W2K und neues Motherboard

Fonti

bekommt Übersicht
Hallo zusammen! Dies ist mein erstes Posting und dann gleich ein Problem! ;)

Also, ich habe mein Mainboard wechseln müssen, jetzt booten meine W2K-Systeme nicht mehr:
kurz nach Starten gibts folgenden Bluescreen:

0x0000007B (0xEB81B84C,0xc0000034,0000...)
inaccessible_boot_device

Dies betrifft nicht mein W98 und mein NT4! Nur die 'höheren' Systeme, also W2K und XP.

Mein altes Board:
SOYO 5EMA+, Sockel 7, AMD k6/2-450 MHZ, ATI RAGE 128 AGP, 3 HD: Bootdisk Maxtor 4D040H2 am
1. IDE Master, Maxtor 4K080H4 am 1. IDE Slave und eine IBM-DTLA 305040 am Promise UDMA133 als
Master - Backup. Pioneer DVD-ROM DVD-114, Brenner ein Plextor PX-W1610A. Internes ZIP-Laufwerk.
Speicher 3 Riegel a 256 MB Infineon SDRAM.

Mein neues Board:
Gigabyte GA-7IXE4, neues BIOS, AMD-Duron 1200 MHZ.
Rest unverändert.

Vielleicht weiß jemand von Euch warum ich meine W2K-Systeme nicht ans Laufen bringen kann...

Schönen Dank schon mal im Voraus!

CU, Fonti!
 

rsjuergen

assimiliert
Ich würde mal meinen, dass da soviel Hardwarekomponenten anders sind, dass es dort zu solch massiven Treiberproblemen kommt, dass W2K/XP schlicht und einfach die Segel streichen müssen. W98 und NT schon gar nicht, sprechen deshalb nicht so 'drauf an, weil dort die Erkennungsmechanismen noch nicht so ausgefeilt sind. Dies betrifft insbesondere die Chipbausteine des MB, die ja mit den installierten des Vorgängerbords überhaupt nicht zu vergleichen sind.

natürlich noch ein herzliches willkommen! :)
 

little tyrolean

Elder Statesman (R.I.P.)
:)

Du kannst nur versuchen, beide Betriebssysteme mit der jeweiligen CD von der Notfallkonsole aus zu reparieren.
"inaccessible boot device" sieht ganz so aus, als hättest du die Laufwerksanordnung geändert....
 

little tyrolean

Elder Statesman (R.I.P.)
eben, und das wundert mich am meisten, :confused
ausgerechnet NT4....

halt mal, womöglich hat die boot.ini einen "signature"-Eintrag in den W2k- und XP-Zeilen.

@Fonti,
poste mal die boot.ini.
 

koloth

Chef-Hypochonder
könnte es evt. auch damit zusammenhängen, dass eine Platte am Promise-Controller hing? Was ist denn auf der Platte drauf?
Und an was für einem zusätzlichen Controller hängt sie jetzt?

nureineflüchtigeIdee
 

Fonti

bekommt Übersicht
Hallo zusammen, also: NT4 habe ich auf einer anderen Systemplatte, (Master am 1. IDE, aber im Wechselrahmen). NT4 bootet ohne Probleme.
Meine normale Systemplatte (Master am 1. IDE, auch im Wechselrahmen) beinhaltet
W98, 3 mal W2K und einmal XP.
W98 bootet normal. W2K und XP haben den o.a. Bluescreen.

Am Promise hängt eine IBM DTLA, dient aber nur zu Backupzwecken. (Kein System)
Ich habe m.e. schon alle Möglichkeiten getestet, also boten vom Promise oder vom 1. IDE, habe
auch schon den Promise gewechselt - von UDMA66 auf UDMA133:
kein Erfolg!

Auch ganz ohne den Promise, nur die Systemplatte (auch mal direkt, also ohne den Wechselrahmen):

kein Erfolg!

Die aktuelle Boot.ini kann ich heute Abend posten, ich sitze z.Zt. in der Firma.

Achso: die Notfallconsole habe ich schon mal bei W2K bemüht:

kein Erfolg!


:confused :confused :confused
 

little tyrolean

Elder Statesman (R.I.P.)
Dann poste bitte auch die Partitionsgrößen gleich mit,
und besorge dir vorsichtshalber schon mal Partition Magic 7....

