[Tipp] Falsch geschriebene Schnäppchen bei Ebay

Aachim

Herzlich willkommen!
Falsch geschriebene Schnäppchen bei Ebay

hatte ich neulich in einem Artikel der Financial Times Deutschland gelesen.

http://egar.de

Das ist so eine neue Suchmaschine, die Tippfehler bei Ebay findet.

Falsch geschriebene Artikelnamen werden ja bei einem Suchergebnis nicht aufgelistet. Diese Artikel werden also meist gar nicht gefunden, haben deshalb oft weniger Interessenten und die Möglichkeit zum Sparen ist dadurch meist höher.

Als Beispiel mal das Tippfehler-Suchergebnis für den Begriff :
Playstation


Schon irre wie sich die Leute vertippen und vorallem wie viele solcher Auktionen es gibt.
 

Supernature

Und jetzt?
Teammitglied
Hallo Aachim, herzlich willkommen :)
Ich hoffe, die Seite wird nie richtig populär ;) - denn dieser Taktik bediene ich mich schon seit längerer Zeit. Wenn ich etwas bestimmtes suche, dann schreib ich oft absichtlich falsch, z.B. mit typischen Buchstabendrehern wie "ie" statt "ei".
Solche Seiten wie egar.de bedeuten für mich also mehr Konkurrenten bei der Schnäppchenjagd :).
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Das kam schonmal im Fernsehen :)
Ist aber schon ne Weile her.

Ein Kumpel hatte sich ausversehen mal beim Suchen bei EBay verschrieben, und hatte so schicke Alus sehr sehr günstig bekommen :D
 
B

Brummelchen

Gast
Ich hab kein Problem mit Verschreibsern, aber wenn ich nach hier umgeleitet werde,
krieg ich immer die Krätze :kotz

>> adfarm.mediaplex.com

Das ist der Werbe-Server schlecht hin und alles andere als seriös.
Die sind per HOSTS gesperrt
 

Der Internet

schläft auf dem Boardsofa
japp, das is echt ätzend. Das eBay Suchfeld von Opera sucht automatisch über diese weiterleitung -> abzuschalten in der search.ini
 

HO!

assimiliert
Naja, für den Verkäufer ist es ja schlecht, der macht ja nicht so viel Gewinn dann.
 

oxfort

Geht bald.
Hallo zusammen
habe auch schon versucht mit verschreibsern habe aber festgestellt daß Ebay schon häufig korrigiert
 

piepmatz.de

treuer Stammgast
HO! schrieb:
Naja, für den Verkäufer ist es ja schlecht, der macht ja nicht so viel Gewinn dann.

Wieso, der Verkäufer/Verschreiber hat dadurch (jedesmal) einen Besucher/Bieter mehr.
Schlecht eher für die, die dasselbe günstig suchen.
 

tobytoby

Herzlich willkommen!
Das Thema wird ja auch zur genüge schon in - wo? - richtig, bei eBay erhältlichen - sogenannten "Insider"-Reports breitgetreten. Das Problem ist doch aber schon heute, dass viele auf diesen Zug aufgesprungen sind, also von einem Tipp (wie es hier dargestellt wurde) kann eigentlich schon heute keine Rede mehr sein.

Man mag vielleicht bei sowieso niedrig-preisigen Artikeln eher zum Zuge kommen, aber wer drauf hofft, die originalverpackte XP-Lizenz oder den nagelneuen PC zum Super-Schnäppchen-Preis abzugreifen (denn die gibt es mit allen Käufer-Vorteilen i.d.R. nur bei gewerblichen Händlern) wird wohl den Kürzeren gezogen haben. Und die DVD in der ComputerBILD oder TV-MuhVieh(!) - Ausgabe, sorry, aber da muss ich nicht zu eBay gehen, wo ich zum Kaufpreis meist auch noch das Porto löhnen darf.

Also: Wenn überhaupt je Vorteile bestanden durch solche Vorgehensweise, dann sind die schon längst nicht mehr ohne grösseren Suchaufwand zu finden. Und wer hat in unserer Welt schon Zeit? .... :weg
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Nun, die Zeit reicht immerhin um einen Tipp, auf den ich bisher noch nicht gekommen war, "runter zu machen"... ;)
 
Oben