Jahre vor der Erfindung der Fotografie, dass ist mal was! :ROFLMAO:
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Warum Du das der Ehrlichkeit sagen musst, erschließt sich mir nicht, ist aber auch nicht so wichtig.

Du hast oben geschrieben, dass Du das alles noch aufschreiben musst, um es uns dann zu offenbaren. Dann bekommen wir es doch aber auch mit. Dann kannst Du doch gleich das Original nehmen. Andernfalls kommt einem ein bisschen so vor wie die Story der Zehn Gebote. Die von Gott diktiert wurden, deren Veröffentlichung dann aber einem einzigen Menschen auferlegt wird. Ob nun Moses mit den Steintafeln oder Kabelmichi mit einem abgeschriebenen E-Book um die Ecke kommt, beides ist perfekter Nährboden für Skepsis.

Wie sieht denn der Plan aus? Du bringst das zu Papier (wird auch langsam Zeit, die Tonaufnahme existiert ja nicht mehr lange) und dann? Wirst Du aus dem Schatten treten und uns erklären was Sache ist? Bereitest Du uns darauf vor, dass was Großes kommen wird und die eigentliche Erklärung macht dann jemand anderes? Auch nicht ganz uninteressant: Bist Du alleine im Besitz dieser Schätze (worauf auch immer sich das jetzt genau bezieht) oder bist Du Teil einer Gruppe Auserwählter?

Fragen über Fragen. Dein wiederholter Verweis auf den langen und steinigen Weg zum Wissen hilft da nicht weiter.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Ein Originalfoto von Jesus Christus, aufgenommen rund 2000 Jahre vor der Erfindung der Fotografie, dass ist mal was! :ROFLMAO:

Darauf wollte ich auch schon hinweisen, aber inzwischen nehme ich an, dass das Wissen, das Kabelmichi nicht preisgeben kann/will/darf, auch dafür eine einleuchtende Erklärung bietet.
 

Kabelmichi

chronische Wohlfühlitis
Mit soner Antwort wie Grainers hatte ich schon gerechnet und musste auch laut lachen. (ist übrigens nur ein schwarz weiß Foto ;)

Das Wissen, wie so eine Aufnahme zustande kommt, gebe ich gerne preis.

Dazu muss man folgendes Wissen: Wir Menschen haben ja eine Seele. Die Seele ist unsterblich und von unserem sterblichen Körper umhüllt wie eine Frucht um den Kern. Verbunden ist diese Seele und Körper durch die sogenannte Silberschnur. So ne Art Nabelschnur.
Stirbt man, löst sich diese Schur und Körper und Seele sind getrennt.

Es gibt aber lebende Yogis (nennen wir sie mal so), die es schaffen, ohne die Schnur zu zerstören, ihren Körper zu verlassen.
Und in dem Raum, in dem sie dann sind, gibt es keine Zeit. Damit ist es dann möglich, "alles" zu sehen. Auch den lebenden Jusus vor 2000 Jahren.

Kleine Info:

Wenn jemand stibt, heißt es ja, er wird von den zuvor verstorbenen empfangen / abgeholt.
das ist nur zum Teil richtig. Es sind nämlich nicht nur die Verstorbenen, die sie empfangen, sondern auch die noch lebenden (Freunde).
Warum?
Weil wir ja auch einmal sterben. Und da es dort oben keine Zeit gibt, sind wir auch da.
Verstanden?
 