Überprüfe, ob die Wechselplatte mit den Betriebssystemen im Bios als LBA eingetragen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

rsjuergen

assimiliert
...und unbedingt die Wechselplatten in der Erkennung auf Auto stellen. Es kann natürlich auch sein, dass von der XP/W2K Platte versucht wurde zu booten mit der Einstellung der vorhergehenden Platte, dann geht nix mehr. Habe ich mal vor längerer Zeit gehabt, seitdem benutze ich Wechselplatten nur noch als dynamische Datenträger (bei mir zwei 40iger als I: & J:). Auf der einen habe ich meine MP3 liegen und auf der anderen ISO's
 

Fonti

bekommt Übersicht
So, danke euch zunächst mal für die vielen Antworten!
Hier ist meine aktuelle Boot.ini:

[boot loader]
timeout=55
default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINNT
[operating systems]
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINNT="Microsoft Windows 2000 Professional - Onlinesystem" /fastdetect
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(2)\WINNT="Microsoft Windows 2000 Professional - Testsystem" /fastdetect
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(4)\WIN2K="Microsoft Windows 2000 Professional - Onlinesystem-Alt" /fastdetect
multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(5)\WINNT="Microsoft Windows 2000 Professional - Testsystem-Alt" /fastdetect
C:\="Microsoft Windows 98 SE"

C: hat mit W98 2,1 Gig
D: hat 23 GIG, ohne BS
E: hat 4,2GIG, W2K Neuinstallation
F: hat 2,4GIG, altes W2K-System
G: hat 6 GIG, altes W2k-Testsystem

Bis dann...
 

little tyrolean

Elder Statesman (R.I.P.)
part 1 = win98
part 2 = leer
part 3 = W2k neu
part 4 = W2k alt
part 5 = W2k alt Test

also ist da was faul.....
Partition 2 dürfte gar nicht in der Boot.ini stehen :confused

außer du hast was vergessen....
 

koloth

Chef-Hypochonder
nanu?
Du behauptest doch, NT, 2k und XP drauf zu haben.
Nach der Boot.ini ist da aber nur 98 und 4x 2k drauf. :confused

wenn ich jetzt nichts verpasst habe, sieht es nach der Boot.ini so aus:

98 auf C, das Online-System auf E, Testsystem auf D, Online-Alt auf F, Test-Alt auf G
Solltest Du auf einer der anderen Platten eine Primärpartition eingerichtet haben, verschieben sich die Buchstaben ab D um die Anzahl der anderen Primärpartitionen nach hinten.
Bei einer zusätzlichen Primärpartition auf einer anderen Platte würde aus D dann E usw.
 

Franz

assimiliert
Hallo,

hatte heute bei der Installation von WinXP eine ähnliche Meldung:
Blues Screen: "Unmountable Boot Device"

meine Recherchen hierüber brachten u.a. diesen Link:

h*tp://www.windowsreinstall.com/install/other/motherboard/problems.htm

zutage.
Der Text bezieht sich ausschließlich auf Deine Fehlermeldung.
Ist zwar ein Haufen Englisch, sieht aber sehr hilfreich aus.

Schönen Abend
arcanoa
 

Fonti

bekommt Übersicht
So, da bin ich wieder!

@arcanoa: Danke für den Link, werd ich mir mal ansehen!

@koloth: Du hast Recht; XP war auf der 3. Partition, das bootete auch nicht, habe ich zugunsten
einer kompletten W2K-Neuinstallation gelöscht.

Auf der 2. Partition habe ich schnell noch ein 2. W2K-System zu Testzwecken installiert.

Part. 4 und 5 beinhalten die alten, nicht mehr bootenden Systeme.

Insgesamt habe ich nur eine primäre Partition, also die C:, der Rest sind logische LW in den
erweiterten Partitionen, große Part mit mp3 etc.

@little tyrolean: auf D: ist jetzt mein kleines W2K-Testsystem drauf, auch eine Neuinstallation!

Ich hatte vor ca. 1 Monat noch eine Kopie meiner kompletten Systemplatte mit DI5 gemacht;
bis auf W98 bootet dort nichts!

Und NT4 liegt auf einer anderen Systemplatte im Wechselrahmen.

@ rsjuergen: Die Einstellungen für den 1. IDE-Controller stehen auf AUTO, damit ich die beiden
Wechselplatten ohne große Umstellungen benutzen kann.

