[WinXP] mappen von e:\test auf c:\test, wie?

schrippe

fühlt sich hier wohl
mappen von e:\test auf c:\test, wie?

hallo,

wie kann ich einen echten link und keine pseudoverknüpfung wie oben angegeben erzeugen.

Unter Linux ist das ja einfach (ln -sf /test /usr/test).

thx
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Ich glaub, das geht nicht.
Du kannst aber Partitionen direkt in Verzeichnisse einbinden, also e:\ unter c:\test.
 

Pennywise

assimiliert
Und was ist der Sinn daran bzw. was versprichst du dir davon?

Du kannst dir mal den Befehl subst anschauen. Mit dem kannst du zumindest virtuelle Laufwerke aus Verzeichnissen erstellen.
 

Ernst_42

schläft auf dem Boardsofa
Es gibt unter NTFS (ich glaub ab v5) die Ordnerverknüpfungen, die etwas besser arbeiten als die deppischen Verknüpfungen.

Dazu ziehst du dein "E:\Test" auf den Startknopf (Verknüpfungssymbol erscheint) und lässt ihn fallen.
Anschließend wird diese Ordnerverknüpfung aus dem Startmenü an die gewünschte Stelle verschoben (hier: nach C:\).

Wie man die Dinger von der Kommandozeile erstellt könnt ich dir nicht sagen, aber ich kann dir sagen, dass man die Ordnerverknüpfungen besser nicht mit so fest definierten Ordnern wie C:\Programme, etc. verwenden sollte... (!)

Grüße
 

klasch

chronische Wohlfühlitis
Einen Ordner in einen anderen Ordner Mounten ist meines Wissens nicht möglich.
nur

LW -> Ordner

Der Command Shell Befehl ist "mountvol"
 

Ernst_42

schläft auf dem Boardsofa
Klasch, ich bessere dein Wissen gerne auf. Siehe mein Posting zu "Ordnerverknüpfungen".

Koloth, Hardlinks (dein Link führt doch zu einem Win-Proggie???!) funktionieren doch nur bei Dateien...!?
Hardlinks für Ordner hab' ich schon in alter Vorzeit, noch unter FAT16, mit einem Diskeditor hingebastelt... (was bis zum nächsten Lauf von "chkdsk.exe /f" hielt ;)) war allerdings nicht partitionsübergreifend.

Grüße
 

74min

fühlt sich hier wohl
hi Ernst_42,

ich frage aus wirklichem interesse heraus:

gibt es auch einen erklärbaren grund, warum du schlechte erfahrungen mit anderen alternativen gemacht hast? (denke gerade an das stichwort ntfs streams).

viele grüsse
74min
 

klasch

chronische Wohlfühlitis
Ernst_42 schrieb:
Klasch, ich bessere dein Wissen gerne auf. Siehe mein Posting zu "Ordnerverknüpfungen".
...

Also wenn ich das richtig vestanden habe, wollte er keinen Link in c:\test haben der ihn dann zu e:\test schickt.
Sondern er wollte den Inhalt von e:\test in dem Ordner von c:\test sehen ohne ihn zu Verschieben.

Du glaubst doch nicht ernsthaft, du musst mir DOS oder Windows Standartfunktionen erklähren.
 

Ernst_42

schläft auf dem Boardsofa
@Klasch:
Anscheinend doch, da du mit einer Ordnerverknüpfung namens "Test", die in C:\ steht und auf "E:\Test" verweist... genau den Inhalt von E:\Test in C:\Test siehst.

@74min:
Die schlechten Erfahrungen bezogen sich auf die Nutzung dieser 'Ordnerverknüpfungen' auf Ordner wie "C:\Programme"... dabei ist mir mein System damals mehr oder weniger abgeschmiert ;)
Das kommt halt davon, wenn mann rumfummelt... :D
ADS hatte ich bei der eingangs gestellten Frage ohnehin nicht im Sinn.

