Unbändige Wut im Bauch

---rOOts---

Senior Member
hat_3.gif


Hi Leute

Zum heutigen Tag jährt sich zum fünften Mal der Jahrestag des größten
Verbrechen der Menschheit!
Aus diesem Grund und weil ich ohnmächtig vor Wut bin, muss ich hier
Meinen Gedanken freien lauf lassen.

Erster Golfkrieg!
Die Ölfelderbrennen. Wir bekommen durch die Nachrichten erzählt,
die Soldaten Sadam’s hätten auf dem Rückzug die Quellen angezündet.

Wie sich später heraus stellte war dies eine Lüge!!

Die Amerikaner waren es selber!

Zweiter Golfkrieg!
Sadam Husein sol mit Al-Qaida unter einer Decke stecken!
Er soll die Atombombe bauen,
er soll chemische Kampfstoffe haben!

Alles Lüge!

Und nur damit die Amerikaner den Angriffskrieg starten konnten!
Wieviele Menschen haben die Amerikaner in den Tod geschickt?
Wieviele Menschenleben sind wissentlich in kaufgenommen worden?


Und zu Guter letzt der 9.11.2001

Das Attentat auf das World Trade Center!

Ca. 3000 Menschen ließen an diesem Tag bei diesen Anschlägen ihr Leben!
Mir soll weiß gemacht werden, dass diese Anschläge von einer Gruppe
Namens Al-Qaida gewesen sein soll.
Ich bezweifle das!
Ich glaube diesen Lügnern nicht!
Ich habe jegliches Vertrauen in die Medien
Aber auch an den gesunden Menschenverstand meiner Mitmenschen verloren.

Ich habe eine unbändige Wut im Bauch!

Warum haben denn alle, von denen ich glaubte sie seien rational denkende Menschen,
warum haben diese das Denken aufgegeben und saugen die Lügen und Halbwahrheiten,
welche durch die Medien verbreitet werden, einfach nur auf und machen diese zueigen.

Warum Denkt keiner mehr nach?


------------------------
 

klasch

chronische Wohlfühlitis
Das ist aber nur deine Ansicht, soetwas kannst du in der Ultra Linken Ecke reihenweise lesen.
Las uns damit bitte verschont, such dir ein Forum wo sich Gleichgesinnte tummeln.
 

---rOOts---

Senior Member
hat_3.gif


Lieber klasch

verrate mir nur eins,
was habe ich dir getan, dass du so pampig und herablassen werden musst?
Wenn du eine andere Meinung hast, Gut.
Wenn du mich überzeugen kannst diesen Lügnern noch einmal zu glauben,
tu es!
Aber unterlasse es mich zu beleidigen!


------------------------
 

Ungezogene

raufsüchtige Seniorin
Wenn das mal alles so einfach wäre....

Dass die Amerikaner ein sehr seltsames Völkchen sind, das wissen wir ( Übrigens auch durch die Medien )...

... aber woher kriege ich als Normalsterblicher meine Informationen, wenn ich mich mit den Themen beschäftigen möchte ? Ich muss denen glauben, die diese Informationen sorgfältig und seriös aufbereitet haben. Ich kann leider noch nicht über etwas nachdenken, von dem ich nicht die geringste Ahnung habe. Will sagen: Ich kann nicht wahrsagen....

Aber zu einer Sache muss ich dir beipflichten:
Nunja,.... aber leider ist auch kein Völkchen der Erde mehr unschuldig, und auch die Amerikaner haben mehr als 3000 Familien zerstört und dort Leid verbreitet, sehen aber ihren 09/11 als schlimmstes Verbrechen der Menschheitsgeschichte und ihr eigenes Land als Mittelpunkt der Welt an... Das mag auch ein Klischee sein, aber George Dabbeljuh lässt mir leider auch keine andere Wahl, als das zu glauben. Er ist da sehr überzeugend, was das Vertreten dieser Position angeht....
 

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Du kannst glauben, dass ein Kilo Rindfleisch eine gute Suppe gibt, insofern du sie selber kochst.

Ist es nicht so, dass wir nur die Dinge glauben, die wir sehen?

Aber was dieses Sehen betrifft, da können wir auch nicht alles glauben, denn wir werden ständig manipuliert.
Von Medien und Politikern, und vielleicht von Forenmitgliedern. ;)

Ach ja, nehmt mal wieder den Dampf raus. Das ist kein Thema worüber wir streiten sollten und Wut war schon immer ein schlechtes Argument. :kiss
 
Zuletzt bearbeitet:

Quetzalcoatl

chronische Wohlfühlitis
---rOOts--- schrieb:
was habe ich dir getan, dass du so pampig und herablassen werden musst?
Vielleicht kann ich darauf meine Meinung äußern. Du gehst doch davon aus, dass du das Denken nicht verlernt hast und glaubst den Durchblick zu haben. Wenn jemand nicht deiner Meinung ist, ist er gleich jemand der nicht mehr nachdenkt.
Wenn jemand herablassend ist, dann doch wohl du hier. :rolleyes:
 

