Diskussion Unser Misstrauen der Presse/der Medien gegenüber

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Hallo zusammen!

Ist euch vielleicht auch schon einmal passiert. Etwas, von dem ihr echt Ahnung habt, weil es euer Spezialgebiet ist, weil ihr dabei wart, weil ihr ein/e unmittelbar Betroffene/r seit... irgendwie wird das in den Zeitungen/Nachrichten/Medien ganz anders dargestellt. :eek:

Als letztes Beispiel fiel mir die Ungereimtheit zwischen BLÖD und Drosten in die Hände. Wobei ich zur Zeit nicht wirklich dazu komme ordentlich zu recherchieren.

- https://www.spiegel.de/netzwelt/bil...enftig-a-1d69020c-870d-435b-a348-5ee447a975f4
- https://www.volksverpetzer.de/medien/bild-drosten/
- https://bildblog.de/121365/wie-die-...ricks-versucht-christian-drosten-zu-zerlegen/

ot:
Meine Begründung von eben muss nun leider auch dafür herhalten, das ich ein Video vom 31.05.20 nicht zeitnah wahrgenommen habe. (Zu diesem Zeitpunkt war ich gar nicht "Im Lande". - Was soviel bedeutet, ich saß nicht zu Hause vor dem Rechner, der auf meine Möglichkeiten abgestimmt ist. Ich hatte nur sehr beschränkt Internet zu der Zeit.)


Aufgrund des Titels dachte ich natürlich zuerst an das erste Video. (Also das erste bekannte Video. Ist nicht das Erste in dieser Form.) Dies ist jedoch anders und passt zum Thema.
Zudem überrascht er mich, das es hier konsequent um die Glaubwürdigkeit der Presse/Medien geht und er nicht (wie alle anderen) sich ausschließlich auf Corona oder Trump stürzt, wie alle anderen zur Zeit. Aber ja, es passt zu den Themen. Gerade was diverse Verschwörungstheorien (bzw. Verschwörungsbehauptungen - Theorien sind noch etwas anderes) angeht.

Bevor ich euch langweile.. hier erst einmal eine Aufarbeitung. (Ich finde, das diese Sinn macht. In dieser Reihenfolge durfte ich dies auch entdecken.)



Und dann eben der Aufhänger:

 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Pressefreiheit ist die Freiheit reicher Menschen, ihre Meinung zu verbreiten.
Keine Ahnung, von wem das Zitat stammt, ich habe das vor Jahren mal gehört und es mir seither angeeignet. Ich betrachte daher jeden "Pressebericht" immer als eine Meinungsäußerung, weil er genau das ist, so lange er von einem Menschen geschrieben wird.
Das finde ich aber durchaus gut, grundsätzlich wünsche ich mir von allen Medien eine rein subjektive Berichterstattung, bei der die eigene Motivation klar erkennbar ist. Damit kann ich mich dann prima auseinandersetzen und muss nicht erst suchen, wo da unter dem Deckmantel der Neutralität die eigentliche Aussage ist.

In den letzten Jahren ist die Medienlandschaft zunehmend kaputt gegangen, weil sie zu einem Marktschreier-Wettbewerb geworden sind. Meinen Medienkonsum habe ich entsprechend angepasst. Überall dort, wo ich "Geschrei" wittere, nehme ich sofort Abstand. Das trifft auch auf die beiden obigen Videos zu. Ich sehe ihnen schon anhang des Vorschaubildes an, dass ich sie nicht sehen will. Hier geht es nicht um irgendein Thema, sondern um den Selbstdarstellungstrieb der Protagonisten. Den sollen sie ruhig ausleben, aber halt ohne mich.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Das oben verlinkte Video von Rezo ist das erste, das ich von ihm gesehen habe und ich bin positiv überrascht. Der Mann ist rethorisch recht gut drauf und viele seiner Punkte sind durchaus einen zweiten Gedanken wert. Auch die Betonung, dass viele Reporter und ZeitungInnen gute Arbeit leisten und sein Blick auf die Art und Weise wie manchmal Nachrichten "gemacht" werden, öffnet sicher manchem die Augen. Natürlich ist er ein Selbstdarsteller, aber wer ist das nicht. Sogar hier im Forum haben und hatten wir den einen oder anderen.

