[WinXP] Kann 4GB-Datei nicht auf externe USB-Festplatte kopieren

Galaxydriver

treuer Stammgast
Kann 4GB-Datei nicht auf externe USB-Festplatte kopieren

Hallo,

ich habe wiedermal eine Frage.

Ich habe mit meiner TV-Karte eine Fernsehsendung aufgenommen, die über 4GB ist.
Jetzt wollte ich diese Datei auf meine externe USB-Festplatte kopieren u. bekomme die Meldung, dass nicht genügend Platz auf der Festplatte vorhanden ist.
Das stimmt aber nicht - ich habe da noch mindestens 10GB frei..

Auch als ich versucht habe die 4GB-Datei auf einen anderen Rechner meines Netzwerks zu kopieren (da sind auch noch mindestens 10GB frei), kommt wieder diese Meldung..?!

Wo ist hier das Problem?
 

Galaxydriver

treuer Stammgast
hey, merci! Genau das ist es - die Zielplatte ist im FAT32-Format...!!
Hmm.. was mache ich jetzt um die Datei trotzdem rüberzukopieren?
Kann ich das Dateisystem so einfach auf NTFS umstellen - oder geht das nur indem ich die Platte foramtiere?

cu
Chris
 

Lektro

assimiliert
Dafür gibt es "convert". An der Eingabeaufforderung "convert x: /FS:NTFS" eingeben.
"x" steht dabei für den Laufwerksbuchstaben deiner externen Festplatte.
Dadurch wird das Dateisystem der entsprechenden Platte auf NTFS konvertiert.

MfG
Lektro
 
Z

ZickZack

Gast
Zum fehlerfreien Konvertieren sollten auf dem entsprechenden Laufwerk ca. 30 % Platz frei sein. Partition vorher überprüfen und defragmentieren.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Convertieren würde ich nicht machen, ohne vorher alle Daten auf einem anderen Datenträger gesichert zu haben!

Alternativ könnstest Du die die Datei auch mit Winrar oder so packen. Dabei kannst Du das Archiv auf mehrere Dateien verteilen.
 

little tyrolean

Elder Statesman
Finger weg von dem M$-Convert !!
Das Teil erstellt 512-Byte-Cluster, was zwar Platz spart, aber die Performance drastisch ausbremst.

Wenn du nicht formatieren kannst (willst), empfehle ich Partition Magic ab Version 8...
 
Z

ZickZack

Gast
little tyrolean schrieb:
Das Teil erstellt 512-Byte-Cluster, was zwar Platz spart, aber die Performance drastisch ausbremst.
Blödsinn!

Wenn du nicht formatieren kannst (willst), empfehle ich Partition Magic ab Version 8...
Ohne vorherige Datensicherung genau so ein Blödsinn. Dann kann man auch gleich formatieren und die zuvor gesicherten Dateien zurückspielen.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Kein Blödsinn, Tatsache ;)
Wobei ich aber auch bei Partitionmagig sehr Vorsichtig geworden bin, da hab ich auch schon Schiffbruch (= Datenverluste) mit erlitten.
 
Z

ZickZack

Gast
Bio-logisch schrieb:
Kein Blödsinn, Tatsache ;)
Ja nee, iss klar. Man muss den Quatsch nur oft genug wiederholen, dann wird daraus Wahrheit.

Bei heute den heute üblichen Festplatten ist ein Cache von 2 MB vorhanden, außerdem hält Windows eigenen Speicher für das Cachen von Verwaltungsinformationen und Daten bereit. Da merkt man natürlich sofort, ob Cluster mit 0,5 oder 4 KB verwendet werden. :rolleyes:
 
Z

ZickZack

Gast
little tyrolean schrieb:
Mein lieber Freund und Zwetschkenröster,
ich würde dir doch sehr raten, dich im Ton etwas zurückzuhalten.

Es soll ja Leute geben, die auch etwas wissen... :D

Ach, Du meinst, man darf hier nicht die Wahrheit sagen? Wenn etwas Blödsinn ist, muss man es auch nennen. Ob Du Moderator bist oder nicht, ist mir dabei ziemlich egal.

Es soll auch Leute geben, die logisch denken können.
 
Oben