[WinXP] Taskmanager -> Seitenfehler

Cesar

Froschpornopaparazzi
Taskmanager -> Seitenfehler

Hi ihr :)

Und zwar wollt ich nur mal genau wissen was es mit den Seitenfehlern auf sich hat?

Es sind ja nicht gerade wenig (der PC läuft seit 10Uhr heute morgen, also eine Stunde) Und Kaspersky hat immer am meisten :rolleyes:
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    29,1 KB · Aufrufe: 617

HO!

assimiliert
Moin,
öh, hab ich nicht wirklich verstanden, kann mir das jemand nochmal zusammenfassen?
Klaus
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Ahhh, das Geheimnis ist gelüftet. Vielen Dank dafür. Find ich sehr interessant:)
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
@HO! Im Grunde sagt dir die Grafik schon das nötigste.
Ich versuch das ma anhand der Grafig zu erklären.

Also ein Tread will auf einen Datenblock zugreifen. Dann wird erst auf dem Ram gesucht, und wenn er es da nicht findet, kommt der sogenannte Seitenfehler, und er greift auf die Auslagerungsdatei zu :)

Hoffe das stimmt so, und ich hoffe du hast es so verstanden.
 

HO!

assimiliert
Cesar schrieb:
@HO! Im Grunde sagt dir die Grafik schon das nötigste.
Ich versuch das ma anhand der Grafig zu erklären.

Also ein Tread will auf einen Datenblock zugreifen. Dann wird erst auf dem Ram gesucht, und wenn er es da nicht findet, kommt der sogenannte Seitenfehler, und er greift auf die Auslagerungsdatei zu :)

Hoffe das stimmt so, und ich hoffe du hast es so verstanden.

Moin,
ich danke!
Aber warum greift er nicht gleich auf die Auslagerungsdatei zu?
Und die Zahl steht dann wohl für die Häufigkeit?
Klaus
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
Da fällt mir gleich ein Test für dich ein:
Rechtsklick auf Arbeitsplatz,erweitert, Systemstart, erweitert,
Virtueller Arbeitsspeicher .... alles auf KEIN ...
Neustart dürchführen und dann schaust du noch mal in
den Taskmanager unter Seitenfehler .... sollten deutlich
abgenommen haben...

Danach kannst du dann die Auslagerungsdatei wieder
aktivieren, was ohne Neustart geht ...
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
@ HO!
Weiss nicht genau. Der Prozessor muss sich ja ne ganze Menge Zeugs merken wo er was abgelegt hat usw.
Vielleicht ist irgendwann schluss mit "Merken", und einige Sachen löscht er wieder aus seinem Gedechtnis?!
Und dann sucht er halt.

Aber ob das stimmt weiss ich nicht. Das hab ich mir jetzt mal so zusammengereimt :)

Die Fehlerzahl, wird dann für dier Häufigkeit stehen, das sollte stimmen.

@Matsch, werd ich mal versuchen, danke :)
 

HO!

assimiliert
matsch79 schrieb:
Da fällt mir gleich ein Test für dich ein:
Rechtsklick auf Arbeitsplatz,erweitert, Systemstart, erweitert,
Virtueller Arbeitsspeicher .... alles auf KEIN ...
Neustart dürchführen und dann schaust du noch mal in
den Taskmanager unter Seitenfehler .... sollten deutlich
abgenommen haben...

Danach kannst du dann die Auslagerungsdatei wieder
aktivieren, was ohne Neustart geht ...
Moin,
was bringt das genau?
Klaus
 

little tyrolean

Elder Statesman
Tjo, matsch79, alles gut und schön...
Nur:
Es gibt immer noch Anwendungen, die ohne Swap erst gar nicht laufen...
Und noch etwas:
Das Verbieten der Kernel-Auslagerung funzt seit Windows 2000 nicht mehr,
mit anderen Worten:
Windows lagert Teile des Kernel und der Registry aus, ob das der User will oder nicht.
Da ist mir denn doch eine dezidierte Auslagerungsdatei lieber,
als daß Windows diese ständig neu erstellen / neu verwalten muß.
 

matsch79

Der mit der Posting-MP
Ich denke nicht, aber wenn du nichts downloadest oder Internet aus ist,
dann würd ich AntiVirus ausmachen, dadurch kommst du weiter ....

Das oben genannte war nur ein Testbeispiel um die Anzahl der Fehler
zu verringern, mehr nicht....
 

Luckie

Erster Beitrag
Cesar schrieb:
Also ein Tread will auf einen Datenblock zugreifen. Dann wird erst auf dem Ram gesucht, und wenn er es da nicht findet, kommt der sogenannte Seitenfehler, und er greift auf die Auslagerungsdatei zu :)
Nun ja, das wäre die absolute Kurzform. ;)
HO! schrieb:
Aber warum greift er nicht gleich auf die Auslagerungsdatei zu?
Und die Zahl steht dann wohl für die Häufigkeit?
Nun ja, du gehst ja wahrscheinölich auch erstmal in den Supermarkt um die Ecke, wenn du nach deinem lieblings Yoghurt suchst und nicht gleich in den Großmarkt am Rande der Stadt im Industriegebiet. Warum also nicht erstmal da gucken, wo man es mit etwas Glück am bequemsten bekommt? Wird das Datensegment nämlich im Arbeitsspeicher gefunden, spart man sich das lange Laden von der langsamen Festplatte.

Und ab Windows 2000 ist es eher kontraproduktiv, die Auslagerungsdatei zu deaktivieren, da das Speichermanagement auf das Vorhandensein selbiger optimiert wurde. Desweiteren sind Programme, die den Speicher freiräumen oder in angeblich defragmentieren Unsinn.

Das noch mal zum Verständnis. Der Autor des oben verlinkten Artikels.
 
Oben