Gleichwohl bedient er sich teilweise ähnlicher Maschen, wie er bei den seriösen Zeitungen und allgemein bei der Presselandschaft kritisiert. Dadurch macht er es Kritikern leicht, wie es beispielsweise die Replik der FAZ verdeutlicht.

Dass manche Vorfälle in zwei Berichten unterschiedlich dargestellt werden ist logisch. Zumindest wenn es zwei Autoren gibt. Jeder erlebt Sachen anders. Ob man die Stimmung an einer Demo friedlich oder angespannt bewertet, hängt vermutlich auch damit zusammen, was man über den Anlass der Demo denkt. Auch Kritik kann man unterschiedlich auffassen. Was der eine als reine Meinungsäußerung auffasst, empfindet der andere als boshafte Herabwürdigung.

Für mich gilt bezüglich Vertrauen in die Presse: Je mehr Bilder, Ausrufezeichen und Meldungen auf einer Seite, desto kritischer lese ich es (wenn überhaupt). Ich habe als junger Mann mal das Buch von Walraff über die BILD gelesen. Vielleicht liegt es daran.
 
Zuletzt bearbeitet:

Timelord

assimiliert
Ein Großteil der Probleme der Presse mit Misstrauen ist hausgemacht.
Dabei beziehe ich mich nicht auf Supis Beitrag, dass jeder Bericht von ihm eher als Meinungsäußerung zu sehen ist
(das unterschreibe ich so, konnte es bisher nur nicht in gute Worte verpacken, daher: Danke :)), sondern auf viel
banalere Dinge: Einfach erkennbare Widersprüche in schlecht recherchierten Artikeln.

Als Beispiel könnte ich jetzt die Killerspiel Debatte aus dem Hut ziehen, ich nehme aber mal etwas viel aktuelleres
(und nicht so emotional aufgeladenes): Cobol in der US-Verwaltung
Vor kurzem bin ich über einen Artikel auf Stern Online gestolpert. In diesem Artikel geht es um die Probleme, die
Cobol im Umgang mit Corona (speziell dem Rettungspaket der US Regierung) verursacht. Der Artikel strotzt nur
so vor Fehlern, die sehr deutlich machen dass der Autor von IT und Programmiersprachen keine Ahnung hat.
Eine redaktionelle Prüfung scheint nicht stattgefunden zu haben, denn einige (auch für Laien) ersichtliche Widersprüche
wären problemlos entdeckbar gewesen.
Das Schlimme daran ist aber: Die Kernaussage (veraltete Computer und nur wenige Programmierer) ist korrekt,
geht aber durch die fachlichen Fehler beim Leser unter.

Online Artikel verstärken das Problem noch. Bei vielen Artikeln geht es darum, diese so früh wie möglich online zu
stellen, da wird leider weniger Wert auf eine gute redaktionelle Prüfung der Artikel gelegt. :(



Das es bei Cobol auch anders geht, zeigt der Spiegel. Kürzer gehalten und fachlich korrekt.
Damit will ich den Spiegel nicht hochpreisen - normalerweise hacke ich auf dem besonders gern herum.
 

DeJaVu

treuer Stammgast
Och nö, nicht schon wieder dieser Vollpfosten Rezo.
Unser Misstrauen der Presse/der Medien gegenüber
Vielleicht liegt es auch daran, dass wir in einer Reizüberflutung leben. Vielleicht sollte man nicht jeden Schrott-Info-Kanal (nicht nur via Social Media) konsumieren und sich blöd labern lassen. Und wieder mehr die richtige Tageszeitung wahrlich in den Händen halten.

Was Drosten speziell angeht, so kann ich das Podcast empfehlen, dass u.a. auf tagesschau24 gesendet wird, also auch via Mediathek verfügbar ist. Aber alles, ausnahmslos, was er da berichtet, ist belegt und somit nachprüfbar, er nennt selbst sogar Quellen. Da kann sich auch ein Karl Lauterbach noch ne Scheibe von abschneiden. Der Podcast polarisiert nicht, er ist eine reine Informationsquelle. Und wer das eher satirisch haben will, kann sich heute-show anschauen :D
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Das trifft auch auf die beiden obigen Videos zu. Ich sehe ihnen schon anhang des Vorschaubildes an, dass ich sie nicht sehen will. Hier geht es nicht um irgendein Thema, sondern um den Selbstdarstellungstrieb der Protagonisten. Den sollen sie ruhig ausleben, aber halt ohne mich.