Kabelmichi

chronische Wohlfühlitis
ach ja: hier mal das Inhaltsverzeichnis aus dem "berühmten" Buch. Ist allerdings nichts für Anfänger ;)
 

Anhänge

  • Screprisa_27.jpg
    Screprisa_27.jpg
    210,8 KB · Aufrufe: 43
  • Screprisa_28.jpg
    Screprisa_28.jpg
    222,5 KB · Aufrufe: 34
  • Screprisa_30.jpg
    Screprisa_30.jpg
    98,2 KB · Aufrufe: 36

Grainger

Praktizierender Atheist
Mal davon abgesehen das ich die Existenz einer Seele sowieso bezweifle:
die körperlosen Yogis können aber irgendwie eine körperliche Kamera mitnehmen?
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Ich will weder provozieren oder lächerlich machen, aber was da in dem Inhaltsverzeichnis steht, erinnert mich an meine Jugend. Damals habe ich leidenschaftlich so genannte Groschenromane gelesen. Kleine Heftchen (ohne Bilder) mit um die 65 Seiten. Mein Favorit war "Geisterjäger John Sinclair". Da gings immer um Dämonen, Gouhls und andere böse Gestalten. Auf der hinteren Umschlagseite fanden sich immer Angebote zu geheimen Büchern, die den Leser in vielerlei übersinnliche Praktiken einführen würde.

Tatsächlich war ich damals kurz davor mir mal sowas zu bestellen, schließlich wurde versprochen, dass man - um hier mal ein völlig aus der Luft gegriffenes Beispiel zu nennen - auch Menschen des anderen Geschlechts in seinem Sinne beeinflussen könnte. Aber ich war wohl auch damals schon skeptisch, dass sowas real sein kann. Ich hab's also nie probiert.

Mir liegt Dein Buch nicht vor, ich kann also nicht belegen, dass es Humbug ist. Das leite ich aus der Tatsache ab, dass die Welt ist, wie sie ist. Die Macht, die in einem solchen Werk verfügbar gemacht würde, ist zu groß, als dass sich nicht irgendeiner das alles zu Nutze gemacht und die Welt nach seinem Willen unterworfen hätte. Selbst wenn nur einem reinen und würdigem Zirkel Zugang gewährt worden wäre. Ich wäre überrascht, gäbe es dazu nicht auch eine passende Erklärung. Da sehe ich durchaus auch Parallelen zu Religionen und Sekten. Es gibt immer Erklärungen. Und wenn sie nur lautet: So steht es geschrieben.

Du weißt also, dass der Mensch eine Seele hat und der Tod (in der Regel) die Verbingung zwischen Körper und Seele kappt. Woher weißt Du das? Du bist ja nun nicht tot, oder?
 

chmul

Moderator
Teammitglied
So weit würde ich nicht gehen, ich versuche doch nur etwas Licht ins Dunkel zu bringen ...
 

Kabelmichi

chronische Wohlfühlitis
Grainer: War mir natürlich klar ;) Aber den Stuss vom Urknall glaubst du. Und dass der Mensch vom Affen abstammt auch. Hier hättest du jetzt mal die Chanace gehabt, die Wahrheit zu erfahren.

Chamul: Das mit einem Groschenroman zu vergleichen ist natürlich mehr als bös! Das ist auch keine Schwarz-Magie. Sondern das ist ein Lehrbuch! Ich weiß jetzt echt nicht, wie du ein Lehrbuch mit einem Groschenroman vergleichst.
Versuch einmal 10 Minuten an ein und das selbe zu denken. ZB einen Apfel. 10 Minuten lang nur einen Apfel (mit geschlossenen Augen) vor sich zu sehen. Ich wette, du schaffst es keine 5 Sekunden, ohne dass 1000 andere Gedanken sich da reinmischen.
Und wenn du das schaffst, versuche einmal 30 Minuten NICHTS zu denken.
Das ist der Anfang dieses Buches.

Und zu deinem letzten Satz: Du versuchst etwas Licht ins dunkle zu bringen? Das ist ja absolut gelogen. Du zeigst ziemlich deutlich nur dein Desinteresse und willst es gar nicht hören.

Desperado: Ja möglich; aber das wollen ja manche hier nicht...
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Ich habe vor kurzem mal einen Bericht über die "Flacherdler" gesehen, das ist vielleicht mal abgefahren.
Die glauben allen ernstes die Erde ist eine Scheibe und unternauern ihre Theorie mit allerlei abstrussen "Wahrheiten".

