Verteilung der Windows 10 Versionen: Interessante Bewegungen

News-Bote

Ich bring die Post
Verteilung der Windows 10 Versionen: Interessante Bewegungen

Windows Logo


Das Werbenetzwerk AdDuplex hat seine aktuelle Auswertung zur Verteilung der Windows 10 Versionen vorgelegt. Wie jeden Monat weise ich obligatorisch darauf hin, dass diese Zahlen nicht offiziell sind und nicht die tatsächlichen Werte repräsentieren müssen. Gleichwohl bin ich davon überzeugt, dass die Trends in den AdDuplex-Zahlen korrekt abgebildet werden.

Die neueste Windows 10 Version 20H2 macht im November erwartungsgemäß einen Sprung nach vorne und kommt jetzt auf einen Anteil von 8,8 Prozent. Die eigentlich spannenden Entwicklungen spielen sich aber dahinter ab.

Windows 10 Versionsverteilung im November

Schon seit einigen Monaten habe ich auf den noch immer hohen Anteil der Version 1903 hingewiesen, deren Unterstützung am 8. Dezember 2020 ausläuft, also in weniger als zwei Wochen. Anfang November hatte Microsoft endlich verkündet, die Ablösung dieser Version voranzutreiben. Das haben sie tatsächlich getan, der Anteil ging von 22 Prozent im letzten Monat auf jetzt 10,2 Prozent zurück, was allerdings immer noch viel zu viel ist.

Spannend ist, dass sich diese 12 Prozent Unterschied nicht bei der Version 1909 wiederfinden, die ja bekanntlich auf der gleichen Codebasis steht. Deren Anteil nimmt um lediglich vier Prozent zu, die Version 2004 zeigt sich unverändert. Man könnte nun mutmaßen, dass Microsoft die fehlenden acht Prozent direkt auf Version 20H2 gebracht hat – oder aber man hat den Zug insgesamt in Bewegung gesetzt und die Updates von 2004 nach 20H2 mit Umsteigern von Version 1909 aufgefüllt.

zum Artikel...
 
Oben