was bedeutet TGSC ????

Feroxx

Senior Member
Das sollte doch die Deutsch Bildschirmbesatzung sein, oder? Kannst Du damit was anfangen?

(sollte das zu weit gehen schmeissts ruhig 'raus, aber diese interpretation klang zu nett :ROFLMAO:).

Böse böse... :devil
 

koloth

Chef-Hypochonder
nachdem ich in meinem Lexikon von Dieter Klussmann nur TGMS (Third Generation Mobile System) gefunden habe, habe ich noch kurz gegoogelt:

in spanisch habe das gefunden:
Telefonica Gestión de Servicios Compartidos

in englisch dieses:
Total Generation System Cost

ausserdem diesen Buchtitel
Title: Well Installation Report for Monitoring Wells TCM4, TCM5, and TCM8 and Pilot Hole TGSC-2A
Author(s): Nichols, R. L.
Date: 26 Oct 1998 Pages: 18p

such Dir was aus :D
vielleicht passt es in den Zusammenhang, für den Du es brauchst.


Edit:

hehe, google kann noch viel mehr.
Benutz mal die google-groups-Suchmaschine, da wirst Du erschlagen mit Treffern,
den hier finde ich ganz witzig:
TGSCG - The German Simpsons Character Guide :ROFLMAO:
 
O

orange

Gast
TGSC = The-German-mit-der-kamera-im-kino-sitz-Crew
wie feroxx oben schon sagte

gutes wortspielchen :D
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
Ich habs doch selbst gesehen.
Schuh des Manitu's wars.

Da lief einer durchs Bild (Musste wohl mal Pipi) und kam wieder zurück.
Das war übrigens die einzige Szene bei der ich lachen musste.:D
Auserdem war es leicht von der Seite aufgenommen.
 

crete

kennt sich schon aus
hmm und du bist sicher das keiner von euch in deinem Wohnzimmer mal aufs Klo musste ?? :D

Muss zugeben das ich beim Schuh des Manitou genau 2 Minuten reingeschaut habe und dann den Film ganz schnell wieder von der Pladde gelöscht hab...

Aber normalerweise ist die Quali von TGSC echt gut...

@Virtualman wieso willst du es eigentlich wissen ?
 

Astrominus

Administrator
Teammitglied
HAHAHA - Sehr Witzig.
Bei uns einer aufs Klo - Wir haben gar keins, wir benutzen Balken:D

Im ernst - Ich weiss jetzt nicht ob es von besagter Gruppe war, aber war so.

Na ja - gab es beim "Schuh" wenigstens etwas zum lachen.
Leider kann ich's nicht beweisen, weil gelöscht;)
 

CrawlWarner

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen.

Also, ich will auch mal meinen Senf dazu abgeben. ;)

Habe mal irgendwo die genaue Erklärung für die ganzen Abkürzungen gelesen, aber finde es nicht mehr.
Also muß mein Gedächnis ran:

Screener: Sind Kopien von Master DVDs. Wobei der Ton auf einer sereraten DVD (oder ähnlichem runden Ding) ist.
Deshalb sind Screener meist auch die ersten Versionen in anderen als der Originalsprache.

Cam oder CamRips: Das sind Filme die im Kino von der Leinwand abgefilmt wurden. Ob von Zuschauern oder Vorführern.

Ich glaube so wars. Schlagt mich nicht wenns nicht 100% stimmt.

Crawl
 

-=SubSys=-

dem Board verfallen
Bla, Bla, Bla,....

Hi Leutz :smokin

aso ick weiss überhaupt nich wieso ihr darüber fasselt wie die von TGSC die neusten Streifen von der Leinwand zum edonkey auf euren compi bringen, wir könnten doch gleich darüber diskutieren wieso die Erde rund is. Eine Antwort gibt es darauf bestimmt aber wer zuviel denkt der verpasst was vom Leben bzw. vom Netz. Sage aso deswegen zieht euch was ihr könnt und habt spass dabei :D

Außerdem der Film "Der Schuh des Manitu" wurde mit ne Cam aufgenommen, hab gesehen wie am anfang kurz die Statusleiste mit der Zeit aufleuchtete. :cool:

GrEeTz all FiLe-ShArErN :)
 

Blastpit

..::=Area51=::.., ,
nee ich glaube nicht das screener dvd rips sind schau dir dochmal die qualli an! bekommen die kinos nicht die filme vorher auf ner videokassette zugeschickt? dann wäre es ja einfach die in einigermaßen guter qualli auf den pc zu bekommen.

cam rips sind filme, die wie schon gesagt im kino aufgenommen wurden...
 
