Windows 11: Kommender AI Explorer könnte vorerst exklusiv für ARM64 kommen

News-Bote

Ich bring die Post
Windows 11: Kommender AI Explorer könnte vorerst exklusiv für ARM64 kommen

Windows 11 Logo Titelbild


Dass Windows 11 in diesem Jahr mit Version 24H2 ein großes Update bekommen wird, bei dem die Integration von Künstlicher Intelligenz eine zentrale Rolle einnehmen wird, ist schon länger bekannt. Microsoft arbeitet hierfür vor allem mit Intel an entsprechenden Möglichkeiten für Entwickler. Glaubt man aktuellen Berichten, dürfte ein zentrales Feature allerdings vorerst den ARM64-basierten Geräten vorbehalten bleiben.

Ein entsprechendes Event wird Microsoft am 20. Mai 2024 und damit kurz vor der Entwicklerkonferenz BUILD abhalten. Eine der zentralen neuen Funktionen als Erweiterung von Windows Copilot soll dabei der neue AI Explorer werden, der alles, was auf dem Rechner getan wird, in durchsuchbaren Speicher mit natürlicher Sprache verwandelt und mit jeder App funktionieren soll. Die neue Funktion versteht Kontexte, erlaubt die Dursuchung von vorher geöffneten Dokumenten, Websites, Unterhaltungen sowie Bildern, und kann Aufgaben nach dem rationalisieren, was auf dem Bildschirm gerade angezeigt wird.

In der aktuellen RTM-Version von Windows 11 Version 24H2 wurden nun die wahrscheinlichen Systemanforderungen entdeckt, die für die Nutzung vom AI Explorer benötigt werden. Neben 16 GB Arbeitsspeicher und 225 GB Festplattenspeicher gehören dazu auch ein ARM64-Prozessor und eine Snapdragon X Elite NPU.

Deswegen gehen aktuelle Berichte davon aus, dass diese neue Funktion zunächst für Windows on ARM vorgesehen ist und klassische x64-Systeme mit Prozessoren von Intel und AMD erst zu einem späteren Zeitpunkt folgen werden. Wann das soweit sein wird, ist aktuell nicht bekannt. Kollegen wie Windows Central rechnen aber nicht vor Ende 2024 oder Anfang 2025 mit Änderungen und Ankündigungen in diesem Bereich.

zum Artikel...
 
Oben