Telefonverkabelung - wie geht's ??

Bullabeisser

assimiliert
Hi @all,

keine Ahnung, ob das hier hier rein gehört.
Egal: ich brauch Hilfe betr. Festnetz-Telefon-Verkabelung.
Hab hier ISDN mit 3 Rufnummern, Eumex 604-Telefonanlage, 1 Telefon + Fax. Ergo ist noch ne Leitung frei - die Telefonanlage hat noch Platz für nen Stecker.
Ich möchte jetzt ne Leitung in's OG des Hauses legen (Leerrohr ist da). Da die bisherige Dose nur mit 2 Kabeln beschaltet ist, müßte ja ne 2-adrige Leitung in's OG auch reichen.
Wenn ich's richtig im Kopf habe, dann ist Telefon ein TAE-N Stecker.

Wie zum Teufel klemm ich die Leitung am TAE-N und an der zukünftigen Telefonsteckdose im OG an. Hat jemand ne gute Anleitung, die auch ein "Nichtelektroniker" selbst umsetzen kann??

Gruß
Bullabeisser
 
B

Brummelchen

Gast
>> Hab hier ISDN mit 3 Rufnummern, Eumex 604-Telefonanlage, 1 Telefon + Fax. Ergo ist noch ne Leitung frei

Nicht vertun: 3 Rufnummern, aber 2 Leitungen = max 2 Gespräche, die anderen klopfen an ;)

Alle Telefone haben TAE (N), TAE (F) ist Fax - die Stecker sind kodiert.
N passt nur auf N, und F nur auf F.


Alle Telefone haben TAE (F), TAE (N) ist Fax/Modem - die Stecker sind kodiert.
N passt nur auf N, und F nur auf F.

Und ja, Telefon ist immer noch Zwei-Draht-Telefonie (a+b) :D
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Brummelchen

Gast
gasman schrieb:
"Alle Telefone haben TAE (N), TAE (F) ist Fax " Wo hast du das denn her, @Brummelchen?

Freudsche fehlleistung, ist selbstverfreilich genau anders rum.

F - Telefon (Fernsprecher)
N - Fax/Modem (Nicht-Fernsprecher)

Warum ist N Fax - weil mein Modem so kodiert ist ;)
Bei NFN-Dosen (TAE) klemmt das Fax (ohne Fernsprecher) auf N.
Solche Geräte lauschen in die Leitung und unterbrechen bei Bedarf
die Weiterleitung nach F.
In der TAE (NFN) sind die Kontakte mit Unterbrechern bestückt.
Steckt man auf N einen Stecker, so wird das Signal nicht nach F im TAE geleitet,
sondern über das Gerät an N. Die Trennung ist mechanisch gekoppelt.

Die mechanische Kodierung ist in Bullabeissers Link gut zu sehen:
http://www.help.xcome.de/index.php/TAE-Anschlussdosen_und_Installationstechnik

@Bulla

Du musst zwei Strippen anklemmen: a/b (bzw La/Lb).
(a2/b2 sind abgehende, die werden wie oben beschrieben intern gebrückt bzw sind
die gebrückten aus dem vorgeschalteten Gerät)

IdR ist a/b bei alten Kabeln rot/rot+1Ring - bei neueren Kabeln mit 4 Farben
entweder rot/schwarz bzw weiss/gelb (ist ganz unten auf jeder Seite erklärt).

ot/ ich hatte damals Probleme mit meinem DSL - die Leitung hatte ich selbst verlegt
aus dem Wohnzimmer durch 3 andere Zimmer hindurch - zwei weitere Dosen dazwischen
(die waren von der Tkom beschaltet)
Der freundliche Techniker sagte mir damals, ich hätte weiss/gelb vertauscht, also
das scheint ein Unterschied zu machen, ob w/g oder g/w. ;)
 
Oben