Schade! - Ich gebe mir grundsätzlich viel Mühe nicht jeden Scheiß hier im Forum zu posten, dem ich so begegne. Unter "Blaulocke" gibt es bereits ein Thema hier im Forum. Zunächst war ich durchaus bereit das hier unter diesem Thread einfach zu verbreiten. Dann habe ich jedoch einfach mal genauer zugehört. Deswegen gibt es ein neues Thema.

Deine Meinung in Ehren (und tatsächlich habe ich eine so hohe Meinung von dir, das ich dir deine Meinung glaube), aber was ich da so an Danke unter deinem Beitrag sehe, erschreckt mich. Anderseits gibt es so ganz generell unter fast allen deiner Beiträgen ein Klick auf das 'Danke'. Und sehr häufig immer dieselben. ... sind halt Mitschwimmer ohne Meinung. Dafür kannst du nix.

Oder mal als Frage: Wie sollte denn ein "Vorschaubild" in deinen Augen aussehen, damit du ein Video anklickst?
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Das ist in der Tat eine knifflige Frage. Es ist ja leider Grundvoraussetzung für den Erfolg eines Youtube-Videos, dass man auf dem Titelbild eine möglichst schräge Grimasse ziehen muss. Keine Ahnung, wer das etabliert hat - vielleicht der gleiche Mensch, der Frauen erfolgreich eingeredet hat, Silikonbrüste wären sexy.
Youtube steht für mich grundsätzlich nicht auf der Liste der Informationsquellen, wenn es um Meinungsbildung geht, obwohl es ja nur eine Plattform ist.
 

DeJaVu

treuer Stammgast
was ich da so an Danke unter deinem Beitrag sehe, erschreckt mich. Anderseits gibt es so ganz generell unter fast allen deiner Beiträgen ein Klick auf das 'Danke'. Und sehr häufig immer dieselben. ... sind halt Mitschwimmer ohne Meinung.
Ganz dünnes Eis, da aber sowas von dünn für dich. So ist das halt, weil deine Wahrnehmung vom Großteil hier abweicht, da bekommt man nicht immer Wattebäuschchen zugeworfen.
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Ich hab auch mal Danke geklickt. :)

Rezo? Nein. Ganz einfach, weil das Menschen sind, die weder Plan vom Großen Ganzen haben noch sich wirklich darüber Gedanken machen aber dafür ganz viel Meinung.
Die publizieren einzig ihre persönliche, zum Teil recht eingeschränkte und stellenweise auch krude Sichtweise. Kann ich auch, Ihr Wichser.

Und YouTube klicke ich gezielt nicht an. Ist wie BILD, lese ich auch nicht.
Menschen, die Ihre Zeit auf YouTube verplempern, haben eindeutig zu viel davon.
Um etwas auszudrücken, was 30 Sekunden lesen bedarf muss ich mir bei YouTube minutenlanges Gedudel und Geschwafel antun.
Nein.
 

Grainger

Praktizierender Atheist
Um etwas auszudrücken, was 30 Sekunden lesen bedarf muss ich mir bei YouTube minutenlanges Gedudel und Geschwafel antun.
Das ist es, was mich dabei am meisten nervt.
Suche ich mal nach einer Lösung für irgendeine DIY-Sache, einem Game, usw. darf ich mir oft erst mal 30 Sekunden selbstgebasteltes Intro, 2 Minuten belangloses Gelabere (das meist überhaupt nichts mit dem gesuchten Thema zu tun hat), umständliche Erklärungen warum, wieso, weshalb ansehen bevor man dann endlich mal zur Sache kommt.

Gelesen hätte ich das tatsächlich in 30 Sekunden.

Und Influencer sind sowieso die Pest.
Wenigstens lügt der Name nicht (to influence = beeinflussen), sie wollen den Konsumenten beeinflussen und dabei selbst ihren Schnitt machen.