Helmi

Opa Helmi
sorry....

was habt ihr den hier für probs?

verschwörungstheorien..., die amis sind es selbst schuld... oder wie soll ich das interpretieren...:rolleyes:

fakt ist doch mal eines...
am 11.09. 2001 ist durch mehrere terroristische akte die usa in seinen grundfesten erschüttert worden. davon ab, wäre das jedem land so ergangen.... wenn der terror so einen einzug hält.

tausende habe ihr leben verloren, familien haben ihre angehörigen verloren. rettungskräfte haben ihr leben gelassen.... um zu helfen !!!!

sprachlos haben wir vor den fernsehern gehangen, auch weil wir es erst nicht verstanden haben, was dort geschehen ist. mir geht es heute noch so, das es mich sprachlos macht...

menschen, die ihrer arbeit nachgingen, wurden ermordet durch terror. weil andersdenkende ein zeichen setzen wollten.

welches land auch immer durch solch einen sinnlosen akt des terrors betroffen ist, hat mein tiefstes mitgefühl.


in gedenken an jeden einzelnen toten habe ich jetzt wut im bauch, das man überaupt so einen scheiß an solch einem tag lesen muss, wie er hier zusammengeschustert wird.

benehmen ist eine glückssache bei manchem....:eek:
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Ein äußerst heikles Thema.

Grundsätzlich muss man sich fragen, was an diesen Toten bedauernswerter sein soll, als an den vergifteten Kurden, den geschlachteten Afrikanern, den ermordeten Bosniern oder oder oder. All diese Opfer wurden durch Menschenhand getötet. Amerika ist nicht näher als der nahe Osten. Aber Flugzeuge die in einen Wolkenkratzer gesteuert werden sind spektakulärer. Und wir schauen uns das immer wieder an. Die Metzelei in Ruanda eher nicht. Und das ist nicht allein Schuld der Medien.

Aber beim Anschlag auf das WTC sind Tausende von Menschen gestorben und diese sind auch nicht weniger bedauernswert als ertrunkene Flüchtlinge auf dem Weg nach Spanien. Und schon gar nicht weil sie Amerikaner sind. Da so viel Tod und Elend existiert ist Trauer ein schwieriges Thema und man kann niemandem vorwerfen, dass er seine Trauer unterschiedlich gewichtet.

Ein ganz anderes Thema ist der Hintergrund der Anschläge. Wenn man da der Ansicht ist, dass das Verhalten der USA in den Krisengebieten der Welt, einen Anschlage geradezu provoziert hat, dann kann man schon wütend werden. Wenn man glaubt, die USA (bzw. gewisse Kreise in den Machtzentralen der USA) hätten diese Anschläge selbst inszeniert, dann muss einen die Wut packen.

Man kann sein Wut auch auf die Terroristen richten, denen nicht nur Tausende zum Opfer gefallen sind, sondern denen auch wir nun Einschränkungen unserer Grundrechte zu verdanken haben (wobei auch dies ein kontroverses Thema ist).

Wut könnte auch aufkommen, wenn man die immer wieder gleichen Verschwörungstheorien hört und die haarsträubenden "Beweise" sieht.

Eine Menge Möglichkeiten die Sache zu betrachten, eine Menge Anlass zur Wut. Wir sollten uns aber bemühen, diese Wut nicht mit in den Alltag (und in dieses Forum) zu nehmen und niemanden aus dieser Wut heraus zu beleidigen.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Die Amerikaner sind sicher keine Heiligen - Aber der Angriff auf das WTC war nun mal der erste direkte Angriff auf Amerika seit Peal Harbour.

@root
Du willst nicht glauben, dass das so stattgefunden hat? Das können und wollen viele nicht.
Trotz dem haben sie stattgefunden. Und trotz aller Fragen, die offen bleiben: Im großen und ganzen ist der Fall abgeschlossen.

Was man kritisieren muss, ist die Reaktion der Amerikaner:
Wie von der Hummel gestochen sind sie losmarschiert, sicher geprägt von einem Gedanken der Vergeltung. Sie haben ein Netz aus Gefängnissen mit dem Zentrum Guantanmo aufgebaut.

Sie haben Afghanistan eingenommen, das Zentrum der Terrorcamps und Heimatbasis von El Quaida (das ist unstrittig).
Sie haben den Irak angegriffen, unter fahdenscheinigen Argumenten.

Aber: Haben sie irgend etwas erreicht?
Die Taliban (Also die verbündeten von El Quaida) sind wieder erstarkt, wie unsere Soldaten in Afghanistan bestätigen dürften.
Der Irak droht in einen Bürgerkrieg abzudriften (kein Wunder, erinnert sich noch jemand an die Bilder aus Abu Ghraib?)
Und Osama bin Laden ist auch immer noch frei unterwegs und versendet munter Videobotschaften.
 

