[WinXP] Sonderzeichen In Word

Geizhals

assimiliert
Sonderzeichen In Word

Hallo nach kurzer Zeit :)

Habe eine Frage zu Word. Dort gibt es ja Sonderzeichen, wie dem INTERAL, SUMME und solche Sachen.
Ich will aber ganz gerne etwas anderes ausdrücken, das wäre:
"f" hoch "n"
wie bekomme ich das N da hoch? Ebenso bereiten mir Bruchzahlen Kopfzerbrechen. Klar, das PI gibt es bestimmt noch irgendwo. Ausserdem müsste ich noch Buchstaben, oder Zahlen auf und unter das INTEGRAL schreiben, nur wie???
Ich habe eine furchtbare Handschrift, kann manchmal das S nicht vom INTEGRAL unterscheiden :rolleyes: .

Danke für eure Hilfe :)
 

Quetzalcoatl

chronische Wohlfühlitis
Für hoch oder tief kann man sich ein extra Butta in die Leiste pappen. Einfach unter Extras->Anpassen nachschauen.
pi kannst du eingeben, wenn du die Schriftart änderst. Einfach auf das griechische Alphabet achten.

Alles allerdings sehr umständlich. Besser geht es mit dem Word Formeleditor. Den Button findet man auch unter Anpassen.

Wenn es aber richtig viel wird, lohnt sich vielelicht schon Latex!
 

Quetzalcoatl

chronische Wohlfühlitis
Latex ist so ähnlich wie HTML. Wenn du deinen Text formatieren willst, machst du das mit Befelen. Das wirkt zunächst umständlich, aber man kann besser ausdrücken, was man will. Und durch Befele kann einem Arbeit abgenommen werden.
Wenn du zB mehrere Überschriften hast deklarierst du sie einfach in deinem Text als solche, zB:

\section{Vorwort}
\section{Hauptteil}
\section{Schluß}

  1. Vorwort
  2. Hauptteil
  3. Schluß

Mit einem einfachen Befehl wie \tableofcontents erstellt dir Latex dann ein Inhaltsverzeichnis.

Das gute ist, auf einigen Boards ist Latex implementiert. Nur hier nicht :cry:

PS: Bitte mit ch am ende aussprechen, sonst sehen dich die Leute so komisch an. :ROFLMAO:
PPS: Unter Windows nimmt man MiKTeX als "compiler". Als Editor empfehle ich TeXnicCenter oder den Klassiker WinEdt.
 

HO!

assimiliert
Moin,
es geht auch ohne Programm, nur mit Word.
Du schreibst etwas, markierst den Buchstaben/die Buchstaben, die du hoch/tiefgestellt haben willst, klickst oben auf 'Format' und wählst den ersten Punkt 'Zeichen'. Da klickst du dann unten auf 'hochgestellt' oder eben 'tiefgestellt'.
Klaus
 

Geizhals

assimiliert
Formeleditor? Wusste nicht, dass es sowas gibt.....mein Word ist auf Englisch:rolleyes: dauert was länger, es zu finden
 

sanmaus

assimiliert
In Word:
Einfügen -> Obejekt... -> Und da den Formeleditor wählen
(ist nicht bei jedem von vornherein drauf)
 

Hidden Evil

Moderator
Teammitglied
HO! schrieb:
Moin,
es geht auch ohne Programm, nur mit Word.
Du schreibst etwas, markierst den Buchstaben/die Buchstaben, die du hoch/tiefgestellt haben willst, klickst oben auf 'Format' und wählst den ersten Punkt 'Zeichen'. Da klickst du dann unten auf 'hochgestellt' oder eben 'tiefgestellt'.
Klaus

Wenn man für die Schule im Bereich Elektrotechnik dauernd Texte mit Word schreibt, und es kommen oft verschiedene Zahlensysteme vor, und man möchte diese mit einer tiefgestellten 2, 10 oder 16 indizieren, klickt man sich die Finger wund, glaub mir, ich weiß es ;)
Dank dem o.g. Tipp habe ich jetzt nen Knopp dafür, das tut weniger weh :D
 

Eddi22

kennt sich schon aus
Ein auch interessantes und ultra voll gepacktes Programm wäre MatheTyp 5.0 Version könnte schon neuer sein. Ist allerdings keine Freeware.

Das Programm ist für Referate und Schule oder Studium total genial. Implementiert sich komplett in WORD. Dabei kann man einfach ein Objekt mit einem kleinen Textfeld in den Text einbauen. Dabei sind alle möglichen mathematischen Formeln, wie Brüche usw. vorhanden.

Hab nur keinen Link im Moment...
 

Geizhals

assimiliert
Oh, noch eine Antwort:D
Alles klar, ja, gut, ich dachte mehr an Freeware, aber wenn es nicht viel kostet, ist auch gut........
Scheint aber praktisch zu sein
 

Eddi22

kennt sich schon aus
HAb da noch mal geforscht. Der Formeleditor von Word weißt dich auch auf die betreffende Homepage. Doch hier findest du eine Version:

http://www.basis1.com/MathType_5.2

Nagut ich gebe zu eine Schulversion ist auch nicht billig... dafür lohnt sich die variante...

Zumindest hat man 500 Formelmöglichkeiten... (Standardeinstellung) Damit ist aber praktisch alles möglich...
 

Eddi22

kennt sich schon aus
joup, aber das beste was es auf dem Markt gibt... Da tränte auch mir das auge... ich hab mal nach programmen gesucht und nichts vergleichbares gefunden. Für berichte, referate und so weiter ist der formeleditor aus word aber ausreichend...

kannst ihn dir auch auf die Titelleiste stellen in Word. Der MathTyp ist im Kontextmenu vorhanden und da etwas praktischer. Ja, der preis ist hoch... naja, ich hab damals 5.0 gekauft und hab da nicht soviel bezahlt für. Haben die Preise gut angezogen...
 

Ernst_42

schläft auf dem Boardsofa
Das Integralzeichen gibt's übrigens auch in den üblichen Schriften... Sowohl als eigenes Zeichen (Font: Symbol, Zeichen 243) als auch in der Zusammensetzung, wenn's über mehrere Zeilen geht (Font: Symbol, Zeichen 244-246).

Wenn du aber viele Formeln schreiben musst, solltest du wirklich den Rat beachten und auf ein _richtiges_ ;) Programm wie z.B. LaTeX wechseln. Einarbeitung erforderlich, aber die Ergebnisse zahlen sich wirklich(!!!) aus. Spätestens beim Anfertigen größerer Arbeiten wirst du sehen, warum...

@HiddenEvil: Recht einfach geht es auch mit entsprechenden Formatvorlagen bzw. der Übertragung von Formaten (Kopieren mit <Umsch-Strg-c> und übertragen mit <Umsch-Strg-v>).

Grüße
 

Geizhals

assimiliert
Naja, ich hatte mir das nur mal so gedacht.....ob ich das dann später noch brauche, weiss ich ja nicht, daher die Idee mit der Freeware.
 
Oben