Warum viele Influencern mehr Glauben schenken als der "klassischen" Werbung werde ich auch nie verstehen, die Intention ist nämlich überall genau die Gleiche (ich soll das kaufen, was sie mir "empfehlen").
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Ganz klar bin ich ein wenig eingeschnappt. Ich habe mir viel Mühe gegeben und über vier Stunden Zeit investiert, um für eine Diskussionsrunde möglichst viel Material zu sammeln, den Krempel in eine ordentliche Reihenfolge zu bringen und dann eben als Diskussion hier im Forum zu präsentieren.
Falls es euch nicht aufgefallen sein sollte, im Startbeitrag gibt es auch noch drei Links.

Was ich jedoch erfahren musste ist: Das sich der Großteil der Leute vor bunten YouTube-Filmchen sperrt. Mir dies mitgeteilt wird. Und niemand auch nur irgendwie im Ansatz auf die Idee kommt (nachdem Supernature seinen Text gepostet hat), mal auf das eigentlich vorgestellte Thema zu kommen. Lieber haben alle Martins Meinung, als sich mal um das Thema ansich zu kümmern. (chmul mal ausgenommen... wobei er auf die FAZ verweist, die im Video von Blaulocke gaaanz schlecht wegkommt)

Ehrlich gesagt, bin ich an dieser Stelle auch ein wenig ratlos. Wie hättet ihr denn gerne eine Diskussionsgrundlage, die mal nicht von Martin oder Roland kommt? Ihr gebt da wenig Ansatzpunkte. Eigentlich nur Vorurteile und Ablehnung.



DeJaVu schrieb:
Ganz dünnes Eis, da aber sowas von dünn für dich. So ist das halt, weil deine Wahrnehmung vom Großteil hier abweicht, da bekommt man nicht immer Wattebäuschchen zugeworfen.
Mein lieber Vu. Ich erwarte keinesfalls in einem Erwachsenen-Forum, in dem die meisten User älter sind als ich, das ich mit Wattebällchen beworfen werde. Wobei mir nirgendwo klar ist, wo ich dünnes Eis habe.
Ich habe ein Thema zur Diskussion vorgeschlagen, auf welches nicht eingegangen wird. Supernature machte dies mit seinem Beitrag zu Nichte. Anderseits bin ich nun schlauer und weiß jetzt, das es von vielen viele Vorurteile gegenüber dieser (Zitat Supernature: Plattform) gibt. Das wusste ich vorher nicht. Das auf den Rest von meinem Beitrag in keinster Weise eingegangen wird, finde ich Schade und in Anbetracht meines Aufwandes bin ich ganz klar ein wenig eingeschnappt. (Das legt sich aber auch wieder.)

Oder beziehst du dich auf die Kritik die ich äußere am Chef?
Ich weiß es nicht, aber ich gehe schlicht davon aus, das Supernature gerne einfach nur als Member, wenn er als Member schreibt, eben genauso wahrgenommen werden möchte. Eben als Teil der Community.
Sofern er mir gegenüber nicht als Chef auftritt (der er ist), werde ich ihn genauso behandeln, wie jeden anderen User auch. Das beinhaltet, dass ich nicht zwingend Konform mit seiner Meinung laufe oder ihn auch kritisiere, wenn mir mal was nicht passt.


Und schlussendlich zeigt mir SoKo:
Ich hab auch mal Danke geklickt. :)

Rezo? Nein. Ganz einfach, weil das Menschen sind, die weder Plan vom Großen Ganzen haben noch sich wirklich darüber Gedanken machen aber dafür ganz viel Meinung.
Die publizieren einzig ihre persönliche, zum Teil recht eingeschränkte und stellenweise auch krude Sichtweise. Kann ich auch, Ihr Wichser.

Und YouTube klicke ich gezielt nicht an. Ist wie BILD, lese ich auch nicht.

Das mein ursprünglicher Beitrag mit möglichst vielen Kritikpunkten zur Presse überhaupt nicht wahrgenommen worden ist. Supernature schrieb seine Meinung und alle hecheln ihm irgendwie hinterher.
Rezo ist eine Ergänzung zu den ersten drei Links, zum Thema gehörend.
Aber nein, es wird hier über die/den YouTube-Link zu Rezo, den Supernature ablehnt, gesprochen.

