UNSUPPORTED_PROCESSOR: Microsoft zieht “unschuldiges” Update für Windows 10 und Windows 11 zurück

News-Bote

Ich bring die Post
UNSUPPORTED_PROCESSOR: Microsoft zieht “unschuldiges” Update für Windows 10 und Windows 11 zurück

Bluescreen mit Fehlermeldung Unsupported Processor


In der vergangenen Woche trat nach optionalen Updates für Windows 10 und Windows 11 auf diversen Systemen die Fehlermeldung “UNSUPPORTED_PROCESSOR” auf, verbunden mit einem Bluescreen. Microsoft hat das Update zurückgezogen, obwohl es nach Ansicht der Redmonder nicht fehlerhaft ist.

Der Fehler trat unter Windows 10 und Windows 11 nach Installation der Updates KB5029331 für Windows 10 sowie KB5029351 für Windows 11 22H2 und KB5029332 für Windows 11 21H2 auf. Microsoft dokumentierte das Problem im Windows Release Health Dashboard und kündigte eine Analyse an. Diese ergab laut Microsoft, dass besagte Updates selbst nicht fehlerhaft sind und der Bluescreen nur bei bestimmten Prozessoren auftritt. Man arbeitet daher mit den OEM-Herstellern an einer Problemlösung und wird die Updates vorerst nicht mehr anbieten.

Es scheinen hauptsächlich (oder gar ausschließlich?) Systeme mit einem Mainboard des Herstellers MSI betroffen zu sein, laut einer Mitteilung von MSI sind die Hauptplatinen der Serien 600 und 700 davon tangiert. Das Update sollte nach dem Bluescreen automatisch deinstalliert werden. Falls das nicht passiert und sich ein System nicht mehr starten lässt, rät MSI zu einem BIOS-Downgrade. Gut möglich also, dass der Fehlerteufel tatsächlich nicht in besagtem Windows Update steckt, sondern in einem fehlerhaften BIOS. Ohne Kenntnis der technischen Details ist das allerdings pure Spekulation.

zum Artikel...
 
Oben