[Tipps & Tricks] UT classic auf moderner Hardware zum Laufen kriegen

Gorkon

Senior Member
UT classic auf moderner Hardware zum Laufen kriegen

Aus aktuellem Anlaß - einige haben bereits aufgerüstet und Ärger mit UTclassic gehabt, andere planen ein Hardware-Upgrade. Deshalb jetzt die, äh, Zusammenfassung. ;)

Vorwort

Auf relativ neuen Rechnern hat man mit UT99 keine Probleme, genug FPS zu produzieren. Im Gegenteil, es werden so viele, daß UT ein merkwürdiges Geschwindigkeitsverhalten an den Tag legt. Diverse andere Eigenheiten moderner Prozessoren sorgen außerdem für einen Satz ganz eigener Probleme.

Dieser Guide beschäftigt sich damit, UT stabil und mit konstanter Geschwindigkeit auf einem modernen System (ab P4/AMD64 mit entsprechender Grafikkarte) zum Laufen zu bekommen. Er zielt primär auf UTclassic ab, ist aber zu großen Teilen auch auf andere Games mit der Unreal-Engine übertragbar (z.B. Rune, Deus Ex). (Einige der Tips funktionieren vermutlich auch bei anderen Spielen, die mit ähnliche Problemen kämpfen.)

Im Artikel wird der Hinweis auf OpenGL auftauchen. Damit ist nicht das Standard-OpenGL von UT gemeint, sondern der erweiterte Renderer UTGLR. Vom selben Programmierer ist außerdem ein DirectX8-fähiger D3D-Renderer verfügbar. Dieser ist von den Einstellungsmöglichkeiten und von der Performance her weitgehend identisch zur OpenGL-Variante. Von beiden Renderern existieren weiterhin Versionen für Rune und Deus Ex. Alle Renderer sind verfügbar auf der UTGLR Homepage.
Mehr zum Thema OpenGL steht im OpenGL-FAQ.

Wer im Spiel FPS-Werte überprüfen möchte, kann eine entsprechende Anzeige im Spiel über Tools->Timedemo Statistics aktivieren oder über den Konsolenbefehl timedemo 1.

Die Konfigurationsdatei UnrealTournament.ini befindet sich im Systemverzeichnis von UT und kann mit einem einfachen Textprogramm wie dem Windows Editor bearbeitet werden.

Der Guide geht einzelne "Symptome" durch und beschreibt, wie sie sich abstellen lassen.



Speedattacken

Symptom:
In ruhigen Situationen (keine Gegner, leerer Gang) wird das Spiel sprunghaft zu schnell. Sobald Gegner auftauchen und/oder ein großer Teil des Levels zu sehen ist, normalisiert sich die Situation. Online führt ein solcher "Anfall" zu starken Lags.

Ursache:
Normalerweise sollte UT mehr Leistung in mehr FPS umsetzen. Dies klappt aber nur bis zu einem Grenzwert von ca. 200 Frames. Ab diesem Wert wird das Spiel selbst schneller! Online macht der Server die erhöhte Geschwindigkeit nicht mit und setzt die Spielfigur ständig einen Meter zurück, was zu ziemlichem Geruckel führt. Bei mehr Action im Game gehen die FPS runter, und die Situation normalisiert sich.

Lösung:
Die FPS müssen begrenzt werden. Dies kann auf verschiedene Arten geschehen.

1) Online richten sich die maximalen FPS-Werte nach dem eingestellten Netspeed. Die FPS werden begrenzt auf (eingestellten Speed)/64, beispielsweise bei netspeed 10000 auf 10000/64 ~= 156. Aber man sieht schon, um einen einigermaßen sinnvollen Wert wie 100 zu erreichen, muß man dan eigenen Netspeed deutlich reduzieren. Das begrenzt die eigene Bandbreite, und man riskiert Lags. Also eher suboptimal.

2) Vertikale Synchronisation (VSync) in den Grafiktreibern aktivieren. Dies kann getrennt für Direct3D und OpenGL eingestellt werden, je nach verwendetem Renderer muß man das passende wählen. "Immer an" begrenzt dann die FPS für alle Spiele auf die Refreshrate des Monitors. Diese beträgt bei TFT- und LCD-Monitoren 60 Hz, bei Röhrengeräten meist 75, 85 oder 100.