Grüße
 

74min

fühlt sich hier wohl
hi,

@klasch: deine ganze selbst festgestellte kompetenz hat keinen sinn, wenn du nicht auch versuchst die ausgangsfrage zu beantworten.

ich denke zur beantwortung obiger frage des threadstarters sollte man schon sicher stellen, welche der 3 möglichen dateisysteme verwendet werden.

(hintergrund: es gibt bekannte probleme mit hardlinks - gerade auch bei der verwendung in unterschiedlichen dateisystemen..ich glaube bei Ernst_42 so etwas in diese richtung auch herausgelesen zu haben)


allerdings sollte man dann schon mit seiner kompetenz sich dazu herablassen können gerade das stichwort fsutil für dateien mit anzugeben, wenn man schon ein anderes shell command angibt. so umfangreich waren die infos ja nicht, dass man nur auf ordner abstellt und die frage des suchenden einfach mit einem "nein" weg-klasch(t).

fsutil hardlink create [quelle] [ziel]


leider gibt es keine auch mir bekannte ms "hauslösung" für ein konstrukt fsutil in verbindung mit ordnern.

eine mögliche alternative könnte aber auch bspw. folgender link sein & damit 3rd party tool sein:
http://www.elsdoerfer.info/ntfslink/


@klasch: ich glaube ein professional klopft wirklich erst die prämissen ab - gerade wenn er evtl. nicht mit einem gleichwertigen professional redet.

es nervt halt wirklich.das kennen wir von einem anderen board ja auch und auch da brachte dem member eine solche vorgehensweise (attacken, zu kurze antworten um auch nutzen daraus zu ziehen) nicht viel anerkennung ein.
viele grüsse und nicht böse nehmen.
74min
 

Ernst_42

schläft auf dem Boardsofa
@74min:
Ich habe mit meinem Vorschlag (Windows-Bordmittel!) ausschließlich auf die Frage von Schrippe geantwortet. (Hat den jemand eigentlich mal ausprobiert...?!!!) Ich habe nicht von Alternativen und deren Bewertung gesprochen...

Da das "ln"-Kommando unter NT(FS) zu den Posix-Erweiterungen gehört und man dort für Ordner ausschließlich Softlinks erstellt, dürfte es sich auch bei NTFS um Softlinks handeln(?).


Aber vielleicht meldet sich die Schrippe ja auch noch mal, dann können wir ja lesen, ob irgendetwas geholfen hat.

Grüße und noch einen schönen Sonnentag
 

klasch

chronische Wohlfühlitis
@Ernst_42 Sorry, deine Methode funktioniert natürlich und ist, ich möchte mal sagen genau das was erfragt wurde.

Danke 74min das du mich korregiert hast, ich habe den Ordner direkt mit der rechten Maustaste festgehalten und nach C gezogen dann entsteht ein Link der das nicht kann.

Man lernt doch nie aus.


Ich nehme nichts böse, zumal die Kritik berechtigt war.
 

klasch

chronische Wohlfühlitis
C:\>fsutil hardlink create c:\Ablage l:\_Ablage
Die neue Verknüpfung und die vorhandene Datei müssen auf dem gleichen Volume sein.

Das war der Punkt das ich davon ausging das es generell nicht geht.
 

klasch

chronische Wohlfühlitis
...habe den Ordner direkt mit der rechten Maustaste festgehalten und nach C gezogen dann entsteht ein Link der das nicht kann.

Es müßte doch theoretisch möglich sein nach dieser Option einen weiteren Menüpunkt zur Verfügung zu haben "Targetlink hier erstellen".
Dann ist der Umweg über das Start Menü nicht mehr nötig.

Es wird ein Ordner "XYZ" erstellt in dem ein "target.lnk" liegt

C:\Ablage>dir
Datenträger in Laufwerk C: ist Platte C
Volumeseriennummer: 90E2-AB46

Verzeichnis von C:\Ablage

19.07.2006 18:39 <DIR> .
19.07.2006 18:39 <DIR> ..
19.07.2006 18:39 350 target.lnk
1 Datei(en) 350 Bytes
2 Verzeichnis(se), 13.305.311.232 Bytes frei

C:\Ablage>
 

klasch

chronische Wohlfühlitis
Zwei habe ich gefunden, sie stellen nach der Installation Menüeinträge am Drag&Drop Menü, so wie im Ordner- und Dateimenü bei Rechtsklick bereit.

