Wie man Fragen richtig stellt / richtig beantwortet

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Ob Newsgroups, Web- und IRC-Foren oder allgemein technische Foren. Es gibt immer ein paar Regeln, die sich jeder
zu Herzen nehmen sollte, damit das "Miteinander" gut funktioniert.

Es gibt einige Stellen im Internet, die umfassend dazu Hilfe anbieten für diejenigen, die es besser machen wollen. ;)

Bei dieser Website ist das besonders angenehme, dass sie auch noch mehrsprachig sich mit der Problematik auseinander
setzt. Aus gutem Grund, denn das Internet ist nicht nur multikulturell, sondern auch multilingual.

Und es geht immer um eine gute Sache: Hilfe suchen und Hilfestellung geben

Nun muss man nicht gleich einen Schreck bekommen, wenn man diese Website aufruft, nur weil hier
massenhaft "getextet" wurde.
Mit Hilfe des Inhaltsverzeichnisses kann man sehrwohl gezielt bestimmte Dinge herausfiltern.

Beispiel:

Bevor du fragst

Bevor du eine technische Frage per eMail verschickst, in eine Newsgroup oder ein Web-Forum postest, befolge bitte folgende Schritte:

Anleitung 1.

Versuche, eine Antwort durch Suchen im Web zu finden.

Versuche, eine Antwort durch Lesen des Handbuches (Manuals) zu finden.

Versuche, eine Antwort durch Lesen der FAQ zu finden.

Versuche, eine Antwort durch eigene Untersuchungen und Tests zu finden.

Versuche, eine Antwort zu bekommen, indem du einen erfahrenen Freund fragst.

Wenn du ein Programmierer bist, dann versuche, eine Antwort durch Lesen des Source-Codes zu finden.

Wenn du deine Frage stellst, lass durchblicken, dass du diese Dinge bereits getan hast; das stellt sicher, dass du nicht als Schmarotzer und Zeitverschwender angesehen wirst. Besser, du gibst zu verstehen, dass du dabei gelernt hast. Wir mögen es, Leuten zu antworten, die gezeigt haben, dass sie durch Antworten lernen können und wollen.

Verwende die Methode, mit Google nach der exakten Fehlermeldung, die du erhältst, zu suchen (suche sowohl in den Google-Groups als auch nach Webseiten). Das wird Dich wahrscheinlich zu Dokumentationen oder zu einer Mailing Liste führen, die deine Frage beantworten. Wenn du etwas gefunden hast, ist es hilfreich, den Satz "ich habe nach folgenden Stichworten gegoogelt, aber nichts wirklich Hilfreiches gefunden" in einer Mail oder einem Posting anzuführen.

Bereite deine Frage vor. Denke sie gut durch. Hastig geschriebene Fragen erhalten hastige Antworten, wenn überhaupt welche. Je mehr du zeigst, dass du schon Energie in Lösungsversuche investiert hast, desto wahrscheinlicher erhältst du Hilfe.

Vermeide es, die falsche Frage zu stellen. Wenn du eine Frage auf Grund falscher Annahmen stellst, wird J. Random Hacker wahrscheinlich mit einer nutzlosen Antwort parieren, während er sich "Dumme Frage..." denkt. Er erhofft sich damit, dass du die Erfahrung, das bekommen zu haben, wonach du gefragt hast, und nicht das, was du brauchtest, Dir eine Lehre sein lassen und du in Zukunft bessere Fragen stellen wirst.

Nimm niemals an, du hättest ein Recht auf eine Antwort. Das hast du nicht; schließlich hast du für diese Dienstleistung nicht bezahlt. Du wirst eine Antwort bekommen, indem du eine sinnvolle, interessante und zum Denken anregende Frage stellst, die indirekt zum Wissen der Gemeinschaft etwas beiträgt, und nicht nur passiv das Wissen anderer anzapft.

Auf der anderen Seite ist das Signalisieren der Bereitschaft zu lernen und in der Lösungsfindung zu helfen, ein sehr guter Anfang. Die Fragen "Kann mir jemand einen Tipp geben?", "Was fehlt in meinem Beispiel?" und "Gibt es eine Web-Seite, die ich gesehen haben sollte?" sind wesentlich erfolgversprechender als "Bitte gebt mir die exakte Anleitung, die ich befolgen soll", weil du damit zeigst, dass du den Prozess wirklich zu Ende führen willst, wenn Dich jemand in die richtige Richtung weist.