3) VSync in der UnrealTournament.ini aktivieren. (Damit dies funktioniert, müssen die Grafiktreiber bei VSync auf "Anwendungsgesteuert" oder "Standardmäßig aus" stehen!) Je nach verwendetem Renderer müssen unterschiedliche Stellen der Ini editiert werden.

Direct3D:
Code:
[b][D3DDrv.D3DRenderDevice]
...
UseVSync=True[/b]
Angeblich muß dies auf False gesetzt werden, um den VSync zu aktivieren. Ich konnte das nicht ausprobieren, da bei meinen Tests weder True noch False Wirkung zeigten. :p Ob es funktioniert, kann man am Einfachsten mit der FPS-Anzeige ermitteln - bleibt diese fast konstant an einem Wert kleben (60, 75, ...), so greift die Methode.

OpenGL (auch D3D8, Überschrift in der Ini dann [D3D8Drv.D3D8RenderDevice]):
Code:
[b][OpenGLDrv.OpenGLRenderDevice]
...
SwapInterval=1
RefreshRate=85[/b]
SwapIntervall auf 1 schaltet den VSync ein, 0 schaltet ab, -1 verwendet Systemeinstellungen. Mit RefreshRate kann man die gewünschte Bildwiederholrate des Monitors vorgeben. 0 verwendet die Windows- bzw. Treiber-Einstellung. Gibt man eine Rate vor, sollte diese unbedingt zum Monitor und der Auflösung passen!

4) Maximale FPS im Renderer vorgeben
Im Gegensatz zum Standard-Renderer von UT läßt sich bei UTGLR und D3D8 die Framerate direkt begrenzen. In der Ini an folgender Stelle zu finden:
Code:
[b][OpenGLDrv.OpenGLRenderDevice]
...
FrameRateLimit=85[/b]
Die FPS werden dann auf die angegebene Anzahl begrenzt. Die Grenze wird dabei nicht exakt eingehalten, bei 85 kann man durchaus 87 FPS erreichen. Für unsere Zwecke ist das aber egal.


Hinweis: Benutzt man FrameRateLimit zusammen mit der VSync-Methode, so "gewinnt" der niedrigere Wert.



Manchmal Zeitlupe, manchmal Speedattacke

Symptom:
Das Spiel läuft in actionreichen Sequenzen normal und in Ruhephasen in Zeitlupe, teilweise auch andersherum (ähnlich wie beim FPS-Problem). Die falsche Geschwindigkeit kann online zu Geruckel führen.

Ursache:
Ein Prozessor mit variabler Taktfrequenz (Intel SpeedStep, AMD Cool&Quiet, beide Technologien müssen im jeweiligen BIOS aktiviert sein). UT bestimmt lediglich beim Start die Geschwindigkeit des Prozessors und richtet seine Geschwindigkeit nach diesem Wert. Sollte der Prozessor aber jetzt mitten im Spiel heruntertakten, weil wenig zu berechnen ist, oder andersherum die Megaherzen erhöhen, weil viel los ist, kommt es zum beschriebenen Problem.

Lösung:
Die Taktrate vor Spielstart auf einen konstanten Wert bringen. Dies klappt am einfachsten, indem man Windows unter Systemsteuerung->Energieoptionen das Energieschema "Desktop" verpaßt. (Die variable Geschwindigkeit ist standardmäßig an das Schema "Minimaler Energieverbrauch" gekoppelt.)

Blöd natürlich: Entweder liegt nun die schöne Stromsparfunktion brach, oder man muß ständig per Hand umstellen. Netterweise läßt sich sich der Vorgang auf verschiedene Arten automatisieren.

1) Batch. Diese erstellt man z.B. im UT-Verzeichnis, packt eine Verknüpfung auf den Desktop und verpaßt letzterer der Optik halber das Icon der UnrealTournament.exe. Der Inhalt der Batch sieht etwa wie folgt aus:
Code:
powercfg /setactive "desktop"
C:\Games\UT\System\UnrealTournament.exe
powercfg /setactive "minimaler energieverbrauch"
Der Befehl powercfg setzt das jeweilige Energieschema aktiv. Im Beispiel wird es auf "Desktop" gesetzt und UT gestartet. Die Batch hängt so lange im Hintergrund, bis UT beendet wird, danach wird der letzte Befehl ausgeführt und das Stromsparschema wieder aktiviert. (Die Schemata müssen natürlich vorhanden sein und der Pfad zur UnrealTournament.exe ggf. angepaßt werden!)

2) UT Power-Config. Dieses von Brummelchen geschriebene Programm macht im Prinzip nichts anderes als die Batch, ist aber wesentlich anfängerfreundlicher.



Spiel läuft konstant in Zeitlupe oder zu schnell

Symptom:
Trotz FPS-Begrenzung und kostanter Taktrate gibt es Geschwindigkeitsprobleme. Das Spiel läuft zu langsam oder zu schnell, jedoch immer gleich, völlig unabhängig von der laufenden Action.

Ursache:
In diesem Fall hat die im letzten Abschnitt erwähnte Geschwindigkeitsermittlung Mist gebaut. Sie hat einen zu hohen oder zu niedrigen Wert ermittelt, entsprechend läuft das Spiel. Dieses Problem scheint sporadisch bei bestimmten Hardware-Kombinationen aufzutreten, der Grund ist unbekannt.

Lösung:
Man kann UT den Wert, nach dem es seine Geschwindigkeit ausrichtet, manuell vorgeben. Dazu muß man die MHz-Geschwindigkeit seines Prozessors möglichst genau ermitteln. Angaben wie "4200+" sind irreführend, die CPU läuft meist deutlich langsamer. Tools wie CPU-Z oder WCPUID liefern genaue Werte (sofern man sie unter dem Energieschema "Desktop" ausführt ;)). Die ermittelte Geschwindigkeit kann man UT mit Hilfe des Parameters cpuspeed vorgeben:

Startet man UT über eine normale Verknüpfung zur UnrealTournament.exe, muß man deren Ziel ändern. Bei einer ermittelten Geschwindigkeit von z.B. 2415 MHz wie folgt:
Code:
C:\Games\UT\System\UnrealTournament.exe -cpuspeed=2415
Benutzt man die oben erwähnte Batch-Variante, kann man den Parameter anhängen:
Code:
powercfg /setactive "desktop"
C:\Games\UT\System\UnrealTournament.exe -cpuspeed=2415
powercfg /setactive "minimaler energieverbrauch"
Ob die Vorgabe der Geschwindigkeit akzeptiert wurde, kann man nach Spielende in der UnrealTournament.log sehen. Das ist eine Textdatei, zu finden in \UT\System\. Hier sollte ca. bei Zeile 17 folgendes zu sehen sein:
Code:
Init: CPU Speed=2418.029344 MHz
Init: CPU Speed Overridden=2415.000000 MHz
CPU Speed gibt den vom Spiel erkannten Wert an. Im Fehlerfall steht hier ein deutlich abweichender Wert (z.B. 1500 oder 3200). CPU Speed Overridden ist unsere Vorgabe und wird stattdessen genommen.



Extremruckeln bei DualCore

Symptom:
Trotz 2GHz-Dualcore-Prozessor und Einhaltung der hier beschriebenen Methoden ruckelt das Spiel furchtbar.

Ursache:
Es existiert ein Bug in Windows XP, durch den bei Dualcores manchmal die Kerne mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten laufen. Dieser Bug wird in einem Artikel der MS Knowledge Base beschrieben. UT reagiert darauf bei bestimmter Hardware mit einer Art Schluckauf.

Lösung:
Es muß ein Fix installiert werden - Surprise, Surprise. ;)

Für AMD-Prozessoren existiert eine eigene Lösung, der sogenannte DualCore Optimizer. Dieser behebt den Bug für AMD64-X2-CPU's. Zu bekommen ist er auf der AMD64 Tools&Treiber-Seite.

Alternativ kann man den zum MS-Problembericht passenden Hotfix installieren. (Intel-Besitzer haben afaik nur diese Möglichkeit.) Merkwürdigerweise rückt MS den Fix nur auf Anfrage heraus. Wer darauf keinen Bock hat, kann aber nach dem Hotfix namens WindowsXP-KB896256-v3-x86-DEU.exe googeln. Da solche Downloadquellen möglicherweise nicht 100%ig vertrauenswürdig sind sind, sollte man zur Sicherheit
a) die Datei nach Viren scannen
b) die Größe vergleichen (bei mir 2,47 MB oder 2.590.960 Bytes).
Der Hotfix setzt Windows XP (Home oder Professional Edition) mit installiertem Service Pack 2 voraus. Ob er mit der Mediacenter Edition zusammenarbeitet, weiß ich nicht.

Update: MS bietet den Hotfix in der Version 4 jetzt auch offiziell zum Download an.
>>Klick mich<<

Achtung: Da sowohl der AMD- als auch der MS-Fix an der gleichen Stelle schrauben, sollten AMD-User nur einen davon benutzen!



Leichtes Ruckeln bei DualCore

Symptom:
UT läuft fast flüssig, aber nur fast. Ein dezentes Ruckeln stört das verwöhnte Spielerauge.

Ursache:
Windows versucht, beide CPU-Kerne gleichmäßig auszulasten. Deshalb wird der UT-Prozeß ständig zwischen beiden Cores hin- und hergeschoben. Jeder "Schiebevorgang" macht sich als leichter Ruckler bemerkbar.

Lösung:
Man muß Windows beipulen, UT gefälligst nur auf einem Core laufen zu lassen. (Es wird dabei übrigens keine Leistung verschenkt, da UTclassic schlichtweg nicht in der Lage ist, zwei Prozessorkerne gleichzeitig zu nutzen.)

Das geht zum Beispiel manuell: Man switcht UT in den Fenstermodus und öffnet den Task-Manager (Strg-Alt-Entf). Dort sucht man bei den Prozessen die UnrealTournament.exe, macht einen Rechsklick drauf und wählt "Zugehörigkeit festlegen". Im aufpoppenden Fenster sind nun die zwei Cores angehakt (bzw. vier bei einem Quadcore usw.). Nun nimmt alle Haken bis auf einen heraus, dann läuft UT nur noch auf diesem einen Kern.
Problem an der Choose: Sie wird nicht abgespeichert, d.h. man darf bei jedem Start von UT alles von vorne machen. :p Deswegen möchte ich zwei Programme vorstellen, mit der sich die Sache automatisieren läßt.


1) Der THG Task Assignment Manager. Dieses Tool nebst Beschreibung gibt es in einem Artikel bei Tom's Hardware Guide.
Interessant ist die Möglichkeit, Profile anzulegen, indem man unter "Application Profiles" zunächst eine EXE-Datei wie die UnrealTorunament.exe in eine Liste aufnimmt und ihr per Rechtsklick eine Prozessorkern zuordnet. Läuft das TaskAssign-Programm und wird die entsprechened EXE gestartet, erfolgt die Kern-Zuordnung automatisch.

Um nicht immer TaskAssing per Hand starten zu müssen, kann man dies z.B. in die schon vorgestellte Batch aufnehmen und diese so schreiben, daß das Programm automatisch mit UT beendet wird:
Code:
powercfg /setactive "desktop"
start C:\Programme\Tools\TaskAssign.exe
C:\Games\UT\System\UnrealTournament.exe -cpuspeed=2415
powercfg /setactive "minimaler energieverbrauch"
taskkill.exe /F /IM TaskAssign.exe
Das Programm TaskKill ist allerdings nur in Windows XP per Default integriert. Besitzer der Home-Edition müssen sich PsKill von Microsoft herunterladen (ist Teil der PsTools) und nach C:\Windows\System32\ verfrachten. (Wenn Windows rumzickt, reicht auch der Ordner, in dem die Batch selbst liegt.) Der Befehlsaufruf unterscheidet sich nur leicht von der TaskKill-Variante. (Beim 1. Aufruf von PsKill muß übrigens ein Lizenzabkommen bestätigt werden, danach ist aber Ruhe.)
Code:
powercfg /setactive "desktop"
start C:\Programme\Tools\TaskAssign.exe
C:\Games\UT\System\UnrealTournament.exe -cpuspeed=2415
powercfg /setactive "minimaler energieverbrauch"
pskill.exe -t TaskAssign.exe
Die TaskAssign-Variante ist schon leichter Overkill, hat aber ihre Vorteile: Will man ein zweites Programm gleichzeitig mit UT, aber dem anderen Kern laufen lassen, muß man lediglich ein zweites Profil anlegen. Legt man beispielsweise UT auf Kern 1 und Fraps auf Kern 2, so lassen sich ruckelfrei UT-Videos aufzeichnen. Oder man zockt und läßt im Hintergrund von Programm X auf Core 2 ein Video nach DivX umrechnen. Oder...


2) Das c't Launch-Utility. Das c't-Magazin bietet ein kleines Kommandzeilentool an, mit dem sich andere Programme direkt mit einer Prozessor-Zuweisung starten lassen.
Download Launch.exe
Die schnuckelige EXE kommt entweder nach C:\Windows\System32\ oder zur Batch. Diese muß folgendermaßen geändert werden:
Code:
powercfg /setactive "desktop"
launch.exe C:\Games\UT\System\UnrealTournament.exe /p="-cpuspeed=2415" /a=1 /w
powercfg /setactive "minimaler energieverbrauch"
Die Parameter bedeuten folgendes:

/p - Parameter-Liste, die dem zu startenden Programm mitgeliefert wird. Bei UT hier die CPU-Speed-Angabe. Kann weggelassen werden, wenn das Game ohne die Angabe läuft.
/a - Kern, auf dem die Applikation läuft. 1 = Core 1, 2 = Core 2, 4 = Core 3, 8 = Core 4 undsoweiter. Diese Binärzuweisung erscheint auf den ersten Blick merkwürdig, erlaubt aber interessante Kombinationen. Ein Wert von 12 läßt z.B. ein Programm auf Kern 3 und 4 laufen, da die 4 für Core 3 steht, die 8 für Core 4, und 4 + 8 = 12.
/w - Launch.exe bleibt aktiv, bis das gestartete Programm seinerseits beendet wird. Wichtig, da sonst die Batch sofort durchläuft und das Energieschema zurückgesetzt wird!



So, das war es "schon". ;) Hoffe, es nützt. Kommentare, Fehler usw. plz posten.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Brummelchen

Gast
wow, da könnt ich eigentlich auch mal wieder an meinem Tool schrauben und die Optionen erweitern.
 

~*Bimbo*~

treuer Stammgast
Sehr schoene und aufwändige Anleitung! Habe zwar selber erst aufgerüstet, aber das war nur für 200€ ein Amd 64 3200+ 2,0GHz, und es läuft noch sehr gut ;)
 

Cesar

Bildungsverweigerer Fropopapa
WOW, wenn ich mal wieder Probleme habe, weiss ich jetzt wo ich lesen muss :ROFLMAO:
Danke für die Anleitung!!
 

Feroxx

Senior Member
Da das Gehäuse für meinen Rechner offenbar noch aus China importiert werden muss (bei Gott, fragt nicht), kann das noch etwas dauern. Sobald die Kiste aber hier ist, werd' ich mal schauen, was sich so tut.
 

Cesar

Bildungsverweigerer Fropopapa
Alternativ kann man den zum MS-Problembericht passenden Hotfix installieren. (Intel-Besitzer haben afaik nur diese Möglichkeit.) Merkwürdigerweise rückt MS den Fix nur auf Anfrage heraus. Wer darauf keinen Bock hat, kann aber nach dem Hotfix namens WindowsXP-KB896256-v3-x86-DEU.exe googeln. Da solche Downloadquellen möglicherweise nicht 100%ig vertrauenswürdig sind sind, sollte man zur Sicherheit
a) die Datei nach Viren scannen
b) die Größe vergleichen (bei mir 2,47 MB oder 2.590.960 Bytes).
Der Hotfix setzt Windows XP (Home oder Professional Edition) mit installiertem Service Pack 2 voraus. Ob er mit der Mediacenter Edition zusammenarbeitet, weiß ich nicht.

Ich lade den Hotfix mal hier mit hoch.
Die Verantwortung nehme ich aber nicht auf mich;)

Bei mir funktioniert er prima - keine Probleme, und UT läuft normal!
Größe Stimmt und Kaspersky hat nichts gefunden(y)

Mist, fürs Forum ist die Datei zu groß. Hab das bei uploadet.to hoch geladen. Allerdings weiss ich nicht wie lange die dort auf dem Server bleibt :(

Vielleicht kann das ja mal jemande von euch auf eure HP laden oder so.
WindowsXP-KB896256-v3-x86-DEU.rar at uploaded.to - Free File Hosting, Free Image Hosting, Free Music Hosting, Free Video Hosting, ...
 
B

Brummelchen

Gast
Zu dem Hotfix - der ist hier bereits mit enthalten laut meiner Recherche (Kernel)
http://support.microsoft.com/?kbid=924867
(ich bin mit den Updates noch nicht durch seit Oktober)

Quelle
http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-324543.html

Die Datei lässt sich anhand der digitalen Signatur prüfen, ist diese beschädigt, ist vom
Hotfix Abstand zu nehmen.

Quelle
http://board.gulli.com/thread/471489-kleines-dual-core-first-aid/

Download
http://rapidshare.de/files/6167706/WindowsXP-KB896256-v3-x86-DEU.exe.html

Ich werd das später noch ins Bulletin schaufeln.

PS nicht verwirren lassen - auf deutsch ist das Bulletin schon 4.1 (englisch 4.0) der Patch ist immer noch v3
 

Gorkon

Senior Member
Hilfe, es antworten Leute. ^^

Brummelchen schrieb:
wow, da könnt ich eigentlich auch mal wieder an meinem Tool schrauben und die Optionen erweitern.
Jo, mit eingebauter Core-Zuweisung wäre es DAS UT-Boot-Tool.

~*Bimbo*~ schrieb:
Sehr schoene und aufwändige Anleitung! Habe zwar selber erst aufgerüstet, aber das war nur für 200€ ein Amd 64 3200+ 2,0GHz, und es läuft noch sehr gut ;)
Naja, sobald du bei der CPU das Cool&Quiet in Betrieb nimmst, geht der Spaß los. ;)

Cesar schrieb:
Ich lade den Hotfix mal hier mit hoch.
Jo, danke. Ich bin immer noch nicht sicher, ob das Hosten des Files völlig legal ist. Aber solange es nicht direkt im Forum hängt, sollten wir keine Probleme kriegen.

Brummelchen schrieb:
Zu dem Hotfix - der ist hier bereits mit enthalten laut meiner Recherche
Ich weeß net. In dem Thread schmeißen sich die Leute Update-Nummern vor den Kopp, bis keiner mehr durchblickt. Der v3-Fix tut zumindest, was er soll.
 

Bio-logisch

Moderator
Teammitglied
Da ich gerade mal wieder meinen Laptop ausgepackt habe - für die Speedatacken durch den Prozessortaktwechsel hatte ich damals folgende Lösung verwendet:

Den Link zu Unreal Tournament editiert und folgenden Parameter übergeben:
C:\UnrealTournament\System\UnrealTournament.exe -cpuspeed=1400

Da die Kiste hier für UT eh mit Vollgas laufen muss, konnte man so die Spielgeschwindigkeit gleich richtig einstellen.
 
U

Unregistriert

Gast
Hi,

hab das selbe Problem auf meinem notebook.(einmal zeitlupe und einmal normal) jedoch helfen die oben genannten tips leider nichts.

Jedoch wenn ich den Renderer auf 3dfx umstelle, läuft UT wie gehabt. nur ist dann die grafik total mies. Nehme stark an, dass es an meiner Geforce 8600 m gt liegt. Bin über die Systemsteuerung auch schon ins NVIDIA-tool. wenn ich den regler auf leistung stelle hab ich speedattacke; wenn ich auf qualität stelle ist wieder zeitlupe. bei ausbalanciert ist auch wieder zeitlupe. Und speziell settings für ut.exe zuzuweisen funktioniert auch irgendwie nicht :s

jemand ne idee?
 

Gorkon

Senior Member
Specs für das Notebook plz. Und definiere "settings für ut.exe zuzuweisen funktioniert auch irgendwie nicht". Irgendwie kann ich mir unter irgendwie nichts Genaues vorstellen...
 
U

Unregistriert

Gast
also auf folgendem link findest du/ihr meinen Notebook!

habe heute gehört, dass einer auch mit ner geforce 8600 das selbe problem hat.

Wo ich versucht habe Einstellungen zu verstellen:

- wenn man bei Vista in die Systemsteuerung geht und dann auf Nvidia Control Panel , kann ich bei 3D-Einstellungen speziell Einstellungen für eine .exe zu weißen. z.b für den Prozess "unrealtournament.exe" ->

Antiskope Filterung, Antializing, Übereinstimmende Texture-Clemp , Texturfilterungsqualität etc.


Habe da auch schon alles mal umgestellt bzw. auf aus, aber ut läuft dennoch nicht in einer normalen , konstanten Geschwindigkeit. ( entweder slowmo oder speedattacke )

bin mir aber relativ sicher, dass es an der geforce liegt :/


btw bitte jetzt hier nicht beurteilen ob das Notebook scheiße ist oder gut, ob Vista eh Dreck ist oder nicht etc.


Bin für jede Art von Hilfeversuchen dankbar!
 

Gorkon

Senior Member
Der Link, der folgen sollte, fehlt...

Allgemein: Vergiß 3DFX, das schaltet eh nur in den Softwaremodus, da die GF die entsprechende Schnittstelle nicht beherrscht. Nimm OpenGL mit Framebegrenzung, das schließt schon mal eine Ursache aus.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es an der CPU liegt. Bzw. daran, dass Vista die Geschwindigkeit dynamisch senkt/anhebt. Das wäre eine Sache der Energie-Optionen. Die sehen unter Vista allerdings anders aus als bei XP, da musst du entweder selbst experimentieren oder jemanden fragen, wie man die CPU temporär auf Vollschub kriegt.
 
U

Unregistriert

Gast
oh sorry, hier der link : One Notebook C6525 by: One - ONE Shop



so habe mal n screenshot upgeloaded, damit du meine Energiesettings sehen kannst. Also links habe ich die CPU bei minimal auch schon mal ganz hoch gestellt (akku wie Netzbetrieb), aber hilft leider nichts. Und rechts sind die Einstellungen, die ich im NVIDIA-control-Panel verstellen kann. leider auch ohne Erfolg:

ImageShack - Hosting :: utproblemfn5.jpg

Also Energieoption ist auch im Moment auf höchstleistung. gibt da noch so nen Schalter in der Taskleiste wo ich ihn grob verstellen kann.


Hinter die Verknüpfung von ut.exe hab ich auch schon manuell die CPU speed eingetragen , bzw das Programm von nem User hier genutzt.


mfg
 

Amon

assimiliert
Ich hatte bei meinem Notebook auch das Problem, dass UT manchmal in Zeitlupe lief, aber dank Brummelchens Tool lief es dann. Leider hab ich seit ein paar Tagen plötzlich immer einen 1000er ping sodass es unspielbar ist. Bei UT 2004 hab ich jedoch kein Lag, muss wohl irgendwie an UT99 liegen.
 

Amon

assimiliert
Ich war grade nochmal kurz aufm Server und dabei ist mir aufgefallen, dass mein ping sobald ich gefraggt werde auf 90 runtergeht und dann klettert er wieder auf 1300 :( Wie gesagt nur bei UT99 bei 2004 ist alles ok. Hat jemand ne Idee woran das liegen könnte?
 
Oben