Vista Vista im Gebirge

little tyrolean

Elder Statesman
Die Neugier ist die achte Todsünde... ;)
...und ich alter Sünder bin ihr erlegen, also habe ich eine 30-GB Partition eingerichtet und Vista Ultimate installiert.

Soweit lief alles gut, aber danach kam das, was ich als "Das große Suchen" bezeichnen möchte.
Nichts ist mehr so, wie man es als altgedienter Windows-User gewöhnt war, ich bin davon überzeugt,
daß sich ein absoluter Neuling leichter in Vista zurechtfinden wird als ich... :D

Trotzdem gefällt mir Vista recht gut, alles ist leicht einzurichten (wenn man es denn gefunden hat)
und alles läuft auf Anhieb.

Bemerkenswert finde ich auch, daß z. B. beim Installieren von Systemtreibern wie etwa UltraATA-Controller-Treiber
und anderen kein Neustart erforderlich war, Vista hat fast alles ohne Murren akzeptiert.

Programme wie Opera, Trillian oder auch WinAmp laufen perfekt,
recht viel mehr habe ich nicht installiert, ich wollte einfach nur einmal den Vista-Look genießen.

Apropos Vista-Look:
Vista lief etwas träge, der Wurm sitzt wohl in meiner Grafikkarte (ATI Radeon 9250),
die ist einfach zu schwach für so einen Brocken von Betriebssystem, obwohl sie DirectX 9 unterstützt.

Weil es hierzulande kaum mehr vernünftige AGP-Karten unter 200 Euro gibt und ich ohnehin kein Zocker bin,
habe ich Vista wieder deinstalliert - ärgern könnte ich mich ja auch unter XP...

Der von Supernature vorgeschlagene Weg mit bootsect.exe und Vista-DVD funktionierte nicht,
auf der Platte war nur eine bootsect.bak zu finden, weiß der Geier, warum.

Über die installierte XP-Wiederherstellungskonsole, die bei eingelegter XP-CD mit dem Befehl

Laufwerk:\i386\winnt32.exe /cmdcons

zu installieren ist (und die ich jedem empfehlen würde, weil es das umständliche Booten per CD erspart),
ging es mit fixboot und fixmbr ganz leicht.

Alles, was somit von Vista übriggeblieben ist, ist die Datei bootmgr in C:\, die sich mit keinem mir bekannten Mittel
(Unlocker, Eingabeaufforderung, O&O-Konsole, UNC-Name etcetera pp) löschen läßt.
Sogar die Besitz-Übernahme als Admin schlägt fehl.

Aber was solls, die eine Datei stört mich nicht weiter, XP kann die ohnehin nicht ansprechen.

Fazit:
Vista ist für mich derzeit ein nettes Spielzeug,
bevor ich nicht einen PCIe-Rechner habe, lasse ich es aber in der Spielzeugtruhe... :D
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Sorry, mein Fehler, die Anleitung war unvollständig - die bootsect.exe befindet sich im Verzeichnis "boot" auf der DVD - habe es gleich korrigiert.
Um von der bootmgr Besitz zu übernehmen, habe ich auch zwei Versuche gebraucht, letztlich weiß ich leider nicht mehr, wie und warum es dann geklappt hat.
 

little tyrolean

Elder Statesman
Zu bootmgr:

Die Dateieigenschaften zeigen einen User an, der Vollzugriff hat,
aber sicher nicht zu XP gehört, weil er in der Benutzerverwaltung nicht aufscheint.
Bin gespannt, ob ich den wegkriege...
 

Anhänge

  • fremduser.gif
    fremduser.gif
    12 KB · Aufrufe: 211
Oben