Was Mehmet so alles an Hilfe erwarten darf, wenn er zurückkehrt

AlterKnacker

Moderator
Teammitglied
Wenn Mehmet (jetzt 17 Jahre alt) tatsächlich wieder nach München zurückkehrt, wird er sich in ein gemachtes Nest setzen können, dass die Stadt München bereits jetzt vorbereitet. So was nennt man im Fachjargon einen 'sozialen Empfangsraum'.
Weil er nicht bei seinen Eltern untergebracht werden soll, bekommt er einen Gratis-Platz in einer WG, in der Jugendliche betreut werden. Dort steht ihm ein Sozialarbeiter im 24-Stunden-Service zur Verfügung. Und Sozialhilfe gibt es für ihn auch.
Das Bayerische Verwaltungsgericht hob die Abschiebung nun auf, Mehmet kam mit 14 schon auf 62 Straftaten. Obwohl ein Gutachter bei ihm kein geringeres Aggressionspotential feststellte, sieht er einen 'positiven Nachreifungsprozess'.

Dazu fällt mir eigentlich nix mehr ein. Nur soviel: Es gibt kein grösser Leid, als was der Mensch sich
selbst andeit.......


AK
 

Thargor

Senior Member
Da geht einem doch das Messer in der Hosentasche auf!!! Die Kohle wäre bei jedem anderem besser angelegt. Ich will ja nicht hetzen, aber wenn ich sowas zuhören kriege verdunstet meine sozial liberale, tolerante Grundhaltung schlagartig. Der Bengel hat es bei sich in der Türkei schon zu gut gehabt und jetzt das!!!!! Ich betrachte das als Ohrfeige für jeden normal arbeitenden Menschen:kotz :devil


Gruß Thargor!
 

Lollypop

assimiliert
Tja, es werden eben Vorbilder für die nachwachsende Generation gebraucht. EINEN Vorzeigetürken brauchen wir eben dringend-haben ja keine. Ob ich wohl was falsch gemacht habe, als ich "blos" ganz ordinär Arbeiten ging? Fazit: haut alles klein und jedem auf die Fresse, ABER: schaut zu, daß Ihr einen ausländischen Hund in der Familie habt, sonst ist nix mit Resozialisierung, CD besingen und Menschenrechtsvereinen die Dir Staubzucker in den Arsch blasen, bis es auf der Zunge süß wird.... Wieso bin ich arme Sau kein Ausländer geworden? kräftigmitmamaschimpf! :cry:
.
 

rsjuergen

assimiliert
Das dieser Mensch (leider mit 17) nicht mehr Resozialisierungsfähig ist sieht man auch daran, dass er die drei Jahre in der Türkei noch nicht mal a) die Schule besucht hat und b) auch keine Ausbildung zu mindest begonnen hat. Trotz der Tatsache, das jedes Jahr in Deutschland zig tausend Jugendliche Keine Lehrstelle bekommen, besonders hier im Osten, wird dem bestimmt noch ein Ausbildungsplatz hinterhergeworfen.
 
Oben