So, jetzt hoffe ich mal, ich habe hier niemanden verschreckt und ihr könnt ein wenig damit anfangen.

Hier und anderswo! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

KOENICH

der Monarch
Das darf für gewisse Zeit ruhig mal ein Top-Thema hier im Forum sein, finde ich! :)

*obenfestnagel*
 
Zuletzt bearbeitet:

Cesar

Bildungsverweigerer Fropopapa
Ja @ KOENICH das denke ich auch. Das ist ja doch recht wichtig was du da gepostet hast.
Ich habe auch schon ( habt ihr bestimmt gemerkt :D ) fragen gestellt, ohne mich vorher selbst versucht zu haben diese Fragen zu beantworten.
Also es sollte sich jedenfalls jeder mal durchlesen ;)

Schönen Gruss
Cesar :smokin
 

Ernst_42

schläft auf dem Boardsofa
(((((grundsätzlich))))) Ack...
besonders für "Neulinge" ist eine solche Anleitung, "wie man seine Fragen beantwortet bekommt", wichtig und zum lernen geeignet.
(Häufig könnte man sich die Antwort auf die eigenen Fragen selbst geben... wenn man sich über die eigentliche Frage im Klaren ist, und etwas Mühe in die Suche nach einer Antwort investiert.)

...Aber manchmal wird eine Antwort auch (zeitlich) dringend benötigt, weshalb eine intensive Suche nicht vorher(!) möglich ist.
(Geht mir selbst ab und zu auch so...) Umso wichtiger ist es, sich in der Umgebung (der Experten) wohlfühlen zu können, und auf eine gute Antwort hoffen zu können, selbst wenn die Frage mal daneben war.

Grüße
 

Freakazoid.one

dem Board verfallen
Also zwei Passagen find ich am besten und treffen voll zu.....:smokin

:):):)

Vermeide es, die falsche Frage zu stellen. Wenn du eine Frage auf Grund falscher Annahmen stellst, wird J. Random Hacker wahrscheinlich mit einer nutzlosen Antwort parieren, während er sich "Dumme Frage..." denkt. Er erhofft sich damit, dass du die Erfahrung, das bekommen zu haben, wonach du gefragt hast, und nicht das, was du brauchtest, Dir eine Lehre sein lassen und du in Zukunft bessere Fragen stellen wirst.


Nimm niemals an, du hättest ein Recht auf eine Antwort. Das hast du nicht; schließlich hast du für diese Dienstleistung nicht bezahlt. Du wirst eine Antwort bekommen, indem du eine sinnvolle, interessante und zum Denken anregende Frage stellst, die indirekt zum Wissen der Gemeinschaft etwas beiträgt, und nicht nur passiv das Wissen anderer anzapft.
 

maetes

R.I.P.
:)
Hab mir die Anleitung ausgedruck und neben den 'Flachmann' genagelt.
Umso wichtiger ist es, sich in der Umgebung (der Experten) wohlfühlen zu können, und auf eine gute Antwort hoffen zu können, selbst wenn die Frage mal daneben war.
Mich in der Experten-Umgebung wohlfühlen, das tue ich schon seit dem ersten Tag und das ist mit sau... sogar noch zu toppen.
Auch wenn ich mich in Zukunft an die Regeln halte, werde ich wohl die eine oder andere Frage stellen müssen. Dafür ist dieses Forum doch da, denk ich mal.
Selbst auf die Gefahr hin, von der Firma SUPERNATURE gehörig was auf die Finger zu bekommen, werde ich mich nicht nur auf dem Sofa rumlümmeln. ;)

Das eine oder andere habe ich ja schon ohne zu fragen, sondern durch lesen rausgefunden und ich kann mir gut vorstellen, dass die Lösung eines Problems, nur durch nachdenken, einem 'innerlichen Reichsparteitag' schon sehr nahe kommt.