---rOOts---

Senior Member
Zuletzt bearbeitet:

---rOOts---

Senior Member
Quetzalcoatl schrieb:
Vielleicht kann ich darauf meine Meinung äußern.
Natürlich!
Quetzalcoatl schrieb:
Du gehst doch davon aus, dass du das Denken nicht verlernt hast und glaubst den Durchblick zu haben.
Habe ich das behauptet? Ich denke nicht!
Ich behaupte nur, dass die Amerikaner lügen!
Quetzalcoatl schrieb:
Wenn jemand nicht deiner Meinung ist, ist er gleich jemand der nicht mehr nachdenkt.
Nein! Nur wer einfach das nachplappert, was es vor gesagt bekommt.
Quetzalcoatl schrieb:
Wenn jemand herablassend ist, dann doch wohl du hier. :rolleyes:
Findest du? Schuldigung. Sollte sich jemand persönlich betroffen fühlen, so tut es mir leid.
 

TBuktu

Senior Member
Puh....

Um mal was (in meinen Augen) Angemessenes zu sagen:

Meine tiefempfundene Anteilnahme allen Opfern und meine ebenso tiefempfundene Abscheu gegenüber allen, die sich über sowas freuen, feiern und Süssigkeiten verteilen.

Gruss
Tim

PS: Über irgendwelche Hintergründe denke ich dann ein anderes Mal - nicht am Todestag - nach...
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
So, ich hab mir das Video angsehen -
Schlauer bin ich auch nicht geworden.

Nur sind die Argumente der "Verschwörungstheoretiker" ebenso wenig mit Quellen hinterlegt, wie die der Regierung.

Und darum würde ich es auch nicht senden.
 

---rOOts---

Senior Member
hat_3.gif

Bio-logisch schrieb:
So, ich hab mir das Video angsehen -
Schlauer bin ich auch nicht geworden.

Nur sind die Argumente der "Verschwörungstheoretiker" ebenso wenig mit Quellen hinterlegt, wie die der Regierung.

Und darum würde ich es auch nicht senden.

Könnte es nicht sein, dass sie es nicht senden durften?
Wäre doch möglich. Es scheint ja so, dass auch anderen
ein Maulkorb angelegt wurde.

Aber es geht hier nicht um Beweise welche "Verschwörungstheoretiker" erbringen müssten!
Viel mehr geht es um die offenen und umbeantworteten Fragen,
um die Antworten welche die Regierung der USA dem Rest der Welt schulden!!


Und wer sich noch etwas mit dem Thema befassen will,
hier noch ein paar Linkt zu seriösen Seiten.


http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20914/1.html

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23492/1.html

http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,2142568,00.html


------------------------
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Warum wäre es dann bei Google?
So einfach ist es leider nicht.

Bevor ich mich wegen solcher Theorien verrückt machen lasse, bleibe ich bei den besser gesicherten Erkenntnissen - und die sind grausam genug.

Ich fürchte nämlich, dass Bush wirklich der Meinung ist, das richtige getan zu haben...
 

Buttermaker

treuer Stammgast
Ich denke auch, daß die Vorkommnisse heute nicht vollständig erklärt werden kann. Wie lang es noch dauern mag, bis alle Informationen möglichst sachlich zusammengetragen und veröffentlicht werden, daß ist schwer zu schätzen, aber im Moment sollten wir generell zwar eine kritische Haltung haben und bereit, das, was wir sehen und hören zu hinterfragen, aber bitte:

Heute ist ein trauriger Tag, und wenn wir uns der Wut hingeben, dann haben die, die diese Taten begangen haben, ein bißchen mehr gewonnen. Und das dürfen sie nicht.
 

---rOOts---

Senior Member

Jochen 11

assimiliert
sagen wir es mal so: Keine der beiden Seiten hat genügend Beweise um einen Täter anzuprangern, deshalb kann man auch niemanden Verurteilen. Wenn man allerdings auf die möglichen Motive verschiedener Parteien schaut, kann man im groben doch sagen, dass der 9.11. für die Amerikanische Regierung oder zumindest für ein paar wenige davon von Vorteil war. Dagegen spricht aber auch, dass ein Betrug diesen Ausmaßes für uns normalbürger gar nicht vorzustellen ist (ich schließe mich da nicht aus) und wir deshalb die ganzen Verschwörungstheorien nicht prüfen und nicht glauben können.

Niemand wird von sich behaupten, dass er alles glaubt, was die amerik. Regierung gesagt hat, aber genausowenig wird kaum einer davon überzeugt sein, dass die Anschläge von der CIA dem FBI etc. eingefädelt worden sind...

aber in einem sind sich die meisten einig: Die Sache stinkt zum Himmel!
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Worüber ich mich immer aufregen könnte ist, wie sich Leute in irgend welche Hirngespinste hinein steigern können -

Ob das nun die "Bruchpiloten" vom WTC, der "Buschkrieger" mit seinem "unfinished Buisiness" im Irak oder irgend welche Verschwörungstheoretiker mit ihren verworrenen Theorien sind...

Und sie alle haben eines gemeinsam: Sie verstehen nicht, wenn man sie nicht versteht. Aber Selbstzweifel sind ausgeschlossen...
 
Oben