Beide eignen sich nicht für Netzwerkpath Junctions. Das erste was ich hier vorstellen will ist NTFSLink ein Project von Novell unter GNU General Public License (GPL). Hier der Link. Es ist in Deutsch. Man kann verschiedene Einstellungen machen.



Ich will den Ordner der Photos von meinem Wechsellaufwerk Kartenleser immer in einem lokalen Ordner verlinkt bekommen.

Dazu nehme ich den Ordner mit einem Rechtsklick + festhalten und ziehe ihn an die Stelle wo ich ihn haben möchte. Bei mir "U:\DCIM\100YK411" Junction nach C:\, also lasse ich den Ordner über C:\ fallen. Es erscheint ein Menü in dem ich nun einen Eintrag mehr vorfinde.







Der Ordner lässt sich Freigeben und Anpassen.
Mit Dateien wird auf ähnliche Weise verfahren.

Das Programm ist leider noch nicht 100% Fehlerfrei. Gerade bei HardLink auf Dateien will das Menü nicht immer. Die Datei einfach ein Stück daneben fallen lassen, und den HardLink dahin kopieren wo ich ihn benötige.

Das zweite Programm folgt hier.
 

74min

fühlt sich hier wohl
hi klasch,

sry, dass ich nur auf die website des project admins für ntfslink verwiesen habe - dachte, da könne man schon einiges mehr über dieses tool lesen...


74min schrieb:
eine mögliche alternative könnte aber auch bspw. folgender link sein & damit 3rd party tool sein:
http://www.elsdoerfer.info/ntfslink/

das von dir geschilderte problem bei ntfslink hier:

klasch schrieb:
(...)Gerade bei HardLink auf Dateien will das Menü nicht immer(...)

ergibt sich aus der definition des tools / des speziellen projektes!

imho kein fehler, nur unkomfortabel bei einer solchen aktion dann nicht mit ntfslink zu arbeiten.

hast du evtl noch ein bischen mehr ausprobieren können mit ntfs link? evtl auch mal db ordner/dateien (sql...) etc?



viele grüsse
74min
 

klasch

chronische Wohlfühlitis
Zuletzt bearbeitet:

klasch

chronische Wohlfühlitis
Meine Neugirde zielt eher darauf das mit Windows eigenen Bordmitteln zu machen.
Denn einen Netzwerk Path über das Startmenü gedropt ergibt den Junctions Link, genau damit tun sich die anderen Tools so schwer.

Aber mit dem HartLink bin ich mir noch nicht so sicher ob es tatsächlich einer ist.

Verzeichnis von C:\

20.07.2006 20:33 <VERBINDUNG> 100YK411
10.07.2006 22:19 <DIR> Animagic
08.07.2006 15:31 <DIR> aspi_471a2
08.07.2006 14:12 0 AUTOEXEC.BAT
08.07.2006 14:12 0 CONFIG.SYS
08.07.2006 14:22 <DIR> Dokumente und Einstellungen
17.07.2006 02:42 <DIR> Globalink
08.07.2006 15:11 34 hcwclear.txt
09.07.2006 13:31 496.888 ie6setup.exe
10.07.2006 23:16 2.086.498 Link (2) zu ProjectX.exe
16.07.2006 22:14 <DIR> MSOffice
08.07.2006 15:27 1.326 Prodinfo.txt
20.07.2006 20:40 <DIR> Programme
09.07.2006 21:00 <DIR> ProjectX
10.07.2006 23:16 2.086.498 ProjectX.exe
20.07.2006 23:21 <DIR> Temp
19.07.2006 22:13 <DIR> WINDOWS
7 Datei(en) 4.671.244 Bytes
10 Verzeichnis(se), 15.546.155.008 Bytes frei

obwohl ändert man eine ändert sich die andere auch.
 
Oben