Tip(p)s zu Handheld (z.B. Palm) und Navi gesucht.

koloth

Chef-Hypochonder
Ich werde mir in nächster Zeit für berufliche Zwecke ein Navigationsgerät kaufen (müssen).

Was kann man da am Besten nehmen?
Das ist ein Bereich, in dem ich absolut keine Erfahrung habe. ;)

Gefordert sind:
Aktuelle Software (sollte ja wohl dabei sein)
Wenn möglich, regelmässige (günstige :angel) Updates.
Zumindest Deutschland, incl. "Dreiländereck" (also Grenzgebiet Deutschland, Schweiz + Frankreich) sollten vorinstalliert sein bzw. ohne "Datenträgerwechsel" auf dem Gerät möglich sein.
Mobil im Auto verwendbar.
Möglichst auf einem Palm(ähnlichen) Gerät, damit man es auch als Notizblock etc. verwenden kann.
Narrensicher insofern, dass die Bedienung im Auto möglichst einfach sein soll.
Integrierter MP3-Player wäre auch schön.
Handyfunktionen mit Bluetooth (ohne Vertrag) wäre klasse, dann kann ich meinen alten Knochen mit kabelgebundener "Freisprech"-Einrichtung in Rente schicken.

Internetfähig muss es nicht sein, das brauche ich unterwegs nicht.
Fotografieren will ich damit auch nicht, da ist meine DigiCam sicher besser.

Preisvorstellung (ohne eine Ahnung davon zu haben, ob sie realistisch ist):
Möglichst unter 400, Schmerzgrenze um 500 €.

Sollte es das Geforderte aber nur in teurerer Variante geben (und es taugt auch wirklich was), werde ich evt. auch mehr dafür ausgeben (müssen). Immerhin kann ich es (hoffentlich) absetzen.
 

chmul

Moderator
Teammitglied
Ich habe nur mit einer Software Erfahrung und von dieser muss ich Dir abraten. Sie heißt "Destinator". Im großen Ganzen geht's mit der Software, aber Registrierung usw. ist furchtbar zeitraubend, Updates habe ich schon ewig keine mehr gefunden und für jedes Land muss man ne neue Karte auswählen.
 

TBuktu

Senior Member
Vipide erzählt das krasse Gegenteil :D

Immer bedenken: Akkulaufzeit (BT-GPS-Maus sollte letzte Generation sein, TMC ist nett und alles, was man sonst noch bedenken muss...

Gruss
Tim
 

Techy

Kulturbanause!
Teammitglied
wir haben in der Firma den Vergleich zwischen Navigon und Destinator 3.75.

da gewinnt Navigon deutlich in der Navigation und in den Ansagen. So hat man z.B auf Autobahnabfahrten mit mehreren Richtungen teils das Problem, das Destinator zu lange nachdenkt und einen blind fahren lässt.

Allerdings muss man sagen, Destinator 3 hat einige Jahre auf dem Buckel und Navigon ist recht aktuell. (k.A welche Version)
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Hab seit zwei Tagen den Destinator 6 :)
Davor hatte ich den Desti3. Find ihn ganz gut, und er hat die aktuellsten Karten (2006).

Bevor du dir einen kaufst, kontaktier mal SeRpEnZ!!!
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
chmul schrieb:
Ich habe nur mit einer Software Erfahrung und von dieser muss ich Dir abraten. Sie heißt "Destinator". Im großen Ganzen geht's mit der Software, aber Registrierung usw. ist furchtbar zeitraubend, Updates habe ich schon ewig keine mehr gefunden und für jedes Land muss man ne neue Karte auswählen.


ASO, Die 6er ist Registrierungsfrei, und man brauch die karten nicht manuel wechseln wenn man ins Ausland möchte ;)

Alles behoben.

PS: Glaube du kannst du 3er Version kostenlos updaten zu 6er auf der HP.

EDIT: Ich schreib schonwieder ein Kauderwelsch :eek:

Also auf der HP von Destinator hab ich gelesen, dass man seine Destinator 3 Software kostenlos zu Destinator 6 Updaten kann :)
Und ne Lara Croft Stimme gibbet da aucvh :D Find ich aber blöd
 

koloth

Chef-Hypochonder
Kann es sein, dass mich jemand missverstanden hat? :angel

Mir geht es in erster Linie um die richtige Hardware.
Also einen Handheld mit PDA-Funktion, Navi über GPS, Telefon über Bluetooth-Headset, MP3-Player.

Gibt es so eine eierlegende Wollmilchsau zu bezahlbaren Konditionen?
 

Cesar

Froschpornopaparazzi
Wenn Blutooth nicht allzu wichtig ist, kann ich den Acer N35 empfehlen.
Und son Ding will Serpenz loswerden ;)
 

TBuktu

Senior Member
>700Euro ohne die Treueprämie, die einem jedes Jahr aufgedrängt wird :D

Dass diese Lösungen mit Festeinbaugeräten nicht mithalten können ist aber klar, oder ?


Gruss
Tim
 

koloth

Chef-Hypochonder
Inzwischen bin ich tatsächlich am überlegen, ob ich mir nicht das P990i besorge.

Was ist denn von dem (noch) kostenlosen Nav4All zu halten?

Dann muss man zwar für jede Route einen kurzen Anruf tätigen, aber aktueller gehts doch kaum.
Nur müsste ich dann doch einen Vertrag für das Handy abschliessen. Mit meiner debitel Xtra-PrepaidCard macht das dann keinen Sinn.

Wenn ich vor knapp 2 Jahren beim Autoneukauf da schon dran gedacht hätte, hätte ich statt dem CD-Radio gleich den Navi mitbestellt.
 

TBuktu

Senior Member
Koloth, das ist zu früh für ein P990

Die Geschichte mit dem Anruf ist Mist, aktuell wie die Verkehrsmeldungen...mehr braucht man wohl nicht zu sagen. Ob TMC flotter ist weiss ich allerdings auch nicht.
Aber das Feature sollte man schon mitnehmen

Die Handheld/PDA Variante ist schlechter als ein nur Navi. Die Lesbarkeit ist mies bei Tageslicht.

Gruss
Tim
 

koloth

Chef-Hypochonder
Du meinst also, ein TomTomGo (oder ähnliches) wäre da besser?

Der "richtige" Navi, also ein Austausch der CD-Radio-Einheit, kommt aber preislich nicht in Frage. Incl. Umbau etc. wird das bei dem vorinstallierten System (SEAT Altea 2.0 TDi, "allerserste Generation") sicher vierstellig.
Inzwischen wäre statt meinem CD-Radio auch ein MP3-fähiger CD-Spieler an Board.
Als ich den Wagen bestellt und gekauft habe, gabs das noch nicht.
Da hatte ich die Wahl CD-Radio mit/ohne Alarmanlage oder Navi-CD-Radio in jedem Fall ohne Alarmanlage.
Ich habe mich dann für die Variante Reimport, CD-Radio ohne Alarmanlage entschieden.

BTW:
Was meinst Du mit "Das Feature würde ich mitnehmen"? TMC?
Brauche ich für den (hauptsächlichen) Gebrauch eigentlich kaum.

Mit geht es um Folgendes:
Ich muss in einer Gegend, die ich nicht kenne, Hausbesuche fahren. Und da ist Zeit Geld und Gesundheit. ;)
Im Umkreis von wenigen Kilometern versch. Orte, Autobahn/Bundesstrasse ist da eigentlich nicht dabei. Wenn da eine kleine Kreisstrasse vorübergehend dicht sein sollte, bekomme ich das über TMC eh nicht mit.

Deswegen der Gedanke, den Navi nachzurüsten und bei der Gelegenheit evt. den fehlenden MP3-Player und eine schnurlos-Freisprecheinrichtung via Bluetooth gleich mit.
 

vipide

assimiliert
Ich benutze z.B. den Yakumo Delta 300 GPS (ca 250€) und bin sehr zufrieden. Habe die Navi-Software von Destinator 3 (im Lieferumfang enthalten) auf Destinator 6 (ca. 140€ West/Osteuropa incl. 1 Gig SD-Speicherkarte) geupdated (wat n scheiß Wort).

Ist sehr genau, einfach zu bedienen und hat weitaus weniger Abstürze als die 3´er Version.

Schau halt einfach mal nach.




Edit:

Bluetooth hat das Teil allerdings nicht.
 

koloth

Chef-Hypochonder
In dem Moment, wo es wirklich eine reine Navilösung wird, brauche ich Bluetooth auch nicht. ;)
Die war für ein Headset gedacht. Und wenn es ein Navi wird, muss ich die Software ja wohl auch anders draufbekommen. Glaube ich zumindest. Aber glauben heisst nicht wissen. :D
 

vipide

assimiliert
Also ohne mich jetzt auf die Firma Yakumo festzulegen, die beste Lösung in meinen Augen ist für dich ein PDA mit Navi-Software.

Welchen PDA oder welche Software du letzendlich nimmst, liegt nicht in meiner Hand.

Leider läuft nicht jede Navi-Software auf jedem PDA.

Was ich mit auf den Weg geben kann, ist, dass ich mit den genannten Firmen sehr gute Erfahrungen gemacht habe.
 

TBuktu

Senior Member
Ich muss nochmal erwähnen, dass im dichtbebauten Gebiet der Satellitenempfang sehr mies sein kann.
Ein autonomes Gerät muss dann Nickerchen machen, während ein Autosystem weiterhin Geschwindigkeit, Kompass etc. zur Interpolation nutzen kann.

Gruss
Tim
 
Oben