Übrigens: mein altes Board ist leider tot, hat über Nacht den Geist aufgegeben! :mad
 

little tyrolean

Elder Statesman (R.I.P.)
wenn du eh schon (fast) alles neu installiert hast, dann kommt's
auf die letzten 2 Partitionen auch nicht mehr an, ;)
und du bist auf der sicheren Seite....
 

rsjuergen

assimiliert
Dass sich die mit DriveImage gemachten Daten nicht wiederherstellen ist wohl nicht verwunderlich, weil dies die gleiche Systemumgebung verlangt, was ja bei Dir nicht mehr vorlag. Deshalb bin ich auch von solchen Backups weggekommen. Ich sichere lediglich meine Arbeitsdateien auf einer ZIP Diskette, alles andere stelle ich dann per Komplettinstall wieder her. Habe von einem neu Aufgezogenen und eingerichteten BS eine Image auf vier CD's gebrannt, habe es aber bislang noch nicht gebraucht (toi, toi, toi).
 

dr.gammel

nicht mehr wegzudenken
driveimage?ich dachte das wäre sowas änliches wie systemwiederherstellung?

oder hab ich das falsch verstanden?
 

Franz

assimiliert
Guten Morgen,

hab' mich nochmal ein wenig umgeschaut, weil so zufriedenstellend (weil engl. und umständlich) war mein Seitenvorschlag auf den zweiten Blick dann doch nicht mehr.

Aber erstmal @dr. gammel,

eigentlich (ich liebe dieses Wort im Zusammenhang mit PC) hast Du recht. Allerdings ist ein Image einer Platte ein Abbild/Kopie, die die Einstellungen des PCs festhält. Backup des Betriebssystems, sozusagen.

Die Systemwiederherstellung eines BS stellt die Konfig zusammen, die bei der Installation des Bs installiert wurde. (hoffentlich war das jetzt richtig, korrigiert's, wenn ihr wollt).

@Fonti:
Inaccesible Boot Device

Hat man Windows 2000 auf einer Festplatte installiert und tauscht
anschließend das Mainboard, dann wird der Bootvorgang oft mit der
Fehlermeldung "INACCESIBLE_BOOT_DEVICE" abgebrochen. Das Betriebssystem
erkennt während der Installation den IDE-Adapter anhand seiner PCI-PnP-ID
und bindet den passenden Treiber ein, der aber nach einem Mainboard-Tausch
nicht automatisch aktualisiert wird. Im Artikel Q271965 gibt Microsoft
jedoch eine Lösung an, ohne das Betriebssystem neu installieren zu müssen:
Vor dem Tausch kontrolliert man zunächst, ob die Treiber

Atapi.sys,
Intelide.sys
Pciide.sys
Pciidex.sys

unter \WINNT\system32\drivers
zu finden sind und kopiert sie nötigenfalls aus der Datei

\WINNT\Driver\Cache\i386\driver.cab
dorthin.
Dann kopiert man einen im Artikel Q271965 enthaltenen Textabschnitt mit Registry-Einträgen in eine per
Texteditor erzeugte Datei namens "mergeide.reg" und speichert sie ab.
Anschließend lassen sich die Ergänzungen durch einen Doppelklick auf die
erstellte Datei in die Registrierung importieren. Nach erfolgreichem Import
beendet man Windows 2000 und kann dann die Festplatte am neuen IDE-Adapter
in Betrieb nehmen.

Und hier der Link zum Patch:
h*tp://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;EN-US;q271965

Soviel erstmal.

Schönen Tag
arcanoa
 

Fonti

bekommt Übersicht
Hallo zusammen! Sorry erstmal, daß ich mich die letzten Tape nicht gemeldet habe, aber ich
hatte meinen wohlverdienten Urlaub genommen!

So, jetzt zum Thema. Vielem Dank an arcanoa!! Genau das wars! Meine W2K-Systeme laufen wieder!
Ich habe durch einen glücklichen Umstand mein altes Board doch noch mal ans Laufen gebracht.
Die angegebenen Änderungen habe ich dann durchgeführt. Alles klar jetzt.
Nur muß mal zuerst das System normal starten. Wenn es nach der Änderung zuerst im abgesicherten
Modus startet, wirde der Treiber 'atapi.sys' nicht wirksam. Es gibt daher wieder einen
'7B-Bluescreen'!

Nochmals vielen Dank auch an alle anderen, die sich Gedanken über mein Problem gemacht haben!
 
Oben