Tutorial - Ghostreplay als Anzeige für alternative Wege verwenden!

jakabar

Kino Beauftragter
Dieses Tutorial ist eine offizielle Erweiterung zum TET 2 und wird bei einer Neuauflage mit aufgenommen!

Hinweis: Ausschlaggebend für dieses Tutorial ist ist eine Anfrage unseres Members G3RNI wegen seiner Streckenvorstellung Yellow TechRoad in Verbindung mit der Strecke Stuntdriver des Members B@$T!4N.

Ausgangsgrundlage: Ein Stunt in einer Strecke ist schwer und soll mit einem alternativen Weg ausgestattet werden, damit Fahrer, die den Stunt nicht schaffen nach dem Respawn trotzdem weiterfahren können. Ein Ghost soll dabei dem Spieler voraus fahren und den Weg weisen.

Die Lösung:

Nachdem die Strecke fertig gebaut ist fahren wir den Track einmal ab! Wichtig ist jetzt, das wir für jeden alternativen Weg, den wir setzen wollen, an der Stelle einmal respawnen und den Weg dann über den alternativen Teil fortsetzen. Das kann man beliebig oft tun - soll heißen, für mehrere Alternative Wege wird trotzdem nur ein Replay benötigt.

Wichtig! Das Replay wird nach erreichen des Zieles nun abgespeichert!

1. Wir öffnen nun den Mediatracker und setzen auf den Checkpoint, an dem vor der Alternativstrecke respawnt wird einen Trigger. (Siehe Bild 1)

Weiter gehts mit Bild 2.

2. (Wer aufgepasst hat wird merken, das die Zahl 2 fehlt. Mein Fehler - es gibt kein Zweitens!) :D

3. Wir importieren unseren zuvor abgespeicherten Ghost!

4. Wir setzen die Bedingung für den Trigger auf Geschwindigkeit < mit einem möglichst geringen Wert. ich hab mal 30 genommen als Beispiel. Das sorgt dafür, das der Trigger bei normaler Fahrt mit voller Geschwindigkeit nicht ausgelöst wird, sondern erst aber einer Geschwindigkeit von 30 oder weniger. Das ist zum Beispiel beim Respawn so, da man dort ja quasi "steht" und neu anfährt. Somit löst der Trigger nur dann aus.

5. Jetzt kommt das wichtigste! Der Ghost verwendet keine Kamera!!! Das Replay steht für sich selbst. Das Problem ist, das immer das gesamte Replay abgespielt wird. Lösen wir also den Trigger einfach so aus, startet der Ghost auf dem Startblock und nicht am Checkpoint!

Das umgehen wir, indem wir dem Trigger sagen, ab welcher Zeitmarke er starten soll. Dazu ist es wichtig, das wir uns merken, bei welcher Zeit der Respawn stattfindet.

In meiner Teststrecke war der Respawn bei 7 Sekunden! Da das Auto vorweg fahren soll um den Weg zu weisen gebe ich noch eine halbe Sekunde drauf, also 7,5 Sekunden!

Löst der Trigger jetzt aus, startet das Replay nicht bei 0, sondern bei 7,5 Sekunden - also zum Zeitpunkt des Respawns - und spielt dann ab.

6. Zum Schluß ziehen wir den Endpunkt des Replays noch so weit zurück wie die Fahrt durch die Alternativstrecke dauert. Wir wollen ja nicht, das uns der Ghost nun die komplette Strecke voraus fährt, sondern am Ende der Alternativstrecke wieder verschwindet.

Das wars!

Diese Punkte lassen sich auf beliebig viele Alternativstrecken erweitern.
 

Anhänge

  • Alt_Way_Tut01.jpg
    Alt_Way_Tut01.jpg
    231,1 KB · Aufrufe: 182
  • Alt_Way_Tut02.jpg
    Alt_Way_Tut02.jpg
    276,2 KB · Aufrufe: 183
Oben