Ja, ich bin echt irgendwie verzweifelt! - Entweder könnt ihr nicht sehen was ich da geschrieben habe (im gesamten Beitrag) oder ihr wollt es schlicht nicht sehen.

ot:
Ach, was reg ich mich auf.
Mr.BigBoss schreibt seine Meinung und die Schafe trotten sofort hinterher.
Da kann man sich noch soviel Mühe zu einem Thema machen, wenn BigBoss etwas kritisiert, dann gibt es einfach keine Stellungsnahme mehr zum eigentlichen Thema, dann wird nur noch auf dem Punkt den BigBoss anspricht rumgehackt.


In diesem Sinne:

Bitte, bitte helft mir, falls es mich jemals wieder interessieren sollte ein Thema fürs Supernature-Forum.de zu erstellen, wie es denn bitte auszusehen haben hätte, damit meine Bemühungen nicht sofort in die Tonne getreten werden.

(ja, ich bin frustriert! - Und nein, ich geh hier nicht weg!)
 
Zuletzt bearbeitet:

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Der Spiegel - Wettert gegen Bild... Öhm, Nein.
Der Volksverpetzer - Fake-News Enthüller, wer sagt das die es sind, welche Recht haben?
Der Bildblog - Ein Medium, welches aufzeigen möchte, was für ein Stuss in der Bild steht. Genau das hab ich noch gebraucht.

Untermauert wird das ganze von einem blauharigen Trottel, der von Nichts ne Ahnung hat, aber im Pseudo-TV der modernen Zeit seine persönliche Meinung blubbert.

Also allesamt Boulevard Medien, die sich gegen die Bild positionieren, zu einem Thema, von dem man heute nicht wicht weiß, was morgen richtig ist.
Ich hab ja keine Ahnung, was genau du erwartest, aber ne sachliche Diskussion ist darüber nach meiner Meinung nicht wirklich möglich.
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Was wäre denn für dich eine annehmbare Quelle mit Aussage?

Zudem dauert Rezos Beitrag rund eine Stunde. Ganz durchgesehen hast du den anscheinend nicht. Interessieren würde mich auch so ganz persönlich, wovon denn keine Ahnung existiert.

Deine Meinung (und auch deine grundsätzliche Bereitschaft) in Ehren.... vorurteilsfrei kannst du nicht mehr an das Thema und an die 'Plattformen' herangehen.

;)
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Zum Thema Corona?
Keine. Ist ein bisschen wie Wetterbericht. Jeder kann dir ganz genau sagen, wie es gewesen ist und wer mit der Vorhersage falsch gelegen hat.
Meine Meinung dazu bilde ich mir selbst. Ich entscheide letztendlich, was ich für sinnvoll halte oder auch nicht. Ich halte es z.B. für durchaus sinnvoll, in der Öffentlichkeit so ne Maske zu tragen. Gefallen tut es mir auf keinen Fall. Ich halte auch Kontakteinschränkungen für sinnvoll. Alles Entscheidungen, bei denen ich keinen Virologen oder die Presse benötige. Ich benötige dafür meinen Verstand.

Und grundsätzlich bin ich eh der falsche Ansprechpartner zum Thema Presse. Meine Jugend spielte sich in einem Land ab, in dem die Presse ausschließlich die Propaganda der Politik veröffentlicht hat. Hab da so leichte Vorschäden und deshalb immer SHER vorsichtig bei allem, was Medien so ausspucken.
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Wenn du im Video nur zum Schlagwort Corona gekommen bist, dann hast du schon im Ansatz nicht verstanden, warum ich das Video hier gepostet habe.

Falls es in deinem Beitrag NUR um Corona geht, dann hast du den falschen Thread erwischt. ;)
 

SoKoBaN

B.Ohlsen der alte Schwede
Teammitglied
Ich weiß schon in etwa, worauf du hinaus willst.
Aber gerade beim Thema Presse ist es nun halt mal direkt von Belang, worum es bei der Berichterstattung geht.
In deinem Beispiel um Corona bzw. der Umgang damit und den Folgen.