M

Moses01

Gast
Licht ins Dunkel bringen - mein Versuch :)

kleine Tec-Help in Sachen Movies:

Cam-Rip:
Die schlechteste aller Aufzeichnungsformen. Der Film wurde mit einem Camcorder im Kino von der Leinwand abgefilmt. Die Bildqualität ist meist akzeptabel bis gut, bei manchen Filmen sind in kurzen Momenten Köpfe von anderen Kinobesuchern im Bild. Die Tonqualität ist sehr unterschiedlich, Störgeräusche wie Gelächter des Publikums sind möglich.

Telesync:
Diese VCDs werden mit einer auf einem Stativ befestigten professionellen (Digital)Kamera in einem leeren Kino von der Leinwand abgefilmt. Die Bildqualität ist wesentlich besser als bei einer Cam. Der Ton wird bei diesen Produktionen oft direkt vom Projektor oder einer anderen externen Quelle abgenommen, ist somit störungsfrei und in der Regel sogar Stereo.

Screener:
Die zweitbeste aller Aufzeichnungsformen. Hier wird als Basis eine Pressekopie von einem professionellen Videoband des Filmes benutzt. Die Bildqualität ist mit sehr gutem VHS vergleichbar. Der Ton ist ebenso einwandfrei, Stereo und oft Dolby Surround.

Workprint:
Ein besonderes Bonbon für Filmfans. Diese Veröffentlichung ist sozusagen eine "Betaversion" eines Films. Ihre Veröffentlichung auf VCD ist meist weit vor dem weltweiten Kinostart. Es ist eine Vorabversion des Films, daher ist qualitativ von exzellent bis fast unanschaubar alles möglich, je nach Quellmaterial. Oft fehlen allerdings noch einige Szenen, oder die Schnitte sind unschlüssig. Positiv ist, dass manchmal Szenen enthalten sind, die im Endprodukt dem Schneidetisch zum Opfer fallen. Bei einigen dieser Produktionen ist am unteren oder oberen Bildrand ein laufender Zähler - ein sogenannter Timecode - der zum Schneiden des Filmmaterials benötigt wird, eingeblendet.

Telecine:
Diese VCDs sind sehr selten, bieten dafür aber mit Abstand die beste Qualität. Die Quelle ist ein Filmprojektor mit Audio / Video Ausgang; das Filmmaterial wird hier direkt vom Projektor abgenommen. Bild- und Tonqualität sind exzellent.

DVD- oder LD-Rip:
Hier wurde eine offizielle DVD oder eine Laserdisk als Quelle für die VCD benutzt. Qualitativ sind diese Versionen exzellent, allerdings sind sie bei neuen Filmen selten zu finden, da die offiziellen DVD oder Laserdisks erst einige Zeit nach Kinostart in den USA auf den Markt kommt. Trotzdem kann die Veröffentlichung vor dem Kinostart in Deutschland liegen, da viele Filme hierzulande mit ca. einem halben Jahr Verzögerung anlaufen.

Abkürzungen:
TS = Telesync (Beschreibung siehe oben)

WS = Widescreen

Line = Line-In

Mic = Microphon

Dubbed = Originalton ist ersetzt worden (z.B. Ton aus nem deutschen Kino genommen und mit nem englischen Release gemixt) Wenn der Originalton z.B. mit einem mit dem Microphon aufgenommenen Ton ersetzt wird, so heißt es dann mic.dubbed

DUPE = zweiter, späterer Release eines Titels einer anderen Releasegroup

Subbed = Film besitzt Untertitel

Diese Angaben sind ohne Gewähr und wurden zu 100% aus dem PRaO-Board übernommen :)

----------------------------

a nice day, cu
 
Oben