Wenn man sie frägt, wie es sich dann ihrer Meinung nach mit der Erdanziehungskraft verhält, dann behaupten sie, der Ball der geworfen wird fällt nicht zur Erde sondern die Erde bewegt sich zum Ball.:hammer

Man muss den Leuten einfach Ihren Glauben lassen, weil wissentschaftlich fundierte Diskussionen führen nur dazu, das man am Ende völlig frustriert die Segel streichen muss.;)

Ich will das aber am liebsten für einen Fake halten, wie damals die "Anschnur-Heinis" (Die älteren Mitglieder werden sich noch an lebhafte Diskussionen im SNF erinnern).

Da keiner von uns beim Urknall dabei war, oder als die Dinos ausgestorben sind, müssen wir uns auf Theorien stützen und jeder glaubt dann an das, was für ihn persönlich am plausibelsten erscheint.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Wie Grainger (nicht Grainer, ich nenne mich hier auch chmul und nicht Chamul) schon aufgezeigt hast, liest Du (Kabelmichi) die Beiträge nicht richtig oder Du hast Probleme beim Leseverständnis. Ich habe nicht Dein Lehrbuch mit einem Groschenroman verglichen, sondern dargestellt, dass mich die Bilder des Inhaltsverzeichnisses an die Werbung erinnern, die auf den Groschenromanen zu finden war. Ein kleiner Unterschied, nicht wahr?

Ein weiteres Indiz Deiner Probleme mit dem Leseverständnis ist meine Antwort auf Desperados Post bezüglich des Erleuchteten. Es ist ja offensichtlich, dass er Dich damit gemeint hat. Meine Antwort ist demnach als Scherz gedacht. Vermutlich fehlte das Zwinkern. ;)

Meine Fragen bezüglich Deines Plans, ob Du alleine bist oder Teil einer Gruppe, woher Du das mit der Seele und der Verbindung weißt, hast Du nicht einmal ansatzweise beantwortet. Sondern mir nur erklärt, das Dein Lehrbuch damit beginnt, dass man an nichts denken soll.

Mich deshalb gleich als Lügner zu bezeichnen find ich jetzt mehr als bös. Nee, das war gelogen. Da es ein Scherz war - oder hätte sein sollen - würde ich es nicht als Lüge bezeichnen. Hier ist ja gar kein Dunkel, in das ich Licht bringen könnte.
 

Kabelmichi

chronische Wohlfühlitis
Da keiner von uns beim Urknall dabei war, oder als die Dinos ausgestorben sind, müssen wir uns auf Theorien stützen und jeder glaubt dann an das, was für ihn persönlich am plausibelsten erscheint.

Das ist der bis jetzt der beste Satz in dem ganzen Fred.
Und die Betonung liegt bei "von uns".
Da aber ein Gott (Götter / Zeus, Hades, Poseidon...) unsterblich ist, und schon lange vor den Menschen "existierten" bzw auch irgendwie entstanden sind, wäre es für die Nicht-Wissenden / Interessierten / Theoretiker / Astronomen vielleicht mal interessant zu hören, wie so ein Gott erzählt, wie alles war und anfing.
Ob man das jetzt glaubt oder nicht, sich darüber Gedanken macht und innerlich lächelt, bleibt jedem selber überlassen. Zumindest hat man es mal gehört.
Dilletantisch ist allerdings, noch bevor ein Wort gesagt wurde, alles besser zu wissen und kindische Kommentare zu geben, nur um sich hier zu beweisen bzw sein Nicht-Wissen zu vertuschen.

Allein nur mal die ruhige, zusammenhängende, Satzstellung; mit Sätzen, Begriffen und Erklärungen, die so vieles verständlich macht ist einmalig. Und wer das einmal hört / liest, weis alleine daran, dass das stimmt und dass unsere Theoretiker nur Stuss erzählen.
Es gab nie einen Urknall!
 
Oben