Verzeichnisse abgleichen/synchronisieren

Hans- Peter

dem Board verfallen
Guten Tag!

Auf meinem Desktop PC (XP) liegt ein Verzeichnis (mit Unterverzeichnissen), in dem sich die Bilder von meiner Digicam befinden.

Irgendwann habe ich mal den ganzen Kram auf mein Notebook (Win 2000) kopiert.

Nun möchte ich gerne die zwei Verzeichnisse synchronisieren, bzw. will ich die Bildersammlung auf dem Notebook aktualisieren.

Nun die blöde Frage:
Wie geht das schnell und unbürokratisch?
Die entspr. Ordner auf dem Desktop sind übrigens freigegeben und für das Notebook erreichbar...
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Der Empfehlung schließe ich mich an, nutze Syncback auch schon länger und bin sehr zufrieden damit.
 

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
Der Empfehlung kann ich ebenfalls nur zustimmen. Bisher noch keinerlei Probleme mit SyncBack. :)
 

hexxxlein

Moderator
Teammitglied
ot:
Ach jo, der gute alte Aktenkoffer, den gibts ja auch noch. Den habe ich noch nie benutzt bzw. erst gar nicht mit installiert. :)
 

pegasusHH

treuer Stammgast
Ich benutze Trybackup für den gesamten Ordner Eigene Dateien, Outlook.pst und Lesezeichen verschiedener Browser.

Das Proggi hat viele Einstellungsmöglichkeiten und funzt sehr sauber.

So habe ich immer die gleichen Daten auf Notebook und PC.
 

comtech

treuer Stammgast
pegasusHH schrieb:
Ich benutze Trybackup für den gesamten Ordner Eigene Dateien, Outlook.pst und Lesezeichen verschiedener Browser.

Das Proggi hat viele Einstellungsmöglichkeiten und funzt sehr sauber.

So habe ich immer die gleichen Daten auf Notebook und PC.
Wer benutzt denn noch den Ordner "Eigene Dateien"?
Viel zu riskannt! So etwas legt man doch auf einer erweiterten Partition an.
Sollte wirklich mal etwas mit dem OS in die Hose gehen, oder man ist zu einem Backup gezwungen, sind die Daten unverändert vorhanden.
 

t_matze

Senior Member
Das hat er bestimmt gelesen - und Ihr habt beide recht.

1. Man kann den Ordner "Eigene Dateien" auf eine erweiterte Partition legen.
2. Soweit ich weiß, wäre bei einem eventuellen Absturz des BS dieser Ordner für einen nach einer Neuinstallation wieder eingerichteten Benutzer dennoch nicht erreichbar, weil Windows nicht nach dem Benutzernamen geht, sondern nach einer irgendwie gearteten Prüfsumme. (Wenn das Deine Kritik war, Comtech.)
 

little tyrolean

Elder Statesman
t_matze schrieb:
2. Soweit ich weiß, wäre bei einem eventuellen Absturz des BS dieser Ordner für einen nach einer Neuinstallation wieder eingerichteten Benutzer dennoch nicht erreichbar, weil Windows nicht nach dem Benutzernamen geht, sondern nach einer irgendwie gearteten Prüfsumme. (Wenn das Deine Kritik war, Comtech.)
Erlaube, daß ich widerspreche:
Soweit ich weiß,
kann man nach einer Neu-Installation einem User seinen alten "Eigene Dateien"-Ordner wieder zuweisen.
Windows schert sich dabei nicht um irgenwelche vorherige Rechte,
sondern weist die einfach neu zu, fragt allerdings nach, ob Dateien aus
"Dokumente und Einstellungen" verschoben werden sollen.

Zumindest habe ich nach jedem Neu-Aufsetzen "meinen" Ordner,
der auf D: liegt, mit allen Rechten "zurückbekommen"...
 

t_matze

Senior Member
Na umso besser, das entspannt die Situation deutlich. Danke für den Hinweis, ich lerne immer gerne dazu.
 

sanmaus

assimiliert
Ich weiß nicht, ob das das Gleiche ist, aber ich lass meinen Rechner beim Booten immer Dateien abgleichen und die Differenz auf meine externe Platte speichern. Das Ganze durch eine batch Datei:
Code:
@echo off
echo Sicherung
echo.

M:
cd Musik
xcopy *.* I:\Sicherung\Musik /S /H /C /Y /D

cd "L:\Foti"
L:
xcopy *.* "I:\Sicherung\Eigene Bilder\Foti" /S /H /C /Y /D

echo Sicherung abgeschlossen
echo.
pause > NUL
 

KOENICH

der Monarch
Das ist doch mal nett: Bei Google nach Verzeichnisse abgleichen gesucht - und hier gelandet.
Dann werde ich auch mal SyncBack ausprobieren :)
 

KOENICH

der Monarch
So, jetzt schon mal hier im Büro ausprobiert (wollte es ursprünglich nur zu Hause verwenden, um Verzeichnisse mit dem Server abzugleichen) - und ich bin begeistert! (y)
Schön easy zu bedienen, aber man kann sehr genaue Kriterien festlegen, was wie kopiert / Überschrieben / gelöscht etc. werden soll.
Das hat auch damit wohl auch ein anderes Problem gelöst :)
 
Oben