Ich werde auch keine Stunde einem Rezo bei seinem Gelaber zuhören.
Ich lese auch keinen Roman, wenn ich mich für ein Sachthema interessiere.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Schpaik schrieb:
ot:
Ach, was reg ich mich auf.
Mr.BigBoss schreibt seine Meinung und die Schafe trotten sofort hinterher.
Da kann man sich noch soviel Mühe zu einem Thema machen, wenn BigBoss etwas kritisiert, dann gibt es einfach keine Stellungsnahme mehr zum eigentlichen Thema, dann wird nur noch auf dem Punkt den BigBoss anspricht rumgehackt.

Sorry, ich kann nicht anders: :memme Oder besser: Heul' leise!

Wir sind hier ein kleiner Haufen und die meisten der "Bedanker" kenne ich schon über viele Jahre zumindest aus dem Forum. Einige davon auch wegen der Boardpartys persönlich. Deshalb erachte ich Deine Charakterisierung der Situation als schlicht lächerlich.

Wenn jemand "Danke" klickt, ist er vielleicht einfach derselben Meinung. Und wenn jemand nicht über das von Dir gewünschte Thema redet, dann hat er vielleicht einfach kein Interesse daran.
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
Ich war eine Zeitlang nicht da (also Internet-technisch) und habe daher die Antwort von Rezo zeitnah verpasst, die von ihm als Antwort auf sein 'Misstrauen der Presse' - Video gestaltet wurde.


Die dümmsten und lustigsten Reaktionen



ot:
Randbemerkung:
Rezo hat für sein Youtube-Video "Die Zerstörung der CDU" den Nannen Preis (Der Nannen Preis (ehemals Henri-Nannen-Preis) ist ein Wettbewerbspreis, der die besten journalistischen Arbeiten in Print und Online des Vorjahres auszeichnet.)
und
den Grimme Online Award gewonnen. (Der Grimme Online Award ist eine nicht dotierte Auszeichnung für publizistische Qualität im Internet, die seit 2001 vom Grimme-Institut, das auch den renommierten Fernsehpreis Grimme-Preis verleiht, vergeben wird.)

Natürlich ist es für jeden freigestellt sich seine eigene Meinung zu bilden oder schlicht zu haben. Wer nicht mag, der klicke dieses Video oben nicht an. Niemand kann euch zwingen, niemand kann euch nötigen.


Zitat aus dem Anfang dieses Videos: "So einen konstruktiven Diskurs ausgelöst zu haben ist der facking Wahnsinn!"

Um jetzt ganz leise zu heulen: Anscheinend hab ich es scheiße verpackt, aber in der Zeit wo ich nicht da war, ist ganz viel im Internet passiert und hier im Forum wurde es überhaupt nicht wahrgenommen, weil klein Schpaik irgendwie nicht in der Lage ist, interessante Threadheader (Kopfstücke?) zu schreiben. Oder weil man mir das nicht zutraut?

Also mmmhhhh... :unsure:

Es geht in diesem Thread nicht um das Forum oder einen Youtuber (oder meinen verletzten Stolz) sondern um die Glaubwürdigkeit der Presse. Und ja, ich habe mir seit über 20 Jahren keine Zeitung/Zeitschrift mehr gekauft. Aber eben andere tun es und wie diese sich beeinflussen lassen bzw. wie diverse Medien (und eben auch online Medien) mit der Wahrheit umgehen ist arg gruselig. Wem alles egal ist, brauch das hier nicht zu lesen. Wem jedoch tatsächlich alles egal ist, der ließt das hier auch nicht, weil er gar nicht hier rauf kommt. ;)

Gerade die "Welt" kommt unfassbar schlecht weg.
Aus meiner Sicht ist dies ganz wichtig, da hier zu unterschiedlichsten Themen eben Artikel aus eben diesem "Blatt" immer wieder verlinkt sind. Und wenn die schon keine ordentliche Recherche in einem Bereich hinbekommen der einfach ist (selbst ich kann die Fakten nachprüfen), dann sorge ich mich ernsthaft um den wahren Informationsgehalt von wichtigen Themen. Wie eben zum Beispiel den diversen Links die hier Member posten zu deren Artikeln.

