[Text] ragnarok

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Gamma-Ray

Moderator
Teammitglied
Ich habe dazu sehr schnell einen netten Text im Internet gefunden: ;)

ACHTUNG: DAS IST KEINE JURISTISCHE AUSKUNFT. ES STELLT VIELMEHR DEN SACHVERHALT DAR.

Jedwede unerlaubte Benutzung bzw. Modifizierung von geistigem Eigentum von Gravity, BHI oder Myung-jin Lee ist ohne eine explizite schriftliche Genehmigung seitens der Urheberrechtsinhaber bzw. Exklusivverwerter illegal. Unter Geistigem Eigentum versteht man Bild, Musik, Sounds, Charaktere, Grafiken, Logos, Skripte, Software in jeglicher Form (binär oder in Source-Code-Form) und andere durch das Urheberrecht geschützte oder schützbare "Dinge".

Zur Information: Urheberrechtlich geschützt ist ein Geistiges Eigentum auch OHNE EINE REGISTRIERUNG, da zumindest der Urheberrechtsinhaber ("der Ersteller") automatisch einen Schutz geniesst.

In manchen Ländern (eigentlich in allen Ländern, die der WIPO [World Intellectual Property Organisation, www.wipo.org] angehören, und das sind fast alle Länder der Welt in der Zwischenzeit) wird die Verletzung geistigen Eigentums nicht mehr nur zivil- sondern ggf. auch strafrechtlich verfolgt. Die Behörden in diesen Ländern sind verpflichtet, den Schutz geistigen Eigentums zu gewährleisten und gegen die illegale Nutzung vorzugehen.

Nicht nur die Betreiber von privaten Server verhalten sich somit gesetzeswidrig, sondern auch die Benutzer, da sie zur Benutzung von Ragnarok Online auf privaten Servern eine spezielle Client-Version benötigen, die gewisse Modifikationen beinhaltet. Die Modifizierung eines Ragnarok Online Clients ist illegal. Die Nutzung von illegal modifizierten Clients ist ebenfalls gesetzeswidrig. Nur Clients, die explizit von offiziellen Websites downloaded wurden (oder deren Mirros), die nicht unautorisiert modifiziert wurden, dürfen benutzt werden. Jegliche anderen Clients sind Raubkopien (selbst wenn der RO-Client kostenlos vertrieben wird, gibt es die Form der Raubkopie).

In der Europäischen Union (und in vielen anderen Ländern) betragen die zivilrechtlichen "Strafansprüche" gem. unserer derzeitigen Schätzung (je nach Servergröße) etwa EUR 5.200 PRO VERGEHEN und kann schnell ein mehrfaches davon erreichen.

Neben diesen "Strafansprüchen" werden sicher (und ggf. Gravity sowie Mr Mung-jin Lee) Schadenersatzansprüche geltend gemacht. Diese Schadenersatzansprüche können gegen jeden geltend gemacht werden, der private Server betreibt.

Dabei wird üblicherweise mindestens der entgangene Umsatz als Schaden angesetzt. Dieser wird auf der Basis "Anzahl User auf dem Privat-Server x EUR 11,95 x Monat" berechnet. Wenn also ein Privatserver 1.000 registrierte User hat und für drei Monate online war, beträgt dies

1.000 user x EUR 11,95 x 3 = EUR 35.850,-- mindestens

Darüber hinaus gehende Schadenersatzansprüche bleiben davon erstmal unberührt (Image-Schaden, etc.)

BHI hat begonnen, alle Privatserver ohne Ausnahme anzugehen und hat bereits mehrere abgemahnt. Allein die Abmahnungskosten, die der Privatserverbetreiber tragen muss, betragen mindestens EUR 800,--.

BHI wird rigoros gegen Privatserverbetreiber vorgehen und diese zivilrechtlich verfolgen und Anzeige erstatten, so dass diese auch strafrechtlich verfolgt werden können.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben