[SuSE] Umstieg von Windows auf Linux: Backupstratiegien

maetes

R.I.P.
Umstieg von Windows auf Linux: Backupstratiegien

Hallo in die Runde

Die Fragen, die ich zu Linux habe, würden ein Buch füllen. Die werde ich euch häppchenweise präsentieren. Hier möchte ich erst mal was grundsätzliches loswerden.
Ich habe mit dem AMIGA 500 angefangen. Dann kam WINDOWS 95, 98,
2000 und schließlich XP.
Als kleiner Privatuser frage ich mich jetzt: "Was willst du und was brauchst du dafür. Hat dieser ständige Wechsel der Betriebssysteme eigentlich einen Nährwert (außer für MICROSOFT in $$$ ?)"
Ein Kumpel hat mir letzte Woche SuSE 10.1 aufgespielt (separate Platte).
Ich denke für meinen Schreibkram, meine Mukke, surfen und mailen ist das völlig ausreichend.
Habe beispielsweise schon rausgefunden, dass der Mediaplayer10 von Microsoft im Vergleich zu amaroK, reif für die Tonne ist.
Letztes Jahr hatte ich schon mal Mandrake/Mandriva auf einer partitionierten Platte und das hat mir sehr gut gefallen. Leider ist die ganze Sache nach einem SuperGAU im Datennirvana verschwunden.
Eine Frage muss ich hier doch noch stellen, Stichwort: GAU
Von Windows möchte ich mich vorläufig noch nicht verabschieden, da ich mich weder hier noch bei Linux für fit halte. "Macht es Sinn fürs Backup eine externe Platte mit Partition zu nutzen, oder besser zwei?"
So, das wars. Hat doch gar nicht weh getan, oder?

Ich freu mich auf euch
Gruß maetes
 

ZuluDC

assimiliert
Ich mache alle Backups auch nur auf externe Festplatten per USB - und zwar 2 Platten. Sollte selbst eine Platte verrecken hab ich noch alle Daten.
 

Viper

treuer Stammgast
Und ich schick meine Backups automatisch an nen anderen Computer, der hier im Haus steht (OpenBSD Server). Hin und wieder brenn ich sie auch mal auf CD. ZuluDCs Methode sollte aber die beste und sicherste sein. :)
 

x45

chronische Wohlfühlitis
Viper schrieb:
Und ich schick meine Backups automatisch an nen anderen Computer, der hier im Haus steht (OpenBSD Server).

Und ich schicke meine Backups an einen Server der nicht bei mir im Haus steht. :D

Aber um auf das Thema zurückzukommen: Eine externe Platte (per USB, o.ä.) sollte reichen, wie schon angesprochen.
 

Fallen_Angel

Herzlich willkommen!
Ich hab Wechselrahmen um ein Backup zu haben (3 Platten - 1x 300GB Programm und Spielimages - 300GB filme - 120 GB texte und so Kleinzeug)
Die Quelle sind meine beiden Rechner mit je 500 GB Platz
Also hab ich alles 2 mal im Haus ;)

Mein Vater brennt sein "Bisschen" rund 15 GB auf DVD`s

Gruß der Engel
 

oldtux

bekommt Übersicht
Hai,

habe auf einer Platte XP Pro,
auf einer Platte SuSE 10.1
auf einer Platte Backup's
und auf der 4. Platte Backup's mit Ghost 10.0

eigentlich kann nichts mehr aufregendes passieren.:D
 

mclien

Herzlich willkommen!
Mein backup 'Konstrukt' :
Alle Nutzdaten (qusi alle userdokumente + mailordner) des Servers werden per rsync auf einen anderen Rechner gesichert. local liegen auf diesen Rechnern keine user-/Nutzdaten.
Mein System selber sichere ich mit mondo ( Mondo Rescue - GPL disaster recovery solution ) , was genial ist: Ein Befehl reich aus um das ganze System (wenn gewünscht inkl. windows Inst.) auf CD/DVD zu brennen. Der Clou die erste dieser CD/DVD ist bootfähiges Inst. Medium und spielt das ganze System 1:1 so zurück wie es war!
 
Oben