In diesem Sinne und bis zur nächsten Frage
Beste Grüße maetes
 

Vordack

assimiliert
Also wenn sich jeder daran halten würde könnten (fast) alle Internet-Foren geschlossen werden ;)

Wie spät ist es eigentlich? :D
 

QuHno

Außer Betrieb
ot:
Lese ich da wieder den "GrOßBuChStAbEnKoRrEkToR"? :ROFLMAO: :weg


Psychologie für Anfänger:
Er erhofft sich damit, dass du die Erfahrung, das bekommen zu haben, wonach du gefragt hast, und nicht das, was du brauchtest, Dir eine Lehre sein lassen und du in Zukunft bessere Fragen stellen wirst.
Blödsinn, der Benutzer mit der "dämlichen" Frage denkt sich: "Was für ein Arsch" und sucht sich das nächste Forum oder die nächste Newsgroup ...

Ich finde es nur schade, dass es anscheinend so gut wie niemand für nötig erachtet hat, einen solchen Leitfaden zu erstellen:

Wie man Fragen richtig beantwortet
  1. Lies Dir die Frage genau durch.
  2. Falls Du die Frage nicht direkt verstehst, versuche Dich in die Lage des Fragenden zu versetzen.
  3. Wenn Du die Frage beantworten kannst: Antworte freundlich.
  4. Wenn Du es kannst: Antworte für den Fragesteller verständlich.
  5. Wenn Du es nicht direkt kannst, aber dennoch wirklich helfen willst: Frage freundlich oder zumindest sachbezogen nach.
  6. Falls Du das nicht kannst oder Dir denkst "was für ein Depp": Antworte gar nicht.
 

ZuluDC

assimiliert
Sehr gut QuHno!

Manchmal geht es nämlich auch nicht nur darum wie man Fragen richtig stellt (Ausdrucksweise, Logik, Verständlichkeit, Folgerichtigkeit...etc), sondern dass sie "richtig" beantwortet wird - exakter - dass die Frage derart gestellt wird, dass nur Diejenigen antworten von Welchen man auch am ehesten eine Antwort will *fg*

Da gibt's ja immer die Leutz, die antworten, weil sie nur sich selber zuhören wollen; oder aber der selbstverliebte Theoretiker, der es halt einfach nicht auf den Punkt bringt bildhaft zu sprechen, damit selbst Leute zwei Stockwerke weiter unten in der Bildungsstufe sofort verstehen ohne Abhandlungen und 12 Jahre akademischer Schulbildung hinter sich zu haben.

Aber auch das Gegenteil gibt es - Leute, die sich für saugut halten, aber das halt eben auch nur darum, weil deren Horizont gleich am Ende der Augenlider erlischt. Es begegnet mir im alltäglichen Leben oft, dass diese Spezies vielfach problematischer ist, weil der Logik nie so zugänglich wie der "Schulmeistertheoretiker".

Daraus folgt für mich auch, dass es auch von Bedeutung sein kann "Wo" man Fragen stellt, denn da kann unter Umständen das Beste "Wie" nichts nützen.

Aber genug gelabbert - ist ja eh ziemlich ot.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Du hast recht, Q! Wenn Du jetzt, nach obigem Vorbild noch ein paar Absätze schreibst, um das näher zu erklären (ungefähr so, wie es Zulu gemacht hat), dann könnten wir beide Texte in den Startbeitrag packen und den Tittel anpassen. Dann hätten wir - ganz im Sinne dieses Unterforums - ein Tutorial zum Thema "Wie man Fragen richtig stellt / beantwortet!". (y)

Allerdings würde ich den letzten Satz noch mit dem Nuhr-Zitat ergänzen: Wenn man keine Ahnung hat ... :D
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Eigentlich ist es ja nicht schlecht, dass dieses Thema noch mal aufgerollt wird.
Sehr oft sind es auch Mißverständnisse, die ausgeräumt werden müssen und
dazu sollte der Dialog aus beiden Richtungen möglichst genau und sachlich sein.
Dass es hier und da zu Ungenauigkeiten in der Fragestellung kommt,
finde ich nicht schlimm, weil es umgekehrt in der Beantwortung auch sehr
oft der Fall ist. ;)
 

0815_neu

Debian Jungspund
Ergänzung

Ich habe zu dem Thema, welches ich mir durchaus auch mehr zu Herzen nehmen sollte, auch noch einen passenden Link gefunden.

Diesen Link habe ich im Computerbildforum gefunden.

Richtig posten
 
Oben