Wer nach den beiden Videos von Rezo noch immer "Welt" verlinkt hier im Forum, ist entweder uniformiert oder schürt mit Absicht Desinformation. Weil die schlicht nicht vertrauenswürdig sind.
Und das würde drei Member treffen, auf die ich große Stücke halten. - Fänd ich schade!
 

chmul

Moderator
Teammitglied
[...] aber in der Zeit wo ich nicht da war, ist ganz viel im Internet passiert und hier im Forum wurde es überhaupt nicht wahrgenommen, weil klein Schpaik irgendwie nicht in der Lage ist, interessante Threadheader (Kopfstücke?) zu schreiben. Oder weil man mir das nicht zutraut?

Jein. Wir sind ein kleines Forum mit wenigen Aktiven. Wir können nicht alles thematisieren war "im Internet passiert". Es kann aber jeder ein Thema starten, in dem er etwas anspricht, was ihn persönlich bewegt. Dass ein Thema hier nicht behandelt wird, bedeutet nicht zwangsläufig, dass es nicht wahrgenommen wird. Der eine findet es uninteressant, der andere hat nichts sinnvolles dazu beizutragen und der dritte denkt sich, dass es eh nix bringt, das Thema aufzugreifen. Alle drei haben das Thema wahrgenommen, dennoch wird es nicht im Forum behandelt.

Wie groß Du bist, wozu Du in der Lage bist und was man Dir zutraut, hat damit nichts zu tun.

Wer nach den beiden Videos von Rezo noch immer "Welt" verlinkt hier im Forum, ist entweder uniformiert oder schürt mit Absicht Desinformation. Weil die schlicht nicht vertrauenswürdig sind.
Und das würde drei Member treffen, auf die ich große Stücke halten. - Fänd ich schade!

Der Herr, der für die FAZ eine Antwort auf Rezos Pressevideo gepostet hat, hat Fehler von Rezo dargelegt und sogar erklärt, warum es manchmal gerechtfertigt sein kann, sogar die Bild (eine Zeitung, der ich bestenfalls das Datum als wahr abkaufe) als (verlässliche) Quelle zitieren kann. Letzteres dürfte einem FAZ-Mitarbeiter nur über die Lippen gehen, wenn er es auch so meint. Daraus lässt sich meiner Ansicht nach zweierlei ableiten.

Nicht einmal die Bild schreibt nur Müll. Basierend auf dieser Erkenntnis kann man nicht pauschal argumentieren, dass die Welt grundsätzlich nicht vertauenswürdig ist.

Rezo hat in seinem Video ebenfalls mehrere Behauptungen aufgestellt, über deren Korrektheit man zumindest geteilter Meinung sein kann und auch Rezo hat Fakten in einer Weise dargestellt, die seine Ansicht stützen. Deshalb zu schreiben, man könne ihm grundsätzlich nicht trauen, wäre ebenso falsch.

Wenn man gut informiert sein will, wird man nicht umhin kommen, sich aus mehreren Quellen zu informieren. Dann muss man das kritisch hinterfragen und idealerweise noch stichprobenartig prüfen. Aber das brigt das Risiko, dass ich sehr viel Zeit aufwende, um am Ende zu sehen, dass mein Eindruck falsch, die Info hingegen richtig war. Da denkt sich mancher doch lieber, dass "die Presse" lügt. Ist einfacher und man kann die Unzufriedenheit über die einge Situation viel besser rauslassen.
 

Schpaik

jeder nach seiner Façon
Teammitglied
ot:
Ganz kleiner Einwurf:
chmul schrieb:
Wir sind ein kleines Forum mit wenigen Aktiven.
Wenigen Aktiven... okay, aber kleines Forum?
Auch wenn wir mit dieser Art von Forum nicht up-to-Date sind, so ist dieses Forum im Vergleich zu vielen anderen riesig.
Alleine die Anzahl an Menschen, die sich die in den letzten 30 Tagen zu Wort gemeldet haben hier im Forum, sprengt im Mittel
die Anzahl von Usern von jeglichem Allerweltsforum mit ähnlichem Vergleich.
 
Oben