Wing Commander III

Norbert

Moderator
Teammitglied
Die Grafik von WCII war zwar primitiver, aber es sah alles sehr viel futuristischer aus.
Eigentlich nur die Kilrathi-Figuren, die sahen bis WC II sogar hübsch gefährlich aus, während die maskierten Schauspieler in WC III eher den Eindruck von zu groß geratenen gutmütigen Teddybären vermittelten. Ansonsten waren die gefilmten Zwischensequenzen allerdings schon klasse. Und den hinterhältigen Admiral Tolwyn konnte ich gar nicht leiden (die gemeine Fresse des Schauspielers in III hatte sogar bestens gepasst). :ROFLMAO: Mich jedenfalls hatte die gesamte Storyline vom ersten bis zum fünften Teil total begeistert.
 

Keuchhusten

dem Board verfallen
Nur die Kilrathi? Sorry, aber nichts sah cooler als die startende Broadsword aus. :D

Klar, die Maschinen in WC III waren detaillierter, aber sahen irgendwie auch "mager" und langweilig aus.
 

Timelord

assimiliert
Starlancer und Freelancer (Kooperation mit MS) fand ich auch richtig gut von ihm:
Freelancer war im Grunde Privateer fürs Netzwerk - nur in einem (minimal) anderen Universum.
Starlancer war vergleichbar mit WC, mit deutlich weiterentwickelter Grafik und ebenfalls netzwerkfähig.

Leider gab es auch da etwas Ärger, so dass der dritte Teil nicht mehr auf den Markt kam.
 
Oben