Welches günstige Notebook?

essidge

Herzlich willkommen!
Hallo,

möchte mir ein Notebook zulegen, sollte aber möglichst günstig sein. Wird hauptsächlich für Internet, Mp3, Office, teilweise auch Filme gucken benutzt. Wenn das ein oder andere ältere Spiel drauf läuft wäre nicht schlecht, ist aber kein muss, da wohl auch für den Preis nur schwer zu machen. Sollte um 500 Euro kosten, hab mir mal zwei rausgesucht:

HP nx 6310 für 510 Euro
Intel Celeron M 1460 Mhz
512 MB Ram
60 GB Festplatte
Intel GMA 950 Grafik

HP nx6325 für 520 Euro
AMD Sempron 3500
512 MB Ram
60 GB Festplatte
ATI Radeon XPress 1150

Insbesondere interessieren mich hier die Unterschiede zwischen den Prozessoren, ob es da deutliche Unterschiede gibt. Und zur Grafikkarte, das erste hat ja die 0815 Onboard-Grafik, das zweite hat zwar eine Grafikkarte aber auch nur eine mit Shared Memory und keiner wirklichen 3D Leistung. Ist hier die Leistung besser als bei der Intel-Onboard-Lösung oder gibt es keine nennenswerten Unterschiede?

Gruß, Stephan
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Hallo und willkommen :)
Ich würde mal behaupten, die schenken sich nicht viel - ich würde mal tippen, der Celeron dürfte für eine längere Akkulaufzeit sorgen, das wäre dann für mich das entscheidende Kriterium.
 

essidge

Herzlich willkommen!
Für 699 Euro ist die Ausstattung aber recht dürftig. Zuwenig Ram, zu kleine Festplatte, zu kleines Display. Denke das Gesamtpakat ist beim den HP besser, vor allem wenn man den Preis betrachtet.

Möchte mindestens 512 MB Ram, 60 Gigabyte FP und nen 15 Zoll Display.

Wie siehts denn mit der Qualität von den HPs aus? Hab bisher nur positives von der Verarbeitung von HP Notebooks gehört. Waren aber auch teurere Modelle auf die sich das bezog.
 

essidge

Herzlich willkommen!
Hab nochmal gesucht nach Vergleichstest zwischen dem Sempron und dem Celeron Prozessor. Viel hab ich zwar nicht gefunden, aber habe gelesen dass der Sempron mit 128kb einen deutlich kleineren L2-Cache als der Celeron mit 1 MB hat. Weiter habe ich aber auch gelesen, dass der Celeron aufgrund der Architektur nen größeren L2 braucht. Gibts hierdurch irgendwelche Vor-/Nachteile für einen Prozessor?

Auf der AMD Seite habe ich Benchmarks gefunden, da schneidet der Sempron (natürlich) deutlich besser ab als der Celeron. Aber wie glaubwürdig sind diese Benchmarks? Stammen ja halt von AMD selbst. Hier mal der Link:

Benchmarks

Danke schonmal für eure Antworten!

Gruß, Stephan
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Es kommt immer auf den Maßstab an:
Bei der reinen Rechenleistung kann das schon richtig sein, aber dafür verbraucht ein Semprom auch wesentlich mehr Strom als ein Mobilprozessor von Intel (also z. B. der Celeron M).

Das bringt dem Celeron zusätzlich den Vorteil, dass er weniger warm wird (die Energie aus dem Strom muss ja irgend wo hin...).
Damit ist er deutlich leiser.
Das hört man z. B. wenn man die Notebooks von meinem Vater (amd) und mir (Intel) vergleicht: Beides ähnliche Geräte von Acer, nur meines ist leichter, wird weniger warm und ist leiser.
 

pegasusHH

treuer Stammgast
Falls Du noch etwas warten kannst, würde ich abwarten, bis Win Vista auf den Markt kommt - dann hast Du gleich ein Notebook mit neustem Betriebssystem und kannst sicher sein, dass deine Hardware kompartibel ist.

Ich denke, hinsichtlich der Hardwareanforderungen wird sich in nächster Zeit einiges tun - somit derzeit keine neue Hardware anschaffen.
 

essidge

Herzlich willkommen!
Die Notebooks die ich mir ausgesucht hatte sind ja eh ohne Betriebssystem.

Aber den Gedanken mit der Kompatibilität mit Windows Vista hatte ich auch schon, hab deswegen schon im Netz gesucht. Die ATI Xpress1150 ist auf jeden Fall Windows Vista Premium Ready, wenn man dann noch nen zweiten 512er Ram Baustein mit reinsetzt sollte Vista eigentlich problemlos laufen.

Beim Intel GMA Grafikchip bin ich mir nicht ganz sicher, aber ich glaube der ist ebenfalls Vista Premium Ready.

Gruß, Stephan
 
Oben