[WinXP] Frage!

ShadowMan

assimiliert
Frage!

Hallo Com


ich wollte mal fragen was man so mit der Auslagerungsdatei von Windows alles anstellen kann. Was sie bewirkt und der gleichen. Habe meine Auslagerungsdatei wie bei 2k und 98se auf 450mb beschränkt und auf einen extra Partition gelegt. Geht das mit dem selben efekt auch bei Xp?

Habe ich schon mal gemacht jedoch gebracht hat es nichts. Was kann damit noch so anstellen? Außer verkleinern und verschieben? Wie habt ihr sie so eingerichtet?
 

Richard

chronische Wohlfühlitis
Hi ShadowMan,

das rumbasteln an der Auslagerungsdatei macht nur in einem einzigen Fall Sinn: Wenn man zwei oder mehr Feltplatten im Rechner hat, ist es sinnvoll, die Auslagerungsdatei auf das schnellste Laufwerk zu legen.

Ansonsten ist das Ändern der Auslagerungsdatei einer von den Tuning-Tips, die seit Einführung von Win9x keinen Sinn mehr machen.

Zum letzten Teil Deiner Frage: Außer Größe ändern oder verschieben kann man den virtuellen Speicher auch abschalten - allerdings läuft Windows dann gar nicht mehr.
 

rsjuergen

assimiliert
Die Auslagerungsdatei besteht aus der versteckten Datei PAGEFILE.SYS auf dem System-LW. XP legt diese Datei automatisch an, falls sie beim Start fehlen sollte. Damit XP Daten möglichst schnell in die Auslagerungsdatei transferieren, kann gibt es einige Tricks:

1. Verfügst Du über mehrere Festplatten, lege diese auf die schnellste Platte.
2. Hast Du mehrere Festplatten an verschiedenen Conrtoller angeschlossen, dann lege die Auslagerungsdatei auf die Platte, die nicht am Controller angeschlossen ist, der auch die Platte mit der Windows-Installation versorgt. Verwende mehrere Auslagerungsdateien auf mehrere Festplatte, um die Belastung zu verteilen.

Und damit die Auslagerungsdatei nicht in mehrere Bruchstücke zerfällt gibt es ebenfalls einihe sinnvolle Einstellmöglichkeiten:

1. XP vergrößert die Datei automatisch, wenn sie zu klein sein sollte. Durch nachträgliche Vergrößerungen und Verkleinerungen kann die Auslagerungsdatei aber fragmentiert werden. Stelle deshalb von vornherein eine realistische Ausgangsgröße ein.

Wie stellt man die optimale Größe fest?
Starte alle Programme, mit denen Du typischerweise gleichzeitig arbeitest und lade einige Dokumente. Anschließend schaue auf die Größe der Auslagerungsdatei. Dieser Wert plus einen Sicherheitszuschlag lege als neue Mindestgröße fest.

So legst Du Ort und Größe der Auslagerungsdatei fest:
1. Öffne das Startmenü, klicke mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz, wähle Eigenschaften. Das Fenster Systemeigenschaften öffnet sich.
2. Aktiviere die Registerkarte Erweitert. Klicke im Bereich Systemleistung auf die Schaltfläche Einstellungen. Das Fenster Leistungsoptionen öffnet sich. Aktiviere die Registerkarte Erweitert. Klicke im Bereich Virtueller Arbeitsspeicher auf die Schaltflächen Ändern.
3. Das Fenster Virtueller Arbeitsspeicher öffnet sich, oben siehst Du eine Liste mit allen Festplattenlaufwerken und den Auslagerungsdateien darauf.
4. In der Spalte Auslagerungsdatei wird die minimale und maximale Größe angegeben. Diese Spalte ist leer, wenn die Datei vom System verwaltet wird. Also erst alle Laufwerke kontrollieren ob eine Auslagerungsdatei aktiviert wurde.
5. Um eine neue Auslagerungsdatei anzulegen, wähle diese in der oberen Liste aus und aktiviere im Bereich Größe der Auslagerungsdatei für ein bestimmtes LW die Option Benutzerdefinierte Größe. Gib dann eine Mindest- und Maximalgröße an und klicke auf festlegen.
6. Willst Du eine vorhandene Auslagerungsdatei entfernen, weil Du eine neue anlegst, dann wähle das LW aus und aktiviere im Bereich Größe der Auslagerungsdatei für ein bestimmtes Laufwerk die Option Keine Auslagerungsdatei. Klicke auf festlegen.

Die Einstellungen werden nach dem erneuten System-Neustart wirksam.
 

ShadowMan

assimiliert
Habe meherer Platten im einsatz und die schnelste ist ja wo XP auch so schon drauf läuft. Habe sie auf 600MB vergrößert um genug reserven zuhaben fals mal was aufretetn sollte was ich nicht hoffe. Habe diese aber auf C: gelassen da ich sonst kaum Platz hätte. Danke für eure erklärungen
 

bx-8017

schläft auf dem Boardsofa
Hi,

es gibt noch was schönes, wie du etwas Speicherplatz sparen kannst, im Fall dass du vielleicht 2 Betriebssysteme auf der Platte hast --> Dualboot Xp und Windows 98

Du brauchst dann nämlich keine 2 Auslagerungsdateien. Das Problem ist nur, dass die Datei z.B bei Windows 98 anders heisst, nämlich win386.swp.

Wenn du folgende Einträge in der W98 system.ini machst unter [386enh], kannst du diese umbenennen.

PagingFile=X:\PAGEFILE.SYS
PagingDrive=X:
MinPagingFileSize=NNNNN
MaxPagingFileSize=NNNNN

Die letzten 3 Zeilen stehen wohl schon da. Mit der ersten gibst du den Namen an. Danach neu booten und du hast für beide BS ein und diegleiche Auslagerungsdatei !

Natürlich sollten die Grössenangaben in beiden Betriebssystemen identisch sein und am besten auch MinPagingSize=MaxPagingseize, d.h. feste Größe. Dann wird nicht ständig fragmentiert.

Sollte die Datei Win386.SWP jetzt noch existieren kann sie gelöscht werden.


BX-8017
 
Oben